Alternative Fenistil-Gel

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Kaufe dir Lavendelöl und reibe dich damit ein. Dann machen die Mücken einen großen Bogen um dich. Nachts ein paar Tropfen auf das Kopfkissen und die Mücken sitzen in der hintersten Ecke. Für Wohnräume, Lavendelöl, Teebaumöl, Eucalyptusöl in eine Sprühflsche, die mit Wasser gefüllt ist tropfen und dann die Fensterfronten damit einsprühen, auch die Gardinen mit, soweit welche vorhanden. Damit habe ich die Mücken im Griff.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest vorbeugen. Autan aufsprühen, wenn du weisst, dass du in die Natur gehst. So ein Mückenstich kann fürchterlich jucken. Man hält es kaum aus, möchte ständig kratzen. So wie needsummer schon sagte, die Cremes helfen nur sehr kurze Zeit, dann ist es wieder vorbei. Helfen würden auch Tabletten, Cetirizin, Lorano oder ähnliche. Dass mildert auf jeden Fall den Juckreiz. Aber in erster Linie würde ich doch vorbeugen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du mich fragst, hilft das ganze industrielle Zeugs nicht wirklich. Ich habe auch schon alles mögliche durch probiert, und finde, das hilft nur für den Moment, wo du es drauf cremst, und eine halbe Stunde später juckt´s wieder... .

Ich schwöre daher auf Propolistropfen /-tinktur. Die haben noch dabei den positiven Nebeneffekt, dass sie gegen alles mögliche helfen, z.B. auch gegen Furunkel, oder Entzündungen und tausend andere Sachen. Die Tropfen machst du auf ein Wattestäbchen und tupfst damit den Stich ein, oder was du sonst eben hast. Vorsicht: Nicht an die Kleidung bringen, das Zeug ist gelb und färbt. - Aber hilft!

Man kann, wenn man will, so eine Tinktur selber machen. Aber es gibt sie in der Apotheke auch zu kaufen. Ist zwar teuer, aber man braucht ja wirklich nur einen Tropfen, und es ist ewig haltbar.

http://propolis-als-heilmittel.de/propolis-tinktur/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?