Ist mein Fuß gezerrt oder ist etwas gerissen?

 - (Schmerzen, knöchel)

3 Antworten

Wenn etwas gerissen wäre, sollte dein Fuss anders aussehen. Wenn es nicht besser wird, kannst du ja am Montag den Arzt aufsuchen. Bis dahin sollte eincremen und schonen eine Besserung verschaffen.

Durch das Umknicken, kann das eine Zerrung sein. Mir hilft nach dem Umknicken immer der Fersensitz, da wird es erst gar nicht so schlimm.

Lege den Fuß hoch und mache Umschläge mit Essigwasser oder Quarkauflagen. Kannst auch Schmerzsalben wie Arnika einreiben.

Gute Besserung!

Geh zum Arzt. Was immer es ist, es wird schneller heilen, wenn Du es richtig behandeln läßt und melde es als Arbeitsunfall.

Plantarsehne beschädigt???

Ich war gestern 14 Km joggen und hatte dabei ganz normale Skater an in denen zwar Einlagen für meine X-Beine waren aber halt alte. Nach gut 10 Km merkte ich ein leichtes ziehen unter dem Fuß ich hab mir nix weiter dabei gedacht und bin einfach weiter gelaufen nach ca. 2 Km ging es gar nicht mehr ich hatte plötzlich extreme Schmerzen es war ein stechender ziehender Schmerz der mir die Tränen in die Augen trieb. Also musste ich weiter gehen irgendwann ließen die Schmerzen dann nach also lief ich wieder und nach 50 Metern wieder das gleiche Problem. Heute hatte ich (wenn ich keine Schuhe anhatte kaum Schmerzen) doch als wieder joggen war (heute kaum 2 Km) musste ich zurück nach Hause humpeln da ich wieder relativ starke Schmerzen hatte....Hatte jemand von euch schon mal so was?...Ich denke es könnte sein das meine Plantarsehne angerissen oder gezerrt ist. Ich habe sonst keine Schmerzen nur beim abrollen wenn ich gehe und Druckschmerz habe ich auch keinen... Die Schmerzen sind ohne Schuh erträglich doch auf Treppen und in Schuhen fühlt es sich teilweise an als ob man ihn auseinander reissen würde...

...zur Frage

Starke Schmerzen beim Auftreten und Bewegen im Fußgelenk, ist ein Arztbesuch nötig?

Guten Nachmittag,

ich habe seit vier Tagen ziemlich starke Schmerzen im linken Knöchel, oder genauer gesagt im Gelenk des linken Knöchels. Ich kann kaum noch gehen und jede Bewegung ist sehr schmerzhaft. Beschreiben lässt sich der Schmerz sehr schlecht. Ein bisschen fühlt es sich an, als wäre etwas mit der Sehne, oder mit einem Nerv. Wenn ich den Fuß bewegt habe (vor zwei Tagen ging das noch, aber jetzt tut es mir furchtbar weh, der Schmerz wird also schlimmer anstatt abzuschwellen), hat es ziemlich geknackt. Ich weiß, dass das hier keine ärztlichen Meinungen sind und meine Frage wäre daher:

Ist ein Arztbesuch wirklich nötig, oder stelle ich mich zu sehr an? Und woran KÖNNTEN die Schmerzen liegen?

Danke im Vorraus

LG

...zur Frage

seit einiger Zeit ständig schmerzende und geschwollene Knöchel und Füße, was kann das sein ?

Hallo, seit einiger Zeit habe ich ständig Schmerzen in den Füßen. Ich kann kaum lange gehen, ohne noch mehr Schmerzen zu bekommen. Außerdem sind seit einigen Wochen plötzlich ständig meine Knöchel (auch die Stelle unterm Knöchel) und Füße und der Fußrücken sind dick geschwollen, so dass ich kaum noch meine festen Schuhe anziehen kann (zu eng).

Trotz "Füße hochlegen", Bewegung, Wechselbäder usw. gehen diese Schwellungen (und Schmerzen) nicht weg; auch über Nacht nicht. Egal ob ich nun den halben Tag sitze, stehe, gehe oder mich ausruhe, die Schwellung bleibt und wird dicker, wenn ich viel in Bewegung bin. Irgendwie geht diese Schwellung gar nicht mehr weg und das hatte ich noch nie (erst seit ca 6 Wochen ) d.h. kenne das nur von meiner ersten Schwangerschaft vor fast 26 Jahren.

Zu mir : Ich bin 49 Jahre, berufstätige (Verkäuferin) Mutter ( 2 Kinder), Lebenspartnerin, Hausfrau und Hundebesitzerin und habe auch immer viele Erledigungen und Termine - ich bin also immer in Bewegung. Ich habe kein Auto und erledige meine Dinge per Fahrrad, zu Fuß oder mit Bus und Bahn, und gehe sonst täglich spazieren mit unserem Hund.

Gesundheit : Ich bin voll in den Wechseljahren und habe ein Schilddrüsenproblem (Unterfunktion) und leide an Fibromyalgie; sowie Heuschnupfen und einige Allergien.

Medikamente : L-Thyroxin 50 (Schilddrüse) und Presomen 28 compositum 0,6/5 mg. Bei Schmerzen nehme ich das Ibuprofen 400 oder 600, Antiallergikum mit Loratadin (Heuschnupfen, Allergien)

Sonstiges: Größe 160. Gewicht 60, ich esse wenig Schweinefleisch und Rindfleisch und eher Joghurt, Obst, Salat, sowie Mineralwasser, Tee, Kaffee ( 3 Tassen am Tag). Kaum Fast-Food (koche lieber selber), auch keine Chips oder son Zeug, dann eher mal ein Stück Schokolade (in Maßen).

