Ist das Akne, ein Pilz oder was anderes..?

 - (Haut, Gesundheit, Juckreiz)

4 Antworten

So ähnlich hat es bei mir ausgesehen, und es hat auch gejuckt und die Haut hat gespannt und fühlte sich trocken an. Allerdings hauptsächlich um Mund und Nase herum. Die Diagnose lautete periorale Dermatitis. Ausgelöst durch Hautpflegemittel und Kosmetik. Besser wurde es durch eine Kortisoncreme, richtig weg gegangen ist es erst, nachdem ich konsequent alle Chemie weggelassen habe. Dauert ein paar Wochen, bis alles abgeheilt ist. Seitdem nur noch warmes Wasser zum Waschen, und Karottenöl bzw. Kokosöl gegen Trockenheit.

Eine Freundin von mir hatte das gleiche, auch mehr auf den Wangen. So wie du mehrere Cremes vom Hautarzt verschrieben, die alle Cetearylalkohol als Konservierungsmittel enthalten, obwohl sie darauf allergisch reagiert, was sie auch gesagt hat. Also alles weglassen und durchhalten.

Versuchen könntest du auch Aspirin. Dazu eine Tablette zerdrücken, mit ein paar Tropfen Wasser zu einer Paste verrühren, mit einem Wattestäbchen auf die Pickel tupfen.

1

Hey, danke für deine Antwort! Periorale Dermatitis hatte ich eine zeitlang auch im Verdacht, aber habe gelesen die Pickel sind dann eher wie "Bläschen"? Meine sind wirklich eher groß... Hmm und wirklich viel Kosmetik habe ich nie benutzt :/ das kam einfach so plötzlich.. Und teilweise sind die Pickel unterirdisch und tun weh, das ist glaub ich wirklich keine POD.. Aber irgendwie auch keine normale Akne.. Aber danke für den Tipp mit dem Aspirin!

0
40
@confusedasf

Periorale Dermatitis spricht an auf Behandlung mit B-Vitaminen und Magnesium. Evtl. noch Vit A dabei, bekommst Du leicht durch 1 EL Lebertran, morgens gekühlt zum Essen einnehmen.

0

Hast Du mal versucht, frische Hefe zu essen? Oder zu lutschen? 1/2 - 1 "Würfel" am Tag, über den Tag verteilt. Kostet ein paar Cent in Discounter oder Supermarkt.

Die Hefe enthält viele Inhaltsstoffe, die gut sind für die Bildung guter neuer Haut.

Wir haben damit in unserer Familie gute Erfahrungen gemacht.

Und dann natürlich keine Salben oder sowas benutzen, auch keine Seife. Einfach nur Wasser zum Waschen, und damit fertig.

1

Hallo, nein, das habe ich noch nicht versucht, aber danke für den Tipp :)

0

Also, das mit dem Aspirin auf die Pickel tun, lass mal besser. Das reizt sie nur noch mehr zum Blühen und bringt in der Tiefe der Poren, wo ds Problem wirklich steckt, gar nichts.

Deine Pickel werden keine klassische Akne sein. Eine Pilzinfektion, die sich ausschließlich im Gesicht zeigt, halte ich auch für unwahrscheinlich. Das sieht mir eher nach entzündeten Komedonen (Mitessern) aus. Und dann vermute ich mal, dass du viel zu scharfe und zu chemische Reinigungs- und Pflegemittel für dein Gesicht verwendest. Rosacea wird es auch nicht sein, denn die beginnt auf dem Nasenrücken und breitet sich Schmetterlingsförmig nach den Seiten zu den Wangen hin aus.

Was sind Pickel überhaupt?

Die Haut produziert an manchen Stellen mehr Talg, als sie für die eigene Pflege tatsächlich braucht. Das kann am Hormonhaushalt der Ernährung oder mangelnder, falscher oder übertriebener Hygiene liegen. Dieser überschüssige Talg bleibt in den Poren stecken.

Zuletzt hilft sich der Köper dann so, wie er das bei jedem feststeckenden Fremdkörper macht, er bildet eine Entzündung aus (Pickel). Der Eiter soll dann (als Abführmittel) nachhelfen, damit sich die Pore endlich doch irgendwie leeren kann, auch wenn es hässlich aussieht. So eine selbst produzierte Wunde ist eigentlich ein "Notfallprogramm" des Körpers. Dazu muss es nicht erst kommen.

