Nerven brauchen sehr lang, um sich zu regenerieren. An deiner Stelle würde ich dringend zum Arzt gehen, um zu prüfen, ob alles in Ordnung ist.

...zur Antwort

Bei Nahrungsergänzungsmitteln sowie Vitaminen Tabletten kannst du sie ruhig in Tee oder Joghurt umrühren. Am liebsten solltest du aber Wasser verwenden.

...zur Antwort

Bänderriss, Bänderdehnung?

Hallo,

hatte letzte Woche einen Skiunfall, dabei habe ich mir mein Knie verdreht. Beim Radiologen hieß es nach dem MRT ich hätte mir das Innenband gerissen. Der Orthopäde hat sich die Bilder auch angeschaut und mein Knie nochmal angeschaut und er meinte es ist nur eine Überdehnung mit einer Einblutung. Auf alle Fälle habe ich von ihm ein Rezept für eine Orthese bekommen, die ich 6 Wochen tragen soll und die immer weiter verstellt wird.

So er meinte jetzt ich könnte in den ganzen 6 Wochen kein Auto fahren ( habe nur einen Schaltwagen) und auch kein Sport. Wie ist das denn mit der Krankschreibung? Ich fahre eigentlich mit dem Auto 1 Stunde zur Arbeit. (Büroarbeit) das geht ja jetzt aber nicht... mit dem Zug wäre 1:40 (einfach Fährt unterwegs) zum Bahnhof brauche ich aber nochmal 10 Minuten und dann mach dem Zug nochmal 15 Minuten laufen zur Arbeit, solange kann ich aber definitiv nicht laufen. Und Taxi ist bei meinem Ausbildungsgehalt auf Dauer auch sehr teuer. Insgesamt wäre das aber eine Zeit von ca. 4 Stunden pro Tag... ich habe jetzt gelesen, dass es bei einem Bänderriss im Knie auch in Ordnung ist Fahrrad zu fahren, hat damit jemand Erfahrungen? Dann könnte ich zumindest die Fahrt zum Bahnhof überbrücken...

zu dem meinte der Orthopäde ich dürfte grd. das Bein vollbelasten, wenn ich schmerzfrei bin und das bin ich auch beim gerade aus laufen, ich habe jetzt aber auch schon andere Meinungen gehört, die definitiv sagen lieber noch weiter schonen. Dauert das ganze wirklich 6 Wochen und kann ich auch 6 Wochen kein Auto fahren, angenommen ich wäre nach 4 Wochen schmerzfrei und kann ohne Probleme meine Bein so bewegen, dass ich die Kupplung treten kann, dürfte ich dann ohne die Orthese Auto fahren? Danach würde ich sie aus Sicherheitsgründen wieder anziehen.

Mich würde echt gerne Arbeiten gehen, aber ohne Auto bin ich einfach aufgeschmissen, ein Leihwagen mit Automatikgetriebe übersteigt für die Zeit sogar meinen Bruttolohn, daher kommt das nicht in Frage

...zur Frage

Es ist leider sehr blöd. Ich glaube, nach den ersten Wochen, kannst du die Orthese beim Fahren wegnehmen. Am Liebsten, wenn dein Auto Automatik fährt, sonst wird es schwierig, wenn dein Bein nicht genug mobil ist. Allerdings weiß ich aus Erfahrung, dass versicherungstechnisch ein Problem darstellt: im Fall eines Unfalls zieht sich die Versicherung komplett zurück. Eine Stunde Fahrt klingt nicht so easy.

Fahrrad fahren stimmt, sollte es klappen aber bespreche es noch einmal mit deinem Arzt.

Kannst du sonst nicht für einige Woche Home Office machen bzw. gibt es Kollegen in der Nähe, die dir mitnehmen könnten?

...zur Antwort

Leider können wir dir so eine Diagnose nicht machen. Beim Hautkrebs ist aber die prompte Reaktion entscheidend, daher so rasch wie möglich einen Termin beim Hautarzt ausmachen. Geht es über die Kassa erst in 3 Wochen, ruf die Krankenkasse an oder versuche, privat einen Termin schneller zu bekommen. Beim Verdacht wird dir der Hautarzt wieder in ein Paar Wochen bestellen und ein Teil des Gewebes für eine Untersuchung Rauschneiden.

