Nicht zum Praktikum wegen Depressionen

4 Antworten

Du solltest zum Praktikum gehen, denn das Praktikum wird dich von deinen Depressionen ablenken und es wird dir bestimmt helfen. Denke daran es ist eine Schulveranstaltung und da solltest du nicht Fehlen.

So ein Praktikum wird dir helfen dich im alltäglichen Leben zurecht zu finden. Wenn du dich mit Depressionen zu Hause vergräbst werden die Depressionen immer schlimmer werden und deinen Lebensalltag mit der Zeit bestimmen. So weit solltest du es nicht kommen lassen. Bei psychischen Erkrankungen ist es sehr wichtig dass der Patient, solange er noch dazu fähig ist, aktiv an seiner Gesundung mitarbeitet. Und bei psychischen Erkrankungen sind Kontakte und Aufgaben unheimlich wichtig.

Hallo, ich kenne diese Praktiken, die von der Schule verlangt werden. Dein Praktikum ist Teil des Unterrichtes und wenn Du jetzt fehlst, wirst Dir in der später von Dir erwarteten Präsentation die Bewertung für Dein Zeugnis fehlen. Es tut mir sehr leid für Dich, dass Du aufgrund der Trennung Deiner Eltern Dich so schlecht fühlst, aber wäre ich an Deiner Stelle, ginge ich trotzdem zum Praktikum. Ich kann Dir aus Erfahrung meines Sohnes sagen, dass diese Praktiken durchaus Spaß machen können und man da eher unterfordert ist. Also kein Grund zu denken, dass man da große Erwartungen an Dich stellt und Du versagen könntest. Du wirst auch nicht so leicht einen Arzt finden, der Dich krank schreibt, weil Du im Moment Kummer und entsprechend leichte Depressionen hast. Vielleicht würde Dir die Abwechslung vom Schulalltag und Deinen häuslichen Sorgen ganz gut tun? lg Gerda

P.S. Ich würde an Deiner Stelle mich dem Kinderarzt anvertrauen, wie schlecht Du Dich momentan fühlst. In vielen Kinderarztpraxen arbeiten auch Kinderpsychologen. Ich könnte mir vorstellen, dass es Dir weiterhelfen würde, wenn Du dort mal Gespräche führst.

Gerade wenn Du Stress hast, ist es ganz wichtig, Magnesium (z.B. ALDI, aber keine Brausetablette) und Vitamin-B-Komplex einzunehmen (ratiopharm über medizinfuchs.de oder bei biovea.com/de). B-Mangel führt z.B. zu Depressionen, Mg stupst das B an und entspannt die Muskulatur.

Vielleicht erscheint es Dir herzlos, wenn ich Dir in Deiner Situation Vitalstoffe empfehle, aber gerade wenn Du so schlimmes in der Familie durchmachst, mußt Du zusehen, daß Du alles, was für die Nerven gebraucht wird, auch in ausreichendem Maße zuführst.

Das ist wie wenn Du feststelltst, daß eine Wand ein zweites Mal gestrichen werden muß - dann brauchst Du halt mehr Farbe. Wenn Du nur versuchst, sie mit Wasser zu strecken, sieht man trotzdem hindurch.

Ich wünsche DIr, daß Du bald damit fertig wirst! Sprich viel darüber, schluck es nicht einfach hinunter, sonst verdrängst Du es nur und es kommt woanders wieder hoch, wo Du dich dann wunderst über absolut nicht angepaßte Reaktionen deinerseits.

zum Praktikum.

Sprich am besten mit Deinem Lehrer darüber, er wird ja wohl auch Verständnis für Deine Lage aufbringen.

Wenn du wirklich körperliche Probleme hast, solltest Du besser kranksein (aber dann auch ins Bett!)

Andererseits kann es auch sein, daß Du "nur" Angst vor dem Neuen hast, wo doch gerade das Alte schon in die Brüche geht. Dann könntest Du vielleicht sogar Gutes daraus ziehen, indem das Neue Dich von Deinen Gedanken, die sich möglicherweise immer nur im Kreis drehen, ablenkt. denn bei manchen Menschen ist es so, daß sie sich durch Ruhe nicht vom Gefühls-Stress erholen, sonder eher noch hineinsteigern.

Was möchtest Du wissen?