Bin ich etwas moppelig?

 - (abnehmen, Gewicht, fett)

Das Ergebnis basiert auf 12 Abstimmungen

normal 83%
dünn 8%
etwas pummelig 8%
dick 0%

7 Antworten

normal

Du brauchst nicht abzunehmen, wenn du dich wohlfühlst.

normal

Du bist noch im normalen Bereich. In deinem Alter könnten es aber 2-3kg weniger sein. Achte mal darauf, dass du keine süßen Getränke zu dir nimmst und auch nicht soviel zwischendurch essen, vor allem keine Chips und dergleichen.

Schwimmen ist immer gut, auch für die Figur. Angst musst du gar keine haben und du passt doch sicherlich noch in deinen Badeanzug oder Bikini.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Schwimmen!

Vielen Dank, mein Bikini passt auch noch aber ich habe ihn anfang März gekauft und er war ein kleines bisschen zu groß und jetzt ist er schon eng

0
@malin871

Das ist nicht so schlimm, eng ist besser als zu weit. Einfach immer locker bleiben. Das kommt viel besser an, als ein paar Kilo weniger. Zeige nach außen, dass du dich wohlfühlst, dann sehen dich die anderen auch so.

1
@dinska

Ok hoffentlich stimmt das:) ich hab nämlich auch etwas zugenommen, denn im März wog ich noch 55kg

2
normal

Hey @malin871!:)

Ich bin M17 und ich finde, dass du doch echt gut aussiehst. Also ich find's echt niedlich und irgendwie attraktiv. Wenn ich du wäre, würde ich mir da nicht so viele Sorgen machen, sondern selbstbewusst was deinen Körper angeht hervortreten! Ich finde es völlig normal und sogar besser als normal!:)

Liebe Grüße

sexforeverbody

Hey sexforeverbody also heißt das, dass ich etwas pummelig bin aber du es gut findest?

0

Absetzen der Pille - was wird mit meinem Körper passieren?

Guten Abend, ich bin 13/14, nehme die Pille - Maxim - seit einem halben Jahr. Natürlich wurde mir diese Hormonbombe ohne tatsächliche Vorwarnung gegeben. Ich möchte sie absetzen, aufgrund Depressionen, und starken Kopfschmerzen. Ich fühle mich nicht mehr wohl, dennoch habe ich Angst sie abzusetzen, nicht nur weil die mittlere Akne zurück kommen könnte, sondern weil mein Körper die Wassereinlagerungen wieder abbaut. Ich bin mit meinen 'Kurven' mehr als zufrieden. Nun, ich kann nicht feststellen ob das jetzt sogenannte 'Kurven' sind sondern schlichte Wassereinlagerungen. Ich habe vor ca. 3 Wochen angefangen vier Kilo zuzulegen, sind das die Wassereinlagerungen oder gab es davor schon welche? Ich möchte meine jetzige Figur nicht verlieren, die Pille aber zu nehmen bedeutet für mich einfach nur Belastung. Sind es Wassereinlagerungen oder körpereigene Kurven die während der Einahme des Verhütungsmittels entstanden sind?

Jetzt zu der Akne. Ich hatte Akne, nicht wenig. Nun rät mir meine Mutter, das Medikament 'Aknolyd (?)' zu nehmen, um meinen Hormonspiegel zu regeln. Vor der Pille lief in meinem Körper so gar nichts mehr. Kennt ihr das Medikament, habt ihr Erfahrung. Wie lange braucht mein Körper um sich von dem halben Jahr Hormone, zu erholen? - In drei Monaten fahre ich mit meiner Klasse nach London, dort will ich natürlich nicht wie ein Sträuselkuchen aussehen - und da ich sowieso minderwertige Gefühle gegenüber mir habe, würde es nicht helfen wieder einen Akneausbruch zu bekommen. Ich habe tatsächlich etwas Angst, das etwas passieren könnte, meine Frauenärztin weiß natürlich von gar nichts, ein Termin würde wahrscheinlich zu lange dauern. Da ich schon nächste Woche den letzten Raster durchgenommen habe und danach noch eine Woche meine Tage haben werde.

Soll ich den Schritt wagen? Danke für Antworten LG

...zur Frage

Ich kann nicht mehr, fühle mich unwohl - was kann ich tun?

Ich schreibe jetzt mal erstmal meine Umstände und dann meine Problem und versuche alles so gut zu beschreiben wie möglich.

