Zyste im Kopf, aber nichts wird gemacht.

3 Antworten

Zysten sind gutartige, mit Wasser gefüllte Hohlräume. Da würde man nicht operieren, es sei denn, die Zysten wäre so raumfordernd, dass sie auf Nervenbahnen drücken, das hätte man Dir mitgeteilt. In diesem Fall kannst Du den Ärzten vertrauen. Ich habe schon vor vier Jahren nach einer MRT-Untersuchung erfahren, dass ich eine kleine Zyste an der Niere habe - da macht man auch nichts. Alles Gute. lg Lilo

Hallo Kleine,

es ist die Frage wo die Zyste ist. So kann eine Zyste schon Probleme machen wenn sie sich vergrößert und den Lauf des Hirnwasser beeinflusst bzw. auf Hirnbereiche drückt also Raumfordernd ist. Mitunter kann ein Tumor allerdings auch teilweise aus einer Zyste,und teilweise aus solidem Tumorgewebe bestehen.

Eine Hypophyse-Zyste kann u.U. wenn sie sich vergrößert in den Hormonhaushalt eingreifen

Ich schätze allerdings bei Dir geht es um  Arachnoidalzysten die oft ein Zufallsbefund sind. (Arachnoidal = Spinngewebshaut)  Sie entstehen oft postnatal also nach der Geburt.  Die Zysten werden mitunter  durch einen gestörten Fluß der Zerebrospinalflüssigkeit (Gehirn-Rückenmarks-Flüssigkeit) verursacht,

So lange sie klein sind, sind sie unproblematisch. Man sollte aber schon mit dem behandelnden  Arzt sprechen ob man in einem bestimmten Turnus überprüft, dass da sich nichts negativ verändert hat! 

Hier ist das ein wenig beschrieben

https://www2.medizin.uni-greifswald.de/neuro_ch/index.php?id=484

Also wenn die Zysten bei Dir noch sehr klein sind brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen. Von Symptomen hast Du sehr wenig geschrieben.Wie bereits geschrieben sollte man natürlich schon in gewissen Abständen nachprüfen ob es keine negative Entwicklung gegeben hat!

Alles Gute Stephan

Hallo, viele Mensche haben Zysten (auch im Kopf) und wissen nichts davon. Das ist nichts schlimmes. Dagegen tun kann man nichts. Eine OP wäre ein völlig unnötiger Eingriff. Der Arzt hat ja genau gesehen wo die Zyste liegt und erkannt, dass sie dort bleiben kann. Du musst Dich deswegen nicht ängstigen und auch nicht immer daran denken. Eine Zyste ist KEIN Tumor, es einfach eine gutartige kleine Wasserblase. Sicher wird man das weiterhin kontrollieren und wenn sich die Zyste vergrößern sollte und auf Nerven drückt, dann muss man entscheiden, ob es eine medikamentöse Lösung gibt oder ob man eine OP machen muss. Alles Gute für Dich.

Warum wird ein EEG gemacht?

Hallo, ich war gestern wegen starken Nackenschmerzen (und mittlerweile auch davon Kopfschmerzen) bei einer physiktherapeutischen Ärztin. Ich hab ihr auch gesagt dass ich seit einer Woche so einen Druck an der Schläfe und im Gesicht spüre und meine linke Hand sich leicht "taub" anfühlte (bewegen konnte ich sie normal). Sie hat mich dann abgetastet und festgestellt das ich ziemlich starke Verspannungen in den Schultern und vor allem im Nacken habe (ich kann den Kopf nicht ganz nach unten beugen und dabei zieht es auch stark im Nacken). Nun hat sie mir Therapie verschrieben, mir aber auch eine Überweisung zum Neurologen gegeben, damit der ein EEG macht. Da ich nicht genau wusste was das ist hab ich es gegooglet und jetzt hab ich ziemliche Panik, da ich nicht genau verstehe warum die Ärztin möchte, dass das gemacht wird (Sie meinte, damit einfach die Reflexe? getestet werden). Ich muss sagen ich bin ein leichter Hypochonder und da ich gelesen habe dass man mit einem EEG unter anderem einen Hirntumor erkennen kann und mir auch öfter Kreislaufbedingt schwindlig ist, hab ich richtig Angst :/ Darum wollte ich fragen ob hier jemand schon mal ein EEG hatte und warum sowas gemacht wird?

