Du hast einen Sehnenriss, das heilt von selbst, hatte ich auch mal. Ich wäre heilfroh, wenn keine Indikation zur OP beteht. Die Schulter ist äußerst kompliziert aufgebaut, es kann durchaus sein, dass Du nach einer OP noch viel mehr Schmerzen hättest, hängt vom Chirurgen ab.

Wenn der Chirurg der Poliklinik der Ansicht ist, dass man das nicht operieren muss, dann kannst Du nicht darauf bestehen; würde ich auch nicht machen.

Ich bin damals erst lange Zeit zum Physiotherapeuten (hat Übungen im Schlingentisch mit mir gemacht), denn ich konnte meinen Arm überhaupt nicht mehr heben und anschließend bin ich zu einem Osteopathen. Alles wieder gut bei mir, ganz unblutig!

lg Gerda


...zur Antwort

Schwindel und Kreislaufstörungen sind zwei der evtl. auftretenden Nebenwirkungen.

http://www.gesundheit.de/medizin/wirkstoffe/antidepressiva/citalopram

Trink heute sehr viel, damit das Medikament möglichst schnell wieder aus dem Körper ausgeschwemmt wird. Du hast ungewöhnlich heftig reagiert, normalerweise bekommt man diese Nebenwirkungen nach längerer Einnahme. Das dürfte sich eigentlich von selbst wieder geben, da Du ja keine weitere Tablette eingenommen hast.

Wenn Dir sehr übel ist, musst Du zum Vertreter Deiner Hausärztin. Gute Besserung. lg Gerda

...zur Antwort

Ich könnte mir schon vorstellen, dass man von einer starken Fehlstellung Durchblutungsstörungen bekommen kann und sich deshalb die Haut rötlich-lila verfärbt.

Ich würde das mal in einer Facharztpraxis für Gefäßerkrankungen genau abklären lassen, ob das wirklich so ist. Durch Doppler-Untersuchung und genaue Darstellung der großen Beinvenen und Arterien lässt sich das mühelos nachweisen. lg Lilo

...zur Antwort

Ich hatte schon 5 MRT-Untersuchungen, noch nie hat jemand gesagt, dass ich da nüchtern bleiben soll. Sol ein MRT vom Bauchraum gemacht werden? Anders kann ich mir das mit dem Nüchternsein nicht erklären. Schwarzer Kaffee hat eine Verweildauer von 1/2 - 1 Stunde im Magen, Kaffee mit Milch max. 2 Stunden.

Ich bekam kürzlich auch gesagt, dass ich nüchtern kommen muss. Ich musste zu Untersuchen in einer Klinik, die 40 km entfernt war und ich muss jeden Morgen um 06.00 h aufstehen und habe sehr niedrigen Blutdruck. Ich habe meinen Kaffee getrunken und wenn ich mir heute so die Laborwerte (mir wurde Blut abgenomen und Ultraschall sämtlicher Organe gemacht) ansehe, kann ich nicht sehen, dass das irgendeinen negativen Einfluß hatte.

Um es kurz zu machen, ich würde mir um 06.00 h mein Tässchen Kaffee gönnen. Bis 10.00 h ist das längst mit dem Urin ausgeschieden und Dein Magen ist dann schon lange leer. lg Gerda

http://www.laufpirat.de/ernaehrung/verdauungs-stoffwechsel.html

...zur Antwort

Ich habe gelesen, was Du @evistie geantwortet hast. Ich kann nicht begreifen, dass Dir kein Antibiotikum verordnet wurde. Wenn das nicht bald behandelt wird, bekommst Du eine Nebenhöhlenentzündung; hatte ich kürzlich, das ist äußerst schmerzhaft. Du könntest jetzt am Wochenende es mit Inhalieren mit isotonischer Kochsalzlösung mit Inhaliergerät probieren, jeden Tag mehrmals Nasenspülen mit Emser-Salz und Dir Sinupret besorgen. Wenn Du Glück hast, könnte das auch helfen.

http://www.bionorica.de/atemwege/sinupret%C2%AE.html

Sinupret bekommt man rezeptfrei in jeder Apotheke. Wenn der Hausarzt Dir kein Antibiotikum verordnen will, gehe nächste Woche zu einem HNO-Arzt. lg Gerda

...zur Antwort

Da wir leider kein Bild haben, kann man zu dem "Weißen" jetzt leider keine Aussage machen; es könnte sich um ganz harmloses Wundsekret handeln oder diese Stelle ist einfach derzeit nicht gut durchblutet. Immer noch besser weiß, als rot - denn das würde bedeuten, dass sich die Wunde entzündet hat. Das Gefühl mit dem Ameisenlaufen könnte daher rühren, dass die Nerven wieder langsam zusammenwachsen und Du deshalb Mißempfindungen hast. Das Beste wird sein, wenn Du das heute dem Chirurgen zeigst. Das mit der frischen Luft ist ein Aberglaube, im Gegenteil, dan trocknet die Wunde aus. Man ist heutzutage dazu übergegangen, sogar extra Pflaster zu benutzen, die die Wunde in einem ständig feuchten Milieu besser heilen lassen. Falls Deine Eltern das nicht glauben, hier ein Beispiel zu solchen Pflastern

http://www.hansaplast.de/produkte/wundversorgung/schnelle-heilung-pflaster

Frag heute mal Deinen Arzt, ob Du nicht, wenn erstmal die Fäden gezogen wurden und die Wunde nicht allzu groß ist, Du ein solches Pflaster benutzen kannst. Das hat den Vorteil, dass die Wunde wirklich geschützt ist und sehr gut abheilt. Ich habe damit nur positive Erfahrungen gemacht. Diese Pflaster lässt man auf der Wunde, bis sie von selbst abfallen. Wenn es vorschriftsmäßig aufgeklebt wurde, dann kann das bis zu 6 Tagen dauern (war bei mir der Fall). Gute Besserung. lg Gerda

...zur Antwort

Ich habe innere Unruhe und Angst. Was könnte das sein?

Alles fing vor vielleicht einem Monat an. Ich hatte kaum Hunger und keine Lust auf Dinge die mir sonst Spaß machen. Nach 2-3 Tagen hatte ich plötzlich dieses Gefühl im Brustkorb und im Magen welches man normalerweise hat wenn man wegen einem wichtigen Ereignis aufgeregt ist. Durchfall kam dann auch noch dazu und hin und wieder ein Gefühl der Angst das plötzlich in mir aufkommt, bei dem mir auch manchmal schlagartig richtig heiß wurde (Panikattacke?). Im Schlaf schwitze ich seit dem auch manchmal sehr stark. Außerdem habe ich das Gefühl schwächer zu sein, da meine Muskeln in Armen und Beinen bei Belastung zittern. Mein Blutdruck ist manchmal auch zu hoch. Wenn ich gerade die Unruhe verspüre kann er schon mal im 150 oder 160 Bereich sein, falls ich richtig messe. Mein Puls war auch schon mal über 100. In Phasen in denen es mir besser geht ist der obere Wert vom Blutdruck meisten im mittleren 130 Bereich, der untere bei 80-90 und der Puls vielleicht zwischen 60 und 80. Natürlich habe ich einen Arzt aufgesucht, bei dem ich Blut- und Stuhlproben abgeben musste. Bei den Stuhlproben war alles in Ordnung, aber beim Blut stellte sich heraus das ich einen Vitamin D Mangel habe und ein Wert leicht erhöht ist, der auf eine Überfunktion der Schilddrüse hindeuten könnte. Gegen den Mangel an Vitamin D bekam ich ein Präparat, welches ich seit 2 Wochen nehme und 1 Mal wöchentlich einnehmen muss. Wegen der Schilddrüse wurde ich an die Nuklearmedizien überwiesen, bei der ich aber erst Anfang November einen Termin bekommen habe. Zwischendurch ging es mir deutlich besser, aber seit zwei Tagen sind die Unruhe und die Angst wieder da. Auch mit dem Magen hatte ich wieder leichte Probleme. Jedenfalls macht mir das ganze ziemliche Sorgen, da ich nicht weiß was das ist, wo es herkommt und was ich dagegen tun kann. Durch diese Ungewissheit wird das mit der Unruhe natürlich noch schlimmer. Ich frage mich ob das ein Virus sein könnte, ob ich eine Depression habe oder ob es vielleicht tatsächlich von der Schilddrüse verursacht wird. Vielleicht liest sich ja jemand diesen ewig langen Text durch und kann mir eventuell weiterhelfen. Ich hoffe ich habe nicht vergessen irgendetwas zu erwähnen. Falls doch schreibe ich es vielleicht noch als Antwort unten hin.

...zur Frage

Warte erstmal den Termin beim Nuklearmediziner ab, bevor Du Dir noch weitere Arztbesuche antust und Dich verrückt machst. Ich kenne diese Symptome von mir: Hitzewallungen, wahnsinnige Nervosität, Gereiztheit bei den nichtigsten Anlässen, Gedächtnisprobleme, Muskelschmerzen, Müdigkeitsgefühl der Extremitäten, Schlafbedürfnis - obwohl man 8 Stunden geschlafen hat, Durchfälle... Bei mir hatte sich bei der Untersuchung beim Nuklearmediziner herausgestellt, dass ich eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse habe ( Hashimoto, nach dem Entdecker so benannt). Ich bekam dann L-Thyroxin (Schilddrüsenhormon) verordnet und dann ging es mir schlagartig und zunehmend deutlich wieder besser. Der Nuklearmediziner wird weitergehende Blutuntersuchungen durchführen und einen Ultraschall Deiner Schilddrüsenlappen machen, dann weiß man Genaueres. Alles Gute. lg Gerda


...zur Antwort

Ich halte das nicht für ausgeschlossen. Als mein Sohn innerhalb eines halben Jahres 3 Narkosen hatte, war er plötzlich auffallend schlecht in der Schule, vor allem in Deutsch. Die Klassenlehrerin hatte damals dafür großes Verständnis, ihr Mann, als auch ihr Sohn, sind Ärzte. Sie sagte mir, dass einem das noch sehr lange nachhängen kann. Wir sind damals mit meinem Sohn anschließend zu unserer Homöopathin, um durch geeignete Globulie diese ganzen Narkotika wieder auszuleiten. Hat bei meinem Sohn auffallend schnell geholfen. lg Gerda

...zur Antwort

Ja, das ist völlig normal. Bei schlanken Menschen - bei mir ist das so - kann man in der Leistengegend immer die Lymphknoten tasten und wenn ich krank bin, sind die so geschwollen, dass ich nur bestimmte Unterwäsche und keine engen Jeans tragen kann. Da Du momentan einen grippalen Infekt hast, würde ich mir da jetzt keine Gedanken machen; wenn sie nicht mehr abschwellen, geh zum Arzt. Gute Besserung. lg Gerda


...zur Antwort

Sinupret kenne ich, wenn Du Glück hast, ist das ausreichend. Solltest Du allerdings im Laufe des morgigen Tages starke Schmerzen in den Nasennebenhöhlen bekommen, wenn Du Dich nach vorne beugst oder leicht draufdrückst, solltest Du besser zum Hausarzt gehen. Dann könnte es sein, dass Antibiotikagabe sinnvoll ist. Gute Besserung. lg Gerda

Am besten inhalierst Du mit isotonischer Kochsalzlösung mit entsprechendem Inhaliergerät (gibt es bei Amazon und natürlich in allen Apotheken). Also kalt inhalieren, nicht über heißem Wasserdampf. Ich habe das Gerät von Pari, ist zwar teuer, aber wir verwenden das mindestens 2 x im Jahr pro Person/Haushalt, hat sich bewährt

http://www.amazon.de/inhalierger%C3%A4t/s?ie=UTF8&page=1&rh=i%3Aaps%2Ck%3Ainhalierger%C3%A4t

...zur Antwort

Solltest Du gestern nicht mehr beim ZA gewesen sein, geh heute zum notärztlichen Dienst der Zahnärzte. Mach es bald, die haben meistens nur vormittags auf. Ich hatte das auch schon nach einer Wurzelbehandlung - der Zahn muss nochmal aufgemacht werden, also ein Loch in die Füllung gebohrt werden, damit diese Gase, die Dir so Schmerzen bereiten, entweichen können. Das sind evtl. ausstrahlende Schmerzen, die Du an dem anderen Zahn hast. Alles Gute. lg Gerda

...zur Antwort

Es gibt durchaus Kliniken, die Operationen am Fuß unter Vollnarkose oder mit Rückenmarksanästhesie durchführen. Wenn Du das letztemal während der örtlichen Betäubung so starke Schmerzen hattest und es noch nicht mal erfolgreich war, würde ich mir einen Chirurgen suchen, der sich entsprechend mit einem Anästhesisten abspricht. Hier ein Beispiel

http://www.westpfalz-klinikum.de/e15882/e15878/e14230/e25640/e20137/e20254/index_ger.html

Alles Gute. lg Gerda

...zur Antwort

An Deiner Stelle ginge ich als erstes in eine Klinik bzw. Praxis für Gefäßerkrankungen, damit man starke Duchblutungsstörungen ausschließen kann. Für Durchblutungsstörungen spricht hier vor allem, dass Dein Bein einschläft, Du Probleme mit Nagelpilz hast und Du ständig blaue Flecken bekommst, obwohl Du Dich nicht gestoßen hast. Wadenkrämpfe wiederum weisen auf Magnesiummangel hin. Probier einfach mal aus - das kann nicht schaden - ob es besser wird, wenn Du jeden abend 400 mg Magnesium (Abtei oder Kneipp - nicht die billigen Brausetabletten von Aldi, die nutzen erfahrungsgemäß gar nichts) einnimmst. lg Gerda

P.S. Evtl. solltest Du mal Deinen Allgemeinmediziner auf Einlagen ansprechen. Wenn Du an bestimmten Stellen vermehrt Hornhautbildung hast, könnte das gut helfen. Pro Jahr stehen einem 2 neue Einlagen zu, macht Dir jeder orthopädische Schuster.


...zur Antwort

Habe extremem Haarausfall, Juckreiz überall, Müdigkeit, Magen-Darm Beschwerden, Schweißausbrüche...Wer kann mir helfen?

