Haarausfall, Ekzem und Schuppen - was hilft?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Chris,

ich habe ein ähnliches Problem gehabt. Habe alles mögliche getestet und probiert. Bin dann auf die Aleppo-Seife mit Kreuzkümmenöl gestoßen. Das hatte fast wundersame Wirkung bei mir. Nehmen diese Kreuzkümmelseife aus Aleppo seit dieser Zeit, bei mir sind die Probleme mit der Kopfhaut und dem Haarverlust tendentiell gegen Null. 

Es handelt sich dabei um eine Biokernseife mit eingearbeitetem Öl des Kreuzkümmels. Falls auch Du es testen willst, musst Du darauf achten, denn es gibt die Alepposeife meist mit anderen Zusätzen. Kreuzkümmel ist bekannt für die gute Wirkung für die Haut. Ich reinige / dusche meinen gesamten Körper damit, die Haut ist viel geschmeidiger als zuvor, durch die rückfettende Wirkung. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Hooks 11.12.2016, 21:08

Ahja, das kann ich mir gut vorstellen. Östrogene fördern ja das Haarwachstum.

1

Mein Mann hat auch durch Schuppenmittel immer mehr Haare verloren, da habe ich es ihm einfach entzogen und eine eigene Mischung gemacht.

Ich setze einem normalen Haarwaschmittel z.B. Schwarzkopf bei voller Flasche 30 Tropfen Teebaumöl zu und 20 Tropfen Lavendelöl. Vor jeder Haarwäsche gut schütteln und die Haare wie gewohnt waschen.

Seitdem hat mein Mann keine Schuppen mehr und auch die Pusteln auf der Kopfhaut sind verschwunden, sein Haar ist voller geworden. Auch mein Sohn benutzt solches Shampoo und bei ihm sind die Geheimratsecken wieder zurück gegangen.

Wegen dem Exzem würde ich mal zum Hautarzt gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Winherby 11.12.2016, 19:52

Diagnostiziert hat das Ekzem ein Hautarzt vor gut vier Wochen

0

Ißt Du Ingwer oder Knoblauch? DHT kann Haarausfall verursachen.

Ekzem deutet hin auf Vitamin-B-Komplex-Mangel. Da gibt es gute Heilungschancen, guck mal bei Sophie Ruth Knaak, Neurodermitis.  Ein äußerst interessantes Buch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?