Ciprofloxacin und Nebenwirkungen?

Das Ergebnis basiert auf 7 Abstimmungen

Gut vertragen 86%
Starke Nebenwirkungen/Folgen der Einnahme 14%
Leichte bis mäßige Nebenwirkungen 0%

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Gut vertragen

Wegen der Nebenwirkungen musst du dir in der Regel keine Gedanken machen. Ich hab mir gerade einmal die Fachinfo angeschaut und die einzigen unerwünschten Effekte die etwas häufiger Auftreten sind insgesamt Magen-Darm Probleme und Übelkeit. Das ist aber bei den meisten Medikamenten der Fall. Alles andere ist so selten das du dir darum keine Sorgen machen musst. Der positive Effekt den dir das Antibiotikum bereitet ist viel relevanter.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung
Gut vertragen

Also da würde ich gerne wissen wo du das gehört hast. In der aktuellen S3-Leitlinie zu unkomplizierten ambulanten HWI im Erwachsenenalter steht es als Therapieoption zur Wahl. Also bitte. Das einzige was ich bestätigen kann, ist das es nicht zur Erstlinientherapie eingesetzt werden sollte (da Reserve-AB). Das ist bei dreimaliger frustraner Therapie aber auch nicht gegeben. Da wir das Erregerspektrum nicht kennen und eine Penicillinallergie vorliegt, ist die Wahl des Arztes von uns nicht anfechtbar und in dieser Situtation meiner Ansicht auch gerechtfertigt.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

sollte eigentlich eine Antwort auf Curasanis Antowort werden.

0

Habe es damals auch für einen hwi bekommen weil ich eine Penicillin Allergie habe. Was curasanis schreibt habe ich auch noch nie gehört!

1
Gut vertragen

Du hast die Wahl. Entweder willst du eine Krankheit in den Griff bekommen oder aber du könntest krank bleiben und je nach Infekt kann sich das erheblich auswirken.

Ich habe es gut vertragen. Wichtig, dass du die Nebenwirkungen kennst und auch Wechselwirkungen, dass du deinen Arzt beim Auftreten gezielt ansprechen kannst. Solltest du Durchfall bekommen, esse NACH ABSCHLUSS der Behandlung für 2 Wochen Joghurt.

Gut vertragen

Erst einmal : Du hast keinen Fehler begangen, den Beipackzettel zu lesen. Ganz im Gegenteil, jeder sollte diesen lesen bevor er ein Medikament einnimmt !!

Dann : Ich habe mehrfach dieses Antibiotikum nehmen müssen, ohne jede Nebenwirkung. Das hilft Dir aber überhaupt nicht, weil dies bei jedem Menschen unterschiedlich ist.

Also : Wie vom Arzt verordnet einnehmen und genau darauf achten, ob Nebenwirkungen wie im Beipackzettel beschrieben auftreten. Wenn der Fall, dies mit dem Arzt besprechen !

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Leider kann ich zu diesem Antibiotikum (Ciprofloxacin) keine Aussage machen ich nehme bei diesen Beschwerden immer den Tee vom Kleinblütigem Weidenröschen (2 Teelöffel auf 1/4l Wasser - 2-max 3 Min ziehen lassen!) und Angocin ein natürliches "Antibiotikum" aus Inhaltsstoffen des Senfes und Meerrettichölen und Kresse. Das nehme ich schon bei den ersten Anzeichen und vorsorglich im Herbst/Winter gegen sämtlichen grippalen Infekte und Erkältungskrankheiten...

Alle die im Internet gelisteten Nebenwirkungen von Ciprofloxacin sind damit dann dabei ausgeschlossen....

  • Magen-Darm-Beschwerden, wie:
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Durchfälle
  • Blähungen
  • Bauchschmerzen
  • Appetitlosigkeit
  • Geschmacksstörungen
  • Kopfschmerzen
  • Benommenheit
  • Schlafstörungen
  • Unruhe
  • Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut, wie:
  • Juckreiz
  • Hautausschlag
  • Nesselausschlag
  • Nierenfunktionsstörung
  • Anstieg der Leberwerte
  • Veränderung des Blutbildes, wie:
  • Eosinophilie (erhöhte Anzahl an bestimmten weißen Blutkörperchen)
  • Sehnenentzündung, betroffen ist vor allem die Achillessehne !!!
  • Sehnenscheidenentzündung
  • Sehnenrisse, betroffen ist vor allem die Achillessehne !!! (meine Tochter wurde extra schon einmal von Apotheker noch mal darauf hingewiesen!)
  • Gelenkschmerzen
  • Muskelschmerzen
  • Infektionen mit anderen Bakterien oder mit Hefepilzen
  • Allgemeine Schwäche

Ehe ich diese Risiken einginge würde ich an Deiner Stelle erst noch einmal Angocin ausprobieren !!!.

Hallo Huflatich, leider sind alle präventiven Mittel kläglich gescheitert. Habe sämtliche natürliche Heilmittel ausprobiert, über Monate hinweg eingenommen, unter anderem Angocin, beispielsweise auch D-Mannose. Ist immer wieder aufgeflammt, obwohl ich diese, wie du auch schon sagtest, bei den ersten Anzeichen gleich eingenommen habe.

Vielen Dank jedoch für den Tipp mit dem Tee, das werde ich gerne mal ausprobieren!

2

Was möchtest Du wissen?