Schürfwunde - arbeiten in Latexhandschuhen möglich?

schürfwunde  - (Hand, Verletzung, Wunde)

3 Antworten

Hallo Phil´,

da hast Du Dir ja eine tolle Stelle für eine Verletzung "ausgesucht!". Das ist so wie´s aussieht eine tiefere Verletzung, als nur eine Schürfwunde. 

Besser wäre daher natürlich eine Woche arbeitsunfähig. Wobei es auch sehr darauf ankommt, ob Du mit der vollen Hand zupacken musst, oder als Laborant nur mit Pipettchen hantierst.

Aber einen Versuch ist es wert: Betaisidona-Salbe drauf, dann eine Gazekompresse -mit Pflaster fixiert- drüber. Am Tag dann sooft wie möglich Latex ausziehen und mal die Kompresse wechseln.

Aber spätestens wenn die Handfläche pocht und klopft, solltest Du Deinem Vorgesetzten die Wunde zeigen und dann zum Arzt gehen, denn mit einer Entzündung an der Handfläche sollte man nicht leichtfertig umgehen, denn Du brauchst die Hand Dein Leben lang.

Alles Gute

 

Hi Phil,

An deiner Stelle würde ich während der Arbeit ein Pflaster drauf machen, dann sollte das ganze eigentlich kein Problem darstellen.

Das Problem was besteht ist halt dass deine Hände in den Latexhandschuhen schwitzig werden könnten und die Suppe sollte nicht wirklich in die Wunde geraten.

Alles Gute

Pflaster drauf, und gut ist es.

Probleme nach Schilddrüsen O. P.

Ich wurde am 24.04. in Neuss an der SD operiert. Entfernung des Linken Schilddrüsenlappens. Aufgrund einer Entzündung und einer starken Blutung, wurde ich am 01.05. nachoperiert. Nach provisorischem Verschluss, wurde die Naht einen Tag post. O. P. wieder geöffnet. Bis gestern täglich gespült. Gestern 06.05. wurde die Wunde zum Glück wieder vom Prof. persönlich zugenäht. Frage: Ich bin selbständiger Zahntechniker und müsste langsam mal wieder ins Labor. Wie lange sollte ich der Wunde noch zeitgeben, bevor ich wieder arbeiten kann? Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Danke Stefan

...zur Frage

Steißbeinfistel vom Arzt wieder geöffnet worden . Richtig ?

Erstmal hallo und unendlichen dank das du mir versuchst zu helfen ! :) Ich wurde jetzt vor 6 Monaten an einer Steißbeinfistel operiert und kämpfe immernoch damit das die Wunde endlich komplett zuheilt . Ich dusche die Wunde täglich aus und wechsel jeden Tag die Kompressen und den Verband drum . Nun war ich letzte Woche beim Arzt und er meinte das alles schon sehr gut aussähe dann meinte der Arzt aber das es oben also die Oberfläche ( Oberehaut ) schneller zu heilen würde als der mini rest an Tiefe der noch bleiben würde . Dann schnitt er die Wunde wieder auf und entfernte alles bereits zugeheilte in dem Bereich sagen wir mal mehr als Großzügig :( Dann kam eine Tamponade für 2 tage rein und ich habe sie gerade entfernt und bin geschockt wie groß die Wunde nun wieder ist ! Ich sehe einfach kein Ende dieser extrem langen Heilungsverlaufes ... Dazu wurde mir noch gesagt , dass wenn die Wunde die jetzt wieder offen ist sich nicht in den kommenden 4 Wochen schließen würde erneut operiert werden müsse . Ich wäre euch sehr dankbar wenn ihr mir etwas weiterhelfen würdet , wieso die Wunde wieder geöffnet wurde , wieso gegenbenenfalls wieder eine Op norwendig ist etc. ich brauche dringend Hilfe ich verzweifel langsam echt dran :(

...zur Frage

Chronisches Durstgefühl

Ich habe seit Jahren chronischen Durst. Ich muss ständig etwas trinken und bringe es so oft auf bis zu 10 Litern Flüssigkeit täglich. Meine Nieren wurden überprüft, eben so wurde auf Zucker getestet. Bei einem Blutbild kam absolut nichts heraus und ich habe mehrere Ärzte und einen alternativen Heilpraktiker gefragt - kein Ergebnis. Niemand hat auch nur einen Vorschlag, was bei mir nicht stimmt. An sich würde mich ja der Durst nicht stören, aber wenn ich weniger als 5-6 Liter trinke, bekomme ich unerträgliche Kopfschmerzen...

Hat jemand vielleicht einen Vorschlag, was ich noch machen könnte?

...zur Frage

Steißbeinfistel OP, wielange Blut & Nässen?

Hatte heute vor einer Woche meine Steißbein OP, ich muss täglich zum Verbandwechsel und dusche 1x pro Tag die Wunde aus wie vom Chirurg empfohlen.

Hausarzt und Ambulanzarzt meint die Wunde ist schön sauber, ich reinige sie sehr gut. Allerdings heilt die Wunde noch nicht, mein Hausarzt meint das würde auch noch etwas dauern bis es anfängt zu heilen.

Nun ist es so dass die Wunde seit gestern scheinbar immer mehr Nachblutet denn die Verbände sind im gegensatz zu den Tagen zuvor schon recht deutlich mit Blut getränkt. Nässen tut das ganze auch kräftig wie ich denke. Heut hat sich der Verband gelöst und ich wurd unterwegs angesprochen das ich Blute (peinlich, an meiner Jeans sammelte sich nen schöner Blutfleck). Hab dann nen neuen Verband bekommen und der Arzt meinte er tupft die Wunde mal mit Adrenalin ab (hilft aber nur kurzfristig?).

Nun wollt ich mal Fragen wielange Nachblutungen normal sind, kann man den Heilungsverlauf irgendwie beschleunigen? Mit irgendwelche Heilungssalben sollte man nicht ran gehen oder?

Ich nehm schon Globuli Arnica D12 weil mir dies bei ner anderen Frage empfohlen wurde.

Danke euch :)

...zur Frage

Was tun gegen krustige Nase?

Da ich im Winter sehr oft die Nase putze ist sie ständig gereizt. Das nervt mich schon sehr, da sie eigentlich immer rot ist und die Haut an den Stellen nicht richtig heilt. Außerdem haben sich jetzt auch noch Krusten gebildet nud zwar am linke nudn rechten Nasenflügel. Ich creme sie täglich mit fettaltiger Wundsalbe ein, aber sie gehen nicht weg. Auch wenn ich mal ein paar Tage das Naseputzen sein lasse und die Stellen nicht berühre wird es nicht besser und die Kruste wird nicht weniger und heilt auch nicht ab. Was kann ich dagegen tun? Gibt es dafür eine spezielle Creme? Ich verwende Bepanthen, aber damit will es einfach nicht heilen.

...zur Frage

Schnupfen nach dem aufstehehen

Meine Frau und ich leiden seit dem Einzug in einen Plattenbau täglich früh nach dem aufstehen bis zu drei Stunden an Schnupfen. Dieser wir bis gegen Mittag immer weniger und verschindet anschließend ganz. Leider wiederholt sich das jeden Tag egal der Jaherszeiten. Hat jemand Erfahrung damit und weiß Rat und Abhilfe. Wenn möglich natürlich nund ohne Chemie Vielen dank Luggy333

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?