Ja. Das kann. Psychischer U physischer Stress kann unter anderem Panikattacken verursachen,das Immunsystem verschlechtern,anfälliger für Infekte und Erkältungskrankheiten machen,hemmt Muskelaufbau, verhindert oder verzögert das Abnehmen. Also Stress macht krank. Ich habe Verspannungen dadurch. Und Reizdarm.

...zur Antwort

Was tun bei chronischerMüdigkeit?

Hallo zusammen!

Ich leide seit Monaten an chronischer Müdigkeit, wobei ich nachts genügend Schlafe (durchschnittlich ca. 7-9 Stunden).

Nebst dem gehts mir im allgemeinen einigermaßen ok, habe jedoch ziemlich Stress in der Beziehung. Vor ca. 2 Wochen hätte mein Lebenspartner mich fast verlassen, aber glücklicherweise konnte ich ihn doch noch überzeugen. Er hat selbst ein Problem (paranoide Persönlichkeitsstörung) was auch der Grund oder das Problem in unserer Beziehung ist. Er will sich nicht behandeln lassen und meint dass er es selbst schaffe. Mir ist klar dass er da eben, wie bei vielen anderen Dingen auch, unbegründet Angst hat.

Dies nagt natürlich schon an meinen Kräften und ich habe Angst dass ich auf einmal zu müde für alles werden könnte ...

Aufgrund meinem ADS erhalte ich das Ritalin und mein Partner klaut mir immer wieder davon und ich kann nichts dagegen tun. Zum einen fehlen mir erst einmal deswegen immer wieder einige Tabletten im Tag, was mir das Leben noch schwerer macht. Ich versuche sie zu verstecken doch er findet sie immer wieder, zudem verstehe ich nicht weshalb er sie überhaupt möchte da er grundsätzlich etwas gegen Ritalin hat, es ihn stört dass ich diese einnehme, und er glaubt dass ich gar kein ADS hätte und die Diagnose sicher falsch sei. Ich sprach nun bereits mehrfach mit ihm darüber, vor allem auch weil das Ritalin schlichtweg kein Aufputschmittel ist und ich auch spüre und sehe wie er aggressiv wird sobald er mir wieder eins weg nahm.

Ich habe inzwischen 2 Antidepressiva erhalten aber keines half mir und ich spürte starke Nebenwirkungen.

Weiss jemand was ich sonst noch tun kann (alternativ Medizin oder ein anderes Antidepressiva welches sich mit dem Ritalin gut kombinieren lässt?

Herzliche Grüße und gute Gesundheit euch allen!!

...zur Frage

Das könnte tatsächlich vom chronischen Stress kommen. Ansonsten könnte permanente Müdigkeit trotz genügend Schlaf auch von Fatique kommen. Erschöpfungssyndrom. Kann auch von zb Long covid kommen. Versuch Sport zu treiben,viel Obst U Gemüse zu essen. Und Versteck das Ritalin. Dein Partner benimmt sich unmöglich. Ansonsten frag nochmal deinen Arzt,was man alternativ nehmen könnte. Hab auch ads. Allerdings Versuche es ohne Medikamente. Noch.

...zur Antwort

Du könntest unter einem sogenannten Fatique Syndrom leiden. Durch deine dauerhafte Besorgnis um Deine Gesundheit,kann das gekommen sein. Weil grübeln verursacht Stress,Stress verursacht alles mögliche. Der Schwindel und das mit den Augen hatte ich auch. HWS, beziehungsweise cervikalsyndrom. Verspannungen im oberen Rückenbereich.

...zur Antwort

Ich habe diese Symptome teilweise seit Jahren. Chronische Verspannungen in der Halswirbelsäule bei mir. Geh Mal besser zum Arzt,lass das abklären.

...zur Antwort

Grübeln oder übertriebene Selbstbeobachtung kann Stress auslösen,und das erhöht den Puls. Bei mir hat es für Chronische Verspannungen gesorgt U erhöhtes Cholesterin.