Hallo, ich bin 25 und leide seit über 5 Jahren an extremem Haarausfall. Ich verliere täglich über 500 Haare und habe inzwischen kaum noch Haare auf dem Kopf. Kein Arzt nahm mich bisher ernst. Begleitet wird der Haarausfall von folgenden Beschwerden: Schlaflosigkeit, innere Unruhe, Juckreiz am ganzen Körper, Durchfall und Verstopfung im Wechsel, Blähungen, Schweißausbrüche, Müdigkeit, Kreislaufschwäche, unreine Haut, Heißhunger und Appetitlosigkeit im Wechsel...mein Gewicht ist jedoch im Normalbereich. Folgende Behandlungen habe ich hinter mir: Beim Hautarzt wurde zuerst ein Ekzem auf der Kopfhaut gesehen und das behandelte ich mit einer Cortisoncreme. Nach ein paar Tagen waren die Krusten und der Juckreiz auf dem Kopf weg, aber der Haarausfall blieb. Danach nahm mir der Hautarzt Blut ab und machte eine Haaranalyse. Aus meinen Blutwerten wurde Eisen und Zinkmangel gelesen, also nahm ich Zink und Eisentabletten. Die Haaranalyse ergab dass ich teilweise 40% zu viele Haare verliere. Nach 6 Wochen wurde nochmal Blut abgenommen und ich hatte immernoch leichten Zinkmangel, trotz Unizinktabletten. Der Hautarzt unterstellte mir ich hätte die Tabletten nicht genommen und schickte mich mit neuen Tabletten wieder nach Hause. Danach habe ich beim Frauenarzt meine Schilddrüse und Hormonwerte checken lassen. Da war alles im grünen Bereich. Beim Gastroentrologen wurde eine Magen und Darmspiegelung gemacht wegen meiner Magen Darm Beschwerden. Hier war auch alles ok. Allerdings fiel dem Gastroentrologen auf, dass mein ige wert mit über 550 zu hoch ist. Er überwies mich zum Allergologen bei dem ich gestern Blut abgab. Nun warte ich auf das Ergebnis. Was kann ich noch tun um der Ursache auf den Grund zu gehen ? Mit allen Symptomen würde ich klarkommen, aber der Haarausfall macht mich psychisch fertig. Ich mag schon gar nicht mehr aus dem Haus gehen :( ich hoffe mir kann jemand helfen oder Tipps geben... Danke im Voraus !

...zur Frage

Frag noch mal nach, welche Schilddrüsenwerte bestimmt wurden. Ich hatte auch Haarausfall - zwar nicht so schlimm wie Du, aber immerhin - ich war immer müde, hatte Schlafstörungen, starke Nervosität, Konzentrationsstörungen, Verdauungsstörungen, manchmal habe ich gefroren, obwohl es heiß war, bis mal jemand auf die Idee kam, nicht nur den TSH-Wert, sondern alle Schilddrüsenwerte zu bestimmen. Bei mir hatte sich herausgestellt, dass ich Hashimoto habe, das ist eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse. Lässt sich ganz einfach behandeln - täglich L-Thyroxin (Schilddrüsenhormon) einnehmen! Hinterfrage das nochmal bei Deiner FA, ob wirklich alle Schilddrüsenwerte bestimmt wurden. Wenn man nur den TSH-Wert vorliegen hat, kommt man der Sache nicht auf den Grund. Warst Du schon mal bei einem Endokrinologen? Das sind die Fachärzte für Stoffwechselerkrankungen und Hormonstörungen. Alles Gute für Dich - ich würde mich mit all meinen Blutbefunden dorthin wenden. lg Gerda

P.S. Die haben lange Wartelisten, mach Dich darauf gefaßt, dass Du frühestens in 6 Wochen einen Termin bekommst. Aber vielleicht hast Du ja Glück und es hat jemand abgesagt.

...zur Antwort

Da werden nur ganz winzig kleine Schleimhautproben entnommen, da musst Du Dir keine Sorgen machen. Iss heute weiche Sachen, dann sollte das bald vorüber sein. Vielleicht würde es Dir gut tun, wenn Du heute nur Kräutertee trinkst, auf keinen Fall Orangensaft o.ä., auch Tomaten und Tomatensoße solltest Du heute nicht essen, das reizt die Schleimhaut noch mehr. lg Gerda

...zur Antwort

Wie lange hättest Du es denn nehmen müssen? In der Regel nimmt man das ohnehin nur für 7 Tage ein. Wenn die Nebenwirkungen so stark waren, dass es Dir damit wirklich schlecht ging, hätte wahrscheinlich auch ein Arzt dazu geraten, das Antibiotika abzusetzen. So schnell bekommt man keine Herzmuskelentzündung. Nur wer dauerhaft Entzündungen hat und nichts dagegen unternimmt, hat dieses Risiko. Du solltest allerdings heute Deinen Arzt darüber informieren, dass Du das Medikament nicht vorschriftsmäßig zu Ende genommen hast. lg Gerda

...zur Antwort

Kann ich meiner Gynäkologin damit vertrauen bzw. kennt sie sich damit aus?

Hallo :) Ich habe seit drei Wochen eine Freundin und irgendwie etwas überfordert mit der neuen Situtation. Wir sind sehr schnell von Null auf Hundert gegangen und auch wenn ich glaube ich meinerseits nicht so viel falsch gemacht habe, fühle ich mich so unvorbereitet. Ich würde gerne mehr über Safer Sex erfahren, finde aber im Internet nicht speziell für lesbische Frauen. Außerdem habe ich die Vermutung momentan einen Scheidenpilz zu haben, weswegen ich wahrscheinlich mal zur Frauenärztin gehen sollte. Ich habe aber irgendwie Angst, dass die mich dann fragt, ob ich Sex habe. Ich habe mit meiner Freundin mal über das Thema Safer Sex gesprochen, aber irgendwie erst bei unserem 3 Mal oder so. Sie hat es von sich aus gar nicht angesprochen, aber sie ist auch 2 Jahre jünger als ich. Ich finde das Thema nur sehr wichtig. Vor allem mache ich mir auch Sorgen, weil sie schon sexuellen Kontakt, auch ungeschützen Geschlechtsverkehr mit Männern hatte. Sie ist bisexuell. Sie hat gemeint, dass sie sich ziemlich sicher ist, dass sie keine Krankheiten hat, aber ich mein, voher will sie das so sicher wissen. Sie hat auch gemeint, dass sie sich schon testen lassen kann, wenn mir das so wichtig ist. Aber ich weiß halt jetzt nicht, ob das zu viel verlangt ist. Kostet es was sich Testen zu lassen? Und wie wird meine Frauenärztin reagieren, wenn ich sage, dass ich lesbischen Sex hatte. Sollte ich das sagen? Ist ja eigentlich schon wichtig oder? Kennt die Frauenärtzin sich mit sowas eigentlich auch zu genüge aus? Kann ich mich mit Fragen diesbezüglich an sie wenden, oder sollte ich woanders nach Infomaterial suchen? Wäre über hilfreiche Antworten echt dankbar!

...zur Frage

Meine Frauenärztin hat mich noch nie nach meinen sexuellen Partnern gefragt. Solltest Du einen Pilz haben, wird sie Dir mitteilen, wenn der Partner mitbehandelt werden sollte. Ob Du ihr das sagst oder lieber nicht, dürfte von der Situation bzw. der entsprechenden Stimmung abhängen. Das merkst Du dann schon während des Gesprächs, ob Du Dich dieser Frau anvertrauen möchtest oder es lieber bleiben lässt. Da ich diese Gynäkologin nicht kenne, kann man schlecht sagen, wie sie darauf reagiert. Mit was soll sie sich denn auskennen? Ihr werdet ja wohl keine sexuellen Praktiken durchführen, die unbedingt ein Gynäkologe wissen sollte. Mach Dir mal nicht so viel Gedanken. Deine Freundin kann sich beim Gesundheitsamt auf Hepatis B und HIV untersuchen lassen, ist nicht teuer. Alles Gute für Euch. lg Gerda

...zur Antwort

Das kann ich mir - schon aufgrund Deines Alters - nicht vorstellen. Die Ärzte haben Dich ausführlich untersucht. Könnte es sein, dass Du aufgrund von dauerhaften Fehlhaltungen (z.B. am Schreibtisch oder durch einseitige körperliche Belastung) einfach sehr starke Muskelverspannungen hast? Was wurde denn hinsichtlich der SD-Unterfunktion alles untersucht? Alle Schilddrüsenwerte oder einfach nur der TSH-Wert? Wurdest Du zu einem Nuklearmediziner überwiesen, der eine Ultraschallaufnahme der Schilddrüsenlappen gemacht hat? Mir haben sie vor 4 Jahren auch gesagt (da wurde einfach nur der TSH-Wert bestimmt) ich hätte eine leichte Unterfunktion. Dann wurden die Symptome immer schlimmer: Herzrasen, Schweißausbrüche, plötzliches Frieren, schwere Schlafstörungen - da bin ich dann zu einem anderen Arzt. Dann wurde festgestellt, dass ich Hashimoto habe, das ist eine Autoimmunerkrankung der SD. Der Ultraschall hat das dann bestätigt, meine Schilddrüsenlappen sind auffällig klein (bei Hashimoto sind die SD-Lappen ständig entzündet und werden zunehmend kleiner). Hier ein Link mit den Symptomen (die sind von Patient zu Patient sehr unterschiedlich)

http://www.hashimotothyreoiditis.de/index.php/symptome

Geh mal zu einem Endokrinologen, das sind die Fachärzte für Schilddrüsenerkrankungen. Sollte das alles nicht zutreffen, stellt sich die Frage, ob diese Schmerzen psychosomatisch sein könnten. Da musst Du Dich mal selbst hinterfragen, ob Du starken Stress hast, Ärger in einer Beziehung? Alles Gute. lg Gerda

...zur Antwort

Dass Du jetzt so wenig isst, macht einem Sorge. Bei dieser Körpergröße bist Du mit einem Gewicht von 50 kg eindeutig untergewichtig. Das hat bestimmt auch keinen Einfluß auf das Kloßgefühl im Hals, bitte iss wieder normal. Warte mal die Befunde ab, wenn da wirklich was sein sollte, findet ein Gastroenterologe das heraus. Warst Du wegen der Schilddrüse nur bei Deinem Hausarzt? Was wurde da alles untersucht? Um eine Schilddrüsenerkrankung auszuschließen, müssen mehrere Blutwerte bestimmt werden und vor allem muss Dich ein Nuklearmediziner (dann wird eine Ultraschalluntersuchung der Schilddrüsenlappen vorgenommen) untersuchen. Wurde das gemacht?? Wenn nicht, suche Dir einen Endokrinologen, das sind die Fachärzte für Schilddrüsenerkrankungen. Wenn die Ärzte alle nichts finden, solltest Du evtl. zu einem Psychotherapeuten. Kloßgefühle im Hals, unmittelbar nach dem Essen, können auch psychisch bedingt sein. Alles Gute für Dich. lg Gerda

...zur Antwort

Das kann daran liegen, dass Du zuwenig trinkst. Dann wird sehr viel Salz über den Schweiß abgesondert (Schweiß ist dann konzentrierter) und verbleibt als weiße Substanz im Shirt oder auf der Haut. Probier mal aus, ob es besser, wird, wenn Du mindestens 2,5 l Wasser am Tag trinkst. Wie sieht denn Dein Urin aus? Ist der sehr dunkel, riecht stark, musst Du nicht oft auf die Toilette? Dann trinkst Du eindeutig zu wenig. Eine andere Möglichkeit ist das falsche Deo. lg Gerda

...zur Antwort

Feigwarzen sind hochansteckend, ich hoffe, Du warst beim Arzt?? Meines Wissens ist man noch nach Wochen ansteckend. Dein Partner/in) wurde hoffentlich auch behandelt? Hier ein Link  zu Feigwarzen

https://www.medizin.uni-tuebingen.de/Zuweiser/Institute/Institut+f%C3%BCr+Medizinische+Virologie+und+Epidemiologie+der+Viruskrankheiten/Sektion+Experimentelle+Virologie/%C3%9Cber+HPV/Antworten+auf+Fragen+aus+Tabelle+Teil+2.html

lg Lilo

...zur Antwort

Deine Frage liegt zwar schon 12 Stunden zurück, aber ich möchte Dir trotzdem antworten. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Du jetzt Krebs bekommst. Das hättest Du doch riechen müssen? Du kannst ja zu Deiner eigenen Beruhigung immer noch die Giftnotrufzentrale anrufen, aber jetzt dürfte es ohnehin zu spät sein, irgendetwas zu unternehmen. Da Du Dich ganz normal gefühlt hast und das Essen ja anscheinend auch nicht anders geschmeckt hat, wird da nichts passiert sein. lg Lilo


...zur Antwort

Ich würde auf alle Fälle einen Antikörpertest bezüglich Glutenallergie machen lassen. Aber selbst wenn der positiv ausfallen würde, heißt das noch lange nicht, dass Du Zöliakie (dann hat man keine Dünndarmzoten mehr) hast, das kann auch eine einfache Allergie gegen Gluten sein. Histaminwerte kannst Du ruhig auch mal bestimmen lassen -

http://www.focus.de/gesundheit/ernaehrung/nahrungsunvertraeglichkeit/tid-11636/histamin-intoleranz-ursache-gestoerter-abbau-des-botenstoffs-histamin\_aid\_328245.html

 lg Gerda


...zur Antwort

Gibt es noch mehr solche Pechvögel wie mich???

Hallo Ihr Lieben!

Gerade habe ich mal wieder alle Extreme auf mich gezogen.

Nach einer Magenspiegelung (alles okay) - ohne Prothese - hatte sich der letzte Eckzahn stark gelockert.

Das Sedierungsmittel (Propofol) habe ich erst einmal recht gut vertragen. Nur nachdem ich zu Hause war hat es dann so extrem gewirkt, dass ich volle 18 Stunden (!!) fast durchgehend geschlafen habe und dazu noch völlig außer Gefecht und auch sehr benommen und „richtig neben der Spur“ gewesen bin!!! Erst nach 2 Tagen war ich im Kopf wieder klar!!!

Aber dann ging es erst so richtig los. Der lose Zahn entzündete sich, den ganzen Kiefer und die Nebenhöhlen, dazu kam dann noch Fieber, so dass mir der Sonntags-Notdienst schließlich den Zahn ziehen musste. Beim nächsten Mal kann ich dann „10 kleine Negerlein…“ anstimmen!

Ich scheine solche extrem seltenen Komplikationen regelrecht anzuziehen. Ich wage schon kaum noch, die Aufklärungsbögen genau zu lesen! Hier einige Beispiele der Vergangenheit:

  1. Glaukom-OP = die Linse trübte sich innerhalb weniger Tage um 100% ein. Extrem selten!!

Linsen-OP, die darauf folgte = der neue Glaukom-Abfluss setzte sich wieder völlig zu!!

