Thrombose trotz Spritzen und Strümpfe?

6 Antworten

Hallo ich würde an deiner stelle die strümpfe auch in der nacht anlassen. Ich selber hatte gerade auch erst eine knie op und kenne dieses gefühl in den beinen. Ich bekam nach der op keine spritzen sondern nur die strümpfe. Mein arzt sagte ich sollte mich mindestens 2 std am tag bewegen dann könnte nichts passieren. Wenn du trozdem angst hast würde ich einfach zum arzt gehen. Auch bei einer schwellung sofort hin :) Wünsche dir alles gute und ne gute besserung Liebe grüße

Danke und ebenfalls gute Besserung!

1
@zaharaX

Ach so, und was das Tragen der Strümpfe in der Nacht betrifft..mh, da bin ich eher dagegen. Das soll wiederrum nicht so gut sein, zudem liegen die Beine dann ja auch oben,bei mir sogar ein bisschen erhöht.

3

Du tust ja alles, um einer Thrombose vorzubeugen. Natürlich gibt es nie eine Garantie, denn jeder trägt ein individuelles Thromboserisiko. Du kannst das Risiko noch weiter senken, indem zu ggf. nicht rauchst und die Pille weglässt. Und trinke viel Wasser. Wärme und Schwere im Bein sind nicht gleich eine Thrombose. Wenn Schmerzen und Schwellungen dazukommen, kannst du immernoch anfangen, dich zu sorgen. Die OP-Wunde reagiert sicherlich auf die hohen Außentemperaturen, dazu kommen die Strümpfe und die Orthese. Ich glaube nicht, dass du dir Sorgen machen musst.

Danke, du hast mich etwas beruhigt :-) Was die Risikofaktoren betrifft, so rauche ich nicht und nehme seit 2 Jahren auch keine Pille mehr. Auf genug Flüssigkeit achte ich auch. Die Hitze als zusätzlichen Faktor habe ich auch schon bedacht,irgendwie drückt dann ja alles noch mehr.. Mhm, also ich beoachte weiter.

1

Rufe deinen Arzt an, oder lasse dich von jemanden hinbringen, nur so kannst du sicher sein, das deine Ängste begründet oder unbegründet sind. Obwohl deine Oma und Tante eine Thrombose hatte ist es nicht gesagt, das du auch eine bekommen musst

Außerdem sind bei dieser Hitze, die wir haben, schon möglich, das die beine schwr sind, trinke viel damit du genug Flüssigkeit im Körper hast so beugst du auch vor.

Trotz Spritze ist da Risiko wirklich gering, aber trinken, trinken, trinken.

Zahara Du machst alles richtig. Du solltest Dich durchaus um Dein Knie sorgen, aber doch nicht panisch werden. Dass es dicker ist und auch wärmer als das andere ist nach nur 2 Wochen noch normal, - naja jenachdem was gemacht wurde, leider hast Du es vor uns verheimlicht. Knorpel glätten und einen Meniskus nähen wäre in Deinem Alter das übliche, da ist die Reaktion nach 2 Wo ok. Du kannst zusätzlich etwas machen gegen die Schwellung durch die Lymphflüssigkeit.:

Zwei elastische Binden in Wasser durchnässen. Idealerweise ist in dem Wasser entweder Heilerde oder Essig drin. Die durchnässten Binden dann soweit ausdrücken, dass sie soeben nicht mehr tropfen. Dann von Wadenhöhe aus das Bein nach oben hin so umwickeln, dass immer die halbe Bindenbreite überlappend aufliegt. Die Wickelung sollte mindestens bis halbe Höhe des Oberschenkels reichen. Sollte das Bein aber inclusive Fuß verdickt sein, dann auch den Fuß mit einwickeln, dann sind auch mehr el. Binden nötig. Das Wickeln mit nur leichtem Zug durchführen, sollte es im Bein irgendwo pochen ist es zu stramm, also neu und etwas lockerer wickeln. Anfangs brauchts etwas Übung aber man bekommt es hin, die Wirkung ist ganz toll, Du wirst sehen.

Der abschwellende Effekt kommt einerseits durch die Wirkstoffe im Essig , bzw. Heilerde, andererseits durch die eintretende Kühlung des Beines und zusätzlich durch das Einlaufen des Bindengewebes während der Trocknung. Achso, - die Wickelung sollte 45 Min am Bein sein, das Bein dabei höher liegen als Dein Becken.

Danach dann sofort den Thrombosestrumpf anziehen. Ganz toll wäre es natürlich, wenn Du jemanden hast, der Dich wickelt, usw., allein ist es etwas mühselig. GB u. LG

Was möchtest Du wissen?