Hallo Ungeheilt,

also wenn ich mir insbesondere das Bild 3 anschaue, dann wäre ich wie deine Hausärztin auch etwas schockiert. Allerdings verstehe ich nicht, das sie eine Venenschwäche vermutet, das aber nicht fachärztlich durch einen Phlebologen weiter abklären lässt. Die bräunlichen Hautveränderungen können mit den Wassereinlagerungen im Zusammenhang stehen, denn diese wirst du sicherlich nicht erst seit kurzem haben. Ich würde parallel zum Hautarzt auch einen Termin bei einem Phlebologen machen, eventuell Kardiologe, denn so ein Ödem ist keine eigenständige Krankheit, sondern nur ein Symptom.

Fazit: lass es ärztlich abklären, alles andere wird dir auf Dauer nicht helfen. Wenn nötig mehrere Fachrichtungen in Anspruch nehmen.

Gute Besserung und liebe Grüsse。◕‿◕。

...zur Antwort

Hallo Hubert,

wenn du ausgesteuert bist und ALG 1 erhälst, dann wirst du sicherlich EMR [Erwerbsminderungsrente] beantragt haben oder? Nachteile dürften dir nicht entstehen, denn nicht du brichst die Reha ab, sondern der Arzt ist der Meinung, das du nicht rehafähig bist. Ü Geld [ Übergangsgeld ] erhälst du von der Rentenversicherung?

Ich würde mich mit dem Sozialdienst der Rehaeinrichtung in Verbindung setzen, wie es nach dem Abbruch weiter geht. Kann sein dass das ALG 1 erneut beantragt werden muss, kann es aber nicht mit Bestimmtheit sagen.

Alles Gute und liebe Grüße

...zur Antwort

Falsches Medikament verschrieben wer haftet?

Hallo zusammen!

ich befinde mich aktuell in der 38 ssw und sollte vom Arzt ein Antibiotikum verschrieben bekommen sollen jedoch hat mir meine Ärztin ein Mittel gegen Hautkrebs (oder so) verschrieben. Mir kam es schon vom Namen her ein bisschen komisch vor aber da ich keine Ärztin bin habe ich meiner Ärztin da mal vertraut. Ich also zur Apotheke nichts ahnend und das Rezept abgegeben. Sie hatten es nicht vorrätig und wollten das Medikament bestellen . Nach langen hin und her bin ich dann doch zur Notfall Apotheke gefahren und habe mir dort mein Medikament ausstellen lassen da die es noch vorrätig hatten. Ich habe dort zufällig Beim verlassen der Apotheke erwähnt das ich froh bin das Antibiotikum jetzt doch noch bekommen zu haben. Der Apotheker ist mir dann hinterhergelaufen und hat mich gestoppt und mich gefragt was ich gesagt habe. Ich habe meine Aussage wiederholt und mir wurde die Tüte mit dem Medikament entrissen und er hat mir dann erstmal erklärt das meine Ärztin mir ein Medikament verschrieben hat was für mein Kind hätte Katastrophal enden können. Ich wollte es zunächst nicht wahrhaben aber dann hat er mir das Antibiotikum gebracht was mir so bekannt vorkam und meinte zu mir das meine Ärztin diese beiden Medis miteinander verwechselt hat. Nun zu meiner Frage: kann ich nun rechtliche Schritte gegen Meine Frauenärztin machen ? Sie hat vor 4 Monaten bereits mit meinem Leben gespielt als ich eine lungenembolie erlitt und sie behauptet hat es wäre nur ein niedriger Blutzucker nichts weiter trotz ausgeprägter Symptome. Nun reicht es mir allmählich! Und ja ein arztwechsel wurde jetzt schon gemacht also das braucht mir niemand mehr zu schreiben :D

ich danke schon mal im Voraus für eure Antworten!

...zur Frage

Hallo,

ich weiss nicht, ob ein Gutachten des MDK, wie @ Jenni schrieb, was bringt.