  1. Glaukom-OP = nach wenigen Tagen ein Glaukom-Anfall mit einem Druck von 64 mmHg (noch nie dagewesen!). Notfalleinweisung in die Augenklinik.
  1. Linsen-OP = extrem starker Nachstar

  2. Glaukom-OP =** MRSA-Keim in beiden Augen!!!** Das hat es noch nie gegeben!! (lt. Augenarzt und Heilpraktikerin). Erst nach Gabe der 3-fachen Höchstdosierung der AB-Tropfen wurde es langsam besser!

Diabetes-Diagnose = mit einem Extrem-Wert von 785!! Rekordwert auf der Station!!

Magen okay, Zahn adé!!

Da frage ich mich ernsthaft, warum es immer gerade mich trifft und ob es ggf. eine Möglichkeit gibt, solche Dinge künftig mal an mir vorbeiziehen zu lassen. So langsam reicht es mir nämlich damit!!!

Ich bin gespannt, ob es Anderen ebenso geht!!

Eure walesca

...zur Frage

Das ist aber nicht normal, da waren die ganz schön grob, dass Du jetzt einen Zahn verloren hast. So ein paar besondere Erlebnisse habe ich auch zu berichten, damit Du nicht denkst, Du wärst der einzige Pechvogel. Als Säugling wäre ich fast gestorben, weil ich nicht gestillt wurde (meine Mutter lag mit einer Beckenthrombose im Krankenhaus und ich wurde nach Hause geschickt) und Keuchhusten bekam. Wurde mir zumindest so dramatisch geschildert, dass ich das fast nicht überlebt habe. Mit 12 haben sie mir den Blinddarm rausgenommen, um ein halbes Jahr später festzustellen, dass meine Beschwerden von einem Magengeschwür kommen. Als ich noch als Sekretärin arbeitete, ist vor mir in der Pausenküche ein Heißwasserboiler explodiert. Ich musste mit schwersten Verbrennungen am Oberam, an der Brust und im Gesicht 14 Tage ins Krankenhaus. Das Beste war noch meine Entbindung - erst haben sie mich geschlagene 15 Stunden mit Wehen liegen lassen, bis sie endlich einen Kaiserschnitt gemacht haben. Und dann bin ich noch völlig weg von der Narkose etwas zu mir gekommen, weil das Bett so nass war. Habe dann geklingelt und hörte die Worte (Augen konnte ich noch nicht aufmachen) "Verdammt noch mal, wer hat denn hier genäht? Drücken sie doch den Finger drauf" Und dann hörte ich eine weinerliche, weibliche Stimme "Das kann ich nicht" - Um es kurz zu machen, das Nasse war mein Blut, die Naht war aufgegangen (3 Stunden nach der OP und ich lag ja ganz ruhig da). Noch Wochen später sah ich aus, als hätte einer einfach ein Messer genommen und hätte mir mal quer den Unterbauch aufgeschlitzt, ich musste monatelang zur Physiotherapie, weil das ja keine normale Narbe war. Und kurz vor der Entbindung war ich gestürzt (war auf dem Nachhauseweg vom Gynäkologen). Da hatte ich es geschafft, mir Sehnen am Oberarm abzureißen - ich war dann mit einem Säugling allein und konnte nur einen Arm benutzen - war auch eine sehr schöne Zeit. Und dann die Sache mit dem Sturz. Als ich vor 2 Jahren im Haushalt stürzte, sind mir die Geruchsnerven abgerissen - normale Menschen haben dann einfach eine Beule oder wenn es hoch kommt, eine leichte Gehirnerschütterung. Und was ich jetzt habe, weiß ja noch keiner. In diesem Sinne - immer tapfer weitermachen, wenn man Glück hat, überlebt man das alles. lg Gerda

...zur Antwort

Einen Teil der Frage kann ich Dir sofort beantworten. Fast jeder von uns hatte schon mal eine Herpesinfektion und dann bildet der Körper Antikörper gegen diesen Erreger und die wurden bei Dir nachgewiesen - ist also nichts Schlimmes. Die Frage zu "geringgradige intrathekale lgM-Synthese" kann ich Dir nicht beantworten, aber da im Befund steht "geringgradig" dürfte das jetzt auch nichts Schwerwiegendes bedeuten. lg Gerda

...zur Antwort

Wer übermäßig viel Obst isst, bekommt Blähungen und Bauchschmerzen - das hat keinen krankheitswert. Natürlich kann es sein, dass Du zusätzlich einen Magen-Darm-Virus hast, aber das können wir nicht beurteilen. Es ist nicht immer unbedingt der Fall, dass der Patient erbrechen muss oder Duchfall hat, manchen ist einfach nur übel. Wenn Du nichts isst, kann auch nichts rauskommen. Wäre ich an Deiner Stelle, würde ich mir Luvos Heilerde besorgen - das nimmt Giftstoffe auf und mir hilft das immer recht gut bei ungeklärten Magen-Darm-Beschwerden. Da nimmt man 2 x täglich 1 EL Heilerde, rührt den in Wasser oder lauwarmem Tee ein und ganz schnell trinken, da es sich rasch absetzt. Schmeckt nicht sehr prickelnd (halt nach Erde), deshalb eine Tasse Tee zum Nachtrinken bereit stellen. Du solltest ohnehin Tee trinken, am besten Fenchel-Anis-Kümmel-Mischung. Ingwer hilft auch sehr gut gegen Übelkeit und bei Magen-Darm-Schmerzen. Du kannst kandierten Ingwer kauen oder Du käufst frische Ingwerwurzel, schälst einen kleinen Teil davon, in ganz dünne Scheiben schneiden und in Deine Teekanne legen. An Deiner Stelle würde ich heute mal Haferschleim essen (mit Wasser anrühren, nicht mit Milch), Knäckebrot oder Zwieback. Auch eine heiße Gemüsebrühe würde Dir bestimmt gut tun. Gute Besserung. lg Gerda

P.S. Ein Arztbesuch wäre unter diesen Umständen auch nicht schlecht!

...zur Antwort

Meine persönliche Meinung: Im Zweifelsfalle Erstmal für den Angeklagten! In diesem Falle als Arzt die Beschwerden eines Patienten ernst nehmen und die notwendigen Untersuchungen durchführen. Ich kenne inzwischen zwei Ärzte, die mich aufgrund von offensichtlichen Symptomen ernsthaft gefragt haben, ob ich glücklich verheiratet, obb ich Probleme hätte oder ein schreckliches Ereignis vorangegangen sei. Ich empfand das als eine Ungeheuerlichkeit, bei wirklich sichtbaren Symptomen einen Menschen so etwas zu fragen. Patienten sind doch nicht völlig verblödet - da weiß man dann schon, worauf das hinauslaufen soll - dann werden alle Probleme auf die Psyche geschoben, wenn den Ärzten erstmal nichts anderes einfällt. Ich will gar nicht wissen,wieviel Patienten in psychiatrischer Behandlung sind, und wirklich ernsthafte, behandlungsbedürftige physische Erkrankungen haben. lg Gerda

...zur Antwort

Ich habe da leider Erfahrung. Ich nehme dann immer Aciclovir 800 mg, 3 x innerhalb von 24 Std. und das über 10 Tage hinweg. Das hat bei mir immer geholfen. Da Dein Arzneimittel 1000 mg Inhaltsstoff enthält, müsste das eigentlich hinkommen. Es ist gut, dass Du das so hochdosiert verordnet bekamst, viele Ärzte verschreiben viel zu geringe Dosen.  Gute Besserung. lg Gerda

Ich habe nochmal nachgelesen, entspricht Aciclovir, was ich immer verordnet bekomme

http://de.wikipedia.org/wiki/Valaciclovir


...zur Antwort

Da es sehr unterschiedliche Symptome bei Schnupfen gibt, habe ich Dir mal eine homöopathische Übersicht rausgsucht. Entsprechend Deiner Beschwerden kannst Du Dir dann selbst Dein Mittel heraussuchen. Homöopathische Mittel sind meines Wissens bei einer Schwangerschaft unbedenklich. Solltest Du da Sorge haben, wende Dich bitte an eine klassisch arbeitende Homöopathin. Hier der Link dazu

http://www.schnupfen.net/homoeopathie/mittel/

Da Du schwanger bist, würde ich mir die Potenz C30 besorgen, also keine Hochpotenzen. Alles Gute. lg Gerda

Globuli in der Potenz C30 nimmt man einmalig ein - lediglich 3 Globuli unter der Zunge zergehen lassen. Alle ätherischen Öle meiden, homöopathieverträgliche Zahnpasta besorgen (gibt es z.B. von Elmex in allen Drogerien und Apotheken). Du kannst es auch mal mit Inhalieren mit heißem Wasserdampf probieren - keine ätherischen Öle zufügen. Was auch helfen könnte, ist mehrmaliges Nasespülen mit Salzwasser.


...zur Antwort

Bei mir hat das meine Internistin gemacht, allerdings auch nur teilweise. Wenn Du alles bestimmt haben möchtest, musst Du die Kosten dafür evtl. zum Teil selbst tragen. Internisten haben ein höheres Kontingent zur Verfügung als Allgemeinmediziner, frage da mal nach. Allerdings wirst Du auch gefragt werden, welche Beschwerden Du hast. Auch ein Internist muss das vor der Kasse rechtfertigen, wenn er z.B. Kalium, Calcium, Vitamin B usw. bestimmen lassen möchte. Brüchige Fingernägel, Haarausfall, Infektanfälligkeit, sehr trockene Haut z.B. können Hinweise auf eine Mangelerkrankung sein. lg Gerda

Die Laborwerte bekommst Du in der Regel nach 2 Tagen mitgeteilt. Mir wurde kürzlich in einem Labor Blut abgenommen, ich hatte bereits am nächsten Morgen meine Ergebnisse im Briefkasten.


...zur Antwort

Hallo, da Du den Namen des Medikamentes nicht angegeben hast, kann man dazu nichts sagen. Es gibt magensaftresistente Medikamente, die man im Ganzen schlucken sollte. Frag mal Deinen Apotheker, der kann Dir das beantworten. Es gibt in der Apotheke auch für wenig Geld leere, längliche Kapseln zu kaufen, dann könntest Du die Tabletten zerkleinern und da rein füllen. Die lassen sich prima schlucken, da sie länglich und glatt sind. Als mein Sohn noch klein war und keine Tabletten schlucken konnte, ,habe ich das mit seinem Antibiotika so gemacht - diesen Tipp habe ich von meinem Apotheker bekommen. lg Gerda

...zur Antwort

Hallo, ich würde sicherheitshalber mal zum Frauenarzt und einen Abstrich machen lassen. Hier ein Link zum Thema Ausfluß - hier wird auch genau beschrieben, welche Untersuchungen der Arzt durchführt

http://www.netdoktor.de/symptome/ausfluss/#TOC3

lg Gerda

...zur Antwort

Hallo, wenn ich das so lese, habe ich den Verdacht, dass Du nicht nur eine Virusinfektion hast, sondern auch eine bakterielle Erkrankung. Hast Du auch Beschwerden beim Wasserlassen, musst Du oft auf die Toilette und es brennt beim Urinieren? Kannst Du ganz normal auf die Toilette oder kommen immer nur unter Schmerzen ein paar Tröpfchen? Dann musst Du zum Urologen. Auf alle Fälle, wie @pferdezahn schon empfohlen hat, würde ich Montag einen Arzt aufsuchen. Man kann sich, was die Nierenschmerzen angeht, auch täuschen. Wenn Du stark husten musst, könnte es auch sein, dass inzwischen Deine Muskulatur im Nierenbereich stark verkrampft ist und Du deshalb Schmerzen hast. Sollen die Schmerzen jetzt am Wochenende stark zunehmen und/oder Du oben erwähnte Probleme beim Wasserlassen hast, solltest Du zum notärztlichen Dienst. Gute Besserung. lg Gerda

...zur Antwort

Hallo, ich möchte mich hier lieber nicht zu Deiner Selbstverstümmelung äußern. Ich habe für Dich nachgelesen und ich empfehle Dir Calendula. Hier ein Auszug aus dem Homöopathieratgeber bei Verletzungen:

Sowohl potenziert als auch als Pflanzentinktur oder Essenz (zum Beispiel als 1%-ige Lösung) ist Calendula ideal zur Behandlung jeglicher Art von Wunden geeignet: Schürfwunden, Risswunden, Platzwunden, Schnittwunden; nässende, verschmutzte und eiternde Wunden; Blutungen; oberflächliche Verbrennungen und Verbrühungen. Nicht nur die Einnahme als Globuli, sondern auch die örtliche Anwendung dieses Arzneimittels in Form von Umschlägen hat eine lange Tradition.

Calendula unterstützt die Wundreinigung und Blutstillung, lindert die Schmerzen, beugt Infektionen vor und fördert die Heilung und Narbenbildung.

Du solltest Dir Calendula als Globuli in der Potenz C30 besorgen und einmalig 3 Globuli unter der Zunge zergehen lassen. Zusätzlich käufst Du Dir am besten Calendula-Trinktur und spülst damit mehrmals täglich den Mund. Bezüglich der Verdünung fragst Du noch mal den Apotheker. Das sind homöopathische Mittel und Du darfst in den nächsten 10 Tagen keine normale Zahnpasta oder sonstige ätherische Öle verwenden. Nicht rauchen und keine scharfen Gewürze zu Dir nehmen! Wenn Du in die Apotheke gehst, hole Dir gleich Elmex homöopathieverträgliche Zahnpasta (gibt es allerdings auch in vielen Drogeriemärkten). lg Gerda

...zur Antwort

Hallo, ich stelle Dir mal einen Link rein, wo Du Dir mit Patientenbewertungen einen Arzt suchen kannst. Ansonsten schließe ich mich @nelly an, vorher anrufen und nachfragen. Ich kenne das auch so, dass man sich komplett auszieht. Allein die Untersuchung der Kopfhaut dauert schon mindestens 5 Minuten.

http://www.jameda.de/arztsuche/

lg Gerda

...zur Antwort

Hallo, die werden oft einfach an der Bruchstelle gelassen. Der Chirurg hätte euch bestimmt mitgeteilt, wenn die zu einem bestimmten Zeitpunkt entfernt werden sollten. Im Zweifelsfall den Chirurg fragen. Lg Gerda

...zur Antwort

Das kann man natürlich unter Narkose machen. Die ganze Untersuchung dauert allerdings nur 5 Minuten, das musst du mit dem Urologen besprechen. Wie machst du das beim Frauenarzt? Gehst du nicht zu Vorsorgeuntersuchungen? Solltest du diese Ängste aufgrund einer Vergewaltigung haben, solltest du dringend zu einem Psychologen gehen. Alles gute. Lg Gerda

...zur Antwort

Hallo, ich hoffe doch mal, dass Du bei einem Dermatologen in Behandlung warst. Wenn nicht, rate ich Dir das dringend. Wurde denn dieser Pilz durch Anlegen einer Kultur diagnostiziert? Dann müsste es auch ein entsprechendes Antimykotikum geben. Wenn man da rechtzeitig und lange genug behandelt, wachsen auch die Haare wieder nach. Eine Pilzerkrankung wird üblicherweise mit Tabletten und lokal behandelt, also in diesem Fall mit einem medizinischen Shampoo. Hier ein Link dazu

http://www.einfachtierisch.de/katzen/katzen-gesundheit/katzenpilz-behandlung-der-krankheit-id71260/

Hatte Deine eigene Katze diese Erkrankung? Dann musst Du gründlich die Wohnung reinigen, sonst werdet Ihr beide immer wieder erkranken. lg Gerda

P.S. Es ist nicht üblich, hier seine Mailadresse zu hinterlegen. Du kannst Dir die Antworten ja auch hier anschauen. Gute Besserung.

