Dicke geschwollene Finger bei Sehnenscheidenentzündung normal?

2 Antworten

Die Schwellung ist normal. Ich würde weiterhin mit der Salbe arbeiten, die wirkt entzündungshemmend aber auch kühlen, eine Bandage tragen und dazu habe ich jetzt von einem Bekannten von einem relativ neuen Produkt bei Sehnenscheidenentzündungen gehört: ein Nahrungsergänzungsmittel bei Sehnenerkrankungen. Da Sehnenentzündungen sehr schmerzhaft und extrem lang dauern, bin ich für alles offen.

Ja das kann anschwellen,auf jeden Fall schonen und kühlen..nicht belasten

Diclofenac ist gut..gibt auch so Retterspitz aus der Apotheke das kühlt ist auch nicht schlecht..viel Geduld haben..hochlegen Kompression zur Durchblutungsförderung,was entzündungshemmendes einnehmen

Ich hatte das auch am Handgelenk..tut elendig weh.. richtig übel

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Gelenkschmerzen, Knie, Handgelenk

Hello

Angefangen hat es ca. vor einem Jahr mit einer Sehnenscheidenentzündung im rechten Handgelenk. Kurz danach kamen Gelenkschmerzen in den Knien. (wurde aber nichts diagnostiziert) Nach Schonung und Medikamenten Einnahme(diclofenac) haben sich die schmerzen verabschiedet. Nach ca. 1 Monat fing das gleich von vorne an. Aufgefallen ist mir, dass die Schmerzen am rechten Handgelenk durch die Arbeit mit der Computermaus (beruflich bedingt) deutlich verschlimmert. Und dasselbe mit den Knien. Joggen verschlimmert die Schmerzen.

Danach habe ich mit Joggen aufgehört und bei der Arbeit alles auf ergonomisch umgestellt. Die Gelenkschmerzen habe ich mit Wärme und Creme behandelt. Es ging aber nie ganz weg. Ich bin dann nochmals zum Arzt gegangen, dieser hat dann festgestellt, dass meine Harnsäurewerte zu hoch sind. Dies kann Gicht auslösen und zu den bekannten Gelenkschmerzen führen.

Die Reduzierung des Fleischkonsums hat dann die ganze Situation verbessert. Aber leider immer noch nicht ganz gut. Ich war in der Zwischenzeit dann nochmals beim Arzt und der meinte, dass die Harnsäurewerte jetzt gut sind.

Meint Ihr soll ich jetzt mal komplett auf Fleisch verzichten, so für ca. 2 Wochen? Und schauen, ob sich da was bessert? Oder habt ihr andere Ideen, was die Ursache sein könnte? Hat jmd. was ähnliches? Oder an was könnt das noch liegen?

Bitte keine Symptombehandlungstipps, diese kenne ich mittlerweile. Hoffe ihr wisst mehr als ich ;-) Danke schon mal für eure Ratschläge

...zur Frage

Fingerendglied Knochenabsplitterung kleiner Finger - wie lange Schiene und Schonung?

Vor knapp drei Wochen ist bei einem Fahrradunfall am rechten kleinen Finger am Endglied ein Stück Knochen abgesplittert. Das Kontrollröntgen ergab, dass ich keine Schraube brauche (nur gering disloziert), weil sich das Knochenstück zum Glück nicht weiter entfernt hat. Nun bin ich aber etwas verunsichert: Wie lange dauert es denn, bis so ein Riss wieder "zukalkt"? Mein Hausarzt wollte mir schon nach zwei Wochen die Schiene wegmachen, wirkte aber in Sachen Fraktur nicht sehr erfahren auf mich (sonst hat er mein vollstes Vertrauen!) und ich hab bei dem Gedanken regelrecht Panik bekommen, meinen Finger ohne Schutz zu haben und mich geweigert. Da mein Finger noch oft pulsiert, so dass ich die Hand freiwillig nach oben halte und versehentliche Berührung noch mächtig schmerzt, frage ich mich nun zum einen, wann die Schiene ab und wann ich wieder ganz normal hantieren kann, ohne dass ich wieder von vorne anfangen muss? Ich sollte eigentlich dringend wieder in die Arbeit (hatte in der Woche vor der Fraktur erst einen hartnäckigen Virus ...), kann mir aber irgendwie auch noch nicht vorstellen, wie ich arbeiten soll, wenn jede Berührung weh tut und jeder Handgriff doppelt und dreifach dauert und ich unter Zeitdruck arbeiten muss... Zusätzlich hab ich jetzt auch noch am linken Handgelenk eine Sehnenscheidenentzündung bekommen. (Tippen darf auch grad meine Tochter...) Was soll ich nur tun? Hausarzt sagt zwei Wochen Schiene, befreundete Krankenschwester sagt vier bis sechs Wochen, befreundete Physio sagt bis zu acht Wochen. Ich will so schnell wie möglich wieder arbeiten, da ich da noch nicht lange bin (noch Probezeit), aber ich will natürlich auch nicht, dass der Knochen wieder abspringt, weil er noch nicht fest ist und der ganze Mist wieder von vorne losgeht. Oder soll ich einfach Schmerzmittel nehmen und das arbeiten versuchen? Hat jemand von euch Erfahrung mit so einer Sache? Danke für´s Lesen und ich freu mich auf Meinungen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?