Erfahrung mit Kräuterblut?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, keine Panik. Der Name "Kräuterblut" hört sich wirklich alles andere als appetitlich an, und genauso skeptisch war ich beim ausprobieren. Aber es schmeckt ganz und gar nicht so wie es sich anhört. Es ist eine Art Sirup und ziemlich süß = Kinder nehmen das sicherlich liebend gerne.

Es wird sehr häufig von Ärzten bei Eisenmangel empfohlen und ist auch wirklich wirksam. Das war und ist für mich sehr wichtig gewesen. Hier hat man mit ziemlicher Sicherheit eine Besserung der Eisenwerte.

Wenn natürlich ein sehr starker Eisenmangel besteht, sollte man mit Eisen-Infusionen behandeln, aber dann würde der Arzt nicht das Kräuterblut empfehlen, sondern von sich aus schon die Infusion anbieten.

Ich würde dir raten - bezüglich des Geschmacks - erst einmal eine Probe aus der Apotheke auszuprobieren. Frag mal in der Apotheke nach: manchmal hat man Glück und die haben dort Proben davon, die sie dir geben können.

Ob Kapseln genauso gut sind, kann ich leider nicht sagen, da ich lediglich das Floradix Kräuterblut ausprobiert habe. Aber da habe ich die Gewissheit, dass da das Eisen in einer guten Zusammensetzung ist und auch optimal vom Körper aufgennommen werden kann. Lass dich diesbezüglich ruhig nochmal in der Apotheke beraten. Denn es ist wichtig, dass das Eisen auch gut aufgenommen werden kann; das kann es ziemlich sicher nicht,wenn die Produkte aus der Drogerie oder dem Discounter kommen. Apotheke hat zwar "Apothekenpreise", aber die sind im Bereich Nahrungsergänzung auch angebracht, da diese Apotheken-Produkte in den meisten Fällen besser vom Körper aufgenommen werden können.

LG DaSu81

Ich musste es auch mal aufgrund eines Eisenmangels nehmen. Ich finde, man schmeckt das Eisen ganz deutlich heraus, also es schmeckt schon ein bisschen nach Blut, aber nicht so extrem. Dafür hat es super geholfen. Meine Eisenwerte waren nach 2 Wochen wieder ok. Habe trotzdem eine 3Monatskur gemacht.

Wie Eisenmangel loswerden???

Hey

Ich habe einen leichten Eisenmangel also der Wert liegt so zwischen 9 und 10 und war damit auch schon beim Arzt aber der hat egsagt er kann auch nichts machen da ich diese Präparate einfach nicht vertrage egal welche Form oder von welcher Marke die sind.

Bei Wikipedia steht ja das in Sonnenblumenekrnen und Kürbiskernen Eisen drin ist also bei den Sonnenblumenkernen 6,3 mg pro 100 g und bei den Kürbiskernen 11,2 mg pro 100 g.

Hilft es wenn ich jeden Tag 100 g Sonnenblumenkerne oder Kürbiskerne esse???

Also auf längerer Zeit natürlich und nicht nur für ein paar Wochen sondenr so um die 1-2 Jahre oder so.

Kann ich damit meinen Eisenmangel dauerhaft obenhalten???

Also da ich kein einziges Eisenpräparat vertrage da ich mich davon immer übergeben muss weils so eklig schmeckt und mir dnan schwindelig wird ect. habe ich halt gedacht dass es langristig mit dem Eisenmangel besser werden würde also nicht vol heut auf morgen sondenr im laufe der Jahre meinte ich also hilft das langfristig bei Eisenmangel???

PS: Ich esse natürlich auch andere sachen mit Eisen dirn sowie Schweineleber, die hasse ich aber würge sie herunter wenn es welche gibt da ja da auch Eisen drin ist aber mit Kartoffelbrei bekommt man das leichter runter wenn man das hasst.

Und wollte ja auch abnehmen und nasche einfac hzu gerne und habe mir so überlegt das ich vielleicht die Schokolade, Kekse ect. durch Sonnenblumenekerne oder Kürbiskerne ersetzen könnte da die Kerne so lecker schmecken finde ich also ich liebe diese Kerne besonders ohne wias angeröstet in der Pfanne und dann in Salat rein das liebe ich einfach das ist so lecker also hilft das langfristig bei Eisenmangel???

