Facharzt per Überweisung besucht, 1 Jahr später erneute Überweisung nötig?

6 Antworten

Ich weiss nur,dass ich in dieser Hausarztverordnungsgeschichte von meiner Krankenkasse bin. Um keine Schleichwerbung zu machen ,ist die mit den drei Buchstaben. Ich muss quasi wegen jedem Facharztbesuch,ausser Zahn u Augenarzt,vorher zu meiner Hausärztin,zwecks einer Überweisung. Meisstens reicht es aber aus,mir von den Sprechstundenhilfen eine ausdrucken zu lassen. Grad bei Routineuntersuchungen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Eine Überweisung zu anderen Arztpraxen ist zur Zeit nicht nötig. Nur für die Krankenhausbehandlung brauchst du bei ambulanter Behandlung eine Überweisung oder bei stationärer Behandlung eine Einweisung.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Alles klar! Danke

0

Ja Überweisungen sind nicht mehr gesetzlich vorgeschrieben, wie es mal war. Trotzdem möchten viele Fachärzte auch weiter eine Überweisung vom Hausarzt haben.

0

Eine Überweisung wäre ratsam. Wenn der Arzt eine Überweisung benötigt, wird er es dir sagen. Meinem Vater reicht die Krankenkassenkarte.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Normalerweise ist es so, dass man im neuen Quartal eine neue Überweisung braucht, außer, wenn es eine quartalsübergreifende Dauerbehandlung ist.

Aber wenn die Behandlung damals abgeschlossen war und du da jetzt nach 1,5 Jahren wieder hingehen willst, ist es quasi ein neuer Behandlungsfall, deswegen wirst du wohl eine Überweisung brauchen.

Aber eigentlich ist es doch ganz einfach:

Du rufst beim Proktologen an und vereinbarst einen Termin. Die Sprechstundenhilfe am Telefon wird dir dann schon sagen, ob du eine Überweisung brauchst oder nicht. Und wenn sie es nicht von sich aus sagt, dann fragst du einfach nach. Einfacher geht es nicht!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Vielen Dank für die Antwort! Ich werde das so machen. :)

2

Es genügt, wenn Du Dich zur Behandlung in der Praxis des Proktologen anmeldest !

Genau so ist es auch bei meinem Vater. Karte rein und fertig.

0

Was möchtest Du wissen?