Peroneussehnenverletzung?

Ich bin vor knapp 2 1/2 Wochen auf der Treppe umgeknickt,was sofort wehtat. Es ist auch angeschwollen und wir sind am nächsten Tag zur Klinik.Der sagte es wäre nicht so schlimm und nur eine leichte Bänderdehnung.Aber da es nach einer Woche immer noch nicht besser geworden war sind wir nochmal in die Klink und haben dann auch Röntgen gemacht,gebrochen ist nichts.Meine Mutter ist Ärztin und hatte die Vermutung,dass ich eine Luxation der Peroneussehne habe,was wir dem Arzt auch gesagt haben.Der Arzt hat aber gesagt dass das so unwahrscheinlich wäre und praktisch unmöglich.Also hab ich eine Aircast-Schiene bekommen und soll die für 6 Wochen tragen mit einer starken Bänderdehnung oder einem Bänderanriss.

Jetzt ist es aber immer noch um kein Stück besser und meine Mutter sagt noch immer dass sie glaubt dass die Peroneussehne verletzt ist.Es tut halt um den Knöchel selbst weh und am äußeren Rand des Fußes bis zur kleinen Zehe nach vorne.Aber das kann doch kein Band sein? Es ist auch noch immer geschwollen,was man auf den Bildern nicht wirklich erkennt,aber ich habe sehr sehr schmale Füße. Was sagt ihr? Glaubt ihr dass die Peroneussehne verletzt ist,ein Band oder doch was anderes?

Bänderdehnung/-anriss 100%
was anderes 0%
Peroneussehne 0%
bänderriss, knöchel, Bänderverletzung, Bänderanriss, Bänderdehnung, Bänderzerrung, Bruch, Sprunggelenksverletzung
2 Antworten
Rosskastanie bei Ödeme besonders im Bereich der Knöchel?

Hallo,

seid einigen Tagen habe ich wieder Probleme mit Ödemen insbesondere im Bereich der Knöchel. Ganz neu ist es für mich nicht, denn der linke Fuss war schon öfter betroffen (Gummi vom Strumpf schneidet deutlich ein), aber nun ist auch der rechte Fuss zunehmend geschwollen. Manchmal reicht schon 1 oder 2 Stunden sitzen. Dazu die rapide Gewichtszunahme innerhalb weniger Monate von der Grenze Untergewicht zum Übergewicht im Verhältniss zur Größe. Besonders am Bauch, was leider schon sehr auffällig ist und desöfteren auch schon angesprochen wurde. In meinen 53 Lebensjahren habe ich noch nie soviel gewogen.....Ich frage ich mich ob es wirklich nur Fettpolster sind oder eben Wasser im Körper. Als Ursache für das Gewicht habe ich das Thrimipramin in Verdacht, welches ich wegen Schlafstörungen vor fast 2 Jahren vom HA verschrieben bekommen hatte. Ich fühle mich nicht mehr wohl, habe die Tabletten abgesetzt vor ca 4 Wochen und hoffe inständig ein paar Kilos wieder zu verlieren. Der Schlaf ist dadurch gestört, aber so ging es auch nicht mehr weiter.

Zum HA möchte ich nicht so gerne und vorerst versuchen es mit Hausmitteln in den Griff zu bekommen, wie eben unter anderem die Rosskastanie......nur welche Anwendung ist da effektiver äußerlich oder innerlich? Gibt es noch weitere Alternativen, vor allem wirksame Alternativen?

Danke für s Lesen und LG

Nachtrag: Blutbild im Januar o.B. ausser Gesamt Cholesterin etwas zu hoch

Hausmittel, knöchel, gewichtszunahme, Ödeme
1 Antwort
Verstauchter Fuß, jedoch schlimmer als erster Grad?