...zur Antwort

Nein. Du verlierst da nix. Auch Tanzen ist Sport.

...zur Antwort

Das könnte beginnende Neurodermitis sein. Frag Mal lieber beim Hautarzt nach. Meine begann damals auch nach übertriebenen Alkoholkonsum. Hohes Cholesterin und Stress begünstigen sich gegenseitig und das dann evtl Schuppenflechte und Neurodermitis. Und viel Alkohol und Stress erhöhen das negative Cholesterin.

...zur Antwort

Das geht mir meisst so ähnlich. Aber die meisten Beschwerden sieht ein guter Arzt eh von selber. Ich hab ADHS und bin dann immer völlig aufgekratzt. Und denke dann hinterher jetzt hast Du das wieder vergessen. Äh äh. Sind die Selbstzweifel. Das bringt dann auch nix,wenn man ihm davon erzählen würde,weil er würde das dann untersuchen,sagen alles in Ordnung. Und eine Woche später fängt man wieder an zu zweifeln. Kenn ich zur Genüge.

...zur Antwort

Wenn er das nicht akzeptiert und anstatt dir zu helfen nur weiter auf dir rumhackt ,solltest Du Dich irgendjemanden anvertrauen. Einem Lehrer,Deinem Kinderarzt oder wenn es gar nicht anders geht,dass Jugendamt einschalten. Ich wünsche Dir alles Gute.

...zur Antwort

Schwindel/Schwummerig?

Hallo, kurz zu mir.

M/26/BMI 26,5/kein regelmäßiger Sport/viel Fisch, regelmäßig Fleisch, ab und zu Gemüse, täglich Obst&Joghurt/ stressiger Job. Vorerkrankungen Aortenisthmusstenose (behandelt und unter 2jähriger Kontrolle), bikuspide Aortenklappe (erstmal nicht behandlungsdürftig), Asthma (soweit im Griff), verkrümmte Nasenscheidewand.

Leide seit 2 Wochen unter immer wiederkehrenden Attacken in Form von Schwummerig und Schwindel, dazu Panik und flaues Gefühl. Vor allem tagsüber, schlafen ist nachts kein Problem.

Das Ganze fing auf einmal morgens im Auto an, im Büro hielt ich es dann nicht mehr aus und musste zum Arzt. Dieser hat im EKG nichts festgestellt. Auch eine folgende Langzeitblutdruckmessung und EKG waren soweit unauffällig.

Ich bin seit mehreren Wochen in ostheopathischer Behandlung aufgrund Nackenschmerzen welche bis in den Kopf ziehen. Der Therapeut hat einiges festgestellt, z.B. einen Kopfschiefstand, und eine krumme Wirbelsäule.

Habe vom Arzt jetzt Neurexan bekommen um generell etwas ruhiger zu werden, das wirkt ganz gut. Aber dieses Gefühl des Schwummerig seins ist aber immernoch. Es ist nicht so, dass ich umkippe oder ich mich festhalten muss, aber trotzdem irgendwie komisch. Teilweise auch ein Gefühl als würde ich einen Druck im Kopf haben, welcher aber nicht dramatisch schlimm ist. Kopfschmerzen oder Sehstörungen liegen keine vor. Allerdings deutliche Müdigkeit welche durch Neurexan verstärkt wird.

Ein MRT vom Kopf wurde im Dezember 2020 aufgrund der Nackenschmerzen gemacht, allerdings ohne Auffälligkeiten.

Blutwerte zeigten an dem Tag als ich die Symptome zum ersten Mal hatte, leicht erhöhte Entzündungswerte und minimal erhöhte Leberwerte (wahrscheinlich bedingt durch Omeprazol) an.

HNO hat auch nichts feststellen können, allerdings musste die Vestibularisprüfung abgebrochen werden, da mir wahnsinnig schwindelig wurde.

Ich bin mit meinem Latein ziemlich am Ende und habe Angst, dass doch etwas mit dem Kopf ist.

