Myokarditis (Herzmuskelentzündung) und Rauchen?

6 Antworten

Du solltest auf deine Ärztin hören, die kennt die Risiken.

Rauchen ist sehr ungesund und bei solchen Symptomen ist es sehr fahrlässig weiterzurauchen. Da ist jede Zigarette eine zuviel. Durch das Rauchen verringerst du die Sauerstoffaufnahme und die Muskulatur verkrampft.

Ich habe auch mal nur wenige Zigaretten am Tag geraucht und bekam Engegefühle und Brustschmerzen.

Obwohl mein Herz immer gesund war, habe ich von einem Tag zum anderen aufgehört und es ging mir langsam, aber stetig besser. Heute habe ich keinerlei solcher Symptome mehr und bin 40 Jahre älter als damals.

Du siehst selbst moderates Rauchen kann gefährlich werden. Vielleicht ist es auch für dich ein günstiger Zufall, um damit Schluss zu machen.

Rauchen verstärkt alle Symptome und Krankheitsbilder.

Man bildet sich nur ein, damit entspannen zu können. In Wahrheit verspannt man noch viel mehr. Suche dir andere Alternativen zur Entspannung, die deiner Gesundheit gut tun, denn du hast nur eine Gesundheit und ohne ist alles nichts.

Hallo! 

Wenn deine Hausärztin sagt, du sollst mit dem Rauchen aufhören, dann wird das bei dem Befund schon seine Richtigkeit haben. 

Oder meinst du, dass wir (Laien) ohne dich und die kompletten Befunde zu kennen, dir jetzt sagen "klar kannst du weiter rauchen"? Dann wären wir ja schön blöd.

Also falls du gehofft hast, hier eine Absolution fürs Rauchen zu bekommen, wirst du wohl Pech haben. 

Es ist jetzt deine Entscheidung: entweder ist dir deine Gesundheit wichtig, dann solltest du dich an die Anweisungen deiner Ärztin halten. Sollte dir das Rauchen wichtiger sein, musst du dann halt ggf. auch die Konsequenzen tragen.

Viele Grüße 

Klar ist mir die Gesundheit wichtig. Aber 2-3 Zigaretten am Tag werden mich doch jetzt nicht umbringen können oder?

0
@herrgruen043

Hallo,

Du hast Doch sicher gelesen, was dinska schrieb:

Jede Zigarette ist zuviel!!!!!!

Aber Du musst es ja wissen was Dir lieber ist,

Rauchen oder Deine Gesundheit?

Viele Grüße

Sallychris

4

Dann tu, was deine Hausärztin sagt. Das Nikotin verengt die Blutgefäße, und das kann dein Herz jetzt überhaupt nicht gebrauchen.

Herzmuskelentzündung oder doch nur die psyche?

Guten Abend,

ich habe seit Montag immer mal wieder "Kreislaufprobleme". Am Samstag war ich noch beim Sport (das erste Mal seit langer Zeit) und die 20 Minuten Laufband waren zwar extrem schweißtreibend und ich habe etwas geschnauft, aber nicht so, dass es unangenehm oder ungewohnt war für mehrere Jahre ohne aktiven Sport.

Hatte auch danach erstmal keine Beschwerden außer halt schlapp und Muskelkater :D

Am Montag auf der Arbeit hatte ich dann ständig Kreislaufprobleme zumindest hatte ich das Gefühl. Es war schwül und wir haben viel in warmen stickigen Räumen gearbeitet (Heizungsräume). Ich habe ziemlich geschwitzt, immer wieder das Gefühl mir wird etwas komisch, schwindelig etc. Hatte als Kind oft Kreislaufprobleme etwa so hat es sich auch angefühlt.

Seither habe ich immer wieder das Gefühl Kreislaufprobleme zu haben, sehr oft das Gefühl ich schnaufe mehr wie sonst (keine Atemnot aber wie wenn ich mich anstrenge und etwas kaputt bin). Herzstolpern hatte ich seit Montag auch wieder häufiger (vielleicht 1-2x am Tag ca.). Die Woche zuvor ist mir beim Fahrrad fahren 2x aufgefallen, dass ich das Gefühl hatte mir ist ein bisschen komisch bzw. als kriege ich schlecht Luft, aber immer nur kurzzeitig. Das habe ich darauf geschoben, dass ich in letzter Zeit öfter geraucht habe (habe vor kurzem erst angefangen).

Ich war auch schon beim ARzt der hat bis auf Fragen stellen und Blutdruck messen erstmal nichts gemacht.

Kann sowas auch eine Herzmuskelentzündung sein?

Man muss dazu sagen, dass ich mich seit längerem immer mal wieder krank fühle, schlapp bin etc. Hatte häufig Magen-Darm Probleme (aber wahrscheinlich kein Infekt). Vor ca. 2-3 Wochen wurde diesbezüglich mal ein Blutbild gemacht, da war alles bestens, auch keine Zeichen für Infekte oder Entzündungen.

Wie soll ich mich nun verhalten, muss man das gründlicher untersuchen? Oder abwarten und keine Sorgen machen?