Hallo liebe Leser,

so ca vor zwei Wochen bin in auf der Treppe umgeknickt und konnte meinen Fuß nicht mehr bewegen + starke Schmerzen. Wir sind direkt ins Krankenhaus gefahren und es wurde selbstverständlich geröntgt. Ein Bruch wurde ausgeschlossen, jedoch sagte der Arzt im KH dass es eine Distorsion (Verstauchung) sei, eine Überdehnung der Sehnen. Das hat mich selbstverständlich beruhigt, mehr oder weniger.. nach etwa 5 Tagen habe ich versucht wieder normal zu laufen und es hat auch geklappt nach einiger Zeit, jedoch kann ich noch immer nicht lange laufen, da ich nach einer gewissen Zeit wieder Schmerzen im Knöchel verspüre. Mein Knöchel ist immer noch geschwollen und blau+rot. Und ich kann ihn nicht gut bewegen. Auftreten geht, aber nicht bewegen. Gestern bin ich auf das Sofa gestiegen um ein Spinnennetz zu entfernen an der Decke und habe mein rechtes Bein (da wo mein verstauchter Knöchel ist) normal angehoben und habe auf einmal ein super starkes Stechen im Fuß verspürt sodass ich den Vorgang sofort abgebrochen habe. Beim Arzt war ich vor 4 Tagen ca, er meinte es sei normal dass man noch schmerzen hat, da die Heilung des Sprunggelenks am längsten dauert. Er hat sich meinen Fuß aber auch nicht angesehen oder so, aber ich habe auch nur nebenbei gefragt , weil ich wegen etwas anderem bei ihm war eigentlich. Ich mache mir nur manchmal Gedanken ob es vielleicht nicht doch eine stärkere Verstauchung ist (zb Anriss) oder denkt ihr es ist normal dass die Schwellung und Verfärbung nach 2 Wochen noch immer da ist? Ich wäre für antworten dankbar und auch wenn es hier Leute unter euch gibt die dieselbe Erfahrung gemacht haben. Danke 😊

knöchel, Verstauchung
1 Antwort
Kapsel- und Bänderriss vor zwei Wochen. Warum habe ich immer noch Probleme?

Hallo, das ganze ist am 08.05 passiert. Wir waren auf dem Weg zum Essen und ich bin mit hohen Schuhen auf unebenen Untergrund umgeknickt. Knöchel wurde sofort dick. Bin ca. eine Std danach im KH gewesen. Dort wurde eine Röntgenaufnahme gemacht und mir wurde gesagt es ist nichts gebrochen und auch nichts gesplittert. Wäre wohl eine Bänderdehnung, habe einen Voltarenverband und Krücken bekommen. Am nächsten Tag bin ich zur Orthopädin, die direkt sagte da ist wohl die Kapsel kaputt weil der Fuß so dick ist. Sie hat dann mit dem Ultraschallgerät den Fuß untersucht und gesagt ein Band ist durch und die Kapsel gerissen. Habe die Aircastschiene "verschrieben" bekommen. Sie meinte, dass ich auch ruhig ohne Krücken laufen kann das aber von meinem Schmerzempfinden abhängig machen soll. war zwei Wochen krank geschrieben und bin seit gestern wieder arbeiten. Habe in der Zeit meinen Fuß geschont (außer in der ersten Woche da habe ich teilweise ohne oder mit nur einer Krücke laufen können), hab gekühlt, hochgelegt und mit Voltaren eingeschmiert sowie Ibu 600 genommen (Ärztin meinte auch die Flüssigkeit wäre entzündet). Inzwischen kann ich einigermaßen auftreten beim stehen und mit den Krücken den Fuß abrollen. WEnn ich jedoch ohne Krücken gehen will, spüre ich ein ziehen und stechen im Knöchel bzw. in der Nähe der Achilliessehen (schreibt man das so?!^^). Deswegen gehe ich nicht ohne Krücken. Zudem ist der Knöchel noch ungleichmäßig geschwollen und mein ganzer Fußrücken bis zu den Zehen ebenfalls. Vllt habe ich auch einfach "Angst" vor dem gehen ohne Krücken habe dass es schmerzt und mein Kopf mir deshalb den Schmerz vorspielt.

Weiß jemand Rat ob das normal ist oder sollte ich vielleicht nochmals in KH und ein MRT machen lassen oder die Orthopädin kontaktieren?