...zur Frage

Zyste am Eierstock. Ist das schlimm?

Ich war heute beim Urologen da ich sehr oft eine Blasenentzündung bekomme. Da kam raus das ich eine Zyste an meinem rechten Eierstock habe. Ist das schlimm? Ich bin 15 Jahre alt und weiß nicht sehr viel darüber. Ich bitte um viele antworten und viel Hilfe :)

...zur Frage

pochen am Hinterkopf

aufgrund eines leichten Tremors im Arm gehe ich bald zum Neurologen und meine Aufnahmen von der Hirn-MRT soll ich auch mitbringen. Seitens des Radiologen bestand ein Verdacht auf ein kleines Aneurysma, dies konnte der Neurochirurg aber nicht bestätigen. Ich hoffe, dass man meinen Kopfbeschwerden endlich auf den Grund kommt. Neben dem schon seit längerem schweren Kopf und Anstrengungen beim sehen kommt jetzt dazu, dass ich auch am Hinterkopf ein pochen verspüre, wenn ich meine Hand hinhalte. Meine etwas naive Frage wäre, ist das normal? An der Stirn spürt man ja die Hirnschlagader schlagen.

...zur Frage

Wann hören die Extrasystolen auf?

Hallo und guten Abend:)

Ich habe diese Extrasystolen nun schon ca ein halbes Jahr ich bin männlich und bin 21 Jahre alt. Früher hatte ich sehr oft welche gahabt so gut wie jeden Tag da sie mir angst gemacht haben bin ich zum arzt gefahren und habe mir sämtliche überweisung geben lassen zb für ein herzecho, 24 stunden ekg, belastungs ekg und mir wurde blut abgenommen um zu schauen ob ich irgendwelche mängel hätte auch im ruhe ekg von denn ich schon gefühlt 100 gemacht habe wurde absolut nix festgestellt alles unauffällig und ich bin herzgesund. Ich war schon insgesammt bei 3 ärzten und wirklich jeder meinte es schon zu mir das es totall harmlos ist und ich mir keinen kopf darüber machen soll ein arzt hatte es sogar selber mit dem ich gesprochen habe es ist zwar unangenehm aber harmlos. Seit dem habe ich aufgehört zu rauchen, trinke keine cola oder energy Drinks, mache 4 mal die woche sport sehr viel ausdauer training, trinke sehr selten alkohol und ernähre mich gesund. Mir ist wirklich aufgefallen das die extraschläge viel besser geworden sind ich habe teilweise mehrerer tage keine extraschläge und dann gibt es aber tage wo ich zb sehr müde bin zu lange gearbeitet habe oder allgemein streß habe auch beim sport kommen bei mir welche dann vor so wie in ruhe phasen ich versuche auch abolut nicht darauf zu achten aber ich frage mich nur werden diese extraschläge überhaupt irgendwan mal aufhören ich habe hiergelesen das es leute gibt die schon 40 jahre damit leben und auch herzgesund sind.

Die ergebnisse beim herzecho waren nur das bei mir eine klappe nicht ganz schließt und sie deswegen nur ganz minimal undicht ist aber das haben 90 % aller mensch hat mir der arzt gesagt schlimm wäre es nur wen sie nicht ganz auf gehn würde. Beim belastungs ekg kam nur raus das ich unsportlich bin und bei 24 std ekg hatte ich spontan auftretene sves und ves low grad 1 soweit ich weiß heißt das unter 30 extraschläge am tag mehr auch nicht total unauffälliges ekg meinte der arzt und das es viele menschen haben auch sehr viele junge menschen und es total normal ist auch das große blutbild war super und ich habe absolut kein mangel.

...zur Frage

Was bedeutet es, wenn man eine Zytenniere hat?

Bei meiner Tante wurden diese Woche eine Zystenniere und auch sonstige zahlreiche Zysten im Bauch entdeckt. Der Arzt meinte wohl, es sei nicht schlimm. Was bedeutet das genau? Warum entsteht so eine Zyste und was für Komplikationen kann es geben? Worauf sollte meine Tante jetzt achten?

...zur Frage

braucht man für eeg einen extra termin??

hallo leute ^^ habe wegen meiner zuckungen / anfälle einen termin beim neurologen. wird ein eeg (oder andre untersuchungen) dann bei diesem termin gemacht oder muss ich dafür einen extra termin machen lassen??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?