Verhärtungen / Knoten Brust?

Hallo Zusammen,

2 Wochen vor meiner letzten Periode haben bei mir Brustschmerzen angefangen. 1 Woche lang habe ich mir nichts dabei gedacht , in der 2 Woche habe ich dann festgestellt, das die rechte Brust minimal Größer geworden ist und konnte auch ziemlich große Verhärtungen spüren. Daraufhin bin ich zu meiner Frauenärztin.

Die hat mich zuerst abgetastet und meinte, sie könne nichts tasten. Zur Sicherheit hat sie aber noch einen Ultraschall gemacht. Dort hat sie etwas gesehen, was sie als Drüsenverhärtung interpretiert hat. Zur Beruhigung (ich bin sehr ängstlich) hat sie mich aber zur Mammographie geschickt. Der Radiologe hat den Befund bestätigt, aber zusätzlich noch Mikrokalk gefunden. Er meinte, das er nicht glaubt, das es etwas schlimmes ist, aber würde trotzdem vorsichtshalber eine Biopsie machen lassen.

Diese hätte dann im Brustzentrum stattfinden sollen. Der dortige Arzt hat nochmal eine Mammographie und Sonographie gemacht und auch außer der Verkalkungen nichts auffälliges entdeckt. Eine Biopsie konnten Sie auf Grund meiner Brustgröße nicht machen.

Da ich aber schon sehr schlechte Erfahrungen mit Ärzten gemacht habe, habe ich aber trotzdem noch Zweifel, ob der Arzt vielleicht etwas übersehen hat, da ich auch sehr dichtes Brustgewebe habe.

Verhärtungen sind halt immer noch da und schmerzen jetzt auch wieder. Meine Periode bekomme ich aber erst in 14 Tagen.

Meine Frage: Kann man sich auf die Mammographie in Verbindung mit einer Sonographie im Brustzentrum verlassen?

Da ich im Internet fast nur lese, das bei gutartigen Veränderungen eigentlich immer beide Brüste auch symmetrisch verändert sind, das aber bei mir nicht zutrifft. Wie gesagt nur die rechte Brust.

Brustkrebs
1 Antwort
Habe ich Brustkrebs oder ist es nur eine gutartige Zyste?

Hallo zusammen,

Ich habe folgendes Problem:

Seid letzter Woche Donnerstag hat es unter meiner linken Brustwarzen langsam angefangen zu schmerzen. Vor allem wenn ich diese Stelle berührt habe. Dann habe ich mal meine Brüste abgetastet und einen kleinen ,,Knoten?'' entdeckt. Meine linke Brustwarze ist auch sichtlich eingezogen und es kam sogar weis- gelblicher ausfluss aus der Brustwarze...die Schmerzen sind heute am Dienstag folgender Woche von selbst nicht mehr da nur noch ganz selten ein Ziehen oder wenn man diese Stelle berührt, dann sind sie noch da. Ausfluss kam auch nicht mehr aber die brustwarze ist noch eingezogen. Wie gesagt alles nur einseitig.

Heute (Dienstag) war ich beim Frauenarzt, sie meinte sie kann nicht genau sagen was es ist, hat den Knoten auch ertastet und im Ultraschall gesehen. Sie weiß nicht ob es eine zyste ist oder eben brustkrebs (bösartiger Tumor). Sie hat mir Antibiotika verschrieben und meinte ich solle in 2 Wochen nochmal kommen wenn es weg ist wäre es nur eine zyste gewesen und wenn es nicht weg ist dann müssen wir weitere Untersuchungen einleiten. Ich muss dazu sagen ich bin 22 Jahre alt und habe vor ca 2 Jahren 48 Kilo gewogen, jetzt nur noch 42. Ich weiß aber nicht ob es damit zusammenhängt da ich wirklich sowieso sehr schlank bin ( ein essproblem habe ich nicht). Nur das ihr die Infos über mich habt. Einen zu engen BH trage ich nicht, kurz vor meiner Regelblutung stehe ich auch nicht. Viele in meiner Familie hatten schon die verschiedensten Krebskrankheiten woran sie auch gestorben sind. Meine Mutter hatte mal Gebärmutterhalskrebs, der wurde aber mit der Gebärmutter entfernt. Aber noch niemand aus meiner Familie hatte bisher Brustkrebs.

Jetzt folgendes : was ist eure Meinung, nach was hört es sich für euch an oder habt ihr ähnliche Erfahrungen? Ich werde wahnsinnig wenn ich daran denke jetzt 2 Wochen mit der Ungewissheit leben zu müssen ob ich brustkrebs habe oder nicht.... ich meine sie hätte ja sofort weitere Untersuchungen einleiten können wenn sie doch gar nicht genau weiß was es ist.... ich verstehe das nicht

Sorry ihr Lieben für den Roman und gleichzeitig schonmal vielen Dank für eure Antworten

Schmerzen, Brust, Brustkrebs, zyste, Brustwarzen
2 Antworten
knurren im Brustkorb, brennen im Magen und kann mann verkalkte Arterien spüren ?

Hallo Community,

Ich hab genau gesagt 3 fragen :

  1. Kann es passieren das wenn der Magen knurrt dieses Gefühl und Geräusch auch im Brustkorb spürrbar ist oder ob es was anderes ?

  2. Ich habe ab und an mal ein brennen im Bauch. Da stellte sich bei mir die Frage ob das von zu viel Magensäure stammt, es einfach nur sodbrennen ist oder ob da im Darm was quer hängt oder nicht stimmt ?

  3. Ich habe bei mir im Linken Schulter/Nacken Bereich eine Arterie die halt spürbar ist. Als ich mit 2 Fingern ( wie beim Puls messen ) die arterie angefasst habe, ist mir aufgefallen das es manchmal ein komisches gefühl ist ( also nicht das normale bum,bum halt ). Da wollte ich wissen ob man mercken kann wenn eine Arterie verkalckt ist oder ob es einfach nur ein verspannter Halsmuskel ist der die Arterie rausdrückt und man sie deshalb besser spüren kann und es sich deshalb komisch anfühlt.

Als Anmerkung noch: Ich habe momentan ein vermutliche BWS, HWS Syndrom. Deshalb habe ich auch Brustschmerzen und Nacken- und Kopfschmerzen ( besser geworden ). Außerdem war mir ab und zu schwindlig. Des Weiteren hatte ich noch eine Nasennebenhöhlenentzündung ( wieder weg ) und Angstattacken ( auch wieder weg, außer manchmal zucken in der Nacht vorm einschlafen ). Habe am 20.02 ein Termin beim Kardiologen aufgrund der Brustschmerzen ( zur Kontrolle wollte mein Arzt mich dort nochmal durch checken lassen. er meinte aber das es wahrscheinlich an der BWS, HWS liegt ).

Zu meiner Person: 1,98 cm, 73 kg, 18 Jahre alt, bisschen Faul und ab und zu Sport, Nichtraucher und ich trinke kaum Alkohol

Vielen Dank für eure Antworten

Mfg JumPz x3

Magen, Brustkrebs, Brennen
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Brustkrebs