Dir ist Gott sei Dank kein körperlicher Schaden entstanden, somit würde eine eventuelle Klage auf Schadensersatz vermutlich ins Leere laufen. Daher würde meiner Meinung nach eher ein Behandlungsfehler vorliegen, wobei dieser dann auch tatsächlich nachgewiesen werden muss. Ich würde an deiner Stelle einen Fachanwalt für Medzinrecht kontaktieren. Er kann dir gezielter Auskunft geben, inwieweit man rechtliche Schritte einleiten kann, welche Erfolgsaussichten bestehen usw. .....so ein Verfahren kann lange dauern und kostet Nerven dazu.

Ich kann deinen Ärger vollkommen verstehen. Gut, das du den Arzt gewechselt hast.

Ich wünsche dir für die Geburt alles alles Gute und euch eine glückliche Zukunft♥️

🍀 Bleib(t) gesund 🍀

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hallo Fiona,

ich kann dir leider nicht sagen, ob dein Job als Kellner bedingt durch viele Pausen medizinisch vertretbar ist.Ich würde den behandelnden Arzt darauf ansprechen und denke, das dieser dir gezielter eine Antwort geben kann.

Du schreibst, das der Arzt dir Clexane verordnet hat. Spritzt du dir Clexane nur an Arbeitstagen nicht oder verzichtest du ganz und gar? Beides und besonders letzeres wäre bedenklich. Mein Mann erlitt 2015 eine Thrombose und Lungenembolie. Danach stellte man einen Faktor 8 und wohl geringfügig Faktor 9 Gendefekt fest. Er muss nun lebenslang Lixiana nehmen und die Trombosestrümpfe tragen. Ich will dir keine Angst machen, aber stimme dieses Vorgehen in bitte mit deinem Arzt ab. Anstelle von Spritzen gibt es auch noch die Tablettenform.

Alles Gute und liebe Grüße

...zur Antwort

Hallo,

genau dasselbe Problem haben wir auch. Nur kann ich dir keine große Hoffnungen machen was die schnelle Bearbeitung betrifft. Die KK bzw. der MDK kann sich 3 Monate Zeit lassen, wobei der Ausgang völlig offen ist. Drücke dir trotzdem die Daumen, das wenigstens du Erfolg hast🍀. Ich für meinen Teil habe den Glauben verloren.

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hallo,

hinter jedem noch zu kleinem Wehwehchen (damit meine ich nicht deine Beschwerden) gleich etwas schlimmes zu vermuten, ist der falsche Weg. Oder hast du Dr. Google gefragt? Dann ist kein Wunder, das du dir Sorgen machst. Jetzt werden die Proben erst einmal untersucht, mehr nicht. Sollten sich Auffälligkeiten ergeben, dann findet eine weiterführende Diagnostik statt. Und selbst dann ist nicht gesagt, das es sich um eine schlimme Erkrankung handelt. Also verbringe die Zeit nicht mit so vielen unnötigen Gedanken, ich denke , da gibt es doch viel schönere Dinge oder? Man muss sich das Leben nicht unnötig schwer machen. In diesem Sinne, warte erst einmal ab und du kannst, wenn du möchtest gerne noch einmal schreiben.

Alles Gute und liebe Grüße

...zur Antwort

Hallo,

du schreibst, das der kleine Zeh merkwürdig nach innen gebogen ist. Das könnte zu einer Hammerzehe passen, vielleicht bei dir im Anfangsstadium und noch nicht so sehr ausgeprägt.

Seitlich der kleinen Zehe sieht es wie ein Hallux Vagus aus. Aber am kleinen Zeh? Eher findet man diese Anomalie ja am grossen Zeh.

Ich denke du kannst, solange keine Beschwerden bestehen, erst einmal abwarten oder wenn es sich ergibt bei einem (Fach)arzt Besuch einfach ansprechen, denn nicht immer muss es ja erst zu Schmerzen kommen.

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hallo,

bei mir ist es auch das rechte Schlüsselbein, was weiter vorsteht. Als Ursache vermutete ich einen Autounfall, der aber schon zig Jahre zurück liegt. Ich hatte in diesem Forum angefragt, ob das normal sei. Denn im Internet konnte ich keinen Begriff finden, der diesen Zustand beschreibt. Von daher wird es wohl eine Anomalie sein ohne weiterer Bedeutung. Hast du es schon einmal abklären lassen und hast du Beschwerden?

