Fischknusperli gesund?

4 Antworten

Alles was frittiert ist, ist nicht sehr gesund. Wenig Fisch, viel Panade und Öl. Ich würde sowas nicht essen und mir lieber einen Fisch dünsten oder braten, da habe ich mehr davon, vom Geschmack ganz zu schweigen.

Sollte man wegen den transfettsäuren frittiertes vollständig meiden oder muss es doch noch irgendwie so einmal im monat oder all 2 wochen gegessen werden?

0
@FitnessFan

Wem es schmeckt, kann es schon ab und an mal essen, in Maßen. Ich mag aber sowas gar nicht, denn ich weiß nicht, was da alles drin ist und ich muss mir das nicht antun.

0
@FitnessFan

In der Schweiz muss sich niemand mehr vor trans-Fettsäuren fürchten. Sie sind schon seit einigen Jahren verboten und auch vom Markt.

1

Hallo FitnessFan!

So ganz genau weiß ich zwar nicht was Fischknusperli ist aber ich denke so etwas mit knuspriger Hülle, ähnlich wie Fischstäbchen.

Ernährungstechnisch ist das nicht besonders hochwertig, das fängt schon beim Fisch an. Das ist kein ganzes Stück od. Filet sondern mehrere weniger hochwertige Teile werden zusammengepresst und in die entsprechende Form gebracht. Das nächste ist die Panade, selbst wenn eine Zubereitung im Backrohr möglich ist, wurde das Teil trotzdem vorher in Fett gebacken und hat genug davon aufgesogen.

Zwischendurch ist dagegen sicher nichts einzuwenden aber wenn du dich wirklich gesund ernähren willst bist du besser beraten wenn du dir ein ganzes Filet natur in der Pfanne brätst oder auch dünstest dann kommst du ohne Fett aus.

Alles Gute!!

Transfettsäuren bilden sich dann, wenn Fette mit einem hohen Anteil an frien Fettsäuren bis zu ihrem Rauchpunkt erhitzt werden. Raffinierte Fette sind von den Stoffen, die sich zu Transfetten umwandeln bereits gereinigt. Daher nie mit kaltgepressten Ölen z.b. frittieren. Merh gibt es hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Rauchpunkt

Sport und ernährung bei untergewicht

Hallo zusammen. Nach längerer zeit und vielen stunden auf google habe ich mich dazu entschlossen, mich hier anzumelden um hoffentlich endlich eine exakte antwort auf mein problem zu erlangen.

Zu meiner situation: ich bin 16 jahre alt männlich und ca. 172cm gross. Ich war vor etwa 1.5 jahren sehr unsportlich und mollig und wog 65kg bei einer körpergrösse von 165cm. Habe mich dann dazu entschlossen an mir und meiner figur zu arbeiten und mit dem training angefangen. Auch die ernährung habe ich umgestellt. Das ziel: ein sixpack Nun 1.5jahre später bin ich sportlich topfit und auch bei der figur gut vorangekommen. Doch nun zum eigentlichen problem: ich bin nun 172cm gross und habe ein körpergewicht von 49kg. Das ist untergewichtig ich weiss. Nun will ich wieder zunehmen, ohne mich jedoch ungesund zu ernähren den ich achte sehr auf gesunde ernährung. Mein trainingspan: montag:bauch,rücken Dienstag:oberkörper,arme Mittwoch:bauch,rücken,cardio(joggen,radfahren,...) Donnerstag:oberkörper,arme,1h tennis Freitag:bauch,rücken,cardio Samstag:oberkörper,arme Sonntag:cardio Bei meiner ernährung achte ich sehr auf gesunde ernährung, esse viel obst,früchte und gemüse, trinke viel wasser, esse 1mal pro woche fisch, zwischendurch nüsse und achte darauf, dass ich so gut wie möglich die kalorienanzahl, die anzahl kohlehydrate und anzahl eiweiss pro tag erreiche, fett schaue ich einfach das es nicht zuviel ist. Ich esse viele milchprodukte und vollkorn. Wenig fastfood oder süsses. Pro tag esse ich einfach die 3 hauptmalzeiten und bei diesen reichlich. Viel frühstück (müsli), mittags normal, abends normal. Ich verliere jedoch immer noch an gewicht und höhre auch oft ich sei zu dünn.. Ich will zunehmen aber ohne meinen mittelmässigen sixpack zu verdecken und nur fett anzusetzen. Was mache ich falsch? Oder liegt das nur am wachstum? Danke schon einmal für die antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?