...zur Antwort

Hallo, bei Fieber, Kopfschmerzen und Brechreiz gehe ich davon aus, dass Du eine Magen-Darm-Infektion hast. Anis-Fenchel-Kümmel-Tee hilft mir da immer recht gut. Auch die Einnahme von Heilerde kann hier hilfeich sein. Du wirst nicht ordentlich durchgeatmet haben (verkrampft durch Schmerzen im Bauchbereich), deshalb hast Du jetzt Seitenstechen gehabt. Heilerde ultra nimmt man gelöst in Wasser auf, schmeckt zwar nicht gut und man muss es schnell trinken, setzt sich sonst wieder ab, hilft aber. Schick mal heute jemanden in die nächste offene Apotheke und lass Dir vor allem dem Tee mitbringen. Leichte Kost, wie z.B. Gemüsebrühe, Kartoffelbrei, gewürzten Reis, wäre heute das Richtige für Dich. lg Gerda

...zur Antwort

Hallo, diese Missempfindungen könne durchaus von der Halswirbelsäule kommen. Es ist allerdings nicht auszuschließen, dass in diesem thailändischen Essen viel Glutamat enthalten war - da haben viele Menschen eine Allergie. In nachstehendem Link wirst Du als Ursache u.a. Probleme mit der HWS, als auch Allergien finden; kann allerdings auch psychisch bedingt sein

http://www.apotheken-umschau.de/kribbeln-taubheitsgefuehle

Wenn es allergisch bedingt war, dürfte das heute morgen wieder verschwunden sein. Davon stirbt man nicht!!! lg Gerda

...zur Antwort

Bin ich Nierenkrank??

Hallo liebe Internetgemeinde!

Ich weiß nicht, ob ich hier richtig bin. Aber vielleicht könnt ihr mir ja doch weiterhelfen. Ich wäre auf alle fälle dankbar.

Kurz zu mir: ich bin 27 Jahre alt, 190 Groß und wiege 95 Kilo. Relativ Sportlich.

Angefangen hat es bei mir, dass ich im Juni diesen jahres immer wieder so starken Durst bekommen habe. Ich habe getrunken und getrunken, es wurde nicht besser.

So daraufhin bin ich zum Hausarzt, der hat ein großes Blutbild genommen um mich auf Diabetis zu testen. Dieser Test verlief negativ.

Naja anschließend wurde es wieder besser. Leider hats im November wieder angefangen. Ich erneut zum Hausarzt. Der hat wieder das große Blutbild gemacht. Ebenfalls alles negativ. (Auch die Nierenwerte: Kreatinin, wenn das so stimmt). Daraufhin habe ich meine Schilddrüße untersuchen lassen. Auch alles bestens.

Zwei Wochen später habe ich beim Wasserlassen so starke schmerzen bekommen, dass ich zum Urologen gegangen bin. Dieser hat mir (als Mann) eine Blasenentzündung diagnostiziert. Seit 5 Tagen nehme ich jetzt Antibiotika dagegen. Zur Sicherheit hat mir der Urologe auch noch einma Blut abgenommen. Der Urologoe meinte, dass mit den Nieren alles in Ordnung ist.

Heute (Samstag) ist zwar das Brennen beim Wasserlassen weg. Allerdings habe ich leichte Rückenschmerzen.

Jetzt meine Frage an euch:

Kann es sein, dass diese Rückenschmerzen von den Nieren kommen? Diese Schmerzen sind leicht links im hinteren Bereich des Rückens. Ist das normal bei einer Blasenentzündung?

Und jetzt eigentlich zu meiner größten Angst: Kann es sein dass ich eine Niereninsuffiziens habe? Mit 26?

Hätten die mittlerweile drei Doktoren das nicht am Blutbild rausfinden müssen? Wenns so wäre. Ich habe meinen letzten Bluttest im November machen lassen. Dort war alles Negativ. Kann es sein, dass sich innerhalb eines Monats so e Niereninsuffiziens bildet?

Danke Danke für eure Antworten!

Bin echt am Verzweifeln! Ein Schönes Wochenende!

...zur Frage

Hallo, Dir wurde dreimal Blut abgenommen; wenn Du eine schwere Nierenerkankung hättst, hätte man das an den Blutwerten gesehen. Du nimmst das Antibiotikum gerade erst seit Samstag?? Antibiotika wirken zwar schnell, aber so schnell nun doch wieder nicht. Wenn Du eine Nierenkolik hättest, die würdest Du erkennen - glaub mir. Das ist ein nicht zu verwechselnder Schmerz, bei einer Nierenkolik bricht Dir vor Schmerz der Schweiß am ganzen Körper aus. Die Nieren sitzen relativ weit oben (schau Dir mal Anatomiebilder an). Hättest Du eine Niereninsuffizienz hättest Du andere Probleme, als Schmerzen beim Wasserlassen und leichtes Ziehen im Rücken. Das sind die Symptome:

  • Die Harnproduktion nimmt meistens ab, kommt eventuell ganz zum Erliegen. Manchmal scheidet die Niere jedoch weiterhin Harn aus.

    • Harnpflichtige Stoffe bleiben im Körper zurück – erkennbar an steigenden Blutwerten von Kreatinin und Harnstoff (hätte man bei Dir gesehen!!).

    • Es kommt zu Zeichen der Überwässerung des Körpers wie Flüssigkeitsansammlungen in der Lunge (Lungenödem) oder in den Beinen.

    • Störungen im Salzhaushalt (Elektrolytstörungen) sind möglich, zum Beispiel hohe Kalium-Werte im Blut. Eine Übersäuerung (Azidose) stellt sich ein. Beides kann unter Umständen lebensbedrohlich werden (Kalium wurde bei Dir bestimmt) (Quelle. Apothekenumschau)

Und noch das Wichtigste ,was nicht in der Apothekenumschau erwähnt wird: Bei einer Niereninsuffizienz würdest Du stinken!!!! Kein Mensch könnte es in Deiner Nähe aushalten, weil bei Nierenversagen der Körper sozusagen vergiftet wird. Um es kurz zu machen, Du hast kein Nierenversagen. Trinke während der Antibiotikagabe viel heißen Tee (möglichst 2-3 l am Tag), damit die Erreger ausgeschwemmt werden, dann solltest Du bald keine Beschwerden mehr haben. Gute Besserung. lg Gerda

P.S. Wurde ein Ultraschall der Nieren und der ableitenden Harnwege gemacht???

...zur Antwort

Hallo, was Du alles unternehmen kannst, damit das Hämatom möglich schnell verschwindet, wurde Dir bereits mitgeteilt. Mir macht viel mehr Sorge, dass das anscheinend nicht das erste Mal ist. Du kannst fest davon ausgehen, dass er das weiterhin machen wird. Du solltest diese Gewalt Dir gegenüber nicht bagatellisieren, indem Du Dir selbst vormachst "Ihm ist die Hand ausgerutscht". Wenn das schon so anfängt, kannst Du darauf warten, dass Du irgenwann mal gebrochene Rippen hast. Gewaltbereite Menschen ändern sich nicht, im Gegenteil. Je öfter er das macht, umso geringer wird seine Hemmschwelle werden. Fall bloß nicht darauf rein, dass er vielleicht heute sagt, es tut ihm leid - er wird es wieder machen, da dies ja wohl bereits das zweite Mal ist. Trenn Dich von diesem Scheißkerl - ich würde sogar Anzeige erstatten!!! Alles Gute für Dich - es gibt eine Menge netter junger Männer!! lg Gerda

...zur Antwort

Frage zu Ganglien

Hallo liebe Community, Zuerst muss ich sagen, dass dies eine wirklich ernst gemeinte Frage ist und dass ich zwei Töchter habe. Ich habe schon mehrere Fragen zu einem ahnlichen Thema gestellt wegen meiner 15 jährigen Tochter, wo sich glücklicherweise was völlig harmloses herausgestellt hat. Ich war seit mehreren Monaten bei zig Ärzten darunter auch bei speziellen Facharzten. Doch nun zum eigentlich Grund dieser Frage hier. Ihr werdet es wir wahrscheinlich nicht glauben aber weil ich damals so Panik um meine Jüngere hatte, habe ich vor ca.einer Woche auch meine Große (17 Jahre) abgesucht. Natürlich wer hätte es anderes gedacht bin ich fündig geworden. Will ich das den fast schon?!! Ich versteh mich selbst und die Welt langsam.nicht mehr.Hier will mich doch irgendjemand vveräppeln oder? Nunja ich habe an der selben Stelle wie auch bei meiner "Kleinen" bloß auf der anderen Seite, zwei Knubbel unter der Haut am Knie, in der nähe der Kniescheibe gefunden. Meine Tochter meinte sie hätte dass schon vor einem Jahr bemerkt, wär ja nichts Schlimmes und so...ich war erstmal baff weil wenn es was bösartiges wäre, wäre eine gute Heilungschance so gut wie ausgeschlossen. Aber....jetzt kommt es: Meine Tochter hat praktischerweise Ahnung über so etwas weil ihr älterer Freund gerade Medizin studiert. Sie hätte ihm das schon gezeigt und der meinte es seien Ganglien weil alle Eigenschaften darauf hinweisen: Ganglien können weich oder hart sein (sie sind bei ihr auch unterschiedlich hart) dann konnen sie nach dem Sport auch größer sein als davor und das war bei ihr der Fall!!! Eines verandert oft die Große und wird eher kleiner! Sie hat keine Schmerzen und die Dinger sind ein wenig verschiebbar! Noch dazu:!! Als Ursache: Bindegewebsschwache und Reizung durch Sport wo sie ihre Knie belastet! Passt alles super und für mich war die Diangnose auch ziemlich klar vorallem weil die Dinger seit einem halben Jahr nicht größer werden sondern sich sogar verkleinern....Bloß. ..ist es dann normal dass dies sich einseitig bildet? Also und auch wenn was Böses ausgeschlossen ist könnte es ja im Schlimmsten Falle etwas gutartiges wie Enchondrom oder Osteochondrom sein wo entarten kann oder.? Oder trifft da nichts zu? Ich wäre sofort zum Arzt aber die Ärzte halten mich eh schon für komplett durchgedreht. Was denkt ihr kann ich das so stehen lassen? Oder ist ein Arztbesuch zwingend nötig? Ich wäre euch so dankbar für eure Hilfe. Ich weiß das es hier in diesem Forum viele gibt dass sie mir einen guten Rat geben können. Gaaanz liebe Grüsle!

...zur Frage

Hallo, jetzt machst Du Dich aber wirklich unnötig verrückt. Wir haben jede Menge Ganglione im Körper, das ist völlig normal. Das ist kein Krankheitsbild!! Hier mal ein auflkärender Link über Ganglien

http://flexikon.doccheck.com/de/Ganglion

Bei Wikipedia gibt es auch einen sehr ausführlichen Artikel darüber. lg Gerda

...zur Antwort

Hallo, dieser Eingriff ist in der Tat risikoreich - das würde ich mir auch zweimal überlegen. Die Erfolgsrate nach dem ersten Eingriff liegt bei nur 57 %. Hier ein Link zu der Vorgehensweise und den möglichen Komplikationen

http://www.medicoconsult.de/wiki/Pulmonalvenenisolation

Ich selbst habe da glücklicherweise keine eigenen Erfahrungen. Du kannst Dich selbst informieren, wenn Du unter dem Stichwort "Pulmonalvenenisolation Komplikationen" mal googelst. Da gibt es jede Menge Artikel zu diesem Thema. Alles Gute für Dich. lg Gerda

...zur Antwort

Hallo, dazu kann ich nur sagen: Jeder Mensch sollte zwischen 2-3 l Wasser am Tag trinken und nicht stundenlang am Computer hängen. Immer wieder pausieren, die Augen in die Ferne richten und darauf achten, dass man entspannt sitzt. In den Wintermonaten empfiehlt es sich, Wasserverdunster an die Heizung zu hängen. Wem´s gefällt, kann auch Lilien (verdunsten viel Wasser) als Topfpflanze aufstellen oder sich einen Zimmerbrunnen kaufen. Ich bin nicht der Ansicht, dass Du jetzt zum Neurologen musst. lg Gerda

...zur Antwort

Hallo, man hat auf alle zahnärztliche Behandlungen und erst recht auf Hilfsmittel eine Regressanspruch von mindestens einem Jahr. Wurde mir erst kürzlich von einer ZA bestätigt. Wenn die Schiene nicht entlastet, wurde sie falsch angefertigt. Und nach einer Woche dürfen da keine Löcher sein; allein schon das sagt aus, dass hier eine Fehlbelastung besteht oder völlig minderwertiges Material verwendet wurde. Du kannst darauf bestehen, dass eine neue Schiene angefertigt wird. lg Gerda

...zur Antwort

Hallo, hier ein Artikel über alle Risiken bei dieser "Schönheitsoperation"

http://www.implantate.org/brustvergroesserung-risiken/risiken-einer-brustvergroesserung

Ich kann nachvollziehen, wenn sich jemand hässliche Narben abschleifen lässt, bei manchen Menschen kann ich verstehen, warum er eine Nasenkorrektur wünscht - aber was ich nicht verstehen kann, sind Frauen, die sich über das Aussehen ihrer Brüse definieren. Wenn ich mir so die Brüste von Frauen anschaue, die eindeutig Implantante haben, stellt sich mir die Frage "Wieso soll das jemand schön finden?". Das würde ich mir mehr als 10 mal überlegen, bevor ich solch eine völlig überflüssige OP durchführen lasse. Von den Kosten mal ganz abgesehen. lg Gerda

...zur Antwort

Magen-Darm Probleme :/

Hallo ihr Lieben euer Hypchonder ist mal wieder hier :), ich kämpfe schon lange mit Magenproblemen (Übelkeit, aufstoßen, appetitlosigkeit) herum. Darauf hin wurde eine Magenspiegelung durchgeführt. Ergebnis Reflux ersten Grades. Sonst würde alles gut aussehen und es wäre wirklich nicht stark mit dem Reflux. Blut und Ultraschall war sonst auch immer alles in Ordnung.