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hallo Micky,

ich glaube es dir, das wird vielen in dieser Corona Krise so gehen. Für dich aber um noch einiges schwerer....

Bekommst du Kurzarbeitergeld oder bist du im. Homeoffice? Ich würde mich mit dem behandelnden Arzt oder auch Therapeuten in Verbindung setzen. Vielleicht gibt es die Möglichkeit einer AU Bescheinigung.

Tips wie du diesen Zustand ändern kannst, kann ich dir leider nicht geben, weil ich die Erkrankung nicht habe und mir die nötige Kompetenz fehlt.

Alles gute und liebe Grüße 🍀

...zur Antwort

Hallo,

wenn die Verbindung per iPad schon ein Jahr besteht, finde ich die Massnahme schon drastisch, gerade in der momentanen Situation, wo Besuche nicht gestattet sind und die Senioren nur diese einzige Möglichkeit haben um in Kontakt zu bleiben. Viele Bewohner verstehen das alles nicht, warum dürfen sie das Zimmer nicht mehr verlassen, obwohl es ja dem eigenen Schutz dient. Das Pflegepersonal kann nicht auf jeden einzelnen eingehen, weil gar nicht die Zeit dazu ist, was aber gerade jetzt wichtig wäre, auch die Psyche trägt zum Wohlbefinden bei. Vielleicht kann man sich mit dem Pflegeheim einigen und eine bestimmte Uhrzeit am Tag vereinbaren, wenn das Pflegepersonal nicht im Zimmer zugegen ist. Ich denke das wäre doch machbar und damit beiden Seiten geholfen.

Ich bin froh das meine Eltern, das nicht mehr erleben müssen. Mein Vater war die letzten 9 Monate im Heim, weil er Demenz hatte. Meine Mutter die letzten 6 Wochen im Krankenhaus. Und wenn ich mir vorstelle, das ich sie nicht mehr besuchen dürfte, würde mir das Herz brechen. Viele pflegende Angehörige haben Angst seine lieben anzustecken, um so mehr wenn derjenige auch noch in Systemrelevanten Beruf steht, wo der Kontakt mit vielen Menschen unvermeidlich ist. Hoffentlich haben wir diese schwere Zeit bald überwunden, aber es wird nicht mehr so sein, wie vor der Pandemie....

In diesem Sinne trotz allem ein frohes Osterfest und bleibt gesund 🍀

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hallo Rolen5829,

es muss dir nicht unangenehm sein, obwohl ich dich sehr gut verstehen kann.....denn das Problem hatte ich auch und bin aus Scham nicht zum Arzt gegangen. Dachte das sich der Nagel irgendwann von selbst löst....leider war das nicht der Fall....der Zeh entzündete sich, so das ich nur noch in Latschen laufen konnte. Im Dezember nicht gerade angenehm. Der gefürchtete Besuch beim HA wurde nun unumgänglich, dieser überwies mich zum Chirurgen....der Nagel musste gezogen werden.(2006 schon einmal) Inzwischen sind 4 Monate vergangen und es hat den Anschein, das er normal nachwächst.. Ich würde dir empfehlen einen Podologen (Fusspflege) aufzusuchen und diesen um Rat fragen. Oft kann man so den Nagel retten. Der medizinische Ausdruck für diese Wachstumsstörung ist glaube ich "Holznagel"...

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hallo,

auf dem Krankenschein steht " vorraussichtlich arbeitsunfähig bis einschließlich" , das heißt, wenn du dich soweit gesund fühlst musst du diesen Zeitraum nicht zwingend einhalten. Der Arbeitgeber muss jedoch zustimmen, weil er eine Fürsorgepflicht gegenüber seinem Arbeitnehmer hat.

Anders wäre es wenn du dich mit dem Covid19 infiziert hättest oder der Verdacht besteht, dann bist du gezwungen dich im häuslichen Umfeld aufzuhalten. Gleiches gilt auch bei anderen infektiösen Erkrankungen.