Lt. Physiotherapie kann es eigentlich nicht von der Behandlung kommen, da die Symptome auch erst 1,5 Wochen nach der letzen Behandlung eintraten.

Hat jemand sowas schon mal gehabt oder Tipps und Erfahrungen was weiter zu tun ist?

Vielen lieben Dank

...zur Frage

Da du hier schon ausreichend Erklärungen u Tips erhalten hast. Es ist bestimmt nix mit deinem Kopf. Habe seit Januar 2019 ein funktionelles HWS Syndrom. War jetzt ein Jahr beim Osteopathen ,was sehr half. Vermeide Stress und mache viel Ausdauersport. Baut Stress ab u lockert die Muskulatur und trainiert den Rücken. Nordic Walking und schwimmen,wobei Brustschwimmen vermeide ich,hat mir den Nacken zu sehr abgeknickt. Habe auch öfters zu schwer gehoben,und durch den Stress verstärkt durch den Schwindel u das mit einhergehende Herzrasen,eine Grippe verschleppt. Dadurch ein halbes Jahr kaum bewegt und keinen Sport gemacht. Dadurch eine geschwächte Rückenmuskulatur bekommen,was für neue Verspannungen gesorgt hat. Fehlhaltungen, Fehlbelastungen, Bewegungsmangel,Stress waren bei mir die Ursache. Alles Gute.

...zur Antwort

Ich glaube einfach gar nichts essen,ist der falsche Weg. Es gibt ja Heilfasten,da muss man aber so eine Art Brühe oder ähnliches trinken. Dein Körper muss ja irgendwo Nährstoffe ubVitamine beziehen. Das Dein Magen laut ist,ist normal,er schreit quasi nach Nahrung. Ich würde lieber durch Sport u gesunde Ernährung das Gewicht halten.

...zur Antwort

Das ist wirklich eine Frage für gutefrage.net. aber ich rate Dir dazu,bei der norwegischen Botschaft nachzufragen. Ich weiss nur ,durch 40 Jahre Urlaub in Norwegen,dass die Heilberufe jeglicher Art händeringend suchen. Würde dir aber empfehlen,norwegisch zu lernen,falls noch nicht erfolgt. Alles Gute und gute Wahl. Es gibt schlechtere Länder. Har det bra.

...zur Antwort

Sprich Mal mit deinem Arzt darüber. Es könnte auch sein,dass Dein Körper eine Alkoholintoleranz entwickelt hat. Ich vertrage auch nix mehr ,seit meiner chronischen Nackenverspannung. Will den Teufel nicht an die Wand malen,aber es könnte sein,dass das bei Dir ne lange Zeit noch so gehen könnte. Und jetzt kommt die übliche Moralkeule von einem,dem der Alkohol speziell Bier nicht unbekannt war. Kein Alkohol ist am Besten.

...zur Antwort

Meine Oma hatte hinter ihrem Bettschrank über 30 Jahre Schimmel. Hatte dann leider Krebs bekommen,ob das die Ursache oder nur ein Grund dafür war,wissen wir nicht. Aber von so einer geringen Fläche wie verschimmeltes Brot, garantiert nicht.

...zur Antwort

Du könntest durch den ganzen psychischen Stress auch ein Reizdarmsyndrom entwickelt haben. Bei anhaltenden Beschwerden Arzt konsultieren. Vorher kannst Du von Rossmann oder aus der Apotheke dir was holen.

...zur Antwort

Nein. Kann viel dran hängen,dass nicht.

...zur Antwort

HWS MRT abwarten. Ja ich habe seit zwei Jahren ein HWS Syndrom. Schwindel, Gangunsicherheit,Herzrasen,Kribbeln alles gehabt.

...zur Antwort

Karies hätte mit Sicherheit Dein Zahnarzt erkannt. Röntgenbild wurde auch gemacht. Ich hab auch sowas ähnliches. Nie Kopf drüber gemacht. Ein Zahn ist sogar bläulich,auch von der Füllung.

...zur Antwort