Nun habe ich aber etwas neues. Seit letzten Samstag ist mir so "komisch" im Darm man sagt dazu glaub ich flau im Magen. Es fühlt sich so an als ob ich Durchfall bekommen würde aber hab ich eben nicht. Auch keine Übelkeit oder Probleme beim Essen. Es ist auch kein richtiger Schmerz, wenn dann nur leicht, wie wenn man eben Druchfall hat, leicht! verkrampft. Aber eben ein sehr unangenehms Gefühl.

Am Tag davor habe ich sehr Eiweißreich gegessen. Nudeln mit Hasche, Döner, Eiweißshake (übermäßig große Portion) mit Kaba, Quark, Lachsbrötchen und Putenbrötchen.

Dann war ich am Dienstag beim Arzt der meinen Bauch abtastete und abhörte. Er meinte also die Verdauung höre sich sehr gut an. Und da ich keine richtige Schmerzen oder sonst "starke" Symptome habe, wird es wahrscheinlich von der Ernährung am Freitag kommen. Diese Gefühl muss nicht immer nach dem nächsten Stuhlgang weg sein sondern kann sich über Tage im Darm halten wenn man das eben nicht verträgt. Ja heute ist Donnerstag und das Gefühl ist immer noch da, es macht mich verrückt. Was soll ich jetzt tun ? Kennt das jemand von euch ? Morgen nochmal zum Arzt Ultraschall machen lassen, Stuhluntersuchung ? nacher ist es doch was schlimmeres...

Danke schon mal im Vorraus dass sich hier Leute die Mühe machen und mir bei meinen Problemen helfen :)

Euer Hypochonder !

...zur Frage

Hallo, bei einem derartigen Übermaß an Eiweiß hätte ich auch Magen-Darm-Probleme. Wenn Du Quark und auch noch tierisches Eiweiß zu Dir nimmst, was soll dann der Eiweißshake? Hier ein Link zu den Folgen von übermäßigem Verzehr von Eiweiß

http://www.dr-schnitzer.de/gw001.htm

Lies mal den Abschnitt über "Eiweißüberschuß". Den Eiweißshake haben Sie Dir bestimmt in Deinem Sportstudio aufgeschwatzt - die reine Geldmacherei und zudem noch schädllich. lg Gerda

...zur Antwort

Muskelzucken, Muskelschmerzen, Schleim im Hals..Ich weiß keinen Rat mehr!

Hallo ihr lieben,

seit einem Jahr laufe ich mit verschiedenen Symptomen rum, wobei mir kein Arzt bisher helfen konnte. Ich bin 24 Jahre alt, 168 cm groß und übergewichtig. Ich leide unter Muskelzuckungen, Muskelschmerzen ( überall am Körper) und habe seit einem Jahr ebenfalls dauerhaften Schleim im Hals. Neurologisch wurde ALS und MS ausgeschlossen. Ebenso wurde festgestellt, dass meine Nervenbahnen in Ordnung sind. Sämtliche Untersuchungen wurden gemacht. Von anderen Ärzten habe ich MRT von Kopf, HWS und LWS- ebenfalls alle ohne Befund. Das einzigste was heraus kam war: Laktose, Fructose und Histaminintoleranz. Nun sagte mein Orthopäde, dass es meist eine Allergie ist wenn alle 3 Toleranzen auf einmal auftreten. Ich weiß nicht mehr weiter, hat jemand das selbe oder ne Idee an wen ich mich noch wenden kann. Gemacht bisher: MRT (ohne Befund) Magen/ Darmspiegelung ( ohne Befund ) Rheumalabor sowie Vorstellung beim Rheumatologen ( Ohne Befund ) Orthopädisch, Chirurgisch ohne Befund Bronchoskopie ( Bronchitis, wurde mit Kortison und Antibiotikum behandelt) Der Schleim ist immer geblieben und beim Lungenfacharzt war ich auch schon. Ebenfalls Ohne Befund!

Ich weiß nicht mehr weiter und sehe mich sehr oft schon fast sterbend..( so doof es klingen mag).. Atemnot kommt wegen dem Schleim auch hinzu, dafür habe ich Kortison Spray. Gegen Histamin bekomme ich Antihismatiker .

Ich würde mich über Antwort freuen!

...zur Frage

Hallo, Zitat: Das einzigste was heraus kam war: Laktose, Fructose und Histaminintoleranz. Das ist eine ganze Menge. Du brauchst keinen Facharzt - Du musst ab sofort Deine Ernährung umstellen. Wenn Du Dich da überfordert fühlst, wende Dich an Deine Krankenkasse und bitte um eine Ernährungsberatung. Wer ständig Allergene zuführt, wird zunehmend kränker. Die Schleimansammlung ist sicherlich ein Symptom für Deine Nahrungsmittelallergien. Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass Deine Muskelschmerzen und Muskelkontraktionen hier in Zusammenhang stehen. Dagegen hilft Magnesium. Besorge Dir Magnesium mit mindestens 400 mg Inhaltsstoff, davon nimmst Du täglich eine Tablette ein - daraufhin sollte sich das verbessern. Hier noch ein Link zu Deinen Nahrungsmittelunverträglichkeiten

http://www.nahrungsmittel-intoleranz.com/

Alles Gute. lg Gerda

...zur Antwort

Hallo, als ich damals meine Diagnose bekam, wurde mir von der Nuklearmedizinierin auch 50 µg Thyroxin verordnet. Ich hatte damals noch nachgefragt, ob ich das nicht einschleichend nehmen soll, hatte sie verneint und ich damals Unwissende habe dann diese Dosierungsempfehlung befolgt. Würde ich nie mehr machen. Bei mir waren die Folgen: Stark beschleunigter Puls, extremer Gewichtsverlust innerhalb von 5 Tagen, Tremor der Hände, Schwindelattacken und starke Nervosität. Sprich mit Deinem behandelnden Arzt, ob es nicht sinnvoll ist, wenn man bei Dir die Dosis jetzt verringert und dann langsam wieder steigert. Es ist zwar sehr seltsam ,dass die Nebenwirkungen bei Dir erst jetzt auftreten, aber möglich ist alles. Alles Gute. lg Gerda

...zur Antwort

Hallo, zu enge Unterbekleidung - wenn man das täglich macht - verringert beim Mann die Fortpflanzungsfähigkeit. Das ist schon seit langem bekannt. Deshalb sollte "Mann" auch nicht zu enge Jeans tragen. Latex ist genau dann schädlich, wenn Du eine Latexallergie hast, was leider auf einige Menschen zutrifft. Man kann durch das Tragen von entsprechender Reizwäsche auch eine Latexallergie erwerben. Das ist für Mann nicht günstig - ich sage nur "Kondome". Wobei es natürlich auch latexfreie Kondome auf dem Markt gibt. lg Gerda

...zur Antwort

Hallo, es gibt sehr viele Anfallsformen. Hier ein Link dazu

http://www.apotheken-umschau.de/Gehirn/Epilepsie-Symptome-und-Anfallsformen-119203_2.html

Du solltst baldmöglichst bei einem Neurologen vorstellig werden. Alles Gute.lg Gerda

...zur Antwort

Was ist mit meine Zähne lust?

Hallo Ihr Lieben,

meine Zähne sind gemacht per 3 Stunden OP. ich bekomme auch ein Antiseptika. es kommt nur Eiter raus. ich war heute wieder beim Zahnarzt und er sagte mir:" das hinten wieder Belege sind. dabei hatte er die Zähne am Montag bis zur Wurzel gereinigt. wie auch 3 Zähne hinten gezogen. und alle Füllungen auf Kunstzoff umgestellt. Zähne putze ich auch. ich hatte vor einige Jahre eine Lungenentzündung. darauf hin bekam ich Viani. seit da an geht es mit meine Zähne Berg ab. ich war damals beim Zahnarzt. er zeigte mir wie ich am besten die Zähne putze. er gab mir so gar was zum Gurgeln aus der Apotheke. was ich teils so gar selber bezahlen musste. es hatte nichts gebracht. okay ich hätte mehr aktiv sein müssen wegen den Zähne damals. leider hab ich eine Angst zum raus gehen. das heißt Taxi würde Normen an Geld raus gehen. denn eine fahrt 25 DM/Euro. dann kommt da zu das ich die Örtliche Betäubung nicht ab kann. klar macht es nicht einfacher. zum Glück hab ich nun ein Betreuer der das mit mir es machte und ein Auto hat. aber trotzdem ändert es nicht, das auf meine Zähne wieder Belege sind. ich hab schon den Verdacht das da ein Pilz oder Bazillus im Mund ist, der nicht gehen will. ich hab es den Arzt in der Klinik das gesagt. ab am 05.12 wieder ein Termin da. ich muss sagen es raubt mir meine ganzen nerven. auch wenn es mir langsam besser geht. ich wollte Brücken wie Kunststoff. der Arzt sagte, können sie vergessen. wenn das nicht besser wird. erst zieht er 2 andere Zähne, als geplant. heule mir die Augen aus. Schmerzmittel reicht nicht aus Notarzt. Tag darauf Kribbeln im Gesicht Notarzt. bekomme die Antwort: das sind die Nerven.gehe heute in die Klinik. erfuhr das er ein Zahn gezogen hat, der mit einer 3 Stunden Wurzelbehandlung dauern würde. aber das es nicht tragbar ist. die Krankenkasse meint:"bei so einer Behandlung, Zahn raus. dann erfahre ich das der Belag wieder kommt. das keine Brücken eingebaut werden kann. wegen der Belag. dann ist mein Betreuer bockig, weil ich zu mein Zahnarzt möchte und nicht der Zahnarzt um die Ecke. denn der Zahnarzt der um die Ecke ist, war für mich ein Notzahnarzt. ob ihr es glaubt oder nicht. ich bin fix und fertig. höre an dauernd wie Montag die gleiche band und gleiches Lied. mir kommt es vor, als ob mir jemand mir die Füße weg zieht. wenn einer was da zu schreiben kann, da bin ich dankbar. wie auch vielleicht was erklären kann/könnte. Lieben Dank in Vorraus.

lieben Gruß Strenwanderer

...zur Frage

Hallo, erstmal zur Aufklärung - Viani ist ein Mittel, was man bei Asthma bronchiale einnimmt, das hilft nicht bei einer Lungenentzündung. Im Gegenteil, bei geschwächten Patienten kann es durch Viani zu einer Lungenentzündung kommen. Hier ein Link zu den Nebenwirkungen von Viani

http://www.mydoc.de/lexikon/medikamente/vianir-diskusr-545

Viani darf nicht bei vorhandenem Kaliummangel gegeben werden - vielleicht lag das bei Dir vor und wurde durch das Medikament zusätzlich schlechter? Lies mal den Artikel oben. Dein Text ist etwas verwirrend, aber Zahnschmerzen können eine kirre machen, daher hast Du meine volle Nachsicht. Wurden jetzt zwei gesunde Zähne gezogen, weil Du schreibst, er hat 2 andere Zähne, als geplant, gezogen. Ich hoffe, ich habe das falsch verstanden. Brücken kann man nur auf gesunde Zähne aufbringen. Dann werden zwei gesunde Zähne angeschliffen und die Brücke darauf befestigt. Belege bilden sich sehr rasch, das kann innerhalb von 24 Stunden passieren. Vielleicht hast du eine falsche Putztechnik? Hast Du eine elektrische Zahnbürste? Wenn nicht, solltest Du Dir unbedingt eine kaufen. Ich wöllte meine nicht mehr missen. So, jetzt zu Deinem ZA. Was ist denn falsch an dem Zahnarzt, der direkt um die Ecke ist? Ist der nicht gut? -- Wieviel Zähne wurden denn jetzt eigentlich gezogen und warum 3-stündige OP? Gab es da Probleme?? Was ich nicht verstehen kann, dass bei Dir keine Wurzelbehandlung gemacht wurde, die Kasse bezahlt das, da bin ich mir ganz sicher. Schreib uns nochmal etwas ruhiger. lg Gerda

...zur Antwort

Wurde denn inzwischen mal eine Röntgenkontrastuntersuchung der Nieren und ableitenden Harnwege gemacht? Wie ich Dir bereits geschrieben habe, können selbst kleinste Steinchen und Harngrieß starke Schmerzen beim Urinlassen verursachen. Eine Geschlechtskrankheit ist bei Dir auszuschließen. Mit Deiner Vorhaut ist alles in Ordnung? Phimose (Vorhautverengung) wurde ausgeschlossen?

http://www.netdoktor.de/Krankheiten/Phimose/Symptome/Vorhautverengung-Symptome-7508.html

Wenn die Schmerzen anhalten und man bei der Röntgenuntersuchung nicht feststellt, besteht noch die Möglichkeit, ein MRT zu machen. Alles Gute. lg Gerda

...zur Antwort

Hallo, das kann, muss aber nicht am Spinat gelegen haben. So schnell macht Sich das nicht bemerkbar. Aber wenn ihr, wie ich auch, gerne Spinat esst, sollte man folgendes beachten (bzgl. Anmerkung von @pferdezahn)

http://www.personal-fitness.at/fit/cms.nsf/open/B83E6433914B64F4C1256BDD00547B6A

Ich nehme auf Anraten meiner Nuklearmedizinerin Folsäure ein: Folio jodfrei, enthält 400 µg Folsäure und Vitamin B12. Man darf hier allerdings nur eine Tablette täglich einnehmen. lg Gerda

...zur Antwort

Hallo Chantaal, Du hattest erst am 07.11. eine OP. Das können Nachwirkungen des Narkosemittels sein. Wenn Du zudem noch Schmerztabletten einnehmen solltest, kann das eine weitere Ursache sein. Solltest du Medikamente gegen Schmerzen nehmen, lies Dir mal den Beipackzettel durch, ob etwas Derartiges als Nebenwirkung (Tachykardie) aufgeführt ist. Dann solltest Du das Medikament absetzen. lg Gerda

...zur Antwort

Hallo, der Arzt muss ja irgendeine Diagnose auf die Krankmeldung schreiben. Mit der Blutuntersuchung will er ausschließen, dass Dein derzeitiges Befinden nicht aufgrund einer organischen Erkrankung ist. Sie froh, dass Du so einen gründlich vorgehenden Hausarzt hast. Man kann sich auch fix und fertig fühlen, wenn z.B. eine Entzündung oder ein schwerer Eisenmangel vorliegt. lg Gerda

...zur Antwort

sich depressiv fühlen

Ich fühle mich seit längerer Zeit depressiv, antriebslos, unkonzentriert, und mir fällt es auch schwer, Entscheidungen zu treffen. Fast jeden Tag kommen mir auch die Tränen. Vorhin habe ich schon wieder von meinem Lebensgefährten zu hören bekommen, daß ich keine Ahnung habe und sowieso keine Arbeit bekomme - trotz großer Bemühungen und daß ich keine Ziele habe, Müll erzähle usw. Hin und wieder lobt er mich zwar auch, wenn z. B. das Essen geschmeckt habe. Andererseits soll ich einen Termin machen wegen Heirat. Nun ist auch noch mein Bruder gestorben. Er muß ein halbes Jahr im Elternhaus gelegen haben und ist vor 5 Wochen gefunden worden. Nun schnauzt mich meine Schwester dauernd am Telefon an, ich würde mich nicht um das Elternhaus kümmern, weil es drinne mehr als chaotisch aussieht. Ich muß zugeben, daß es stimmt. Ich würde mich ja auch kümmern, aber ich wohne fast 90 km weiter weg und habe zwar einen Führerschein, aber kein Auto. Es ist aber zwischen uns nicht das einzigste Thema. Es ist zur Zeit richtig traurig alles, und meine Tochter wird bald 16 und steckt in der Pubertät und ich in den Wechseljahren. Aber zum Glück artet es noch nicht zu sehr bei meiner Tochter aus. Nun geht es auch noch um das Elternhaus, was daraus wird. Was kann ich machen, um mich wieder besser zu fühlen? Die ganzen Streitigkeiten gehen mir schon richtig auf den Nerv. Dabei bin ich dafür, daß man sich verträgt und gut miteinander auskommt. Es ist ohnehin schon alles schwer genug wegen meinem Bruder. Er war aber nicht krank.