Fliege auch am 04.06 in den Urlaub

Füße, Schmerzen, Verletzung, bänderriss, knöchel, Körper, Orthopädie, Sprunggelenk, Kapselriss
6 Antworten
Hat jemand Erfahrung mit Knie und Sprunggelenkbandagen/Orthesen?Oder Tipps zum Alltag mit Gipsbein?Bitte nicht nur lesen sondern antworten.BITTE

Wie manche hier vielleicht wissen hab ich mir vor 2 Tagen den Knöchel gebrochen,dabei zwei Aussenbänder gerissen und das dritte angerissen. Zusätzlich War ich heute nochmal ein MRT machen (für das ganze bein vorher war es nur der fuß) und dabei hat sich herausgestellt das ich mir das äußere Kreuzband angerissen hab. Ich muss den Oberschenkelgips, der das Bein komplett Gestreckt hält noch weitere 2 Wochen tragen und danach bekomme ich eine Reh4mat Knieorthese die das Knie stützt und die Kniescheibe in der Spur hält (so hab ich es verstanden). Bekomme dann unterhalb der Orthese für mindestens 4 Wochen nochmal einen Unterschenkelgips(darf das bein aber trotzdem nicht belasten) und danach für den Rest meines Lebens eine Bauerfeind Genutrain S Pro und für den Knöchel zwei Wochen lang eine Aircast Air-StirrupII. Und danach für den Rest meines Lebens eine Aircast A 60. Nun die Frage:Hat jemand Erfahrung mit diesen/dieser Art von Bandagen und Orthesen und habt ihr generell tipps für Mich (Zeitvertreib,Gute Computerspiele (Zum DOWNLOAD!) Oder ähnlichem? PS:Kann mit Krücken ganz gut laufen da ich mit den Dingen schon Erfahrung hatte (siehe vorherige Frage) Schonmal dickes Dankeschön an alle.

bänderriss, knöchel, bandagen, Kreuzbandriss, Computerspiele, Gips, Gipsbein, Krücken
2 Antworten
Liegegips und Höllische Schmerzen was tun?

Also: Ich bin ein Junge und 13 Jahre alt. Ich hab mir gestern den Knöchel gebrochen, dabei 2 Bänder gerissen und das dritte angerissen. Hab dann im Krankenhaus ein Liegegips bekommen,musste dann über Nacht bleiben und durfte am Morgen nach Hause. Der liegegips geht bis zum Oberschenkel u d das Bein ist komplett Gestreckt und ich hab auch Krücken bekommen die ich die nächsten 8 Wochen behalten darf. Wenn es dann in 4 Tagen zur Schule geht Krieg ich einen Unterschenkelgips für die Nächsten 6-7 Wochen (im Moment sieht es nach 7 aus:(.) Und danach für wahrscheinlich 2-3 Wochen erstmal ne Orthese weil mein Fuß anscheinend sehr instabil ist und nach der orthese eine Bandage zur Stabilisation (z.B. eine Aircast A60) Zur eigentlichen Frage: 1.Wie kann ich mit dem langen liegegips duschen und kann ich auch was anderes damit machen als zogen und Musik hören? 2.Was kann ich alles mit dem Kürzeren Gips machen(Außer hinter Freunden herhumpeln:D und irgendwo rumliegen)?

PS: Mit Krücken kann ich relativ gut laufen weil ich mir am linken bein (Die Verletzung ist am Rechten) Schonmal vor einem Dreiviertel Jahr ein Band gerissen hatte und am rechten schonmal was gezerrt hatte

PPS:Sobald ich das  Bein bewege (aus dem Bett aufstehen) fängt es an der stelle wo der Bruch ist höllisch an weh zu tun und der Schmerz geht dann bis auf knie Höhe und puckert dann mindestens ne halbe Stunde vor sich hin.Außerdem tut mein knie ständig außen auf Höhe der Kniescheibe weh.

Kann es sein das ich mir beim sturz (Bin von nem hohen Bordstein ,,Runtergeknickt") was (an)gerissen hab?Mrt wurde auch gemacht aber nur vom fuß.

Schon mal danke im Vorraus:D

PS:Die Frage ist nichtmehr ganz aktuell hab jetzt noch nen kreuzbandanriss

Für genauere Infos guckt einfach auf meinem Profil

bänderriss, knöchel, Bruch, Gips, Krücken
1 Antwort
seit einiger Zeit ständig schmerzende und geschwollene Knöchel und Füße, was kann das sein ?

