Warum nehme ich nicht ab sondern zu?

3 Antworten

Hallo Clari,

abnehmen ist immer so eine Sache es reicht eben nicht nur der Wille sondern man sollte auch einiges beachten.

Sport solltest du lieber nur alle 2 Tage machen aber dafür 2 Stunden, dabei ist es dann egal welchen Sport du treibst. Der Sinn ist einfach der, das du so den Muskeln auch eine Ruhephase gönnst die auch sehr wichtig ist. Was das joggen angeht, naja... Das sollte am besten jeder sein lassen.

Der menschliche Bewegungsapparat mag joggen z.B. gar nicht weil dabei die Gelenke stark belastet werden. Dafür geh wirklich lieber schwimmen oder skaten 😅

Ansonsten versuch so wenig wie möglich Zucker und Weizen zu dir zunehmen, egal welchen. Im Grunde ernähre dich einfach nur bewußt und gesund. Das Nahrung die im Fett trieft ungesund ist weiss jeder aber auch zu viel Eiweiß ist kontraproduktiv sowie Dinge die schwerverdaulich sind.

Wenn du beim Essen bist iss langsam und in Ruhe dann kommt auch das Sättigungsgefühl eher durch. Greif öfter mal zu einen guten Apfel und lass die Pelle dran, denn da stecken die Vitamine drin ansonsten sind auch Blaubeeren und Bananen gut.

Kleiner Tipp Morgens Naturjoghurt mit Blaubeeren, Himbeeren, Chiasamen, Haferflocken und Leinöl passt gut zum Kaffee und bringt dich gut in den Tag.

Und geh dich nur einmal die Woche wiegen. Am besten morgens nach der Toilette und vor dem Frühstück.🤣

Viel Erfolg

Für Dich gilt, was für alle Lebewesen gilt, Du nimmst immer dann zu, wenn Du mehr Brennstoff aufnimmst, als Du verbrennst.

Joggen ist zur Kalorienverbrennung zwar besser als kein Sport. Aber wesentlich mehr Brennstoff wird beim Schwimmen verbrannt. Denn unser Körper ist für das Gehen, Walken, Joggen, Laufen, Rennen optimiert worden, daher die langen Beine. Wer gut klettern kann, hat lange Arme. Wer flott schwimmen kann, hat Flossen.

Das Schwimmen fällt uns deshalb schwer, weil wir eben keine Flossen haben. Deswegen ist für die meisten Menschen 5 Km Joggen kaum ein Problem, aber 5 Km am Stück Schwimmen schafft kaum einer. Würdest Du also eine Stunde schwimmen statt joggen, würdest Du deutlich mehr Fett verbrennen.

Die Aufzählung Deiner Speisen weist gute Produkte auf, wobei ich beim Yoghurt von Naturyoghurt ausgehe, denn wenn "Früchte drin" sind sieht es anders aus, - zuviel Zucker.

Wenn Du von diesen gesunden Sachen an Gewicht zunimmst, dann nimmst Du einfach zuviel dieser gesunden Sachen zu Dir. Nur weil sie gesund sind, sind sie ja nicht kalorienfrei. Und wenn Du bereits vor der Ernährungsumstellung wenig KH zu Dir nahmst, dann kann diesbezgl. die Umstellung ja nicht soviel Wirkung zeigen. Oder Du isst neben den ges. Sachen noch sonstige Speisen zusätzlich, die recht kalorienlastig sind.

Morgens das gleiche Gewicht wie abends zu haben, ist ja nicht sooo ungewöhnlich.

Solltest Du der festen Überzeugung sein, nicht so viel zu essen, dann solltest Du doch mal zu einem Endokrinologen gehen und die den Stoffwechsel bestimmenden Hormone prüfen lassen. Falls Du in den Wechseljahren bist, dann lass Dich mal vom Gyn beraten.

VG

Es muss nicht Fett sein, es können auch Wassereinlagerungen sein, die schwemmen auch auf. Außerdem solltest du besonders bei Obst auf den Zuckergehalt achten. Ich habe z.B. festgestellt, dass bei Weintrauben mein Gewicht steigt. Besser sind Beeren und auch Äpfel.

Aber immer alles in Maßen. Überschreite nicht die Portionen, ein zuviel ist nicht gut, gleich welche Lebensmittel es sind. Immer auf ausgewogene Ernährung achten. Manchmal ist eine Scheibe Brot besser, als Obst und Gemüse.

