Verdacht auf Brustkrebs oder doch was harmloses?

Hallo zusammen, Frage steht schon oben. Leider ist das Thema im Bekanntenkreis im Moment aktuell. Für alle die evtl. Erfahrung haben oder sich medizinisch ein wenig auskennen, freue mich über Antworten.

Alter: Frau Ende 20. Brust auf ca. 12 Uhr eine Verhärtung, nicht verschiebbar. Bisher wurde es Fibroadenom vermutet und aus kosmetischen Gründen eine Stanzbiopsie vermieden. Ob das gut war ist heute fraglich. Heute 6 Monate später ist das "etwas" von 1,5 aug ganze 5 cm gewachsen. Leider. Frauenarzt meinte sofort, das muss untersucht werden. Bisher schien es unauffällig, jetzt wird da etwas gesehen und es ist unsicher, was es ist.

Ist der Überweisung steht drin Verdacht auf Zyste unsicher, Karzion abklären. Das sagt leider schon alles. Die Ärztin meinte sie kann nicht genau sehen was es ist aber es sieht komisch aus und es beunruhigend wie schnell es wächst.

Ich hab von Riesenfibroadenomen gelesen die auch im jungen Alter auftreten und genau wie Zysten wenn sie verdickt sind manchmal einem Knoten ähnlich sehen können. Kennt ihr sowas? Zysten kann man aber wahrscheinlich schon abgrenzen.. wobei sie das nicht ausschließt !?

Allein die Angst ist schlimm aber da muss man durch. Ich hab gelesen dass Brustkrebs bei jungen Frauen meist schneller wächst und aggressiver ist. Aber allein die Größe muss ja noch nichts heisen.. und wenn das ganze vor 6 Monaten noch harmlos aussah, muss es ja in der Zeit nicht gewandelt haben. ? Wie schätzt ihr die Sache ein?

Gibt es überhaupt viele so große Wucherungen bei Frauen die dann wenigstens nicht Brustkrebs bedeuten?

Vielen Dank

Brustkrebs, Frauen, Gynäkologie, Krebs, Krebsrisiko
3 Antworten
knurren im Brustkorb, brennen im Magen und kann mann verkalkte Arterien spüren ?

Hallo Community,

Ich hab genau gesagt 3 fragen :

  1. Kann es passieren das wenn der Magen knurrt dieses Gefühl und Geräusch auch im Brustkorb spürrbar ist oder ob es was anderes ?

  2. Ich habe ab und an mal ein brennen im Bauch. Da stellte sich bei mir die Frage ob das von zu viel Magensäure stammt, es einfach nur sodbrennen ist oder ob da im Darm was quer hängt oder nicht stimmt ?

  3. Ich habe bei mir im Linken Schulter/Nacken Bereich eine Arterie die halt spürbar ist. Als ich mit 2 Fingern ( wie beim Puls messen ) die arterie angefasst habe, ist mir aufgefallen das es manchmal ein komisches gefühl ist ( also nicht das normale bum,bum halt ). Da wollte ich wissen ob man mercken kann wenn eine Arterie verkalckt ist oder ob es einfach nur ein verspannter Halsmuskel ist der die Arterie rausdrückt und man sie deshalb besser spüren kann und es sich deshalb komisch anfühlt.

Als Anmerkung noch: Ich habe momentan ein vermutliche BWS, HWS Syndrom. Deshalb habe ich auch Brustschmerzen und Nacken- und Kopfschmerzen ( besser geworden ). Außerdem war mir ab und zu schwindlig. Des Weiteren hatte ich noch eine Nasennebenhöhlenentzündung ( wieder weg ) und Angstattacken ( auch wieder weg, außer manchmal zucken in der Nacht vorm einschlafen ). Habe am 20.02 ein Termin beim Kardiologen aufgrund der Brustschmerzen ( zur Kontrolle wollte mein Arzt mich dort nochmal durch checken lassen. er meinte aber das es wahrscheinlich an der BWS, HWS liegt ).

Zu meiner Person: 1,98 cm, 73 kg, 18 Jahre alt, bisschen Faul und ab und zu Sport, Nichtraucher und ich trinke kaum Alkohol

Vielen Dank für eure Antworten

Mfg JumPz x3

Magen, Brustkrebs, Brennen
2 Antworten
Knoten in der linken Brust

Hallo zusammen,

ich fang einfach mal mit der ganzen Geschichte an. Nach sechs Jahren habe ich endlich mal den Frauenarzt gewechselt, aufgrund schlechter Betruung etc. Nach 6 Jahren wurde mir dann auch endlich mal meine Brust abgetastet.

Die neue FA hat in der linken Brust (zw. 11-12h) einen Knoten direkt bei der Brustwarze festgestellt. Sie hat dann noch nen Ultraschall gemacht und meinte, sie würde mich gern mal überweisen.

Die überweisung erfolgt in ein Brustzentrum! Da hab ich schonmal Panik bekommen! Waraum ausgerecnet da hin? Jedenfalls stand auf der Überweisung was mit Mammographie und Senographie.

Ich war da und fühlte mich irgendwie schlecht aufgehoben. Zu erst hat der Arzt meine Brust abgetatste. Aber rigendwie nie so wirklich da, wo ich ihn spürte. Ich weiß nicht mal, ob er überhaupt etwas gespürt hat. (Dazu gesagt, ich habe Größe D und bin 23 Jahre alt, mal so am Rande). Naja, nach dem Abtatsten hat er noch per Ultraschallgerät geguckt. Ich würde von den Bildern her sagen, dass die nicht anders aussahen, als die von meiner FA. Eine Mammographie fand nicht statt. Was das nun genau ist, wusste er wohl auch nicht. Eine Verhärtung wohl.

Ich habe meine Tage nun schon seit 1 1/2 Wochen nicht mehr und mein Knoten ist immer noch nicht weg. Ich soll in 3 Monaten nochmal ins Brustzentrum zur Nachkontrolle.

Soll ich mir sorgen machen, dass er immer noch da ist? Soll ich vorher nochmal zum FA gehen? Bzw. mich vielleicht nochmal an einen anderen Spezialisten überweisen lassen?

Was meint Ihr?

Zu meinen Knoten nochmal: Der ist in der linken Brust und ca. so groß wie zwei Kirchkerne (mir fällt sonst nichts anderes ein), er ist nicht verschiebbar und tut auch nicht weh!

Brust, Brustkrebs, Knoten
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Brustkrebs