Hallo, seit einiger Zeit habe ich ständig Schmerzen in den Füßen. Ich kann kaum lange gehen, ohne noch mehr Schmerzen zu bekommen. Außerdem sind seit einigen Wochen plötzlich ständig meine Knöchel (auch die Stelle unterm Knöchel) und Füße und der Fußrücken sind dick geschwollen, so dass ich kaum noch meine festen Schuhe anziehen kann (zu eng).

Trotz "Füße hochlegen", Bewegung, Wechselbäder usw. gehen diese Schwellungen (und Schmerzen) nicht weg; auch über Nacht nicht. Egal ob ich nun den halben Tag sitze, stehe, gehe oder mich ausruhe, die Schwellung bleibt und wird dicker, wenn ich viel in Bewegung bin. Irgendwie geht diese Schwellung gar nicht mehr weg und das hatte ich noch nie (erst seit ca 6 Wochen ) d.h. kenne das nur von meiner ersten Schwangerschaft vor fast 26 Jahren.

Zu mir : Ich bin 49 Jahre, berufstätige (Verkäuferin) Mutter ( 2 Kinder), Lebenspartnerin, Hausfrau und Hundebesitzerin und habe auch immer viele Erledigungen und Termine - ich bin also immer in Bewegung. Ich habe kein Auto und erledige meine Dinge per Fahrrad, zu Fuß oder mit Bus und Bahn, und gehe sonst täglich spazieren mit unserem Hund.

Gesundheit : Ich bin voll in den Wechseljahren und habe ein Schilddrüsenproblem (Unterfunktion) und leide an Fibromyalgie; sowie Heuschnupfen und einige Allergien.

Medikamente : L-Thyroxin 50 (Schilddrüse) und Presomen 28 compositum 0,6/5 mg. Bei Schmerzen nehme ich das Ibuprofen 400 oder 600, Antiallergikum mit Loratadin (Heuschnupfen, Allergien)

Sonstiges: Größe 160. Gewicht 60, ich esse wenig Schweinefleisch und Rindfleisch und eher Joghurt, Obst, Salat, sowie Mineralwasser, Tee, Kaffee ( 3 Tassen am Tag). Kaum Fast-Food (koche lieber selber), auch keine Chips oder son Zeug, dann eher mal ein Stück Schokolade (in Maßen).

Sport treibe ich nicht; wie erwähnt fahre ich mit meinem Fahrrad, gehe ab und zu schwimmen und bin ja auch immer in Bewegung, soweit es meine FMS zulässt. Keinen Alkohol, keine Drogen (meine Medikamente reichen mir schon), keine Partys oder durchzechte Nächte...also geregelten Tagesablauf und regelmäßigen Schlaf (von 22.30 - 5 Uhr)

Natürlich gehe ich noch zu meinem Hausarzt, sobald dieser aus seinem Urlaub wieder da ist, mit seiner Vertretung bin ich nicht zufrieden - und frage deshalb hier vorher nach.

Hoffe, auf ein paar Ratschläge. Natürlich weiß ich, dass Ferndiagnosen schwer sind :-)

Gruß Rieke

Füße, Schmerzen, knöchel, Schwellung
3 Antworten
Knöchelverletzung (Bänder gezerrt/eingerissen; Bluterguss,..) starke Schmerzen nach Ruhelagerung

Beim Tennisspielen stieg ich auf einen Ball und kippte um. Diagnose in der Unfallumbulanz: " Subluxatio tali sup. sin." Röntgen wurde gemacht, MRT wurde nicht für notwendig erachtet (dazu hätte ich auch in ein anderes KH wechseln müssen). Therapie: Aircastschiene 4-6 Wo (Tag und Nacht?), Topfenwickel, Voltarensalbe, Voltaren Tabl., Ultraschall beim Hausarzt, ... .

Schmerzen sind kostant immer da, aber erträglich. Schwellung nach einer Woche kaum zurückgegangen, Bluterguss von der Ferse über den Außenköchel bis zur großen Zehe (blau, schwarz). Selten und nur kurz stechende Schmerzen im Kapselbereich. Heftige Schmerzen treten nach langer Ruhestellung (Nacht) beim Stehen und Gehen auf. Je mehr Schritte ich mache, umso besser wird es. Ich kann ohne Probleme einige hundert Meter gehen- die Schmerzen werden deutlich weniger. Der Hausarzt sagt, dass das "Versulzungen" sind, die schmerzen und durch die Bewegung aufgelöst werden. Hab den Eindruck, dass sich diese Schmerzen bei den ersten Schritten von Tag zu Tag verstärkt haben.

