entlassung aus krankenhaus trotz schmerzen?

6 Antworten

Du solltest mit dem Chefarzt ( oder zumindest dem Oberarzt ) sprechen. Eine sichere Diagnose sollte Dir gegeben werden und ein Behandlungsplan für die Zukunft.

Ansonsten kannst Du nur abwarten und danach mit Deinem Hausarzt über das weitere Vorgehen sprechen.

Eine Verlegung auf eine andere Station wäre nur sinnvoll, wenn eine genaue Diagnose vorliegt, die von einer anderen Fachabteilung in der Klinik behandelt werden kann.

Wende dich an euren Hausarzt. Ihm gibst du den Entlassungsbrief deiner Frau. Er kann dir die Diagnosen erklären und eine weitere ambulante Behandlung, auch mit Infusionen und Schmerztabletten, zu Hause durchführen. Ist das aus Sicht des Arztes nicht möglich, kann er deine Frau umgehend wieder in eine Klinik einweisen, wahrscheinlich in eine andere.

Darüber hinaus kannst du dich an deine Krankenkasse wenden, die den MDK einschalten kann.

du solltest dringend den hausarzt anrufen und mit ihm reden, damit er eine einweisung in die klinik schreibt.

beschreibe was vorgefallen ist, wie es jetzt aussieht.

sie in dem zusatand heimzuschicken ist unmenschlich.

alles gute.

Die Patientin ist in einer Klinik !

0

enddarmschmerzen trotz op

habe sehr starke schmerzen am endarm bin in behandlung aber es hilft nichts wirklich im gegenteil wird immer schlimmer hatte auch schon op habe nur unter starken beruhigungs und schmerzmittel geht es wer kan tips geben wo ich den besten proktologen finde danke im voraus

...zur Frage

Muskelkater trotzdem weiter Trainieren?

Bin in Behandlulung bei der Physiotherapie hatte am Donnerstag das erste Mal Krankengymnastik gezielt Muskelaufbau für meinen Rücken. Ich bekam einen Plan was ich bis zum nächsten Termin können sollte. Jetzt habe ich seit gestern starken Muskelkater im Bauch, Rücken und in den Armen. Die Übungen habe ich gestern gemacht aber halt mit Schmerzen. Sollte ich trotz Muskelkater weiter das Training durchziehen oder lieber eine Pause einlegen? Die Übungen fallen mir natürlich jetzt viel schwerer.

...zur Frage

Wie ist es da rechtlich ?

Hallo mal eine kleine Story. Also was wäre wenn... Ein junge/Mann 19 Jahre hatte einen Motorradunfall mit dem er mit 240 auf der Autobahn gegen ein Auto geprallt währe. Er wird mit einem RTW in eine Uniklinik gefahren und dort auf die intensiv Station gelegt. Er hat einen Nieren und Milz Anriss und eine gebrochene Rippe er ist NICHT bewusstlos geworden und hat auch KEINE Kopfverletzungen. 2 Tage nach der Aufnahme sagt der Arzt er kann das Krankenhaus nach 2 Tagen verlassen. Nach den 2 Tagen sagt der Arzt dass es doch nicht geht dann sagt der junge/Mann er möchte in ein anderes Krankenhaus verlegt werden Und zwar in der Stadt wo er wohnt. Der Arzt sagt es sei kein Problem und er könnte morgen rüber transportiert werden. Am gleichen Tag wird er auf eine normale Station verlegt. Am nächsten Tag sagt der Arzt es ginge doch nicht, weil er noch nicht ganz außer Lebensgefahr ist, obwohl sein Zustand sich verbessert hat die Niere so gut wie garnicht mehr Blutet und der Milzriss verheilt ist. Er will aber trotzdem gehen und das Personal ruft die Polizei. Er wird wieder auf die intensiv Station verlegt und dort ans Bett fixiert. Er fragt warum er wieder auf der intensiv Station liegt weil er doch außer Lebensgefahr ist. Darauf sagt die Psychologin ja sein Zustand hat sich verbessert aber er ist gestern ausgetickt und so alles. Sie drohen ihm dass wenn er das Krankenhaus verlässt sie ihn in eine Psychiatrie stecken . Und jetzt so. Was könnte der junge/Mann tun ? Ist es ihnen erlaubt ihn ans Bett zu fixieren und ihm irgendwelche Sachen gegen seinen Willen zu spritzen ? Obwohl er ein zurechnungsfähiger Patient ist. Dürfen sie ihm mit einer Psychiatrie drohen obwohl er föllig klar ist? Ist es nicht eigentlich so das man, wenn man zurechnungsfähig ist das Krankenhaus verlassen darf? Er liegt auf der intensiv Station ist an einer Infusion angeschlossen die nicht läuft man muss immer erst nach vorne Gehen und sagen das es nicht läuft. Sein Katheter schlauch ist verstopft und das Urin kann nicht ausfliesen weswegen er starke Schmerzen hat. Da muss man auch immer wieder Bescheid sagen das es nicht fließt, weil sie es nicht kontrollieren. Was kann er tun ? Danke fürs durchlesen und ich bitte um ,, Vernünftige, Ernste und Hilfreiche ’’ Antworten. Danke.

...zur Frage

Mein CRP-Wert war bei Entlassung nach Bypass-OP 101mg/L. Den Ärzten war das egal, sie haben mich entlassen. 6 OPs folgten. Normal?

Ich denke, dass dies eine grobe Fahrlässigkeit ist. Den Ärzten war es egal, was da im Befund stand, sie haben mich entlassen. Musste 4 Tage danach in ein anderes KH und kam sofort in den OP. Insgesamt 6x mit VAC - System (alle 4 Tage Vollnarkose) und 3 Wochen Aufenthalt. Hab noch immer Probleme, bekam noch Pleuraerguss bds., Schmerzen, Dyspnoe in Ruhe und bei Belastung, bin Verzweifelt. Was kann ich tun? Überleg mir eine Klage einerseits wegen grob fahrlässige Körperverletzung und Schadenersatz / Schmerzensgeld.

...zur Frage

Nierenentzündung, trotz positiven Werten??

Hey Leute,

mein verdacht auf Blinddarm entzündung ist weg. Ich war beim Arzt und sie hat mich untersucht. Blutergebnis sowie Urinergebnis waren bestens. trotz allem habe ich totale Schmerzen im Nierenbereich und ab und an ein ziehen beim Blinddarm. Morgen hab ich schon mein Urologentermin. aber kann das trotzdem möglich sein?? Auch klopfen etc hat zu keinem Ergebnis gebracht o.O trotz allem habe ich die starken schmerzen im Nierenbereich und mag mich kaum bewegen

hatte das von euch auch schon mal wer? und hat jemand noch ein Tipp für mich??

...zur Frage

Triggerpunktmassage auch bei Entzündung?

Bisher war ich zweimal zur Triggerpunktbehandlung bei HWS-Syndrom bzw. Schulterproblem. Sehr schmerzhaft - vielleicht bin ich aber auch etwas empfindlich.Meine Frage, sollte die Behandlung trotz der für mich starken Schmerzen weitergemacht werden oder möglicherweise erst einmal die entzündlichen Probleme mit Tabletten behandelt werden? Früher hat mir Akkupunktur sehr gut geholfen, wäre das eine Alternative?. Oder ist das wirklich nur eine Frage für den Orthopäden bzw. Masseur.?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?