Alternative zu Buscopan Plus?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als ich über einige Zeit ständig stärkere Bauchschmerzen hatte half Novaminsulfon am Besten. Dies ist ein verschreibungspflichtiges Medikament welches auch bei starken Regelschmerzen hilft und den Vorteil hat, dass es nicht derart gefährlich ist für Magen oder Leber wie z. B. Iboprofen oder Paracetamol. Dies sollte aber natürlich wie jedes Schmerzmittel so wenig und kurz wie möglich eingenommen werden.

Ich bekam ebenfalls die Ausschlussdiagnose Reizdarm und konnte durch strikte Ernährungeinstellung für eine gewisse Zeit sowie Einsatz von Probiotika die Beschwerden erst lindern und schließlich loswerden. Zur Ernährung gehörte zu der Zeit: Keinen Alkohol, keinen Zucker, wenig Fleisch, kein Gluten (Dinkel ist aber erlaubt), keine Milchprodukte, viel Obst und Gemüse. Als Ersatz gibt es teils Produkte wie Hafermilch, Lupinenjoghurt (Haferjoghurt mit Früchten ist ein gutes Frühstück), Gerichte mit Kartoffeln, Reis, Dinkelnudeln,...

Von Probiotika kann man gerne für eine Zeit auch mehrere nehmen, dies sind gute Bakterien zum Aufbau der Darmflora. Geschädigt kann diese werden durch Stress, Antibiotika, Medikamente... Zur Anfangszeit nahm ich Bactoflor, Symbioflor 1+2, Pro Symbioflor und Perenterol auf einmal, mit der Zeit konnte ich dies einschränken.

Dir hoffentlich eine gute Besserung!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

die beste alternative ist die behebung der ursache.

wenn dem arzt nichts anderes als buscopan einfällt, musst du den arzt wechseln. reizdarmsyndrom ist stark lebensverkürzend und ausserdem führt es schnell zu einer schlechten lebensqualität.

du benötigst einen arzt, der sich gut mit ernährungen und allergien auskennt.

lass dich doch bitte zum internisten überweisen - und besteh da bitte drauf!

Vielen Dank für deine Antwort. Ich habe aber nicht danach gefragt, wie ich mein Problem ursächlich lösen kann, sondern ob jemand eine Alternative empfehlen kann, um ein bestimmtes Symptom zu bekämpfen. Ich weiß nicht wie du darauf kommst, dass mein Arzt mir nur Buscopan empfohlen hat - ich habe nämlich nichts davon in die Richtung erwähnt. Ein Reizdarm ist im übrigen nicht lebensverkürzend und einen Arzt der sich mit Allergien auskennt braucht niemand mit Reizdarmsyndron - dann hätte er nämlich eine Lebensmittelallergie und kein Reizdarmsydrom (Stichwort Ausschlussdiagnose).

0

Was möchtest Du wissen?