Warum Pickel am äußeren Oberarm?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Dabei handelt es sich um eine Verhornungsstörung der Haarfollikel - medizinischer Fachausdruck ist "Keratosis pilaris".

Die Ursache dafür ist unbekannt, meist gibt es jedoch eine genetische Komponente.

Eine wirksame Therapie dagegen ist ebenfalls nicht bekannt. In der Regel bessert sich die Erkrankung im Alter. Unter Sonneneinstrahlung bessert sich das Hautbild oft, was aber aufgrund der Hautkrebsgefahr kritisch zu betrachten ist. Es kann auch ein Versuch mit Salzpeeling und harnstoffhaltigen Salben gemacht werden; der Erfolg ist jedoch meist nicht von Dauer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe leider auch dieses Problem aber eigentlich erst seit ich ca25 bin. ich merke, dass Ernährung ein Grund ist (bei viel Süßigkeiten, Schokolade, usw..) kommen ganz viele kleine Pickelchen. Wenn ich dann längere Zeit auf soches verzichte wird es etwas besser. Aber ist auf jeden Fall genetisch bedingt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe das auch. Grundsätzlich wird das beim Wetterumschwung & starken Emotionen schlimmer -.- Was genau das ist, weiß ich auch nicht, tippe aber auf eine Neurodermitisform oder sowas. Ich finde, das haben gar nicht soviele. Niemand in meiner Umgebung hat diese "kleinen Pickel die keine Pickel sind" an Oberarmen & -beinen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GesFsupport
15.06.2010, 09:00

Liebe MissAnonym,

wenn du eine Ergänzung zu deiner Frage hast, dann füge diese einfach an eine der Antworten an. Durch die Bewertungen sind die Antworten ständig in Bewegung und so steht dein Kommentar irgendwann unten und wird nicht so leicht wahrgenommen.

Herzliche Grüße

Jule vom gesundheitsfrage.net-Support

0

Gegen die Pickel am Arm helfen mir warme Umschläge und dann, wenn die Poren geöffnet sind, ein rauer Waschlappen. Ich mach das alle 2 Wochen und hab seit her eine reine Haut. Oft wird wie hier https://wartezimmeronline.com/pickel-am-oberarm/ auch zu Seife geraten, das hat bei mir aber keinen weiteren Vorteil gebracht. Also warmes Wasser reicht vollkommen aus!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine bessere Antwort habe ich nicht gefuinden. Die Ärzte scheinen sich damit auch nicht besonders gut auszukennen.
"Das Problem kenne bzw. kannte ich auch. Ein Hautarzt hat mir vor vielen Jahren mal erklärt, dass das eine natürliche Verhornung der Haut wäre und anlagebedingt (ob das wirklich stimmt weiß ich nicht, bei Aussagen von Ärzten bin ich leider sehr skeptisch geworden...).

Ich habe dann die Außenseiten der Oberarme regelmäßig mit einem Sisalhandschuh massiert und anschließend mit einer Körperlotion eingerieben, dadurch ist es dann besser geworden. Ganz weg bekommen habe ich es aber auch nicht, aber doch ein entschieden besseres Hautbild.

Gruss aus Dortmund Die Brockenhexe "

http://www.deutschlands-dicke-seiten.de/forum/showthread.php?t=8230

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hatte das auch, laut meinem Hautarzt ist es eine Fehlreaktion vom Immunsystem und dagegen hilft z.B. Eigenurin. Wenn dir das, wie mir auch, zu eckelig ist, kann ich eine Body Milk von La Roche empfehlen, Posay heißt die und müsste es eigentlich in jeder guten Apotheke geben. Ich hab sie hier her, weil sie da am günstigsten war: http://tinyurl.com/85tld7e ....die Milk enthält wohl alle wichtigen Stoffe, meinte mein Arzt, damit die Haut wieder schön wird. Bei mir hats echt geholfen, nach ca. 2 Wochen (hab die Arme Morgens und Abends eingecremt) waren kaum noch Pickelchen da. Hoffe ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich habe die auch und was ein bisschen hilft ist, das man diese pickelchen nicht ausdrückt und nicht kratzt. Ganz weg gehen sie leider bei mir nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?