Hat Osteopathie bei euch geholfen?

Das Ergebnis basiert auf 8 Abstimmungen

Ja 88%
Nein 13%
Weiß ich nicht 0%

3 Antworten

Ja

Ich war wegen Nackenschmerzen nach einem Sturz bei der Physiotherapie und Osteopathie und beides hat mir sehr gut geholfen! Allerdings muss ich sagen, dass ich mich nach der Osteopathie noch wesentlich befreiter und besser gefühlt habe! Nur zum empfehlen!

Nein

Mir hat es nichts gebracht! Wollte Dir nur einen Tipp geben, falls Osteopathie Dir auch nicht hilft: Golgi-Schmerztherapie (golgi.eu). Das ist Akupressur, die durch das Drücken, Gewebe entspannt und erhöhte Blutversorgung in dem Gebiet ermöglicht. Dadurch können Ablagerungen im Muskelansatz abgebaut werden, welche oft die Schmerzen verursachen. Ich hatte selber Jahre lang Rückenschmerzen und habe die ganze Bandbreite von Spezialisten, Physiotherapeuten, alternativer Medizin usw. hinter mir, denn auch bei mir konnte nichts festgestellt werden. Ich hatte eine leichte Skoliose entwickelt, durch das konstante Ziehen verspannter Brustmuskeln und Fehlhaltung. Bis auf den Golgi-Therapeuten konnte keiner etwas feststellen -naja, ich wurde auf unterschiedlichsten Arten und Weise diagnosiert, nur leider immer falsch und von daher hat nichts geholfen! Nach einer Behandlung habe ich keine Schmerzen mehr, muss nur regelmäßig Dehnübungen machen. Ich kann das nur empfehlen, für mich war das ein Wunder!

Ja

Die Osteopathie hat mir geholfen bei: Drehschwindel, Kopfschmerzen, muskulären Dysbalancen, Hüft- und Halswirbelschiefstand, Rückenbeschwerden (insbesondere LWS), Blockaden.

Was möchtest Du wissen?