Trombosespritze zu spät genommen

3 Antworten

Mach Dir keine Sorge, das ist nicht schlimm. Wo Du doch seit schon 4 Wochen die Spritze immer brav pünktlich gesetzt hast, ist es wirklich nicht schlimm mal 5 Std. später ist. Es ist sowieso eine ungewöhnlich lange Zeit, dass Du die Spritze immer noch nehmen sollst. War es eine TEP-Op? Oder eine Op am Herz? Sonst nimmt man so bis 7 Tage und gut ist. LG

So schlimm ist das nicht, du nimmst die Spritzen ja nur zur Vorbeugung. Ich sollte nach einem Jahr Blutverdünner erst die Pille absetzen und dann 2 Monate später den Verdünner. Auf meine Frage, was passiert, wenn ich schwanger werde, wurde mir geantwortet, dann muss das Kind weggemacht werden. Für mich ein Horrorszenarium, obwohl man mir sagte so schnell werde ich nicht schwanger. Deshalb habe ich erst das Mittel abgesetzt und dann die Pille. Ich hatte keinerlei Probleme, aber ich war nach 2 Monaten schwanger und glücklich über meine Entscheidung.

Wie @winherby schon geschrieben hat,, macht das überhaupt nichts. Wer täglich Thromboseprophylaxe macht, bekommt so schnell keine Thrombose. Was heißt hier aufgebunden? Das muss nach einer OP sein, das wird in jedem Krankenhaus so gehandhabt. Selbst bei kleinen Eingriffen, wo man nicht lange liegt, bekommt man heutzutage generell prophylaktisch seine Thrombosespritzen. lg Gerda

was passiert wenn man lantus zu früh spritzt?

Hallo :)

Habe gestern leider vergessen lantus zur richtign zeit zu spritzen und habe es seh spät gespritzt (23:15 uhr)

ich muss morgen aber wieder zur schule und sonst spritze ich es imm 22 uhr. soll ich jetzt auch einfach 22 uhr spritzen oder wie soll ich das machen? was passiert wenn man es zu früh spritzt? bitte um hilfe! und bitte nur ehrliche antworten! :)

...zur Frage

Ist es schlimm, wenn man eine Antibiotikum Tablette zu spät genommen hat?

Ich muss für 7 Tage ein Antibiotikum nehmen. Das, was ich heute Mittag hätte nehmen sollen, hatte ich nicht dabei. Deswegen habe ich es jetzt, also 8 Stunden zu spät genommen. Macht das etwas aus oder nicht? Kann da der Spiegel schon so wieder abfallen, dass die Bakterien sich vermehren und die Therapie wiederholt werden muss?

...zur Frage

Erneute Thrombose trotz Xarelto?

Hallo,

es geht um meinen Mann. Er kam vorhin mit Schmerzen von der Arbeit. Diese betreffen hauptsächlich den Oberschenkel bis hin zur Hüfte und Leiste/Unterbauch ziehend links. Dazu Schmerzen unter dem rechten Schulterblatt. Heute früh beim Aufstehen war es ganz schlimm. Hat Ibuflam genommen und es ging bis zum Mittag hin. Habe mich bereits mit dem Bereitschaftsdienst verständigt und die Frau Doktorin gesprochen, sie meinte wir sollen doch in die Notaufnahme, nicht das sich da wieder eine Thrombose gebildet hat. Leider weigert sich mein Mann.....Ich möchte nicht wieder Schuld sein, das es zu einer LE kommt. Darum meine Frage, kann sich nach zwei Jahren unter Schutz des Thrombosestrumpfes und Xarelto erneut eine Thrombose gebildet haben? Dieses mal weiter oben, laut Google könnte eine Beckenvenenthrombose möglich sein. Das linke Bein war damals auch betroffen. Die Schmerzen sind nicht erst seit heute. Er klagt darüber schon mindestens zwei Wochen. Möchte nichts falsch machen und mir wieder Vorwürfe anhören müssen. Danke für s lesen und liebe Grüße

...zur Frage

Antibiotika und Erbrechen?

Guten Tag,

ich muss nach einer Weisheitszahn-OP das Antibiotikum Aumentin (Wirkstoffe Amoxcillin/Clavulansäure) zweimal täglich zu mir nehmen.

Nun ist meine Frage die, ob ich mich denn nach der Einnahme übergeben muss. Gestern und heute habe ich eine Dosis genommen und habe noch nicht erbrochen, mir war auch nicht schlecht und ich hatte keinen Durchfall oder sowas. Aber heißt es nicht, dass desto öfter man es nimmt, desto höher die Chance auf Nebenwirkungen sind?

Denn ich leide unter einer Phobie vor Erbrechen und würde damit überhaupt nicht klar kommen.

Und wie werden diese Nebenwirkungen berechnet? Ist dies Tabletten oder Patientenabhängig? Und wenn ich schon nicht erbrochen habe, ist es dann möglich, dass ich noch erbreche?

lg

...zur Frage

Heparin Spritze bei Langstreckenflug - erst beim Umsteigen spritzen?

Hallo, ich habe ein erhöhtes Thrombose-Risiko (familiär bedingt) und muss vor Langstreckenflügen Heparin spritzen. Was unproblematisch geht. Normalerweise spritze ich eine Stunde vor Abflug und die Spritze für den Heimflug checke ich ein.

Jetzt fliege ich in zwei Wochen nach Südamerika. Von Berlin gehts nach Madrid und dort habe ich 8 Stunden Aufenthalt. Daher würde ich mir das Heparin gern erst in Madrid vor dem Weiterflug spritzen. Kann ich die dafür nötige Heparinspritze "so einfach" im Handgepäck mitnehmen? Oder brauche ich ein Attest meiner Ärztin?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?