...zur Antwort

Ich glaube nicht, dass man so lange warten sollte, wenn du solche Schmerzen hast und Flüssigkeit u.s.w. oder was hat dir der aktuelle Arzt gesagt? Reichen Tabletten und Orthese, um die Schaden bis zur Untersuchung zu begrenzen? Du musst aufpassen, dass das Gelenk nicht chronisch instabil wird, wenn falsch therapiert. Bitte rufe nochmals in die Arztpraxis an und frage noch einmal, ob das Warten wirklich keinen Einfluß auf "dauerhaften Schaden" hat. Ich hoffe nicht selbstverständlich aber sicher ist sicher. Sonst versuche auch andere Orthopäde anzurufen und, im schlimmsten Fall, solltest du vielleicht nochmals ins Spital bzw. privat versuchen, wenn es nicht zu teuer ist. Du bist vor 8 Wochen umgeknickt und bisher noch immer nicht gut therapiert worden. Gute Besserung!

...zur Antwort

Dieser Artikel kann dir hoffentlich weiterhelfen:

http://www.runningschritti.at/2017/10/22/chronische-ueberlastung-und-ihre-folgen/

Ich leide gerade unter eines Knochenmarksödem bei der rechten Hand in Folge einer Eislaufverletzung. Aber es ist "nur" vor 3 Wochen passiert und ich hoffe, es wird wieder!

...zur Antwort

Bitte ganz schnell zum Arzt: es gibt auch Wundbehandlungszentren, bitte lasse dich behandeln. Es ist kein gutes Zeichen, wenn die Wunde stinkt. Alles Gute!

...zur Antwort

Ich glaube nicht, dass es von euch kommt aber sicher ist sicher, daher bei jeder Familienmitglieder Stuhl prüfen, ob sich etwas bewegt bzw. man etwas sieht. Gut Hände waschen, Unterwäsche und Wäsche nicht schütteln und nicht verzweifeln!

...zur Antwort

On/off Schmerzen im Handgelenk - Sehnenscheidenentzündung?

Hallo zusammen!
Seit einigen Monaten (müsste mittlerweile so um die 6-7 Monate sein) habe ich immer wieder Schmerzen im rechten Handgelenk. Erst waren sie nur da, wenn ich das Handgelenk aufgestützt habe, bei Bewegungen usw. nicht. Der Schmerz war nicht sonderlich stark, hat aber relativ lange angehalten (würde sagen so um die zwei Monate insgesamt.)

Dann ist er aber einfach so von einem Tag auf den anderen verschwunden, für eine ziemlich lange Zeit, und dann ist er plötzlich wieder gekommen. Seither ist das so on/off, der kommt wieder, hält so zwei bis drei Wochen an und dann verschwindet er wieder über Nacht. Der Schmerz ist aber mittlerweile auch stärker geworden und irgendwie gewandert... erst war er dort, wo man das Handgelenk nach hinten abknickt, beim zweiten Mal eher seitlich rechts, jetzt ist er wieder obendrauf. Anfangs hat es auch nicht wehgetan, wenn ich draufgedrückt habe, mittlerweile aber schon ziemlich.

Jetzt frage ich mich, kann das eine Sehnenscheidenentzündung sein? Ich find's nur komisch, dass das einfach so wieder verschwindet (ohne Bandage, Schiene, Salbe etc. ich lass das einfach genau so) und auch wegbleibt, wenn ich meine normalen Aktivitäten immer gleich durchführe. Ich bin relativ viel am Computer mit der Maus und glaube auch, dass ich meine Hand eher abgeknickt halte, und ich spiele häufig Videospiele auf der PS4 mit Controller, das wäre wohl eine mögliche Ursache.

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Es könnte sich um eine Sehnenscheidentzündung handeln aber am besten solltest du dich vom Arzt untersuchen lassen, wenn der Schmerz kommt und geht und darüber hinaus seit so langem. Als persönliche Empfehlung kann ich dir nur raten, vermehrt die Tätigkeiten am PS4 bzw. Computer zu unterbrechen und zum Beispiel die Hände zu schütteln bzw. bei Schmerzen eine Arnikasalbe oder Topfenwickel zu verwenden. Alles Gute!

...zur Antwort

Hallo, alles gute für deine Klausur. Ich glaube, es handelt sich um eine Sehnenscheidenentzündung aufgrund von Überlastung. Am Besten und laut meiner Erfahrung hilft die Pech Therapie aber da du nicht pausieren kannst, versuche mit Topfenwickel zum Beispiel oder einfach mit entzündungshemmende Medikamente, wenn es schneller gehen muss.

...zur Antwort

Griffkraft in der rechten Hand verloren?

Hey Leute.

