Ödeme in den Beinen macht man heute noch Reistage?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Spaghetti!

Also mir hat gerade eine alteingesessene (77-jährige) Ärztin einen Reis-Tag pro Woche sehr ans Herz gelegt! Ich habe auch Ödeme in den Beinen. Bei mir wurde aber als Ursache eine Rechtsherzinsuffizienz festgestellt, was auch diese Ödeme verursacht. Nun muss ich zum einen herzstärkende Medis und Wassertabletten nehmen. Dazu noch den Reis-Tag. Auf diese Weise bin ich jedenfalls in 2 Wochen ganze 3,5 kg leichter geworden, worüber ich heilfroh bin! Sie behandelt mein Herz jetzt auch mit dem** uralten Mittel "Strophanthin",** wonach ich mich schon sehr viel besser fühle! Mein Fazit: nicht alles, was früher mit Erfolg praktiziert wurde ist heute nicht mehr angesagt oder gar wirkungslos!!!

Alles Gute wünscht walesca

Strophanthin ist aber rezeptpflichtig oder?

2
@sonne123

Die Tropfen-Lösung und die Kapseln ja, die Globuli nein Die kannst Du so in jeder Apotheke kaufen. Die Lösung kann man - so viel ich weiß - nur noch über die Schloss-Apotheke in Koblenz beziehen. Einfach das Rezept hinschicken, das klappt bestens. Es gibt nur noch sehr wenige Ärzte in Deutschland, die sich mit Strophantin auskennen und es auch verschreiben. Über diesen Link kannst Du diese Ärzte herausfinden. http://www.strophantus.de/aerzte.html LG

1
@walesca

Ganz herzlichen Dank für das Sternchen! Schön, dass ich Dir eine hilfreiche Anregung geben konnte. LG

0

Meine Oma hat diese Reistage auch immer gemacht, dazu hat ie Reis in Wasser gekocht und einen Apfel dazu getan. ihr hat es nicht geschadet.

Ich trinke gegen die eventuellen Wassereinlagerungen Brennnesseltee, der schwemmt auch das überflüssige Wasser aus.

Spargel, schwemmt auch aus.

Hallo Spaghetti,bei meiner Mutter sind die Beine und Füße immer sehr geschwollen durch Wassereinlagerungen.In einem Gespräch mit dem Hausarzt empfahl dieser zusätzlich zu den entwässernden Medikamenten (Thorasemid und Candesartan comp) 1-2 mal die Woche einen Reistag einzulegen.........das diese Reistage jedoch den Körper schädigen können,wußte ich bisher nicht. LG

das diese Reistage jedoch den Körper schädigen können,wußte ich bisher nicht.

Ich auch nicht, aber ich bin fest davon überzeugt, dass mir meine Ärztin nicht dazu geraten hätte, wenn ich mir damit schaden könnte!!! Ich vertraue einfach ihrer jahrzehntelangen Erfahrung!! LG

2
@walesca

Genauso ist es!Soweit ich gelesen habe (aber noch nicht alles) ist Strophanthin so gut wie nebenwirkungsfrei und zudem sind keine Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten zu erwarten.Was will man mehr .....jedenfalls besser als jeden Tag einen wahren Medikamentencocktail zu schlucken.Bei meiner Mutter sind es jetzt schon 10 oder 11 verschiedene Sorten.Das kann doch auf Dauer nicht gesund sein oder? Danke dir ganz lieb für diese vielen Info´s und wünsche dir,das es nur noch bergauf geht! Liebe Grüße

2
@sonne123

Hallo sonne, vielleicht kannst Du ja für Deine Mutter auch mal so einen Arzt herausfinden, der sich mit Strophantin auskennt. Dafür lohnt auch ein weiterer Weg dorthin. Meine Ärztin wohnt z.B. ca. 110 km von hier entfernt. Aber vieles lässt sich nach der ersten Untersuchung ja auch per Post und Telefon erledigen! Es lohnt sich wirklich!! Ich bin froh, dass ich nicht die vom Kardiologen verschriebene Chemie nehmen muss. Nun muss ich nur noch meinen neuen Hausarzt von diesen Vorteilen überzeugen. Ich hoffe es gelingt mir. Mein alter HA hört jetzt leider ganz auf! LG

2

Ja Reistage schaden dem Körper,es muß die Ursache gefunden werden und dann helfen auch evtl.eingestzte Diuretika sehr gut!Das sind entwässernde Stoffe!LG

Was möchtest Du wissen?