Jetzt mein Tipp, versuch's mal mit Natur:

Was du brauchst ist Zitronensaft (Plastikzitrone von Aldi für 55 ¢ reicht völlig), Wattepads und eine kleine Dose (man braucht davon wirklich nicht viel) Penatencreme aus der Drogerie und am besten auch ein Stirnband.

Gesichtsreinigung einfach, täglich morgens:

Gesicht mit Wasser abspülen, zunächst lauwarm, und dann immer wärmer und wärmer, bis es so heiß ist, wie du es gerade noch vertragen kannst. Wenn die Haut so richtig durchgewärmt ist, schreckst du dein Gesicht mit ganz kaltem Wasser so lange ab, bis die Haut durchgekühlt ist. Damit wurden die Poren geöffnet, Überschüsse sanft gründlich weggespült, und die Poren wieder geschlossen. Die dadurch geförderte Durchblutung regt zusätzlich die Selbstheilung an und zu schminken braucht man sich dann nicht mehr, weil man wirklich rosige Wangen hat.

Gesichtsreinigung gründlich, täglich abends:

Zunächst wie morgens von warm bis heiß abspülen und dann einen Wattepad nass machen, einen Spritzer Zitronensaft darauf geben, und damit das Gesicht gründlich abreiben. Wenn es brennt, den Zitronensaft verdünnter verwenden und nichts in die Augen bekommen! Dabei besonders die Stellen gründlich abreiben, an denen die Mitesser sitzen (Nase, Kinn, Stirn). Pickel dabei vorsichtig mit behandeln.

Danach noch einmal warm abspülen, trockentupfen und ganz dünn mit Penatencreme eincremen. Sie ist entzündungshemmend, fördert die Heilung, lässt die Haut aber noch atmen.

Die schwache Säure löst den in den durch die Wärme geöffneten Poren steckenden Talg an, so dass er heraus kann. Auch noch verbleibende Mitesser werden kleiner, und schon dadurch, dass sie sauberer werden, sieht das ganze schon nicht mehr so schlimm aus.

Tiefenreinigung der Poren, Bei deiner angegriffenen Haut höchstens einmal die Woche abends:

Hierzu brauchst du zusätzlich noch einen Esslöffel Zucker und einen Esslöffel Speiseöl auf einer Unterasse aus der Küche. Das stellst du alles im Bad parat. Wie zuvor Gesicht mit Wasser abspülen, von warm bis heip. Gesicht kurz trockentupfen.

Etwas Speiseöl auf die trockenen Finger nehmen, damit Zucker vom Teller aufnehmen (mehrmals), und ein gründliches Peeling machen. Auch hier wieder Nase, Kinn und Stirn gründlicher behandeln und Pickel vorsichtig mit einbeziehen. Das sanfte Schmirgeln schilfert verhornte Schichten ab und befördert Talg aus den Poren heraus. Zuletzt mit warmem Wasser den Zucker abspülen.

Einen Wattepad nass machen, einen Spritzer Zitronensaft darauf geben, und damit das Gesicht gründlich abreiben, um das Öl zu entfernen. Gesicht noch einmal warm abspülen und abtrocknen. Zuletzt mit einem Hauch Penatencreme eincremen.

Wichtiger als sporadische Gewaltanwendungen ist die regelmäßige sanfte und gründliche Reinigung der Haut.

Damit die produzierten Überschüsse aus den Poren stets gut abfließen können, solltest du auf Schminke und Cremes verzichten. Parfümierte Pflegeprodukte solltest du auch vermeiden, weil sie Entzündungen fördern. Gerade für unreine und fettige Haut ist es besonders wichtig, dass sie ungehindert atmen, schwitzen, und sich selbst reinigen kann.

Es kann sein, dass durch diese Behandlung zunächst mehr Pickel zu entstehen scheinen. Der Schein trügt aber, denn es werden sich auch die Poren bei jeder Behandlung öffnen und reinigen, die bisher noch gar nicht als verstopft zu erkennen waren. So etwas nennt man Erstverschlimmerung. Es kann also etwas dauern, bis eine Besserung zu erkennen und alles abgeheilt ist.

Wenn man stark schwitzt (im Sommer), oder die Haut stark fettet, wird immer Staub darauf kleben bleiben. Auch deine Finger sind niemals sauber genug, um damit an Pickeln herum zu fummeln. Also Finger weg!

Für unterwegs empfiehlt es sich, ein paar Alkoholtupfer dabei zu haben. Die bekommt man zu 100 Stück in der Apotheke für wenig Geld, und sie passen in jede Tasche. Die sind ganz praktisch, wenn die Nase glänzt oder ein Pickel zu sehr nervt.