Meine Fragen: 1. Vermutung des Arztes (Versulzung) richtig? 2. Bewegungen, welche sind ratsam, welche nicht. 3. Physiotherapie: welche, ab wann? 4. Ist es ein Risiko, die Aircastschiene (eigentlich eine tolle Sache, vor 20 Jahren hätte man mir einen Gips verpasst) wenigstens bei Nacht abzulegen?

Danke für eure Beiträge! Hans

bänderriss, knöchel, Ferse, fersensporn, Fußschmerzen, Orthopäde, Sportverletzung, Sprunggelenk, Bluterguss, Bänderdehnung
1 Antwort
Diagnose Bänderdehnung - ist das richtig?

Hallo, liebe Community,

folgendes:

Ich bin vor drei Tagen beim Sport übel umgeknickt.

Erst tat's weh, sodass ich mich hinsetzen musste. Dann konnte ich's aber wieder belasten und hab mit dem Sport weitergemacht.

Es tat zwar weh, aber ich bin kein weinerlicher Typ; außerdem knicke ich hin und wieder mal um, da hab ich mir gar keine großen Gedanken gemacht.

Stutzig wurde ich dann, als es auch über den Tag nicht aufhörte, zu schmerzen.

Laufen konnte ich noch, allerdings nur langsam und äußerst unelegant meinen Fuß hinter mir her ziehend.

WIRKLICH stutzig war ich dann zu Hause, weil der Knöchel auf einmal Baseballgroß war und anfing, blau zu werden.

Ich wollte erst zum Arzt, der hat mich aber gleich ans Krankenhaus verwiesen.

Dort wurde geröntgt: Diagnose: Verstauchung/Bänderdehnung.

Ob es ein Bänderriss ist oder nicht, kann man auf nem Röntgenbild anscheinend nicht erkennen.

Wenn es in 2 Wochen nicht besser wird, soll ich nochmal zum Arzt und dann eventuell zum Krankenhaus, um ne MRT zu machen.

Krücken habe ich keine bekommen, weshalb ich heute meinen Fuß den Tag über voll belasten musste.

Nun habe ich heute Abend meinen Verband abgenommen und mein Fuß war noch dicker und voller frischer, roter Blutergüsse.

Im Internet findet man zu diesem ganzen Thema sehr widersprüchliche Aussagen.

Mal heißt es, eine Verstauchung täte mehr weh als ein Bänderriss, mal ist es andersrum.

Mal heißt es, ein Bänderriss ist überhaupt nicht belastbar, mal heißt es, manche spielen mit Bänderriss noch ein ganzes Fußballspiel.

Vielleicht überreagiere ich, aber ich möchte mir, falls es doch ein BänderRISS ist, nicht den Fuß durchs damit laufen kaputt machen.

Weiß da einer Genaueres?

Hänge noch ein Bild von meinem Knöchel an.

http://goo.gl/RKdrR

LG, Gewitter

knöchel, Diagnose, Bänderdehnung, Band
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Knöchel

Schubweise Rötung an den Handrücken/Knöcheln

7 Antworten

Fuß verstaucht und nun noch immer dick

4 Antworten

Warum geht die Schwellung nach der Verstauchung nicht zurück?

3 Antworten

Kapsel- und Bänderriss vor zwei Wochen. Warum habe ich immer noch Probleme?

6 Antworten

Schmerzen von der Wade bis zum Knöchel?

4 Antworten

Schmerzlose Schwellung am Knöchel - Grund zur Sorge?

2 Antworten

Was hilft bei trockenen aufgerissenen Fingerknöcheln?

5 Antworten

Warum ist abends mein linker Knöchel immer geschwollen (Wasser) und mein rechter Knöchel nicht?

2 Antworten

Knöchel geschwollen, schmerzt aber ohne äußere Einwirkung

6 Antworten

Knöchel - Neue und gute Antworten