...zur Frage

Hallo, ich glaube auch, dass Du Dich jetzt einfach unter einem anderen User-Kennwort hier angemeldet hast. Deine Geschichte kommt mir unglaublich bekannt vor. Ich würde niemanden heiraten,der mich ständig runterputzt. Warum willst Du Dir das antun? Brauchst Du ihn? Nein. Du kommst bestimmt auch allein zurecht. Wenn ich ständig zu hören bekäme, wie unnütz und dumm ich wäre, hätte ich auch Depressionen. Schick den Mann endlich in die Wüste. Ich könnte wetten,dass es Dir weit besser geht, wenn Du mit Deiner Tochter allein bist. Wechseljahre und Pubertät sind schon schlimm genug, da braucht man niemanden, der einen ständig runtermacht. Wegen Deines Bruders mein herzliches Beileid. Natürlich bekommt man da ein schlechtes Gewissen,wenn jemand ein halbes Jahr!! tot in seiner Wohnung liegt. Da denkt man, hätte ich doch bloß mal angerufen, dann wäre mir ja irgendwann aufgefallen, dass er nie ans Telefon geht. Das hätte Deine Schwester, die Dir jetzt Vorwürfe macht, aber auch machen können, oder? Nicht alle Schuld der Welt auf sich nehmen. Alles Gute. lg Gerda

...zur Antwort

Hallo, ich weiß nicht, ob Du diese Ernährungsempfehlungen schon kennst? Ich stelle Dir diese Ernährungsvorschläge bei Pankreasinsuffizienz als Link rein

http://www.rainerdidier.de/ernaehrung/bauchspeicheldruese/index.php

Deine Lactoseintoleranz wird hier leider nicht berücksichtigt. lg Gerda

...zur Antwort

Ich denke da eher an eine Ohrenerkrankung. Ich würde einfach mal leicht erwaemte Ohrentropfen nehmen und den Gehörgang mit etwas Watte gegen Zugluft schützen. Sollten die Beschwerden zunehmen, natürlich den HNO-Arzt aufsuchen. Gute Besserung. Lg Gerda

...zur Antwort

Hallo, was Du da hast, nennt sich Mouches volantes = Mückensehen. Im allgemeinen ist das völlig harmlos, nur wenn Du diese Mücken innerhalb ganz kurzer Zeit vermehrt siehst, solltest Du vorsorglich zum Augenarzt. Hier ein Link dazu

http://fliegende-muecken.de/index.php?id=behandlung_fliegende_muecken

lg Gerda

...zur Antwort

Hallo , die jüngsten Nachrichten dazu stammen aus dem Jahr 2011, wo man in getrockneten Steinpilzen Nikotin nachweisen konnte. Von aktuellen Berichten zu frischen Pilzen ist mir nichts bekannt. Ich hoffe mal, ich habe da nichts wichtiges verpasst, wir essen oft frische champignons. Lg Gerda

...zur Antwort

Hallo, Dir ist schon klar, dass ein Milzriss lebensgefährlich sein kann? Je nach Schweregrad der Verletzung, kann es bei bei großen Rissen zu unstillbaren Blutungen kommen, die unweigerlich zum Tod führen. Ich kann Dir sagen, warum Du keine Schmerzen hattest. Durch dieses traumatische Erlebnis wurde vom Körper sofort Adrenalin ausgeschüttet, was wiederum das Schmerzempfinden erstmal stark herabsenkt. Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass Du nicht immer bei Bewußtsein warst. Du standst wahrscheinlich unter Schock. Hier ein Link, wo erklärt wird, was bei einer Schockreaktion im Körper passiert

http://de.wikipedia.org/wiki/Schock_%28Medizin%29

Es ist müßig, sich darüber im nachhinein Gedanken zu machen. Du kannst froh sein, dass sofort ein Rettungswagen kam und Du im Krankenhaus behandelt wurdest. Weiterhin gute Besserung. lg Gerda

...zur Antwort

Hallo, diese Frage, ob das Sinn macht, kann man unmöglich in ein paar Sätzen erklären. Deshalb schicke ich Dir einen Link zu diesem Thema

http://www.marathonfitness.de/fett-abnehmen-muskelaufbau-diaet/

Fett nicht gleich Fett, das wirst Du beim Lesen dieses Artikels feststellen. Wer einfach morgens fett- und gleichzeitig kohlehydratreich isst und noch zwei weitere große Mahlzeiten zu sich nimmt, ohne Ahnung über die verschiedenen Fette und die Stoffwechselvorgänge zu haben, wird mit Sicherheit nicht abnehmen. lg Gerda

...zur Antwort

Hallo, erstens mal müsste man mal die genauen Werte kennen, um sich hier überhaupt zu äußeren. Da Du Dich sehr allgemein hältst, mache ich das auch

Der Mensch nimmt Cholesterin zum einen mit der Nahrung auf, zum anderen stellt er es in Leber und Darm selbst her. Cholesterin ist nicht gut in Wasser löslich. Deshalb wird es im Blut für den Transport an bestimmte Eiweiße gebunden, die Lipoproteine. Es gibt verschiedene Lipoproteine: LDL, HDL, VLDL und IDL. Haupttransportprotein für Cholesterin im Blut ist das LDL. Hat ein Mensch zu viel Cholesterin im Blut, hat er ein hohes Risiko für eine Arteriosklerose (Arterienverkalkung).

Triglyzeride (Neutralfette) gehören in die Gruppe der Nahrungsfette - wie auch das Cholesterin. Rund 90 Prozent des mit der Nahrung aufgenommenen Fettes (z.B. in Butter, Öl, Margarine, Milch, Fleisch, Wurst, Eiern oder Nüssen) besteht aus Triglyzeriden, der Rest aus Phospholipiden, Cholesterin und fettlöslichen Vitaminen.

Triglzeride liefern mehr als doppelt so viel Energie pro Gramm wie Kohlenhydrate und Proteine. Sie werden im Fettgewebe gespeichert und dienen als Energiereserve, auf die der Körper bei Bedarf zurückgreifen kann. Sehr hohe Triglyzeridspiegel (>1000 mg/dl) können eine akute Entzündung der Bauchspeicheldrüse (Pankreatitis) auslösen.

Ich weiß nicht, ob ich jetzt hier weiterhelfen konnte, aber solltest Du stark erhöhte Triglyzeridwerte haben, solltest Du dringend Deine Ernährungsgewohnheiten ändern. Besprich das mit Deinem Internisten. lg Gerda

...zur Antwort

Hallo, genau so sah die armbeuge meines Sohnes aus, als er die Diagnose Neurodermitis bekam. Wir haben damals die Antikörper bestimmung auf gluten durchführen lassen und haben unseren Sohn dann ausschließlich glutenfrei ernährt. Das machen wir seit über 12 Jahren,seitdem ist er beschwerdefrei. Leider ist gluten nicht immer der alleinige Auslöser, deshalb solltest du auch andere allergietests durchführen lassen. Kuhmilch wird auch in den meisten faellen nicht vertragen. Alles gute. Lg Gerda

...zur Antwort

Hallo, ich weiß ja nun nicht, was du die letzten Monate so gegessen hast, aber bei fast food denke ich an weiche Hamburger und Fertiggerichte, wo man nicht viel kauen muss. Du siehst eingefallen aus ,weil deine Kaumuskulatur nicht benutzt wurde. ISS mal vermehrt rohe Karotten, Äpfel, frische Gurken, Vollkornbrot- also vorwiegend Nahrungsmittel, wo man richtig gründlich kauen muss. Ich könnte mir vorstellen, dass sich das nach einer Weile positiv bemerkbar macht. Du hast so viel Gewicht verloren, fang jetzt bloß deshalb nicht an,wieder mehr Dinge zu essen, die dick machen. Ich schick dir morgen mal einen link über Gesichts Gymnastik. Lg Gerda

...zur Antwort

Hallo, mir ist eben noch etwas eingefallen. Und zwar hatte ich vor vielen Jahren, deshalb habe ich nicht gleich daran gedacht, eine druckempfindliche, verdickte kleine Stelle am Oberschenkel, die bei Berührung sich anfühlte, als ob da ein Stachel drin sitzt. Da es sich nicht von selbst wieder gegeben hat, habe ich das von einem Chirurgen entfernen lassen. Es wurde eingeschickt, war auch völlig harmlos, hatte mir aber Schmerzen bereitet. Wenn das bei Dir auch so ist, dass es stark schmerzt und die empfohlenen Hausmittel nichts bringen, zeige das mal Deinem Hausarzt. Er wird entscheiden, wie weiter vorgegangen werden sollte. Aber erstmal würde ich es mit Propolis-Tinktur (Apotheke) und vor allem mit Jodsalbe versuchen. lg Gerda

...zur Antwort

Starke Nebenwirkungen auf Pille Starletta

Hallo! Kurz zur Vorgeschichte: bin 36, habe die Valette bis vor drei Jahren genommen, wielange weiß ich nicht mehr, aber es waren einige Jahre. Ich hatte Anfang Juli eine Missed Abort 9.SSW mit Ausschabung, anschl. Gebärmutterschleimhautentzündung. Vor etwa 6 Wochen wurde eine Eierstockzyste am linke Eierstock entdeckt, der für meine ständigen Blutungen wohl verantwortlich ist. Nachdem ich ja eh keinen Eisprung hatte und ja dauernd blutete und wir das Kinderkriegen demnach ja eh nicht in Angriff nehmen konnten haben wir uns entschieden, das ich die Pille wieder nehme. Mein Frauenarzt verschrieb mit die Valette bzw bekam ich die Starletta, da die um die Hälfte günstiger ist, aber den gleichen Inhalt hat. Ich sollte einen Kaltstart machen, also sofort mit der Einnahme anfangen, da durch die Blutungen nicht erkennbar war, was Zwischen-/Schmier- oder Regelblutungen sind. Somit habe ich vor 13 Tagen mit der Einnahme begonnen und nach einer Woche von ständigen Kopfschmerzen geht es mir heute richtig dreckig: Übelkeit, Benommenheit, Antriebslos, gereizt, deppressiv, stehe neben mir, Nackenschmerzen, Schlafstörungen. Heute früh habe ich eine allergische Reaktion im Gesicht, Hals und Rumpf gehabt, woher, wissen wir nicht. War im Krhs, da mein HA erst um 9:00 aufgemacht hätte. Ich bekam Solu Decortin, Tavegil und Ranitic in einer Infusion. Die Reaktion ist zwar weitestgehend zurück, noch vereinzelte rote wunde Stellen im Gesicht sindnoch da. Doch zudem fühle ich mich richtig Schei..e!!! Mein Frauenarzt meinte, es wäre schon sehr ungewöhnlich das das alles von der Pille kam, da ich sie früher schon genommen habe ohne Probleme. Doch der Mensch verändert sich ja, und viele Frauen sagen ja, das nach einer Schwangerschaft die Hormone danach alles Neue mit sich gebracht haben, auch wenn ich nur 9 Wochn schwager sein durfte.

Ich setze jetzt die Pille ab, mal schauen was mich erwartet, wie es mir geht, wie die Periode wird, wann sie kommt etc.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht die er berichten kann?

