Wie Zunahme akzeptieren?

4 Antworten

Auch wenn das wahrscheinlich einer der Kommentare ist, die wir uns sparen sollen): Das was du beschreibst, hört sich für mich sehr danach an, als ob du eine Essstörung hättest. Wie groß/schwer bist du denn eigentlich?

Du musst zunehmen - vermutlich weil ein Arzt oder Therapeut dir das gesagt hat - und hast auch schon etwas zugenommen, aber eigentlich, wenn du ganz ehrlich bist, willst du das gar nicht. Du weigerst dich offenbar, mehr zu essen oder evtl. auch unterstützende Mittel (z.B. hochkalorische Trinknahrung) einzubeziehen. Und du fühlst dich schlecht, wenn du etwas mehr ist, wovon du zugenommen haben könntest. Das sind schon ziemlich deutliche Anzeichen für eine ausgeprägte Essstörung.

Ich möchte auch zunehmen aber irgendwie macht mich das jetzt fertig... Was könnte ich dagegen tun?

Wahrscheinlich kann dir hier nur eine Therapie helfen. Du musst ein neues Körperbewusstsein entwickeln und wohl auch deine Selbstwahrnehmung ändern. Ich glaube, alleine wirst du es sonst nicht schaffen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich erhole mich gerade von einer Anorexie und nach mehreren gescheiterten Anläufen klappt das jetzt auch wirklich gut, da ich meine Ziele klar vor Augen habe :)

Mittlerweile möchte ich, auch wenn man das vielleicht oft hört, wirklich zunehmen! Ich habe aufgrund zu niedrigem Gewichtes, keinen Therapieplatz bekommen und konnte noch ganz knapp vor einem Klinik Aufhalt "entfliehen" indem ich daheim alles gegeben habe. Ich denke, es ist ganz normal das man bei einer Zunahme in diesem Fall keine Freudensprünge macht, ich kann sie ja auch akzeptieren nur dachte ich, vielleicht könnte man sich hier noch ein paar hilfreiche Tipps dazu abstauben da es mich schon belastet.

Startgewicht war 32kg bei 1,60m und mittlerweile 34kg :)

Genau das, wollte ich eigentlich nicht unbedingt veröffentlichen aber ich denke, ohne diese Auskunft werde ich auch keine vernünftigen Antworten bekommen ^^

0
@Asuna585
 nach mehreren gescheiterten Anläufen klappt das jetzt auch wirklich gut
Mittlerweile möchte ich, auch wenn man das vielleicht oft hört, wirklich zunehmen!

Ganz ehrlich: das glaube ich dir nicht. Denn du schreibst ja "heute komme ich überhaupt nicht damit klar, ich würde am liebsten ganz wenig Essen weil ich mich unglaublich schlecht und unwohl fühle". Und dass ist ein Zeichen dafür, dass du noch nicht wirklich auf dem richtigen Weg bist.

Und dass du schreibst, du wärst der Klinik "entflohen" ist auch so ein Ding. Wahrscheinlich könnte man dir in einer Klinik wesentlich besser helfen. Du hättest Betreuung, Unterstützung und auch einen Ansprechpartner für Situationen, wo du nicht damit klar kommst.

In welcher Zeit hast du denn die 2 kg zugenommen? 34 kg ist ja wirklich immer noch mehr als grenzwertig.

Ich hoffe, du hast auch Zuhause eine gute therapeutische Betreuung und musst das nicht alleine durchziehen. Alles Gute für dich!

0

Leidest Du unter Bulimie, oder was stimmt nicht mit Dir? Ohne jegliches Hintergrundwissen, kann man nur schlecht Rat geben. In Deinem Profil steht auch nix....

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Du würdest dich wohler fühlen wenn du das alles auf 7 Tage un der Woche verteilst.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Habe ich probiert aber so ist es effektiver und leichter für mich ^^

0

Suche dir professionelle Hilfe!

Was möchtest Du wissen?