Also ich bin 14 und wohne nun seit fast einem Jahr in meiner jetzigen Jugendwohngruppe eigentlich fühle ich mich hier auch recht okay. Davor war ich in einer Kinderwohngruppe in welcher ich mich schon recht zurückgezogen hab mit meinen Gedanken. Aber alles begann schon als ich Grade auf der neuen Schule in die 5 klasse gekommen war damals war ich noch sehr optimistisch und habe dann nach zwei Wochen ein Mädchen angesprochen was öfter ausgereizt wurde und habe mit ihr geredet weitere zwei Wochen später schloss dieses Mädchen dann durch mich doch Freundschaften in der Klasse. Und kurz darauf fing alles an was mein leben zu einem albtraum werden ließ ich wurde gemocht und werde es auch jetzt noch zwar nicht mehr so extrem aber schon immer noch sehr verletzend und als vor zwei Jahren auch noch mein Großvater starb viel ich komplett in das schwarze Loch.

Seitdem fühle ich mich leer alle wandten sich langsam von mir ab ich versuche Stark zu bleiben damit niemand wegen mir leidet aber das würde eh niemand tun da ich wertlos bin.Ich habe auch öfter suzid Vorstellungen fühle mich wertlos wünsche mir durch den Tod erlöst zu werden nach außen bin ich weiterhin das fröhliche Mädchen doch innerlich bin ich ein Chaos das sich den Tod als Erlösung wünscht. Seit längerem ist es auch so das meine Seele nur noch zuschaut mein Körper bewegt sich macht was er soll doch alles fühlt sich so unwirklich an. Was soll ich nur tuen Me2347

...zur Frage

Unsicherheit beim Autofahren / Schwindel allgemein

Servus Leute,

ich fange erstmal von vorne an, damit ihr euch gut mitkommt. Ich wollte in das 50km entfernte Frankfurt mit meiner Freundin fahren, um dort zu shoppen. Ich habe seit 1 Jahr meinen Führerschein gehabt und auch genug Fahrpraxis und keine Anzeichen von Unsicherheit beim Fahren. Bezeichne mich selbst auch als sehr guten und sicheren Fahrer. Jedenfalls war ich zu der Zeit psychisch belastet und würde es aus heutiger Sicht als depressive Verstimmung bezeichnen. Ich fuhr dann durch die Autobahn in der mittleren Spur, wo ich durch 2 LKW's von links und rechts regelrecht eingeengt wurde, wobei ich Angst hatte und habe, glaube ich, auch Platzangst. Irgendwann merkte ich, dass mir schwindelig wurde und gerieht dann in Unsicherheit, weil ich so eine Reaktion meines Körpers noch nie kannte und es mir auch nicht erklären konnte. Habe dann an einer Raststätte angehalten und habe mit meiner Freundin mögliche Gründe dafür gesucht und haben es dann darauf geschoben, dass ich zu viele Energy Drinks getrunken hatte und deshalb Probleme mit dem Kreislauf hatte. Nach einer halben Stunde bin ich wieder losgefahren und das Gleiche passierte in kurzer Zeit nochmal, sodass dieser Tag für mich auch erledigt war und wir nach Hause fuhren. Seit diesem Tag ist bei mir eine Unsicherheit da, wenn ich auf der Autobahn fahre. Ich sitze da wie ein gelähmtes Tier, das gerade in Todesangst ist. Ich meine, wenn mir schwindelig wird und ich aus der Bahn gerate, dann werde ich mit Sicherheit sterben, womit die Angst immer wieder aufkommt und sich nicht abbaut. Ich habe es mit Konfrontation versucht und habe mich davor auch nie gedrückt, jedoch ist es echt nervig, wenn man beim Fahren seinen Puls spüren kann, wobei ich generell sehr gerne Auto fahre. Innerorts habe ich damit auch kaum Probleme, aber auf der Autobahn ist''s halt am Schlimmsten.

Das war in den Sommerferien letzten Jahres, als ich dann auch auf meine neue Schule kam (die Belastung von damals war meiner Meinung nach der Schulwechsel, der das begünstige). Dort entwickelte sich eine neue Angst, als ich vor der Klasse mein Hausaufsatz vorlesen musste und mir irgendwann schwindelig wurde beim Vorlesen. ICH bin immer derjenige gewesen, der freiwillig Referate gehalten hatte und es GELIEBT hat, vor der Klasse oder generell im Mittelpunkt zu stehen und dann gerate ich in so eine Situation, wo meine Lebensqualität direkt auf ein Minimum reduziert wurde. Auch vor dem Vorlesen vor der Klasse drückte ich mich, da ich bei längeren Texten in Nervosität geraten bin und sich tausende Gedanken in meinem Kopf kreisten. Habe mich dann auch mehrmals vor Referaten gedrückt.

Irgendwie habe ich jetzt 2 Ängste in einem Text beschrieben, aber ich hoffe trotzdem, dass sich vielleicht jemand meldet, der dasselbe Problem hat. Oder jemand, der mir erklärt, was mit meinem Körper passiert und wieso.

Ich bedanke mich im voraus!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?