Sport treibe ich nicht; wie erwähnt fahre ich mit meinem Fahrrad, gehe ab und zu schwimmen und bin ja auch immer in Bewegung, soweit es meine FMS zulässt. Keinen Alkohol, keine Drogen (meine Medikamente reichen mir schon), keine Partys oder durchzechte Nächte...also geregelten Tagesablauf und regelmäßigen Schlaf (von 22.30 - 5 Uhr)

Natürlich gehe ich noch zu meinem Hausarzt, sobald dieser aus seinem Urlaub wieder da ist, mit seiner Vertretung bin ich nicht zufrieden - und frage deshalb hier vorher nach.

Hoffe, auf ein paar Ratschläge. Natürlich weiß ich, dass Ferndiagnosen schwer sind :-)

Gruß Rieke

...zur Frage

Fußknöchel schwillt oft an?

Hallo ihr Lieben,

ich habe folgendes Problem: Vor 1-2 Jahren bin ich mal umgenickt, es ist auch soweit gut verheilt gewesen, nun habe ich ziemlich oft das Problem, dass dieser Knöchel nach tragen von Absatzschuhen oder nach Belastung anschwillt und schmerzt. War letztes Jahr auch beim Orthopäden, war 2 mal da, wurde nichts gemacht, nur ein MRT wo man nichts gefunden hatte. Nun habe ich das Problem seit 3 Tagen wieder, habe nun den ganzen Tag eine Bandage getragen. Aber nun habe ich morgen Sport, wir machen momentan Hochsprung und nun stelle ich mir die Fragen Wie soll ich mit diesem Knöchelproblem weiter verfahren ? Was soll ich mit dem morgigen Sportunterricht machen?

Danke für Antworten LG Sara

...zur Frage

Kapsel- und Bänderriss vor zwei Wochen. Warum habe ich immer noch Probleme?

Hallo, das ganze ist am 08.05 passiert. Wir waren auf dem Weg zum Essen und ich bin mit hohen Schuhen auf unebenen Untergrund umgeknickt. Knöchel wurde sofort dick. Bin ca. eine Std danach im KH gewesen. Dort wurde eine Röntgenaufnahme gemacht und mir wurde gesagt es ist nichts gebrochen und auch nichts gesplittert. Wäre wohl eine Bänderdehnung, habe einen Voltarenverband und Krücken bekommen. Am nächsten Tag bin ich zur Orthopädin, die direkt sagte da ist wohl die Kapsel kaputt weil der Fuß so dick ist. Sie hat dann mit dem Ultraschallgerät den Fuß untersucht und gesagt ein Band ist durch und die Kapsel gerissen. Habe die Aircastschiene "verschrieben" bekommen. Sie meinte, dass ich auch ruhig ohne Krücken laufen kann das aber von meinem Schmerzempfinden abhängig machen soll. war zwei Wochen krank geschrieben und bin seit gestern wieder arbeiten. Habe in der Zeit meinen Fuß geschont (außer in der ersten Woche da habe ich teilweise ohne oder mit nur einer Krücke laufen können), hab gekühlt, hochgelegt und mit Voltaren eingeschmiert sowie Ibu 600 genommen (Ärztin meinte auch die Flüssigkeit wäre entzündet). Inzwischen kann ich einigermaßen auftreten beim stehen und mit den Krücken den Fuß abrollen. WEnn ich jedoch ohne Krücken gehen will, spüre ich ein ziehen und stechen im Knöchel bzw. in der Nähe der Achilliessehen (schreibt man das so?!^^). Deswegen gehe ich nicht ohne Krücken. Zudem ist der Knöchel noch ungleichmäßig geschwollen und mein ganzer Fußrücken bis zu den Zehen ebenfalls. Vllt habe ich auch einfach "Angst" vor dem gehen ohne Krücken habe dass es schmerzt und mein Kopf mir deshalb den Schmerz vorspielt.

Weiß jemand Rat ob das normal ist oder sollte ich vielleicht nochmals in KH und ein MRT machen lassen oder die Orthopädin kontaktieren?

Fliege auch am 04.06 in den Urlaub

...zur Frage

Schmerzen von der Wade bis zum Knöchel?

Hallo, ich habe inzwischen seit Wochen schmerzen in der Wade, die anfangs nur morgens nach dem Aufstehen da waren und da habe ich mir noch nichts bei gedacht. Die schmerzen wurden dann von Tag zu Tag stärker und ich dachte ich würde mich zu wenig bewegen (Büro Job) oder hätte nachts Krämpfe und das wären noch die Nachwirkungen. Nach dem Wochenende glaube ich das allerdings nicht mehr. Ich bin am Wochenende viel gelaufen (Party ;) ) und als ich morgens aufgestanden bin (bzw. Nachts von den Schmerzen aufgewacht bin) sind die schmerzen von der wade zum knöchel gewandert. Ich bin nicht umgeknickt und äußerlich ist auch nichts zu sehen. An der Wade (außen) habe ich beim gehen, beim abtasten, aber auch in ruhe schmerzen. Im Knöchel habe ich keine schmerzen beim Abtasten, aber auch beim Gehen und in ruhe. Ich hatte vor 4 Jahren einen Bänderriss, der laut dem Arzt von damals vollständig geheilt ist. Habt ihr eine Idee, was das sein könnte? Ich habe erst nächste Woche einen Termin beim Hausarzt bekommen und der wird mir bestimmt auch nur eine Überweisung in die Hand drücken...

Vielen Dank schon mal :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?