...zur Frage

Hallo, die aufgetretenen Nebenwirkungen sind überhaupt nicht unüblich. Hier sind sie im Beipackzettel nochmal aufgeführt

http://www.aponet.de/wissen/arzneimitteldatenbank/suchergebnis/arzneimitteldetails/starletta-hexal-2mg-0-03mg_3346286700/nebenwirkungen.html#top

Du darfst diese Pille oder eine Pille mit vergleichbaren Inhaltsstoffen aufgrund Deiner heftigen Reaktionen nicht mehr einnehmen. Ich verstehe ohnehin nicht, warum Dein Gynäkologe Dir diese Pille verordnet hat. Sie wird üblicherweise wirklich nur zur Schwangerschaftsverhütung eingesetzt, aber nicht bei Hormonstörungen, die zu ständigen Blutungen führen. Da gibt es ganz andere Hormonpräparate auf dem Markt. lg Gerda

...zur Antwort

Hallo, ich habe da schon Erfahrungen und ich lasse es nicht mehr machen. Das Quaddeln tut höllisch weh, dann ist man gerade mal für 4-5 Stunden schmerzfrei und führt dadurch Bewegungen aus, die man nicht machen solllte. Schmerzen sind ein Alarmsignal, dass man bestimmte Dinge unterlassen sollte, wird in diesem Fall künstlich unterdrückt. Und wenn die Wirkung nachlässt, ist es wieder genaus so schlimm, wenn nicht sogar schlimmer, als vorher. lg Gerda

...zur Antwort

Hallo, mein Sohn hat auch schon öfters Aphten gehabt. Erst als wir das Mittel BloxAphte entdeckt haben, war endlich Ruhe.

http://www.bloxaphte.de/

Das gibt es zum Aufsprühen, als Mundspülung oder als Paste. Wobei ich das Mittel zum Aufsprühen oder Spülen empfehle, die Paste bleibt nicht an der Stelle, wo sie wirken soll und da die Aphten bei Dir auf der Zunge sind, macht das auch keinen Sinn. lg Gerda

...zur Antwort

Hallo, Du musst weder zur Gynäkologin, noch bekommst Du eine Blutvergiftung. Es handelt sich doch hier um Dein eigenes Blut. Eine Blutvergiftung kann man bekommen, wenn bbestimmte Erreger in eine offene Wunde gelangen, ist bei Dir ja nicht der Fall. Du brauchst kein Antibiotika!! Wie lange war denn der Tampon drin? Es kann höchstens sein, dass die Scheide jetzt sehr trocken ist. Dagegen hilft, wenn Du einen frischen Tampon in Naturjoghurt tauchst und vor dem Schlafengehen einführst. Aber bitte nicht wieder vergessen, sondern morgens sofort entfernen. Wenn Du kein Trockenheitsgefühl hast, würde ich gar nichts machen. Solltest Du noch Deine Menstruation haben, würde ich ab jetzt eine Binde benutzen, damit sich die Scheide wieder erholen kann. lg Gerda

...zur Antwort

Hallo, da Du PCO und somit Zyklusstörungen hast, könnte ich mir vorstellen, dass das die Ursache ist. Wenn Dir dieser Schmerz völlig unbekannt ist, würde ich an Deiner Stelle am Montag sicherheitshalber zur Frauenärztin/-arzt. Ich persönlich glaube ja eher, dass die verspäteten Blutungen bald eintreten. Die Schmerzen, die Du hier beschreibst, kommen ganz sicherlich nicht von einer Herzerkrankung. lg Gerda

...zur Antwort

Frage zu Stützstrümpfen

Hallo ich bins wieder^^ also...nach einstündiger Untersuchung bei meiner Phebologin hab ich jetzt versichert bekommen dass ich bzgl Thrombose nichts hab. ( meine Venen waren wohl ne halbe Stunde lang nicht zu finden :-D ) Hab nur noch en paar kleine Frage weil es mich etwas verwirrt. Und zwar sagte sie dass ich auch keine Venen-Verändeurngen hätte und es wäre alles normal ( was ja heißt das die Ader an meiner Kniekehle wo sie mit dem Ultraschall drüber is nix hat, oder dient der Ultraschall nur für die inneren Adern?) Jedenfalls hat sie mir trotzdem auf Rezept Stützstrümpfe verschrieben..ich denke mal wegen der Pilleneinahme etc. Da steht jetzt aber drauf unten Stützstrümpfe Klasse 2 und dann folgendes: " D : chronisch venöse Insuffizienz". Aber sie sagte doch ich habe nichts an den Venen ?! Hat sie mir das jetzt nur aus Vorsicht verschrieben und ich KANN sie anziehen oder MUSS ich die jetzt anziehen? , weil das verwirrt mich gerade iwie...^^ also zusammenfassend: 1. Sieht man mit dem Ultraschall ob die oberflächigen venen was haben? 2. Habe ich jetzt doch chronische Insuffizienz( obwohl sie nein sagt) oder steht das nur auf dme Rezept wegen der Strümpfe? und 3. MUSS ich die Strümpfe anziehen oder KANN ich sie anziehen? wiel ich hab ja nix an den Venen also müsste ich sie ja auch nid anziehen...nur wenn ich halt lange sitzen muss oder so...( ich hab ihr erzählt dass s ich die Schmerzen in den Beinen hab seit ich die Pille einnehme...die ich ja jetzt abgesetzt hab, und weswegen ich ja eigt die Strümpfe nicht mehr bräuchte)

...zur Frage

Hallo, wenn sie sagt, da ist alles in Ordnung, dann ist das auch so. Sie muss diese Verordnung vor der Kasse doch begründen, sonst musst Du diese Stützstumpfhosen selbst zahlen. Du hast doch Probleme in den Kniekehlen, das hast Du uns ja schon berichtet. Also liegt eine Bindegewebsschwäche vor. Um weitere sichtbare Venen und evtl. auftretenden Krampfadern, verordnet man Patienten, die dahingehend leicht Probleme bekommen, Stützstrumpfhosen. Die solltest Du täglich anziehen. Jetzt nochmal eine Frage: Steht da Stützstrumpfhose oder Kompressionsstrumpfhose? Das ist ein Unterschied. Stützstrumpfhosen könntest Du Dir auch einfach in einem Kaufhaus kaufen, Kompressionsstrumpfhosen bekommst Du in eine Sanitätsgeschäft maßgeschneidert angefertigt. lg Gerda.

...zur Antwort

Hallo, wo genau knackt es da? Im Nackenbereich, also wo die Halswirbel sind? Wobei man Auffälligkeiten der Halswirbelstellung beim Röntgen hätte sehen müssen. Was Du hier schilderst, ist schon beunruhigend. Wäre ich an Stelle Deiner Freundin, ginge ich zu einer Osteopathin - auch wenn die Ärzte auf den Röntgenbildern und auf dem MRT nichts gesehen haben, ist es ja wohl offensichtlich, dass da etwas nicht in Ordnung ist. Ich stelle Dir mal einen Link zum Thema Osteopathie rein, falls Dir dieser Begriff nichts sagt

http://de.wikipedia.org/wiki/Osteopathie_%28Alternativmedizin%29

Dieser Artikel ist sehr wissenschaftlich aufgesetzt, deshalb ergänze ich mal mit eigenen Erfahrungen mit meiner Osteopathin. Ich hatte ungeklärte, starke Schmerzen in der Halswirbelsäule, Ärzte hatten keine Erklärung. Nach bereits der 4. Sitzung war ich völlig beschwerdefrei. Anderes Beispiel: Als mein Sohn auf die Welt kam, drehte er immer!!, wenn ich nicht gerade gestillt habe, seinen Kopf auf die linke Seite. Nach drei Behandlungen bei einem Osteopathen hat er das nie wieder gemacht. Ich wünsche Deiner Freundin, dass auch sie mit der Behandlung bei einem/r Osteopathen/in Erfolg hat. lg Gerda

P.S. Warum jetzt ein Langzeit-EKG durchgeführt wird, ist mir nicht so ganz klar.

...zur Antwort

Benommenheit etc. von der nackenmuskulatur?

Hallo liebes Forum , seit ca. 2-3 Monaten geht es mir nicht mehr gut. Alles fing im Urlaub an. Ich erlitt eine plötzliche panikattacke. Meine Beine wurden schwach , das Gefühl in armen und beinen schwand und ich dachte ich kriege nen schlaganfall. Die krassesten Symptome legten sich nach ein paar Minuten wieder. Was allerdings bis heute geblieben ist sind eine ständige Benommenheit (wie betrunken), leichte sehstörungen (flackern , punkte), sehr lichtempfindlich, ohrengeräusche , nackenschmerzen , teilweise diffuses kribbeln an Händen und Beinen. Wieder zu Hause ging ich zum neurologen. Alles ohne Befund. Auch mrt vom kopf ohne Befund. Dann noch mrt hws dort kam folgendes bei raus: Kein Hinweis auf eine Myelopathie, keine entmarkungsherde, keine Entzündung oder raumforderung. beginnende kyphosierung. HWK 3/4 keine wurzelkompression, keine wirbelkanalstenose HWK 4/5 flache protusion mit Kontakt zu c5 Wurzel rechts, Reizung möglich, keine wurzelkompression, keine wirbelkanalstenose HWK 5/6 flache protusion mit kontakt zu C6 Wurzel beidseitig, Reizung möglich, keine wurzelkompression, keine wirbelkanalstenose HWK 6/7 keine wurzelkompression, keine wirbelkanalstenose HWK 7/BWK 1 keine wurzelkompression, keine wirbelkanalstenose. Neurochirurg und auch Orthopäde sagen dass meine Symptome dadurch nicht begründet werden können. Im Nachhinein ist mir eingefallen dass ich am ersten morgen im urlaub mit einem steifen schmerzenden hals (rechts) aufgewacht bin. Zwei tage später fingen die Symptome dann an. War auch bei einer Heilpraktikerin für irisdiagnostik. Sie meint meine muskeln wären so verspannt dass Gefäße gedrückt werden und daher nicjt genügend blut im Gehirn, Ohren und auch augen ankommt , was meine Beschwerden ja erklären würde. .. Meine gesamte halsmuskulatur ist auch echt steinhart. Habe ärztlich auch sonst alles durch... Was meint ihr : kommen meine Symptome nur von einer harten muskulatur oder können vorwölbungen so etwas anrichten? Alle Ärzte die ich gefragt hab haben nein gesagt..

Viele grüße!

...zur Frage

Hallo, auch wenn der Neurologe und der Orthopäde anderer Ansicht sind - ich weiß aus Erfahrung, dass verhärtete Muskulatur im Nacken sehr wohl für Benommenheit, Schwindel, starke Schmerzen und Missempfindungen in Armen und den Händen sorgen kann. Bei mir war damals die Ursache: Eine ständige Überforderung als Sekretärin (unheimlich viel Schreibarbeit, viel Überstunden und ständig unter Druck). Mir hat damals folgendes geholfen: Fangopackungen und anschließend Behandlungen im Schlingentuch (bei meiner Physiotherapeutin). Wenn Deine Fachärzte Dir dahingehend keine Verordnung ausstellen, würde ich das an Deiner Stelle ausnahmsweise aus eigener Tasche zahlen. So teuer ist das nun auch wieder nicht. Frag erst nochmal Deinen Hausarzt, ob er Dir nicht eine Verordnung für Physiotherapie ausstellen kann. Alles Gute.lg Gerda

...zur Antwort

Hallo, diese Übungen mit dem Pezziball sind meiner Ansicht nach prinzipiell eine gute Idee, aber Du solltest Dir zusätzlich noch eine Verordnung für Krankengymnastik geben lassen. Der Physiotherapeut/in kann Dir dann weitere, gezielte Übungen zeigen. Vielleicht wäre auch eine Massageverordnung erstmal ganz sinnvoll, um diese Verklebungen erst zu lösen und dann mit Gymnastik weitermachen. lg Gerda

...zur Antwort

Hallo, ich habe Dir erst gestern einen Artikel aus Wikipedia zukommen lassen, wo die Dosiserhöhung genau erklärt wird. Hier nochmal der für Dich wichtige Ausschnitt

Die medikamentöse Therapie wird mit einer niedrigen Einzeldosis (z. B. 2,5 oder 5 mg bei Kindern) begonnen und wöchentlich um 5−10 mg pro Tag gesteigert (sog. Titrationsmethode), bis die optimale Dosis erreicht ist. Die durchschnittliche Dosis für Kinder liegt bei 10−20 mg/Tag[36], für Erwachsene bei 20−30 mg/Tag[10]. In vielen Fällen ist nach einigen Monaten eine neue Einstellung auf eine höhere Dosis erforderlich. Die Höchstdosis liegt bei 1 mg pro kg Körpergewicht, höchstens jedoch 60 mg bei Kindern bzw. 80 mg bei Erwachsenen pro Tag.[37] Zu Beginn der Therapie wird Methylphenidat in einer rasch freisetzenden, kurzwirksamen Form verabreicht, weil es so besser zu steuern ist. Später kann dann auf ein Retard-Präparat umgestellt werden. Eine grundsätzliche Aussage über die richtige Dosis zu treffen ist nicht möglich: in manchen Fällen genügt bereits eine Tagesdosis von 5−10 mg, während in anderen Fällen bis zu 60 mg (MPH-HCl) erforderlich sind. Gewöhnlich wird die Tagesdosis auf zwei bis drei Einzeldosen einer kurzwirksamen Arzneiform oder eine bis zwei Dosen einer retardierten Form verteilt. Zur Behandlung von ADHS im Erwachsenenalter wird anfangs gewöhnlich eine Einzeldosis von 10 mg gegeben. Eine Steigerung auf höhere Dosierungen als die für Kinder empfohlene Obergrenze von 60 mg/Tag ist keine Seltenheit. Verschreibungen von mehr als 92,5 mg/Tag (MPH-HCl, entsprechen 80 mg/Tag MPH) sind nach BtMVV nur in begründeten Einzelfällen und unter Wahrung der erforderlichen Sicherheit des Betäubungsmittelverkehrs zulässig.

lg Gerda

...zur Antwort

Hallo, Deine Beschwerden kommen vom Rauchen. Du hast bereits mit 13 Jahren geraucht!! und es ist ein Unterschied, ob ein Kind oder ein Erwachsener raucht. Du musst unbedingt damit aufhören. Eigentlich ist es völlig übertrieben, dass Du zu einem Pneumologen gehst. dieser braune Auswurf ist das Nikotin, was Deine arme Lunge ausspuckt. Auch das ständige Räuspern kommt daher, da bin ich mir ganz sicher. Es gibt in meiner Stadt von der Volkshochschule Kursangebote für Menschen, die mit dem Rauchen aufhören wollen. Auch in Apotheken wird zuweilen mit derartigen Kursen geworben. Erkundige Dich mal in Deiner Umgebung, ich bin mir sicher, dass es auch dort derartige Angebote gibt. lg Gerda

...zur Antwort

Hallo, wenn Dein Freund nicht in Dich eingedrungen ist und er keinen Orgasmus hatte, halte ich das für nahezu unmöglich, dass Du jetzt schwanger bist, da in diesem Präejakulat keine Spermien enthalten sind. Hier ein Link dazu, der Dich hoffentlich beruhigt

http://de.wikipedia.org/wiki/Pr%C3%A4ejakulat

lg Gerda

...zur Antwort

Hallo, zu der Fehlbildung des Knochens kann ich nichts sagen, das musst Du mit Deinem Orthopäden besprechen, ob hier evtl. eine OP notwendig ist. Aber zum Thema Schleimbeutelentzündung kann ich Dir evtl. helfen. Mein Mann kam kürzlich von einer Geschäftsreise nach Hause und hatte eine Schleimbeutelentzündung im linken Knie. Wir haben dagegen folgendes gemacht: Ich habe ihm einmalig Apis C30 gegeben, das ist das homöopathische Mittel bei Schleimbeutelenzündungen. 2 Globuli unter der Zunge zergehen lassen. Zusätzlich habe ich ihm mehrmals Eiswürfelauflagen gemacht. Du nimmst dazu Eiswürfel und steckst diese in einen wasserdichten Beutel (Gefrierbeutel) und machst zusätzlich einfach kaltes Leitungswasser hinein. Durch das Leitungswasser ist das dann nicht zu kalt und die Eiswürfel lösen sich nicht so schnell auf. Mein Mann empfand das als sehr angenehm. Weiterhin hat mein Mann Wobenzym eingenommen, das ist ein sehr gutes Mittel bei chronischen oder akuten Entzündungen. Gute Besserung. lg Gerda

P.S. Wenn man homöopathische Mittel nimmt, muss man für mind. 10 Tage ätherische Öle meiden, Also auch homöopathieverträgliche Zahnpasta kaufen, gibt es von Elmex in jeder Apotheke.

