Habe ich eine zu rasche Verdauung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

ich denke es ist nicht schädlich, wenn ich zum Beispiel zu Mittag gegessen habe, kann ich meistens gleich auf Klo, obwohl sich mein Darm jeden Morgen zur Gleichen Zeit entleert und ich erfreue mich bester Gesundheit.. Die Unverdaulichen Sachen können auch von einer Mahlzeit davor kommen.

Du solltest aber immer Gründlich kauen. Dann hast du auch keine stückige Reste im Stuhl

---das mit den unvertauten nahrungsstücken..hatte das vor über 10 jahren, jahrelang... schaffte ,das übrigens nach 2 stunden auch und da kamen maisstückchen, die ich nur 2 stunden zuvor gegessen hatte u. sicher nict am vortag.. man nennt das irgenwie schnelle peristaltik.. die peristaltik ist die bewegung des darms u. je schneller die ist, umso schneller ist das ergebnis im topferl.. ist sehr v. vergetativen nervensystem abhängig...das heißt wenn man(n) oder frau merkt, daß die gurkerle usw. zu schnell wiederkommen, bekommt man vor dem nächsten topferlgehen sangst, die wiederum das ganze forciert u. so steigert sich das ganze u. man kann sich ziemlich verrückt damit machen... schafte damit 50 kg abzunehmen...ja, wenn man nichts ißt, braucht man auch nicht fürchten, daß was zu entdecken kommt.. hab damit heute keine probleme mehr...heute schafft das noch meine frau, nach übermäßigem sauerkrautgenuß. geundsätzl. ist eine schnelle darmentlehrung sicher besser, als wie bei manchen, die fast ne woche warten (müssen) DIE OBEN ANGEF. PROBLEME TRETEN OFT MIT DEM SOGEN. REIZDARMSYTROM AUF.... hoffe, damit geholfen zu habeln..wünsche beste gesundheit u. send liebe grüße aus den niederösterr. voralpen

Ich hab ein ganz ähnliches "Problem". Hab häufig unverdaute Sachen im Stuhl, sonst aber keinerlei Beschwerden deswegen. Als ich meinen Hausarzt danach gefragt habe, meinte er nur, dass das von Mensch zu Mensch unterschiedlich und durchaus normal. Manche haben halt stärkere Magensäure, andere schwächere. Mit der "Diagnose" bin ich aber nicht wirklich zufrieden und will nochmal eine zweite Meinung dazu hören, weil ich auch mal gelesen habe, dass bei unverdauten Bestandteilen der Körper eben auch nicht alle Nährstoffe aus der Nahrung aufnehmen kann.

Oh nein, ganz so schnell geht es nicht. Eine normale Mahlzeit benoetigt bis sie verdaut ist, etwa 24 Stunden, davon liegt sie ca. 4 Stunden im Magen. Gewiss kommt es darauf an, was verzehrt wurde. Desto fetthaltiger die Mahlzeit war, desto laenger benoetigt sie, bis sie verdaut wird. So wird z.B. fuer eine Dose Oelsardinen, ueber 10 Stunden benoetigt. Frisches und rohes Obst z.B. benoetigt nur, wenn es auf leeren Magen verspeist wird, etwa nur 20 Minuten, bis es dann in den Duenndarm uebergeht.

pferdezahn 16.02.2014, 14:53

Zur besseren Verstaendlichkeit hier ein Link - http://www.dolacek.de/mensch09.htm

0
timsgloeckchen 17.02.2014, 13:51
@pferdezahn

Es dauert definitiv keine 24 Stunden, wenn abends das von mittags schon wieder rauskommt. Ich seh das doch! Also scheint es doch unnormal zu sein...

0
pferdezahn 18.02.2014, 01:17
@timsgloeckchen

Wenn Du das meinst und mehr weisst als andere, dann ist es ja gut. Ich hatte schon in der Schule gelernt, dass eine Verdauung bis zur Ausscheidung mindestens einen Tag dauert. Rohkoestler sind davon ausgechlossen.

0

Was möchtest Du wissen?