Buscopan Plus Zäpfchen ?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Zäpfchen sind so konzipiert, daß sie bei Körpertemperatur langsam schmelzen. Setz Dich auf die Toilette oder leg Dich entspannt auf die Seite oder bleib stehen und stell ein Bein hoch - dann kannst Du das Zäpfchen an seinem Bestimmungsort am besten ansetzen. Verharre einen Moment und konzentrier Dich darauf, die Anusöffnung zu entspannen und nicht zusammenzukneifen. Meist ist das Zäpfchen durch die Körperwärme bereits etwas gleitfähiger geworden und flutscht bei sanftem Druck mit dem Finger fast wie von selbst rein. Du kannst aber auch ein wenig Hautcreme oder Vaseline auf die Spitze tun. Normalerweise merkst Du, wie das Zäpfchen ganz von allein tief genug reingleitet. Kneif jetzt die Anusöffnung fest zu, Du dürftest dort das Zäpfchen nicht mehr merken. Tja, und dann brauchst Du nur noch auf die Wirkung zu warten. Die tritt übrigens schnell ein und verschafft Dir Erleichterung.

Der einzige Fehler, den Du machen kannst, ist, zu zaghaft zu sein bzw. Dich zu verkrampfen. Ein Zeichen dafür ist, wenn Du das Zäpfchen entweder gar nicht rein bekommst oder aber das Gefühl hast, es steckt noch. Dann lockere Dich und schiebe beherzt mit dem Finger nach.

Wenn Du es ein paarmal gemacht hast, bist Du bestimmt schon ganz routiniert. Nur Mut! ;o)

Bleibe mal ganz ruhig. Ich nehme aus Belgien Buscopan, wenn mich das Frauenproblem monatlich "erwischt". Nehme das Zäpfchen und hinter den Schließmuskel reicht. Wenn man das Zäpfchen nicht mehr tasten kann, sagen viele. Es geht darum, dass die Blutversorgung mit den Wirkstoffen durch die Blutversorgung zur Leber transportiert wird. Dadurch wirken Zäpfchen deutlich schneller als Tabletten. Und bei den etwa 1% in der Bevölkerung, bei denen Schmerzmittel nicht wirken, wie es auch bei mir ist, die Leber gibt die Schmerzmittel nicht frei, kann über Zäpfchen, da erst der Körper versorgt wird, bevor es an die Leber geht, eine Schmerzreduzierung erreicht werden. Bei mir ist die Wirkung nach 30-60 Minuten zu Ende. Buscopan nehme ich nur, wenn ich meine Opioide nicht benötige.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Oh ja, solche Bauchkräpfe sind wirklich nicht angenehm. Zu mir hat ein Arzt mal gesagt, dass man Zäpfchen allgemein nicht zu weit einführen sollte. Sonst gelangen sie zu einem Darmabschnitt, von dem das Blut direkt zur Leber gelangt und dort wird das Medikament dann abgebaut bevor es wirken konnte. Wie weit "zu weit" ist, weiß ich aber auch nicht genau. Das würdest du aber sicher merken. Nur Mut, probier das einfach mal aus!

Warze - Ablauf nach Vereisung

Hallo zusammen,

das ist meine erste und hoffentlich auch meine vorerst letzte Frage zu diesem Thema. Vor ca. 2 Wochen habe ich an meiner Fußsohle eine seltsame Stelle entdeckt. Die Diagnose hieß: Warze.

Trage mittlerweile seit ca. 12 Tagen Clabin Plus (Tinktur) 2-3 mal täglich auf und packe anschließend ein Pflaster drauf, weil ich leicht bescheuert bin und mich irgendwie selber davor ekel und Angst habe mich irgendwie anzustecken.

Nun war ich vor 5 Tagen beim Hautarzt, welcher mir die Warze prompt am selben Tag noch vereiste und mir sagte, ich solle die Tinktur weiterhin auftragen. Einen tag nach der Vereisung fing es dann an zu zwicken und tat auch weh beim Auftreten, mittlerweile tut es kaum noch weh, aber man merkt es halt irgendwie, es zwackt ein bisschen beim gehen.

Die warze selbst ist mittlerweile gut zu erkennen und unter dem weißen Gewebe/der durch die Tinktur weiß gewordenen Haut ist eine großflächige dunkle Stelle zu erkennen.

Nun meine Frage: Ist das die Warze selbst? Ist sie abgestorben / Ist das totes Gewebe? Oder sind die immer dunkel bzw. ist noch eine weitere Vereisung erforderlich?

Ich dachte, die müssten doch spätestens 10 Tage nach der Vereisung abfallen? Momentan habe ich nicht das Gefühl, dass die bald abfällt, fühlt sich zwar fremdartig an und zwackt ein bisschen beim gehen, wie als ob man ein kleines Steinchen im Fuß hat, aber irgendwie sieht das nicht so aus, als würde die demnächst abfallen.