...zur Frage

Bei mir wurde Eisenmangel festgestellt und ich schwitze extrem. Besteht da ein Zusammenhang, und was kann ich gegen das Schwitzen tun?

Ich hab letztens ein Blutbild machen lassen und es ist rausgekommen, dass ich einen enormen Eisenmangel habe. Deshalb bin ich auch immer müde, erschöpft und mir ist kalt. Nur das komische ist, dass mir oft von innen heraus kalt ist und manchmal sogar kurz zitter und das, obwohl ich in einem beheizten Raum mit der Winterjacke sitze. Andererseits schwitze ich unter den Achseln aber sehr stark und es riecht auch. (Den Schweiß hab ich ca seit Ende Oktober) Es ist mir wirklich unangenehm und ich weiß nicht was ich tun soll. Deo hilft da nicht, es wird, hab ich das Gefühl, sogar schlimmer. Ich wurde auch schon angesprochen heute von meiner Arbeitskollegin (muss jeden Mittwoch von der Schule aus in ein Büro helfen) und das ist mir soooo peinlich einfach! wie ich nach hause gekommen bin habe ich geweint, weil ich mich so geniere. Komischerweise renne ich zu Hause oft in meiner kurzen Jogginghose herum obwohl mir im Büro trotz Heizung oft kalt ist. Ich weiß nicht wovon es abhängt, wann mir kalt ist und wann nicht.

Habt ihr Tipps gegen den Schweiß? Oder Ideen was das sein kann? Oder liegt es nur am Eisenmangel? Kann das sein, dass in mir vll schon etwas steckt und mein Körper dagegen ankämpft und ich deshalb so schwitze? Sollt ich mal einen Tag von der Schule zu Hause bleiben und mich ausruhen? Mir ist das soo unglaublich peinlich. Sogar dass ich das hier geschrieben habe ist ein Wunder. Danke schonmal für jede Antwort!

...zur Frage

Kann mir jemand Rat geben? Hatte das vielleicht schon mal jemand?

Ich habe jetzt seit genau 6 Wochen Fuß Schmerzen... Mein rechter Fuß ( der kleine Zeh und ein Stück darüber ist dick )

Aber nicht blau oder ähnliches. Am kleinen Zeh ist eine Art kleine Beule und ein Stück weiter oben( Mittelfußknochen? genauso. Beule ist aber nicht großartig sichtbar. Wenn ich drauf drücke , tut es ziemlich weh. Seitlich am Fuß, also seitlich vom Mittelfußknochen, tut es auch weh. Und unter dem Fuß genauso, da fühlt es sich an als ob da ein Knoten sitzt... Sorry fürs erklären 🤣 bekomme es anders nicht hin...

Auf jeden Fall war ich vor 6 Wochen im Krankenhaus. Röntgenbild hat man nichts gesehen. Arzt sagte, Fuß hochlegen und kühlen. Gesagt getan. Dann war ich letzte Woche bei meiner Hausärztin. Blutbild gemacht, ob eine Entzündung oder Gicht vorliegt. Werte sind Top. Jetzt war ich heute nochmal im KH , weil es einfach nicht weg geht. Nochmal ein Röntgenbild, nichts zu sehen. Dann hat sich der Arzt mal richtig angeschaut und fragen gestellt, ob ich neue Schuhe trage oder Sport treibe. Aber nichts von denen trifft zu. Jetzt muss ein MRT gemacht werden mit Kontrastmittel. Er meinte es könnte Gicht sein , aber 1. Blutbild war beim Hausarzt Top 2. Woanders am Körper habe ich keine Beschwerden. Ich habe mal drei Bilder hinzugefügt. Bisschen schwer zu erkennen, auf dem einen Bild kann man sehen, dass ich Rechts meine zehen nicht mehr richtig ranziehen kann ... Hatte das schon mal jemand und kann berichten. Danke euch schon mal (:

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?