Habe extremem Haarausfall, Juckreiz überall, Müdigkeit, Magen-Darm Beschwerden, Schweißausbrüche...Wer kann mir helfen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Frag noch mal nach, welche Schilddrüsenwerte bestimmt wurden. Ich hatte auch Haarausfall - zwar nicht so schlimm wie Du, aber immerhin - ich war immer müde, hatte Schlafstörungen, starke Nervosität, Konzentrationsstörungen, Verdauungsstörungen, manchmal habe ich gefroren, obwohl es heiß war, bis mal jemand auf die Idee kam, nicht nur den TSH-Wert, sondern alle Schilddrüsenwerte zu bestimmen. Bei mir hatte sich herausgestellt, dass ich Hashimoto habe, das ist eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse. Lässt sich ganz einfach behandeln - täglich L-Thyroxin (Schilddrüsenhormon) einnehmen! Hinterfrage das nochmal bei Deiner FA, ob wirklich alle Schilddrüsenwerte bestimmt wurden. Wenn man nur den TSH-Wert vorliegen hat, kommt man der Sache nicht auf den Grund. Warst Du schon mal bei einem Endokrinologen? Das sind die Fachärzte für Stoffwechselerkrankungen und Hormonstörungen. Alles Gute für Dich - ich würde mich mit all meinen Blutbefunden dorthin wenden. lg Gerda

P.S. Die haben lange Wartelisten, mach Dich darauf gefaßt, dass Du frühestens in 6 Wochen einen Termin bekommst. Aber vielleicht hast Du ja Glück und es hat jemand abgesagt.

Vielen lieben Dank für den tollen Tipp! Habe direkt eine Terminanfrage abgeschickt. Danke!

0

Wurde eine Lösung gegen dein/e Problem/e gefunden? Ich habe so ziemlich die gleichen Probleme.

Deine Symptome hören sich sehr nach meinen an,. Ich habe auch ein Ekzem am Kopf, bin chronisch wie erschlagen, habe Juckreiz und starken Zink und in meinem Fall auch Eisenmangel. bei mir wurde nach 4 Jahren mühsamster Suche eine Dünndarmfehlbesiedelung festgestellt und endlich erklärt sich warum ich solche magelerscheinungen habe: Fehlangesiedelte Bakterien, die eigentlich in den Dickdarmgehören nehmen mir schon im Dünndarm die Nährstoffe weg.ich arbeite derzeit mit einer Orthomolekularmedizienerin, die versucht mir zu helfen meinen Nährstoffmangel wieder auszugleichen. Tabletten helfen tw aber nur sehr langsam, jetzt überlegen wir wegen Infusionen. Ist mühsam und teuer aber meine Haare sind mir das wert!! ich kann nur sagen- es zahlt sich aus dranzubleiben und den richtigen Arzt zu suchen bzw selbst zu recherchieren. ich bin eigentlich im Endeffekt selbst auf meine Diagnose gekommen und ahbe bei Enterosan (einem labor) einen in Österreich nicht erhältlichen SIBO-Lactulosetest angefordert der dann prompt positiv war. Vielleicht ist das für dich auch eine Fährte?Alles Liebe, bella

6 monate Haarausfall?

seit 6 monaten habe ich Haarausfall, meine Haare sind jetzt auch sehr viel dünner geworden. Mein Hautarzt hat Eisenmangel diagnostiziert. Ich habe eisentabletten verschrieben bekommen und mache immernoch eine Meso-Therapie. Die Mesotherapie hat mir zuerst auch sehr geholfen, mein Haarausfall wurde weniger , aber seit einem Monat verliere ich wieder mehr Haare trotz Meso-Therapie. Was mir auch aufgefallen ist, dass meine Haare seit 3 Wochen immer abrrechen, immer wenn ich meine Haare kämme oder mitd er hand durch mein Haar gehe habe ich immer abebrochene haare in meiner Hand, also so kleine strähnen immer, das war früher nie so! Ich färbe immer meinen Ansatz und das war auch nie so! Ich glätte meine haare auch nicht und föhne sie auch nicht!

Das sind meine aktuellen Blutergebnisse, kann damit aber nicht so viel anfangen. Kann einer von euch mir bitte die werte genauer erklären?