Hat jemand Rat, wisst ihr ob das normal ist, wie lange das dauert bis die abfällt und ob ich lieber nochmal zur Vereisung sollte? Woran merke ich, dass sie bald abfällt oder abgestorben ist?

Fahre in einer Woche in Urlaub und hab eigentlich echt keine Lust da mit schmerzendem Fuß rumzuhumpeln, daher scheue ich mich ein bisschen vor erneuter Vereisung.

Im Vorraus: Ich habe die letzten Tage locker 10 Std gegoogelt, wie man Warzen am besten bekämpft, also bitte nennt mir keine alternativen Behandlungen oder sonstiges, auch wenns lieb gemeint ist, aber ihr würdet mir nichts neues erzählen. Die Tinktur erscheint mir recht gut, was ich allerdings vom Vereisen halten soll, weiß ich noch nicht. Hatte mir da einen schnelleren Erfolg erhofft.

Vielen Dank im Vorraus und liebe Grüße

Alex

http://s1.directupload.net/file/d/3323/86gplvrf_jpg.htm

...zur Frage

HILFE! Meine Gedanken schweifen unentwegs ab....:(

Hallo, ich bin zurzeit in der 11 ten Klasse und habe seitdem ich denken kann dasselbe Problem. Jeder kennt das: ein langweiliger Vortrag/Stunde oder eine langweilige Unterhaltung und man schweift ab, ebenso bei Unausgeschlafenheit oder Stress...dass man mit so etwas selbst fertig werden muss sehe ich ein. Doch leider hab ich das Problem das meine Fantasie so stark ist das ich unentwegs abschweife...das passiert auch wenn ich Computer spiele oder fernsehen gucke (was mich doch schon sehr interessiert!) weshalb ich schon als Präventionsmaßnahme beim fernsehen nebenbei chatte oder beim zocken nebenbei eine interessante Doku sehe denn jemehr dinge meine Aufmerksamkeit auf einmal verlangen desto weniger schweif ich von allein ab. Sobald ich aber zb nur ein Einzelgespräch führe merke ich wie ich gedanklich abschweife, solang das Gespräch/der Unterricht einigermaßen in ordnung ist bleib ich auch dabei auch wenn ein teil von mir weit weg ist, ist es aber nur ein Tick zu langweilig schalte ich ohne es zu merken sofort und ruckartig ab und merk es meist viel zu spät, wodurch mir viele wichtige Informationen abhanden kommen können, nur wenn ich Bücher lese passiert mir sowas nicht da ich da vollkommen eintauchen kann und diese Welt/dieses Thema (zb bei Sachbüchern oder Bücher die man für Hausarbeiten zb über den Raum in der Literatur lesen muss) perfekt mit allen Details vor mir sehe und daher nicht abschweifen kann weil 100% meiner Gedanken darauf fixiert sind...

Meine Frage ist jetzt ob einer von euch dieses Problem kennt und am besten noch eine Lösung auf dieses denn ich schaff es zwar mündlich im Rest der zeit mich ins lot zu bringen aber so richtig gut sind meine Noten nicht...(6-9 punkte...) und die Tendenz geht nach unten...zudem ist diese Problem echt nervig weil es immer und überall ist...es ist zwar schön abzuschweifen aber nicht hilfreich...auch bei Klausuren/Hausarbeiten/Hausaufgaben und bei der Arbeit stört es sehr....und ja auch wenn ich einfach nur gehe! oder besichtige tritt es auf (soweit das ich meine Umgebung noch grad so mitbekomme...)

Falls es euch interessiert wie das abschweifen aussieht:

Am häufigsten ist es einfach so das eine Person (meist dieselbe... un-beschreibbare) mit der ich mich identifiziere in der Umgebung in der ich grad wirklich bin klettert/springt/mordet (klingt brutal :/) oder kämpft...wenn ich vollkommen abschweife befindet sich diese auch in surrealen Landschaften die ich ganz genau vor mir sehe. Für beides gilt, dass es mir Spaß bringt sie die physikalischen Gesetzt brechen zu lassen weil es anfangs eine Schwierigkeit ist sich sowas genau und exakt vorzustellen (durch Wasser/Quecksilber/... wie durch Luft gehen/ 20 m Stoffbanner die hart sind/riesige gewichte wie federn herumschwenken) oder auch wie es aus ihrer Perspektive aussehen würde jetzt Saltos oder Sprünge aus großen höhen zu machen...alles, absolut alles muss real aussehen...

Ich hoffe einer von euch kann mir helfen :/ :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?