...zur Antwort

Hallo, diese kleinen harten Knötchen hatte ich schon mal, obwohl meine Ohrringe vergoldet waren. Ich vertrage nur Titanohrringe oder hochkarätiges Gold. Diese Knötchen lösen sich von selbst wieder auf, zumindest bei mir war das so. Am besten in der nächsten Zukunft gar keine Ohrringe tragen und nicht mit einer Nadel darin herumstochern. Das sollte nur ein Arzt machen, bringt in diesem Falle ohnehin nichts. Diese Knötchen sind nicht mit Eiter gefüllt. lg Gerda

...zur Antwort

Hallo, da muss ich Dich enttäuschen.Wenn Deine Zähne auseinander wandern, brauchst Du entweder

  • eine herausnehmbare Zahnspange für die Nacht oder

  • eine vorübergehend fest eingesetzte Zahnspange oder

  • Brackets.

Darüber muss ein Kieferorthopäde entscheiden. Eine Knierscherschiene wird, wie Du ganz richtig geschrieben hast, nachts über die Schneidezähne gestülpt. Solltest Du eine Zahnspange bekommen, habe ich meine Zweifel, dass man das Beides gleichzeitig einsetzen kann. Frage den Kieferorthopäden. lg Gerda

...zur Antwort

Arzttermin noch eine Woche!

Hallo, und zwar hab ich folgendes kleines Problem: Ich hab seit einer Woche Schmerzen im linken Bein bzw in der linken Kniekehle die über die Wade bis in den Fuß hinabreichen. Ich hab auch eine kleine Krampfader in der linken Kniekehle. Habe jetzt bei meiner Phebologin angerufen und meinen Verdacht auf ein Venen-Problem geäußert. Mein Fuß schläft ständig ein, Schmerzen, unter meiner Fußsohle hab ich auch Schmerzen, insgesamt fühlt es sich an wie ein Muskelkater nur das es überall kribbelt, brennt und zieht beosnders dort wo die Ader in der Kniekehle ist. Allerdings hat mir die Arzthelferin keinen früheren Termin als nächste Woche Mittwoch nennen können.....und wenn da iwas sein sollte ist dann der Termin nicht zu spät?? Ich hab auch gesagt es sei dringend und dass ich vorbelastet bin , aber die Helferin konnte mir keinen früheren geben. Mein Orthopäde meinte dass er eher denkt dass es vom Rücken kommt, aber naya ich bin en kleiner Angsthase wenn es um das Thema geht. Soll ich warten bis nächste Woche oder soll ich ins Krankenhaus zur Notaufnahme fahren? Ich mein Notaufnahme wäre schon iwie übertrieben weil so starke Schmerzen hab ich ja nicht....es ist eher unangenehm-...mal kommt es dann gehts wieder...is auch nix geschwollen, rot, oder blau...Hat jemand ne Idee was ich machen könnte? Eher Krankenhaus oder eher auf den Termin warten? Hab auch Probleme mit der HWS von daher meinte mein Orthopäde dass es daher kommt, aber die hervorgetrene tastbare Ader in meiner Kniekehle lässt mir keine Ruhe....hab auch gesagt es sei echt dringend..und mehr als das kann ich ja nid sagen am Telefon....^^

...zur Frage

Hallo, die Notaufnahme halte ich unter diesen Umständen doch für stark übertrieben. Diese Missempfindungen - da hat Dein Orthopäde wahrscheinich völlig recht - können durchaus vom Rücken kommen. Dass Du jetzt an diesem Bein in der Kniekehle eine kleine Krampfader hast, ist meines Erachtens ein Zufall. Mach Dich mal nicht so verrückt, Du hast keine starken Schmerzen, Dein Bein ist nicht heiß, es ist nicht geschwollen - also ist es auch keine Erkrankung, wo man sofort handeln müsste. Du schreibst, Du hast "erst" nächste Woche einen Termin - es müsste heißen "schon" einen Termin. Du hast keine Ahnung, wie lange die Wartezeiten bei Fachärzten normalerweise sind. lg Gerda

...zur Antwort

Hallo, jetzt stellt sich mir aber wirklich die Frage: Warum hast du den HA nicht gefragt?? Wäre ich an Deiner Stelle, ginge ich mit diesen MRT-Bildern zu einem Kieferorthopäden oder zu Deinem Zahnarzt. Einer der genannten Ärzte kann mit Sicherheit am besten entscheiden, ob diese Zyste evtl. auf den Kiefer drücken kann und im ungünstigen Fall Veränderungen und Beschwerden mit sich bringen könnte. Hier ein Link zu Zysten im Kiefer

http://www.stern.de/gesundheit/zaehne/erkrankungen/zysten-im-kiefer-ein-zufallsbefund-mit-folgen-613844.html

lg Gerda

...zur Antwort

Hallo, Du hast jetzt seit dem 25. September - heute ist der 06. Oktober - Brustschmerzen und Husten. An Deiner Stelle würde ich mal die Lunge röntgen lassen. Evtl. hast Du ja inzwischen eine Lungenentzündung? Geh zumindest zu einem anderen HA, der Letzte hat Dich ja wohl nicht mal abgehört. Für einen Lungenfacharzt benötigt man meines Wissens einen Überweisungsschein. lg Gerda

...zur Antwort

Hallo, Du solltest nochmal zu einem Endokrinologen. Wenn Du jetzt Haarausfall hast, spricht das dafür, dass Du zu hohe Dosen Thyroxin einnimmst, also nicht richtig eingestellt bist. Ist mir auch schon passiert, dass der Arzt meinte (aufgrund des TSH-Wertes) die Dosis erhöhen zu müssen und es graute mir anschl. davor, mich zu kämmen. Was sehr irritierend ist, ist die Tatsache, dass Du die Symptome einer Unterfunktion zeigst (Müdigkeit, Abgeschlagenheit) und gleichzeitig die Symptome einer zu hohen Dosierung (extremer Haarausfall) hast, die eine Überfunktion zur Folge hat. Wurden auch alle anderen Werte bestimmt? FT3-RIA, FT4-RIA, TRAK UND TPO-AK? An Deiner Stelle ginge ich baldmöglichst zu einem Endokrinologen, der Facharzt für Schilddrüsenerkrankungen. Alles Gute. lg Gerda

...zur Antwort

Hallo, Du solltest baldmöglichst zum Arzt. Wie @rulamann schon geschrieben hat, muss das dringend abgeklärt werden. Es wäre denkbar, dass Du durch eine lokale Entzündung eine Bauchnabelfistel bekommen hast. Hier ein Link dazu

http://de.wikipedia.org/wiki/Fistel

Am besten gehst Du zu einem Chirurgen. Alles Gute. lg Gerda

...zur Antwort

Hallo, das musst Du Dir keine Sorgen machen. Hörgeräte gehen nicht so einfach kaputt. Ich habe meines auch für einige Zeit Probe getragen. Da müsste es schon hinfallen und Du müsstest anschließend fest drauftreten. Wenn Du eine Haftpflichtversicherung hast, frag da mal an, ob sie in einem solchen, eher unwahrscheinlichen Fall in Zahlung treten würden. lg Gerda

...zur Antwort

Hallo, aus diesem Grund sollte man möglichst Kartoffeln aus biologischem Anbau kaufen. Wobei Gemüse, Salat und Obst nicht mit Gülle besprüht werden. Da muss man sich schon eher Gedanken machen, ob das Gemüse bzw. das Obst nicht mit Insektiziden in Kontakt kam. Daher Gemüse und Obst aus biologischem Anbau kaufen, allerdings würde ich Salat trotzdem immer gründlich waschen. lg Gerda

...zur Antwort

Hallo Stephan, wie @doktorhans schon geschrieben hat, solltest Du zu einem Rheumatologen. Ich stelle Dir mal einen Link rein, wo sehr gut erklärt wird, wie es zu den Gelenkbeschwerden bei Psoriasis kommt.

http://www.psoriasis-forum-berlin.de/verein/11-themen/49-psoriasis-arthritis.html

Alles Gute für Dich. lg Gerda

...zur Antwort

Hallo, das könnte eine Bronchitis ein. Dagegen hilft: Inhalieren, schön warm halten und gesund ernähren. Es könnte natürlich sein, dass Dir der Brustkorb allein vom Husten wehtut. Beim Husten wird explosionsartig Luft ausgestoßen, bei dem sich die Stimmritze öffnet und die durch den Hustenreiz ausgestoßene Luft eine hohe Geschwindigkeit erreicht . Du solltest deshalb immer in ein Kissen oder in den Ärmel husten, das dämpft. Da Du auch heiser bist, hast Du wahrscheinlich einen grippalen Infekt. Es könnte helfen, wenn Du mit Salbeiblättertee gurgelst und immer den Mund schön feucht hältst. Am besten mit zuckerfreien Bonbons, das müssen nicht unbedingt Hustenbonbons (helfen ohnehin nur dem Hersteller) sein. Es ist völlig egal, was man in den Mund nimmt, Hauptsache, der Speichelfluss wird dadurch angeregt, sonst bekommst Du evtl. auch noch Halsschmerzen. Viel heißen Tee trinken!! Gute Besserung. lg Gerda

...zur Antwort

Hallo, ganz ruhig bleiben. Wahrscheinlich haben sie die Drähte etwas zu fest angezogen. Du gehst direkt am Montag da hin, die Spannung auf den Drähten wird dann etwas weggenommen und dann siehst Du wieder ganz normal aus. Es ist auch nicht normal, dass Du am Donnerstag noch Schmerzen beim Kauen hast. Normalerweise gewöhnt man sich innerhalb von 1-2 Tagen an die Veränderung und Du solltest keine Schmerzen beim Essen haben. Ich würde da gar nicht groß fragen, ob Du kommen kannst. Du schilderst Deine Probleme und sagst der Sprechstundenhilfe, dass Du heute vorbei kommst und auch gerne Wartezeit in Kauf nimmst. Notfalls verpasst Du halt mal Schulunterricht - dann lässt Du Dir eine Bescheinigung von diesem Arzt geben. Macht mein Sohn auch zuweilen so, wenn ein schmerzhaftes Problem auftritt. Alles Gute. lg Gerda

...zur Antwort

Hallo, was heißt hier, zweimal waren die Werte nicht so gut? Hast Du die Werte vorliegen? Welche Werte wurden bestimmt? Nur der TSH-Wert ist nicht ausagekräftig. Schilddrüsenerkrankungen entwickeln sich in der Regel schleichend - Hashimoto z.B. - eine Autoimmunerkrankung - kann sich aus einer Überfunktion entwickeln, die dann später in die chronische Entzündung übergeht, wo der Patient dann die Symptome einer Unterfunktion hat. Das Beste ist, Du holst Dir die Kopien aller SD-Werte, die bereits bestimmt wurden und gehst damit zu einem Endokrinologen. Vorher kann man sich dazu nicht hilfreich äußern. Unter Jameda-Arztsuche findest Du alle Endokrinologen in Deiner Umgebung. Wundere Dich nicht, wenn Du erst in ein paar Monaten einen Termin bekommst, das ist leider normal. Alles Gute. lg Gerda

...zur Antwort

Hallo, wenn @doktorhans mit seiner Vermutung richtig liegt, dürfte es dir helfen, Dich mit Wärmebalsam einzureiben und abends zusätzlich

  • mit Wärmebestrahlung oder
  • elektr. Heizkissen
  • oder Moorkissen (legt man in die Mikrowelle)

den unteren Bereich des LWS schön warm zu halten. Vorsicht beim Bücken: Immer schön vorschriftsmäßig, vor allem beim Lastenanheben. Gute Besserung. lg Gerda

...zur Antwort

Hallo, Du musst Dir jetzt schon wegen der Pille keine Sorgen mehr machen. Nur wenn man die Hormone täglich zuführt, besteht bei manchen Frauen (je nach Veranlagung und Lebensstil) Thrombosegefahr. Die Inhaltsstoffe der Pille werden ja nicht im Körper angereichert, sonst müsstest Du sie ja nicht täglich einnehmen. Man kann allerdings - dies vorweg - auch ohne Pilleneinnahme eine Thrombose bekommen. --- Wenn Du viel stehen und sitzt musst, würde ich an Deiner Stelle mir Stützstrumpfhosen der Stützklasse III kaufen (bekommt man in jedem Kaufhause). lg Gerda

...zur Antwort

Hallo, ich habe mal im Apotheken-Wechselscheck Deine Medikamente eingegeben. Hier der Link zu den kumulierenden Nebenwirkungen. Kumulierende Nebenwirkungen sind solche, die erst bei Kombination von zwei Medikamenten aufgeführt ist.

http://www.apotheken-umschau.de/Medikamente/Wechselwirkungs-Check-104131.html?mode=drugCumulativeSideEffectsAll#medanker_risiken

Als erstes steht da "Allergische Reaktion" - ich gehe mal davon aus, dass das bei Dir der Fall ist. Als ich vorübergehend Cortison einnehmen musste, hat man mir auch ein Magenschutzmittel verordnet. Ich habe, da ich keinerlei Magenprobleme hatte, dieses Magenschutzmittel aufgrund der aufgeführten Nebenwirkungen einfach nicht eingenommen. Brauchst Du das unbedingt? Hast Du Magenschmerzen? Manchmal meinen es die Ärzte auch zu gut mit uns und verordnen Medikamente, die mehr schaden als nutzen. Von Cortison bekommt man meiner Erfahrung nach kein Kloßgefühl im Hals.Ich würde das Magenschutzmittel einfach mal weglassen - Du reduzierst das Cortison ja ohnehin schon. lg Gerda

...zur Antwort

Hallo, das bedeutet, wie Du ganz richtig verstanden hast, dass Paracetamol in seiner Wirkung beeinträchtigt wird und gleichzeitig den Hormonwert ansteigen lassen. Um es kurz zu machen, diese beiden Medikamente vertragen sich scheinbar nicht: Nimm bei Schmerzen künftig Aspirin oder Ibuprofen (lies da aber auch nochmal vorher den Beipackzettel durch). Wenn Du alle kummulierenden Nebenwirkungen wissen willst, gib als erstes den Namen Deiner Pille und dann Paracetamol hier ein

http://www.apotheken-umschau.de/Medikamente/Wechselwirkungs-Check-104131.html

lg Gerda

...zur Antwort