Dann fällt mir noch ein, dass seit ein paar Wochen Orangen, Mandarinen etc. Saison haben. Üblicherweise sind Zitrusfrüchte "gespritzt". Das ist ein hoch allergener Stoff. Eine Marktfrau hatte wegen des kalten Windes zwichendurch ihre Mütze immer wieder über die Ohren gezogen. Zu Feierabend hatte sie doppelt große, knallrote Ohren, die so glühten, das sie ins Krankenhaus ging. Sie hatte den ganzen Tag fast nur Orangen abgewogen, ihre Ohren also gründlich mit diesem Pestizid eingecremt.

Wenn sich nun gar nichts bessert, dann stimmt vielleicht mit deinem Hormonhaushalt etwas nicht. Das solltest du dann doch einmal vom Frauenarzt überprüfen lassen. Das kann ebenfalls ein Grund für deine Hautprobleme sein.

Sehr empfindliche Haut - mit welchen Produkten am Besten pflegen? (männlich)

Hallo!

Ich bin 21 Jahre alt, männlich und bräuchte ein paar Tipps zur Gesichtshautpflege.

Ich habe seit Ewigkeiten leichte bis mittelschwere Akne, die in den Jahren über mein ganzen Gesicht gewandert ist (Stirn -> Oberlippe -> Kinn -> Wangen...). Die anfangs verschriebene Skinoren-Salbe hat nie vel gebracht, Actipur hat immer nur in den ersten paar Wochen Wirkung gezeigt, danach war alles wie vorher.

Mittlerweile benutze ich Epiduo und bin sehr zufrieden. Die meisten Pickel sind weg, viele werden in der Entstehung verhindert. Dennoch kommen immer wieder größere Pickel gegen die die Salbe nichts ausrichten kann. Sie schmerzen sehr stark und hinterlassen meistens Narben. Eine Zeit ganz ohne Pickel gibt es eigentlich nie.

Im Moment habe ich noch folgende Symptome: - sehr fleckige Haut (wohl Narben und dergleichen) - vor allem die Wangen sind extrem trocken, rau und gereizt - sehr viele Pickel an Kinn und Kiefer

Zu meiner Haut im Allgemeinen: - ich habe eher eine Mischhaut. Wangen sind wie gesaagt immer sehr trocken, T-Zone leicht fettig, aber nicht sonderlich stark. Mit fettiger haut habe ich eher weniger probleme, was aber auch am häufigen Waschen liegen könnte

wie ich bisher meine Haut pflege: - Epiduo abends auf Pickel und entstehende Pickel - mindestens 2x am Tag mit einer billigen Waschlotion aus dem Drogeriemarkt das Gesicht waschen (auch immer wenn ich von längerer Zeit draußen nach hause komme) - überhaupt sehr oft das Gesicht kurz mit Leitungswasser waschen und vorsichtig mit einem separaten Handtuch abtrocknen (mehr abtupfen) - jegliche Berührung meines Gesichts außer mit einem sauberen Handtuch vermeiden - wenn die Haut besonders rau ist benutze ich eine billige 08/15-Feuchtigkeitscreme aus dem Drogeriemarkt (funktioniert eigentlich ganz gut, ich bin mir nur sehr unsicher ob die meiner Haut bei öfterem Anwenden so gut tut...) - ich hate von Dermasence Mousse Reinigungsschaum und Phytosabal, aber ich hatte nie den Eindruck dass das was nützt, hat eher die Haut ausgetrocknet und angegriffen

Welche Produkte/ Produktserien gibt es (die mich keine 50€ im Monat kosten und meiner Haut mehr schaden als nützen) die meine Haut weicher, glatter und angenehmer machen und vielleicht auf längerfristige Sicht sogar die Haut optich gleichmäßiger und besser machen?

Ich habe das Gefühl dass besonders die Epiduo-Creme zwar gut gegen Pickel hilft, meine Hau aber sehr angreift.

Außerdem bin ich überzeugt davon, dass die vielen Pickel in der Kieferregion vom Schlafen und dem Kopfkissen kommen. Auf dem Rücken schlafen funktioniert nicht, Handtuch unterlegen auch nicht, dafür bewege ich mich im Schlaf viel zu viel. Gibt es da irgendwelche bestimmten kopfkissenbezüge die man häufig wechseln kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?