Ich versuch mich so kurz wie möglich zu fassen:

Vor einigen Monaten hat bei Bizepscurls mit SZ-Stange (Stehend und mit Ablage) angefangen, mein rechtes Handgelenk stark zu ziehen. Dies geschah immer während dieser Übungen, danach war der Schmerz vorbei. Zusätzlich hatte ich danach bei Drehbewegung der Hand einen leichten Schmerz, der aber auch nach spätestens 2 Tagen weg war. Ich hab viel rumprobiert an der Übungsausführung und auch andere Dinge ausprobiert, aber es hat nur minimal geholfen. Ich hab die Übungen letzlich gemieden. Ich hatte leider trotzdem einige Male in den Schmerz reintrainiert, welcher aber noch erträglich war.

Meinem rechten Handgelenk gehts nun aber wieder viel besser. Allerdings fühlt sich meine rechte Hand immer noch nicht zu 100% so geschmeidig wie das linke an. Ich merke es teilweise, wenn ich meine Handgelenke so rotiere/ Kreisbewegungen mit mache. Mit der linken ist es bei mir viel geschmeidiger, die rechte führt die Bewegung einen wenig abrupter und ruckeliger aus.

Und wenn ich beide Hände so fest wie möglich zu einer Faust balle, merke ich, dass ich die linken Finger viel fester zusammendrücken kann als die rechten. Bei der rechten fühlt sich das in etwa 10-20% schwächer an, was Griffkraft/ Zusammendrücken der Finger angeht.

Kann das ein Langzeitschaden sein oder was meint ihr? Beim Orthopäden war ich zuletzt vor ca. 2 Monaten, als ich noch die Bizepscurls durchführte mit Schmerzen.

Werde aber nochmal zu nem anderen, wo ich dann auch mehr fragen werden, aber ich wollt mir nochmal Infos von euch einholen, weil mich das doch echt belastet und deprimiert, ich kann an nichts anderen denken. Ich grübel stundenlang darüber rum, recherchier im Internet, mache mir Vorwürfe, habe Angst, dass es für immer so bleibt und ich in anderen Bereichen (Schreiben, Zeichnen, Sportarten) eingeschränkt sein könnte ... Vielen Dank fürs Durchlesen.

...zur Frage

Ich glaube, du leidest unter einer Sehnenscheidenentzündung aufgrund der Fehl- und Überlastung und deswegen die Kraftverlust u.s.w. Bitte unbedingt nochmals zum Arzt gehen und dich untersuchen lassen aber hast du schon auch mit Übungen probiert, um den Griffkraft zu stärken (https://bit.ly/2ShifR1) bzw. Übungen, um Sehnenscheidenentzündungen am Handgelenk zu vorbeugen? https://bit.ly/2Qozwuk

...zur Antwort

Das können wir leider nicht wissen. Manchmal muss man auf Verdacht die Muttermal entfernen und sie untersuchen lassen. Bitte lasse dich vom Hautarzt so rasch wie möglich kontrollieren: es ist beim Hautkrebs immer die Zeit entscheidend, daher rasch zum Arzt! Besonders wenn du merkst, dass die Muttermal sich geändert hat oder großer / kleiner geworden ist.

...zur Antwort

Hier findest du alles in Details geklärt:

https://www.der-niedergelassene-arzt.de/medizin/eine-katzenbiss-wunde-ist-stets-ein-medizinischer-notfall/category-1/974,975,32,93,33,77/5c73fee3fe0da3ebd49efa902a2c3175/

In Kürze solltest du die Verletzung beobachten: ist der Verletzungspunkt gerötet, geschwollen und / oder überwirft, handelt es sich hochwahrscheinlich um eine Infektion und du solltest doch zum Arzt gehen. Alles Gute!

...zur Antwort

Es könnte Karpaltunnelsyndrom sein. Zu den typischen Beschwerden gehört das Taubheitsgefühl. Hier habe ich einen gut beschriebenen Artikel rund um das Thema "Schmerzen im Handgelenk" gefunden. Es sind alle mögliche Ursachen gelistet. Es kann dir vielleicht helfen, die Diagnose von der Ärztin besser zu verstehen. Gute Besserung! https://www.sehne.at/tipps/41-hilfe-schmerzen-im-handgelenk

...zur Antwort

So weit ich weiß, ist man nach einer Tennisarm Operation einige Zeit (3-4 Wochen) außer Gefecht. Wenn Sie noch immer Beschwerde haben, würde ich unbedingt nochmals zum Arzt gehen und mit ihm darüber reden. Gute Besserung!

...zur Antwort

Hallo Lukas226,

Folgendes habe ich herausgefunden, vielleicht hilft es dir weiter:

Sehnenscheidenentzündung: Schmerzende Handgelenke sind oft das erste Anzeichen einer Sehnenscheidenentzündung. Aktivitäten, wie langes Tippen (Computerarbeit), können das Gewebe rund um das Gelenk entzünden oder sogar Stressfrakturen auslösen, besonders wenn die Bewegung stundenlang ohne Pause durchführt wird. 

