Analthrombose oder was anderes?

6 Antworten

Wenn Dich das beruhigt: So ein Dingens habe ich seit ca. 30 -40 Jahren.

Und ich würde es nie wegmachen lassen, weil ich mal eine alte Dame gesehen habe, die vor Schmerzen fast umgekippt ist nachdem sie aus dem Krankenhaus kam.

Solange das nicht zuwächst, was "hintendran" ist, würde ich an Deiner Stelle auch nichts machen.

Falls es mal juckt und Du nicht gegen alternatve Heilungsmethoden bist: ein wenig Urin aufgetupft und schon ist Ruhe.

LG

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Du hast ein Venenproblem, das sind Hämorrhoiden. Wenn du Probleme hast nehme Hametum Wund- und Heilsalbe, sie ist gleich und billiger mit der Hämorrhoiden-Salbe. Werden Beschwerden stärker nehme die Zäpfchen zusätzlich und wende dich an einen Proktologen.

Also erstmal ist Blutstau nicht gut...Thrombose kann zu Schlaganfall führen...auch wenn du keine schmerzen hast...Google würde ich was das angeht eh nicht fragen weil dann biste gleich tot krank...kann auch einfach nur eine Ablagerung von Fettzellen sein...sprich eine verhärtung...Würde es aber abklären lassen.

Das sind eindeutig Hämorrhoiden.

Einen Proktologen benötigst Du natürlich nur bei Beschwerden !

Es handelt sich um eine Perianalthrombose. Die können sehr schmerzhaft werden. Hatte die mal Taubenei groß, da half nur noch der Proktologe. Ich würd dir die Hametum Salbe empfehlen

Was möchtest Du wissen?