Rückenschmerzen durch gebrochenes Schlüsselbein?

2 Antworten

Deine Gesundheit sollte dir wichtiger sein, als alles andere. Wenn du krank bist bekommst du Krankengeld, 6 Wochen von dem Arbeitgeber und dann von der Krankenkasse. Wenn du dich nicht operieren lassen willst, dann würde ich dir einen Osteopathen empfehlen, der kann auch erspüren, was nicht in Ordnung ist. Dann kannst du immer noch entscheiden. Außerdem verstehe ich es nicht, warum du noch keine Krankengymnastik machst und dir keine Überweisung holst. Denn von allein kommt so manches, aber sehr selten geht etwas von allein weg.

Hab doch gesagt, Rezept für KG kann ich mir jederzeit rausholen aber ich hab auch nicht jede Woche 3x Zeit dahin zu fahren. Krankengeld bekomme ich nicht.

Knorpelschaden oder verschobene Kniescheibe?

Hey ich kann leider den Ärzten nicht mehr so trauen. Habe seit November starke Knieschmerzen. Der erste Orthopäde bei dem ich war hat mich fast nieder gemacht und mich Heim geschickt, weil ich nichts hätte. Letztlich hat mich ein anderer zum MRT geschickt, er meinte dann ich müsste operiert werde und die Kniescheibe müsste verschoben werden. Er hat mich ins Krankenhaus überwiesen, dort der Arzt meinte, dass ich einen Knorpelschaden hätte und das sie Knorpelfasern entnehmen würden, diese züchten und dann transplantieren würden.. Als ich nach der Verschiebung mit der Knie nachfragte, meinte er das wäre wahrscheinlich unnötig. Ich habe den Befundbericht vom MRT hinzugefügt, was genau ist darunter zu verstehen. Habe zwar schon schmerzen, aber da ich zur Zeit alleine wohne, Student bin und auf jobben angewiesen bin, weiß ich nicht ob ich mich operireren lassen soll. Ein Kumpel der diese OP vor Jahren auch schonmal hinter sich hatte meinte, man würde nach der OP jeden Tag 8 Stunden an einen Kniebeuger befestigt sein, um das Knie zu tranieren. Man wäre für 3-4 Monate sehr stark eingeschränkt, das hätte ihm der Arzt alles damals erst nach der OP gesagt. Zu mir sagte der Arzt im Krankenhaus auch, nach 4 Wochen wäre alles wieder in Ordnung. Wie kann ich die OP umgehen oder ist sie notwendig.. und wieso sagt der eine Arzt man müsse die Kniescheibe verschieden, und der andere Knorpelschaden?

MRT- Beurteilung: Chrondropathie im retropatellaren femoralen Gletilager Grad III-IV mit symptomatischem Knochenmarködem bei Lateralisation der Patella und dysplastischem Gleitlager

...zur Frage

Schmerzen in Oberschenkel nach Hüft OP

Hallo, vor fast drei Jahren habe ich Hut Tep links bekommen. Vier Monate danach konnte ich fast alles,wie vor der OP machen. Seit c.a 5 Monate habe ich starke Schmerzen in Oberschenkel,kann das Bein noch hoch heben,im liegen kein centymeter.Bein Versuch starke Schmerz,auch beim Husten.In Januar habe ich MRT des Beckens.Mein OP Orthopäde meint,muss alles andere ausgeschlossen sein bevor er ran an der Hüfte geht.Können die Schmerzen in Oberschenkel von was anderes kommen?Womit kann das zusammen hängen? Habe auch leichten Bahnscheibenvorffal.Er vermutet auch Leistenbruch.Habe nur Angst das etwas unerwartet raus kommt.Kann mir jemand etwas dazu sagen,hätte ruhiger schlaffen können. Danke

...zur Frage

starke rücken/knieschmerzen

hey ich hab ein problem. vor 4 Monaten hatte ich meine letze Knie OP. Danach war alles schön und gut und ich durfte nach 2.5 Jahren wieder mti Sport anfangen. Jetzt 2 Monate nachdem ich wieder Sport machen darf tut mein Knie wieder weh. War daraufhin auch wieder beim Orthopäde der meinte aber nur das im Knie alles in Ordnung ist. Mir wurde nur KG verschrieben. Leider bringt die nichts richtig. Leider hab ich zu meinen Knieschmerzen auch eine Skoliose die starke Schmerzen bereitet. Habt ihr irgendwelche Tipps, wie ich die Schmerzen mildern könnte? Lg Poids

...zur Frage

stechende Nackenschmerzen nach Schulter-OP???

Ich hatte im Januar 2012 eine Schulter-OP wegen chronischer Schmerzen (Sehne gerissen, Knochen wurden verdrahtet - waren nicht zusammengewachsen); die OP ist gut verlaufen und dieser chronische Schmerz ist nun weg. Leider hab ich seit mehreren Wochen (steigend) zwischen Schulter und HWS einen schmerzenden Punkt, der bei Bewegung höllisch brennt; wie ein Messerstich! Diesen Schmerzpunkt hatte ich aber schon vorher (seit Jahren), bei längerem Stehen oder Laufen nehmen diese brennenden Schmerzen immer weiter zu. Kann das irgendwie mit der Schulter zusammenhängen???? andere Haltung durch OP vielleicht???? Wäre toll, wenn jemand damit schon Erfahrung gemacht hat!!!

...zur Frage

Knie OP beide zusammen

Wer hat Erfahrung mit einer Gelenkersatz OP mit einer OP für beide Kn'ie zusammen ?.. ' ich musste mich vor 2,5 Jahren einer Teilknie OP unterziehen , die leider nicht zum Erfolg führtei. Ein anderer Arzt machte die Diagnose , dass in meinem Fall das ganze Knie hätte ersetzt werden müssen .Da ich schlimme Schmerzen aber jetzt in beiden Knien habe hat er mir vorgeschlagen beide Knie in einer OP zu ersetzen , wer hat damit Erfahrung??

...zur Frage

Wer hat Erfahrungen mit der spineMED-Therapie?

Ich habe mehrere Bandscheibenvorfälle an der Halswirbelsäule. Im Abstand von mehreren Jahren habe ich arge Schmerzen, die in den Arm ausstrahlen, jetzt auch wieder. Mein Orthopäde schlägt eine Therapie auf einer Art Streckbett vor, "spineMED". Die Kosten werden allerdings von der Kasse nicht übernommen. Wer hat Erfahrung damit?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?