...zur Frage

Ist das Magen-Darm? Seit 1 Woche Bauchprobleme

Hallo, ich habe seit 1 Woche Probleme mit meinem Bauch. Erst hatte ich starke Blähungen und Übelkeit (3 tage) nachdem ich zuviel Obst gegessen hatte. Danach war es besser, aber seit Donnerstag quäle ich mich täglich mit Übelkeit, die vor allem nach dem Essen kommt und Bauchschmerzen, ich denke es kommt eher vom Darm, aber ich weiß es nicht genau. Bei uns in der Schule ging auch Magen Darm rum, und ich höre von anderen Bekannten, dass sie auch gerade Bauchbeschwerden haben! Ich muss aber weder erbrechen, noch habe ich Durchfall. Eher Verstopfung, aber nach 2 Movicol gestern kam heute nur wenig , ich hab seit Sonntag nicht mehr richtig gegessen, weil mein Appetit nicht sehr groß ist. Manchmal denke ich, es ist besser, dann esse ich was und schon geht's mir wieder schlechter! Kann das ein Magen Darm Infekt sein? Ich kann so auch nicht in die Schule, weil mir übel ist und ich davon richtig schlechte Laune bekomme, es geht schon 1 Woche so! Bitte helft mir LG

...zur Frage

haarausfall durch pille

nehme seit 4 Monaten keine pille mehr und verliere seit 1 Woche mehr haare als sonst kann das von der pille kommen nicht das ich irgendwann eine glatze habe wird das wieder besser mit den haarausfall

...zur Frage

Frage zur darmspiegelung

Hallo,

Ich habe an Freitag eine Magen- und Darmspiegelung wegen ständiger Blähungen, Müdigkeit. Haarausfall und Unwohlsein. Ich möchte das die Ärzte eine Probe entnehmen um mich auf zöliakie zu testen. Jetzt meine frage:

Ist dies möglich? Oder benötigen die Ärzte vorher vom Hausarzt eine spezielle Anordnung bzw Überweisung so explizit draufsteht das ich auf zöliakie getestet werden soll? Oder reicht es wenn ich es den Ärzten Sage bzw. machen sie Ärzte das automatisch das Proben entnommen werden??

Gruß

...zur Frage

Haarausfall, Müdigkeit, Ratlosigkeit

Ich bin 24 Jahre und habe schon sehr früh Haarausfall bekommen. Mittlerweile habe ich eine richtige Mönchsfrisur(hinterkopf fast keine haare mehr vorhanden) und trage jetzt schon meistens eine extreme Kurzhaarfrisur oder eben Glatze. Ich habe auch schon graue Haare falls das irgendwas zur Sache tut.

Zudem leide ich an Antriebslosigkeit, Müdigkeit, Lustlosigkeit. Ich bin zu meinem Hausarzt gegangen und habe meine Schilddrüße testen lassen, ein paar Werte sind niedrig doch laut Hausarzt noch im grünen Bereich. Welcher Wert genau etwas niedriger war kann ich jetzt garnicht mehr sagen, aufjedenfall wurde ich mit dem Verdacht auf Depressionen zu einer Psychologin überwiesen, dort hatte ich ein paar Sitzungen diese meinte das meine Antriebslosigkeit wahrscheinlich körperlich bedingt wäre und nicht psychisch, da meine psyche in ordnung ist. Ich bin nur eben immer müde und richtig antriebslos und bekam Antidepressiva die ich allerdings überhaupt nicht vertragen habe, mittlerweile nehme ich keine.

Ich habe nicht oft Kontakt mit dem Sonnenlicht ich bin Lichtüberempfindlich und reagiere mit kleinen juckenden Blasen/Pickeln auf der Haut wenn ich dem Sonnenlicht ausgesetzt bin, weswegen ich die Sonne meide. Ich vermute somit, eben weil ich so starken Haarausfall habe und das mit 24 Jahren und eben aufgrund meiner Lichtüberempfindlichkeit einen Vitamin D Mangel oder generell einen Mangel im Blut.

Allerdings esse ich häufig Fleisch und Fischgerichte und mein Eisenwert ist laut Blutbild ebenfalls in Ordnung. Diese Probleme traten erstmals in der Pupertät auf (Müdigkeit und antriebslos) der Haarausfall kam langsam mit 19,20 hinzu und mit ca. 21,22 Jahren renne ich von arzt zu arzt, immer mal wieder.

Könnte der Haarausfall eventuell wirklich durch Vitamin D mangel hervor gerufen werden? Sieht man einen vitamin mangel denn nicht auf einem Blutbild? Sollte ich den Arzt wechseln? Ich weiß nicht was ich tun soll und mittlerweile deprimiert es mich zum Arzt zu gehen und andauernd überwiesen zu werden und dann lande ich noch bei einer Psychologin und muss monate lang jede woche auf der couch sitzen und über meine Gefühle sprechen während nichts sich verbessert. Versteht ihr? Bevor ich wieder zum Arzt renne wollte ich hier eben nachfragen ob mir jemand einen Ratschlag geben könnte.

...zur Frage

Ich verliere meine ganzen Haar - lebe ich zu ungesund?

Ich verliere seit längerem immer mehr Haare. Ich kann es auch fühlen, dass mein Haar schon etwas dünner geworden ist! Habt ihr vielleicht noch ein paar Tipps, was man gegen Haarausfall machen kann? Lebe ich zu ungesund??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?