Gute Besserung und liebe Grüße

...zur Antwort

Sicherlich kannst du die neue Stelle antreten und bist nicht verpflichtet bis zum letzten Tag der bescheinigten Arbeitsunfähigkeit daheim zu bleiben. Vorraussetzung ist aber, das du dazu gesundheitlich in der Lage bist!? was ich ein wenig bezweifel, da du laut deiner Aussage noch mehrere Wochen krank geschrieben wirst/bist.......hilfreich wäre hier eventuell die Meinung des behandelnden Arztes einzuholen.

LG

...zur Antwort

Hallo,

verständlich, das du dir Sorgen machst. Bedingt durch das Alter und der zusätzlichen Immunschwäche gehörst du zur Risikogruppe. Wäre ich in deiner Situation, dann würde ich mich vermutlich für eine Absage entscheiden. Aber du bist nicht ich und im Endeffekt ist es deine Sache.... vielleicht kann dein Hausarzt dabei behilflich sein?(telefonischer Kontakt)

LG

...zur Antwort

Hallo,

ob du zu Hause bleiben musst, kann ich nicht sagen. Mein Rat: telefoniere mit dem zuständigen Gesundheitsamt. Sie werden dir sagen, ob und wie weiter zu verfahren ist. Dein Cousin muss sich nicht unbedingt infiziert haben, aber Auskunft darüber gibt eben nur der Test.....

LG

...zur Antwort

Hallo,

ich selber habe kein neues Kniegelenk, aber mein Mann Anfang Januar. Er hat jetzt noch Probleme damit. Aber kühlen und Quarkpackungen helfen ganz gut. Würde dir jedoch raten, das du es ärztlich abklären lässt zur Sicherheit oder telefonisch mit deinem Arzt Kontakt aufnimmst. Aufgrund Corona ist letzteres wohl die bessere Alternative.

Gute Besserung und liebe Grüße

...zur Antwort

Hallo,

verbieten denke ich nicht. Aber wenn der Arzt Bettruhe verordnet dann sollte man sich auch daran halten und auf das Rauchen verzichten.

Ich weiß, das es sehr schwer ist. Aber man schafft es. Ich hatte da ein sehr unschönes Erlebnis. Eine kleine OP (20min) wo ich eigentlich noch am selben Tag wieder entlassen werden sollte. Aber aufgrund der Schmerzen und meinem psychischen Zustand über Nacht zur Beobachtung. Am nächsten Morgen alles super, schön gefrühstückt und da die Papiere noch nicht fertig waren, dachte ich eine zu rauchen draußen im Park. Das hätte ich lieber sein lassen sollen...die ersten 1 bis 2 Züge alles gut und dann wurde mir so schwindelig, das ich dachte umzukippen....oben auf Station fragte man mich, ob es mir wirklich gut ginge, was ich bejahte, wollte doch nach Hause. Den ganzen Tag hatte ich noch Probleme, durfte nicht nach links oder rechts den Kopf drehen, dann fing es wieder an. Kein schönes Erlebnis und im Zweifelsfall lieber keine Zigarette.

Lg

...zur Antwort

Hallo,

ich würde entweder den Hausarzt aufzusuchen oder wenn du recht zeitnah einen Termin bekommst den Hautarzt. Über die Weiterbehandlung werden sie dann entscheiden.

Vor 3 Monaten wurde bei mir der Zehnagel komplett gezogen. Aber das hatte andere Gründe. Von daher kann ich nicht sagen, ob der Nagel bei dir eingewachsen ist oder eine andere Ursache vorliegt. Beides möglich.

Gute Besserung und Liebe Grüße

...zur Antwort

Hallo,

das ist ziemlich viel innerhalb dieser kurzen Zeit. Hat man die Erhöhung der Pflegekosten begründet? Kann dir leider nicht sagen, ob das rechtens ist. Steht diesbezüglich etwas im Vertrag? Zur Not eventuell den Vertrag kündigen und einen anderen Pflegedienst beauftragen. Oder handelt es sich um einen Pflegeheimvertrag?

Liebe Grüße

...zur Antwort