Achte auch darauf, dass du abends keinen Rohkostsalat mehr isst, lieber mittags. Das beste, wenn man abnehmen will, ist ab 17.00 nichts mehr zu essen und eine Stunde vorm Schlafengehen nichts mehr trinken.

Mir ging es auch mal so. Ich hatte mit Almased 3kg abgenommen. Dann las ich in der Apothekenzeitschrift was über Punkteessen und dachte, es wäre als Anschluss gut. Pustekuchen, ich hatte in einer Woche die 3kg wieder drauf. Wieder war es ein mühevoller Prozess die wieder loszuwerden.

Einen durchschlagenden Erfolg hatte ich erst mit Redumax Tropfen. Die wirken auf den Stoffwechsel ein und seitdem habe ich 6kg abgenommen, kann mein Gewicht halten und selbst regulieren. Ich mache ab und an eine Kur, meist im Herbst und im Fühjahr.

Natürlich gehört auch Bewegung und etwas Kraftraining dazu. Man sollte es aber nicht übertreiben, denn 80% ist die Ernährung und der Stoffwechsel ausschlaggebend.

Alles Gute!

Weintrauben sind aber auch Beeren, - Beeren die in einer Traubenform wachsen. Viele Bauern haben früher die Schweine mit Obst der Streuobstwiesen und mit dem Trester der Weinernte gemästet.

0
@Winherby

Besser sind aber Heidelbeeren und alle, die an unseren Sträuchern oder im Wald wachsen.

0

ich nehme ab statt zu?? :o

Ich versteh das nicht ich sollte eigentlich abnehmen. Was iich auch zu Beginn hatte denn ich wog 62 kg dann nahm ich ab und wog 56/57 Kg dann paar Monate oder so spater hab ich mich wieder gewogen und ich hab angeblich ein kg zugelegt und heute hab ich mich wieder gewogen und jetzt wiege ich 59?? Es gibt eigentlich kein Grund dazu ich esse weder zuviel noch zu wenig. (Glaub ich mal) und ich sehe im Spiegel auch keinen Unterschied dass ich zugelegt habe, abgenommen aber auch nicht :( seit März bin ich shon dabei und ich hab keinen einzigen Pfund abgelebt. Kann man denn so lange abnehmen?(die 4kg hatte ich vorher schon abgenommen hatte dann "Diät Pause"). Meine Ernährung sieht so aus ungefähr: fruestueck: Obst (zb 1 banane, Paar Erdbeeren 1/2 banane oder haferbrei Mit 1.5 fett Milch bisschen Obst oder rosinen und honig zum süßen oder vollkorntoast (Snack (wenn ich Hunger habe): nüsse oder karotte, trocken obst) Mittag: Gemüse Mit huenchen oder quinoa/vollkormreis und gemüse Abendessen wenn hunger Joghurt.

Sport mache ich auch. 30-40 min am Tag cardio/hiit 4x dir Woche und 2x die Woche bauchmuskeln/rücken/arme

Beim Arzt war ich auch sxhon mal, ich bin gesund.

...zur Frage

Wieso kann ich nicht abnehmen?

Guten Tag,

ich mache seit längerem Sport und nehme nicht ab, obwohl ich eine negative Kalorienbilanz habe. Ich bin 15 Jahre alt und bin 185 cm groß. Am Tag esse ich 1800-2000 Kalorien. Ich wiege derzeit 92 Kilo und habe seit zwei Monaten nicht abgenommen, obwohl ich 3-4 mal die Woche zum Krafttraining gehe. Eine Schilddrüsenunterfunktion halte ich für unwahrscheinlich. Ich hab mir schlechte Angewohnheit abgeschafft z.B. Softdrinks oder Süßigkeiten. Trotzdem werde ich manchmal rückfällig, aber ich versuche dann immer bei den 1800-2000 Kalorien zu bleiben. Meine Ernährung ist sehr kohlehydrathaltig (Ich weiß man soll so wenig Kohlenhydrate essen wie möglich), aber auch einigermaßen ausgewogen. Ich weiß die Art wie ich versuche abzunehmen ist nicht perfekt, aber trotzdem hätte ich nach zwei Monaten etwas abnehmen sollen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?