Seit über zwei Wochen habe ich so ein Ziehen und Stechen in der Hand(Innenseite, Bereich um den Daumen, Zeigefinger,Ellbo.), muss aber Klausuren schreiben, wie?

 - (Schmerzen, Hand, stechen)

5 Antworten

Mir hat in diesem Bereich Arnika Schmerzsalbe von Klosterfrau gut geholfen. Weiterhin empfehle ich dir die Hände kräftig aneinander zu reiben bis zu 40 mal. Dann eine Hand über die andere legen und wieder reiben, wechseln.

Reibe weiter mit der Hand über die andere Hand den Unterarm bis in die Beuge 10-15 mal und dann erneut aber den ganzen Arm rauf und auf der Rückseite runter. Immer beide Arme reiben. Diese Übungen solltest du regelmäßig machen, morgens und abends.

Versuche beim Schreiben immer mal zwischendurch die Hände zu lockern. Greifen, Faustballen und öffnen, schütteln als wolltest du Wasser abschütteln.

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Vielen Dank, jedoch war ich mittlerweile schon beim Arzt und hab erstma einen gipsartigen Verband bekommen, den ich bis vor der Klausur nicht abnehmen soll. Falls es danach auch nicht besser wird, werde ich ihre freundliche Methode zu schätzen wissen. MfG

1
@selin67

Probier mal Lebertran innerlich dazu.

0

Sehr häufig ist ein hoher Konsum von Apps für solche Probleme mitverantwortlich. Das Smartphone muss dann konsequenterweise weniger benutzt werden, also alles was nicht wirklich nötig ist damit zu erledigen, einfach sein lassen.

Zusätzlich empfehle ich das Daumensattelgelenk immer wieder mal zu kühlen. Zusätzlich sind Dehnungen der Daumenballenmuskeln hilfreich, besonders nach dem Kühlen. Aber schön sanft in die Dehnung gehen, nur bis an die Schmerzgrenze dehnen und dann die Dehnung gaaaanz lange halten, so drei/vier Minuten sollten es sein. Schau mal auf Youtube, da sind sicher Dehnübungen im Angebot.

Leider wirst Du die Überlastungs-Erscheinungen kurzfristig nicht los werden, es sei denn Du schluckst NSAR- Medikamente, wie Ibuprofen. Das sollte aber nicht über Wochen gehen, denn der Magen wird dann rebellieren.

Eine Möglichkeit wie es wirklich sehr schnell weg geht, fällt mir spontan gerade ein, es ist die Blutegel-Therapie. Das machen aber leider fast nur noch Heilpraktiker, evtl. aber doch ein Arzt für Naturheilkunde. Zwei Blutegel am Daumenballen angelegt, dann möchte ich aus Erfahrung heraus fast wetten, dass die Beschwerden in ein/zwei Tagen verschwunden sind. Google mal danach, Du wirst nur positive Berichte lesen zu dieser Naturtherapie. VG

Woher ich das weiß: Berufserfahrung

Hallo, alles gute für deine Klausur. Ich glaube, es handelt sich um eine Sehnenscheidenentzündung aufgrund von Überlastung. Am Besten und laut meiner Erfahrung hilft die Pech Therapie aber da du nicht pausieren kannst, versuche mit Topfenwickel zum Beispiel oder einfach mit entzündungshemmende Medikamente, wenn es schneller gehen muss.

Die gleiche Diagnose habe ich heute auch von der Ärztin bekommen. Jetzt heißt es Daumen drücken und hoffen, dass sich etwas in der kurzen Zeit bis zur Klausur bessert. Und vielen Dank :)

2

Wechselnde, wiederkehrende Schmerzen in den Fingergelenken

Huhu liebe Community,

ich habe immer wieder mal in den mittleren Fingergelenken Schmerzen. Meist ist nur ein Gelenk betroffen (aber nicht immer das selbe, die wechseln), dann kann ich dieses Gelenk nur schlecht bewegen, es ist berührungsempfindlich, leicht geschwollen und - wie ich mir einbilde - auch etwas heiß. So ein "Anfall" dauert ein paar Tage, dann verschwindet es wieder von selbst. Zwischen diesen Schmerzanfällen liegen immer mehrere Wochen - dann ist wieder irgendein Gelenk betroffen.

Wie gesagt, es wechselt sowohl zwischen den Händen, als auch zwischen den einzelnen Fingern. Kann das Gicht sein? Eigentlich ernähre ich mich so gesund, dass es das nicht sein könnte. Rheuma? Ich hoffe nicht ... Überbelastung kommt auch nicht in Frage, da es immer wieder andere Finger trifft.

Bin da so ziemlich ratlos ...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?