Aufgrund ähnlicher Probleme (damals Herzstolpern, Tachykardien, Schwindel) wurde ich letztes Jahr mal gründlich kardiologisch untersucht, (EKG, LZ-EKG, Bel.-EKG, Utraschall) hier war alles bestens, also keine angeborenen Herzfehler oder ähnliches.

Würde mich über tipps freuen. Ich bin jemand der sich in der Hinsicht sehr schnell Sorgen macht und in Dinge reinsteigert, könnte auch gut sein dass die Psyche mir hier übel mitspielt, hatte vor vielen Jahren schonmal eine Angststörung in der Richtung die ich aber gut in den Griff bekommen bzw. überwunden hatte.

VIelen Dank !!!

...zur Frage

Herzmuskelentzündung - nur LZ-EKG?

Hallo, ich hatte vor einigen Wochen eine üble Salmonellen-Infektion (Einige Tage Erbrechen, Durchfall, 40°C Fieber, Kreislaufprobleme etc.) anschließend noch gut 2 Wochen flüssigen Durchfall. Danach natürlich ziemlich schlapp und nicht belastbar. Ging dann aber recht schnell bergauf, auch meine 7kg die ich verloren habe kamen schnell wieder fast drauf (wenn auch mehr am Bauch als da wo sie weg sind :D )

Das ganze fing um den 1. Mai rum an, arbeiten bin ich seit dem 22.05. wieder gewesen. Aber habe auch da gemerkt, dass ich noch sehr schlapp bin.

Nun war ich letzte Woche das erste Mal wieder beim Sport. Kaum auf dem Laufband, Puls noch bei ~120 fing das Herzstolpern an. Und dann sehr häufig immer wenn ich anfing zu laufen. Also abgebrochen und heim. Habe das Herzstolpern auch so immer mal wieder zwischendurch, egal ob beim laufen, im Bett, sitzend, liegend .... nicht sehr häufig aber häufiger wie sonst. Seit einigen Tagen habe ich das Herzstolpern auch beim Treppensteigen. Samstag mit den Einkäufen und Wasser im Gepäck fing es gleich bei den ersten Treppenstufen an zu stolpern, Puls sehr hoch und e s hörte auch nicht auf bis ich mich ausruhte. Einkäufe blieben also unten. Mein Nachbar der mir über den Weg lief rief einen Krankenwagen, dieser kam machte EKG, Blutzucker uind Blutdruck, alles in Ordnung und fuhr wieder. Gestern beim spaziergen gehen auch nochmal bei einer Treppe, dass es stolperte und ich aus der Puste war.

Heute ging es aber, auch beim treppen laufen keine nennenswerten Beschwerden. Meine Hausärztin machte ein EKG auch hier alles ok.

Nun habe ich eine Überweisung zum Kardiologen aber nur mit dem Auftrag LZ-EKG. Beim Termin ausmachen kam schon die Frage ob das alles sei oder nicht mehr gemacht werden solle.

Meine Frage ist nun ob das reicht. Man muss dazu sagen, ich litt lange unter einer Angststörung bei der genau diese Symptomatik immer wieder auftrat. Herzstolpern, -rasen usw. Aber das ist eigentlich nicht mehr akut bzw. nicht mehr das Problem. Vorstellbar ist es zwar, aber ich habe eher die Befürchtung, dass es nicht von der Angst kommt.

Das Herzstolpern ansich kenne ich, mein Herz ist auch bisher kerngesund gewesen, wurde schon untersucht vor 1-2 Jahren.

Reicht es hier auf Ruhe-EKG und LZ-EKG zu setzen? Ist hier nicht die Gefahr doch eine Herzmuskelentzündung zu übersehen und beim nächsten Treppensteigen umzufallen?

Danke für Tipps.

...zur Frage

Wie sollen wir uns für unsere Gesundheit einsetzen, wenn die Ärzte so schlechtes Vorbild sind

Sei es nun beim Abnehmen, beim Rauchen oder auch beim Alkohol. Ich habe schon so viele Ärzte gesehen, die genau das vorleben, was sie uns abgewöhnen wollen. Einmal erlebte ich gar einen Arzt im Krankenhaus, der war so voller Sucht nach Nikotin, dass er alle halbe Stunde raus musste um eine zu rauchen. Eine Infusion, die er legen musste, wurde so zittrig angelegt, dass mir, als Angehörigem Angst und Bange wurde. Die müssten es doch eigentlich besser wissen, aber es klappt bei denen auch nicht. Was meint ihr dazu?

...zur Frage

Besteht das Krebsrisiko auch noch, wenn der Helicobacter weg ist?

Wenn man mit Helicobacter besiedelt ist hat man ja ein erhöhtes Risiko für Magenkrebs. Ist das nur so, solange man besiedelt ist, und wenn man dann die Therapie gemacht hat und bis dahin keinen Krebs bekommen hat ist man sozusagen wieder auf der Sicheren Seite oder ist es wie beim Rauchen, dass danach auch noch immer das Risiko erhöht ist und nur ganz langsam abnimmt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?