Karpaltunnelsyndrom: Der Karpaltunnel ist der Raum im Handgelenk, durch den die Beugesehnen, Blutgefäße und der Medianusnerv laufen. Der Medianusnerv ist für Gefühl und Motorik in den meisten Fingern und Teilen der Hand zuständig. Beim Karpaltunnelsyndrom wird dieser Nerv chronisch eingeklemmt. Dadurch entstehen typische Beschwerden wie Taubheitsgefühl, Kribbeln und Schmerzen, typischerweise auch nachts.

Mein Gefühl ist aber, dass du unter eines Tennisellbogens leidest (Schmerz an der Außenseite des Ellenbogens, bis in das Handgelenk und die Finger; Kraftlosigkeit).

Hier kannst du mehr über die Symptome lesen:

https://www.sehne.at/tipps/47-diese-symptome-sind-typisch-fuer-einen-tennisarm

http://tennisarm.ch

Ich empfehle dir, dringend von einem Arzt untersuchen lassen, um das Problem schneller zu lösen. Alles Gute!

...zur Antwort

Hallo, meiner Meinung nach solltest du nochmals zum Arzt gehen, am besten einen Orthopäde. Er wird dir wahrscheinlich eine MRT Untersuchung vorschlagen. Dadurch ist es möglich festzustellen, ob die Bänder verletzt oder gerissen sind. Bitte nicht warten, da, wenn unbehandelt, können Komplikationen auftreten. Toi toi toi!

...zur Antwort

Hallo Aylin,

mir ist genau dasselbe vor einigen Tagen passiert und bin zufällig auf diesen Bericht über Umknicken auf Facebook gestoßen.

ich kann den Facebook Link nicht kopieren, daher habe ich den Bericht unten kopiert und eingefügt.

Übungen, um das Umknick-Risiko in Zukunft zu verringern werden auch erklärt und gezeigt.

gute Besserung,

Markus

Ups, ich bin umgeknickt!

Gestern bei einer Laufrunde im Mauerwald, bin ich leider mit meinem Fuß gestolpert. Ich habe Glück gehabt und konnte weiterlaufen. Leider läuft es aber nicht immer so: häufig nach einem Umknicken, die häufigste Verletzung unter Joggern, schwillt der Fuß schnell und stark an, treten Schmerzen beim Bewegen und teilweise sogar blaue Flecken rund um den verletzen Körperteil auf. Solche Symptome sind in den meisten Fällen ein Zeichen, dass der Fuß ein Supinationstrauma erlitten hat. Ein kompliziertes Wort, einfach erklärt: der Fuß ist einfach über die Fußaußenseite umgeknickt. Als Folge kann es zu einer Bänderdehnung oder sogar zu einem Bänderriss kommen, falls die Schwellung sehr dick und die Schmerzen sehr stark sind. 

Als ersten Maßnahmen empfehlen wir, wie üblich wenn man PECH hat, das betroffene Gelenk zu schonen (Pause), einen Coolpack auf den verletzen Teil zu legen (Eis), einen Kompressionsverband zu verwenden (Compression) und das Bein hoch zu lagern (Hochlagern). Beim Auftreten von stärkeren Schmerzen und Beschwerden sollte man unbedingt einen Arzt aufsuchen.

Ist das Malheur passiert und der behandelnde Arzt stellt eine Verletzung der Bänder und/oder des Sprunggelenkes fest, wird mit Hilfe von Kompressionsverbänden sowie einer Schiene sichergestellt, dass das Sprunggelenk ruhig gestellt wird. Schwere Band- und Sprunggelenksverletzungen benötigen eine längere Pause und Orthesenversorgung von ca. 1,5 Monaten. 

Orthese, Mikronährstoffe (auch als Prävention) und Physiotherapie helfen nach der Laufpause, das erste Training ohne neue Verletzungen zu überstehen und garantieren ein gelungenes Comeback. 

Als Risikofaktoren des Umknickens gelten: Eins stattgefundenes Supinationstrauma, fehlendes Gleichgewicht und eine zu schwache Rumpfstabilität. Ein Koordinations- und Stabilitätstraining können helfen, die Balance rasch wiederherzustellen: Einbeinstand, Barfußlaufen und Balanceübungen 

Demnächst folgen einige Übungen, um das eigene Gleichgewicht, Stabilität und Koordination zu fördern um das Umknick-Risiko zu verringern!

#staytuned #fuß #dehnen #bänderriss #kühlen #sprunggelenk #laolivital #laolivitalsehne

[Quelle: facebook Seite „Laoli Vital- Sehne“]



...zur Antwort