Kann man sich wegen Kopfschmerzen beim Arzt krank schreiben lassen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Bambi1988,

Kopfschmerzen können ein Symptom einer Erkrankung sein, die behandelt werden muss. Dann kann man sich krankschreiben lassen, bis der Behandlungserfolg eintritt. Danach hat man keine Kopfschmerzen mehr und ist wieder arbeitsfähig.

Kopfschmerzen können aber auch die Erkrankung selbst sein, was z. B. bei Migräne der Fall ist. Da Migräne nicht heilbar ist, sind Menschen mit Migräne öfter mal auf eine Krankschreibung angewiesen. Mit starken Migränekopfschmerzen ist es unmöglich zu arbeiten – manchmal kann man nicht einmal das Haus verlassen, um zum Arzt zu gehen.

Deshalb ist es für Menschen mit Migräne wichtig, sich vom Hausarzt zu einem Neurologen überweisen zu lassen. Wenn der Neurologe Migräne diagnostiziert, schreibt er einen Bericht darüber an den Hausarzt. Somit ist der Hausarzt über die Migräne informiert und kann dem Patienten problemlos sofort eine Krankmeldung ausstellen, wenn eine Migräneattacke auftritt.

Ich habe seit fast 40 Jahren Migräne. Mein Hausarzt hat zum Glück Verständnis dafür, dass ich bei besonders starken Migräneattacken nicht zu ihm in die Praxis kommen kann. Deshalb reicht es, wenn ich telefonisch mitteile, dass ich einen Migräneanfall habe. Die Krankmeldung kann ich dann abholen, wenn es mir wieder besser geht.

Auf Grund deiner anderen Fragen, in denen du deine Symptome beschrieben hast, vermute ich bei dir eine Migräneveranlagung. Die Ursache deiner Kopfschmerzen sollte dringend von ärztlicher Seite geklärt werden. Wenn es sich um Migräne handelt (Neurologe!), ist das eine eigenständige Krankheit. Das sind dann nicht „nur“ irgendwelche Kopfschmerzen, sondern ein triftiger Grund für eine Krankschreibung.

Falls ein Neurologe bei dir Migräne diagnostiziert, kannst du in einem anderen Beitrag von mir nachlesen, was man (auch vorbeugend) gegen Migräneattacken machen kann:

http://www.gesundheitsfrage.net/frage/sehr-haeufige-migraeneattacken#answer830061

LG Emelina

Emelina 17.09.2014, 20:22

Danke für den Stern :-)

2

Hallo Bambi,

Ich leide schon seit 12 Jahren an den Kopfschmerzen.

....schreibst Du in einer Deiner früheren Fragen, und dass Du 25 Jahre alt bist. Es ging also in etwa mit Deiner Pubertät los mit den Kopfschmerzen /Migräne?

Das erinnert mich an meine Frau, sie hatte sehr oft Kopfschmerzen bis hin zur Migräne, seit ich sie kennen gelernt hatte. Aber seit sie die Wechseljahre hinter sich hat, hat sie auch fast keine Kopfschmerzen mehr. Das war also überwiegendst hormonell bedingt.

Bist Du denn diesbezüglich mal untersucht worden? Wenn nicht, dann wäre das doch mal einen Versuch wert, finde ich. In einigen Fällen hat die Einnahme der Pille / einer anderen Pille die hormonell bedingten Kopfschmerzen verschwinden lassen, frag den Frauenarzt mal danach.

Ich befürchte, dass Dich Dein HA wegen Kopfschmerzen nicht krank schreiben wird, zumal ja niemand weiss, wielang die anhalten. Meine Frau blieb an dem Tag daheim und fertig, geht das in Deiner Firma nicht? Allzuoft sollte es natürlich nicht vorkommen. LG

Bambi1988 16.09.2014, 13:16

Nein.

0

Hallo, das hängt von Deinem Arzt ab - wenn Du dort nicht gerade bislang den Eindruck gemacht hast, dass Du wegen jeder Kleinigkeit zuhause bleiben willst, wird er Dich wohl krank schreiben. Je nachdem, was man für einen Beruf hat, kann man mit "starken Kopfschmerzen" nicht arbeiten gehen. Wobei ich sagen muss, Du brauchst doch erst eine Krankmeldung, wenn Du länger als drei Tage fehlst. Wenn Du andauernde Kopfschmerzen hast, sollte man der Ursache auf den Grund gehen. lg Gerda

Wegen "Kopfschmerzen" wird Dich wohl kein Arzt krankschreiben, eventuell wegen starker Migräne. Aber das gilt vielleicht für einen schweren Anfall, nicht aber als längerfristige Maßnahme. Dein Arbeitgeber wäre vermutlich auch nicht sehr erfreut - nicht, dass Du darauf im Ernstfall Rücksicht nehmen könntest, aber ich habe den Eindruck, dass Du Dich immer sehr bemühst, auf Arbeit "Deinen Mann zu stehen" und keine Schwäche zu zeigen.

Wegen Deiner Kopfschmerzen hast Du doch hier schon gute Tipps bekommen - willst Du nicht einige davon in Angriff nehmen? Sich nur krankschreiben zu lassen, ist doch auch keine Lösung.

healthfulness 16.09.2014, 15:52

Natürlich kann man sich wegen Kopfschmerzen krank schreiben lassen. Ich hatte eine Zeit lang immer wieder Probleme mit Kopfschmerzen - so schlimm, dass nicht an arbeiten zu denken war), die kamen bei mir von der Halswirbelsäule. Ich wurde abgespritzt und eingerenkt, dann ging es paar Stunden später wieder und dafür musste ich mich an diesem Tag natürlich krank schreiben lassen. (Inzwischen habe ich die Probleme aber kaum noch, wegen besserer Haltung am Schreibtisch und etwas mehr Bewegung.)

1

Hallo,

ja du kannst dich wegen Kopfschmerzen krankschreiben lassen.

Weißt du denn woher deine Kopfschmerzen kommen? Bei meinem Sohn hat es sehr sehr lange gedauert, bis wir wussten woher die Kopfschmerzen kamen. Der Grund dafür war, dass er eine Histaminintoleranz hatte. Falls du nicht weißt, was das ist kannst du dich ja auf www daosin at oder www.migrasolv.at einmal darüber informieren. Oftmals verbinden die Ärzte eine Histaminintoleranz nicht mit Kopfschmerzen.

@evistie Manchmal kann man einfach nichts gegen die Kopfschmerzen unternehmen und wenn es so stark ist, dass man nicht zur Arbeit gehen kann hilft nur eine Krankschreibung.

evistie 16.09.2014, 19:46

Das ist sicher richtig. Die Fragestellerin hat aber, wie aus ihren Fragen hervorgeht, sehr häufig Kopfschmerzen unbekannter Genese. Da hilft die Krankschreibung auch nicht viel, wenn nicht gleichzeitig nach den Ursachen geforscht wird.

3
Bambi1988 17.09.2014, 07:25

nein ich habe keine Ahnung. Wo meine Kopfschmerzen herkommen.

0

ich würde mal sagen ja. wenn ich richtige Kopfschmerzen habe,kann ich auch nicht arbeiten.

Was möchtest Du wissen?