Ist es schlimm, wenn man wenig kaut?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Kauen dient nicht allein zum Zerkleinern der Nahrung. In der Mundhöhle findet der erste Teil des Verdauungsvorgangs statt, indem der Nahrung beim Kauen Speichel zugesetzt wird.

Als Richtwert gilt, jeden Bissen etwa 30 Mal durchzukauen, bevor er geschluckt wird. Und das ist wichtig, denn kräftiges Kauen von Nahrung regt bei gesunden Menschen den Speichelfluss an. Wird durch gründliche Auf-Ab-Bewegungen der Zähne die Nahrung mit dieser Körperflüssigkeit durchmischt und nicht nur hastig zerkleinert, hat der Magen später weniger „harte Brocken“ zu bezwingen. Zudem schluckt man meist weniger Luft, weshalb lästige Völlegefühle ausbleiben. Außerdem wirkt sich eine gründliche Durchmischung der Nahrung mit Speichel positiv auf den Insulinhaushalt des Körpers aus, wie laut dem WDR der Privatdozent Dr. Wilfried P. Bieger in München in einer Untersuchung zeigen konnte. Bei Probanden, die gründlich gekaut haben, lagen anschließend der Blutzucker- und der Insulinwert niedriger als wenn sie dieselbe Nahrungsmenge hastig gegessen haben. Wer sich für das Kauen Zeit lässt, schmeckt die Nahrung zudem intensiver. Essen wird dadurch mehr zum Genuss und viele Menschen erreichen dadurch ein stärkeres Sättigungsgefühl. Somit kann sorgfältiges Kauen auch schlank machen. Zudem bringt das Kauen weitere positive Effekte mit sich: Die Nahrung massiert das Zahnfleisch und steigert die Durchblutung. Außerdem werden die Kaumuskeln gekräftigt.

http://www.focus.de/gesundheit/ticker/gesundheit-warum-gruendliches-kauen-so-wichtig-ist_aid_402287.html

Als Richtwert gilt, jeden Bissen etwa 30 Mal durchzukauen, bevor er geschluckt wird:

Würde mich interessieren, ob das ein Mensch macht.
Gibt es hier einen User, der diesem Rat folgt?

0
@Auskunft

Da würde ich mir eher das Essen abgewöhnen!

0

Es gibt unterschiedliche Esser und Gewohnheiten, manche essen mit Genuss und kauen sehr lange, andere wiederum kauen weniger und schlingen ihr Essen runter. Schlingen und zu wenig kauen bewirkt, dass die Bissen nicht richtig eingespeichelt werden und schlechter verdaut werden. Es kann zu Problemen in Magen und Darm kommen. Kaut man länger ist man schneller satt und die Verdauung läuft besser. Aber wie gesagt das sind Gewohnheiten und die kann man nicht von heute auf morgen ablegen, man sollte es sich aber immer wieder bewusst machen. Übrigens gehöre ich auch zu den Schnellessern.

Was möchtest Du wissen?