Scheibenwischer Putzmittel direkt ins Ohr und Auge

6 Antworten

Die Spritzer werden meist von der Ohrmuschel aufgehalten und gelangen nicht so schnell zum Trommelfeld. Dafür sind die Ohrmuscheln ja da, damit das Ohr und der Gehörgang geschützt wird. Beim Auge st es so, dass man sie reflexartig schließt wenn etwas rankommt. Sollte doch etwas hineingelangt sein, dann brennt es und bereitet Beschwerden. Wenn du Augentropfen hast, kannst du sie ja vorsorglich benutzen. Sowas kann schon mal passieren. Wenn du natürlich Beschwerden hast, dann musst du zum Arzt gehen.

Also dein Trommelfell hat ganz sicher keinen Schaden genommen, und ob dein Auge was abbekommen hat, wirst du schon merken, wenn du schlechter sehen wirst, ich glaube aber nicht, das was passiert ist.

Normalerweise kann nicht großartiges geschehen. Klar, das Augen kann brennen und ein wenig Wasser wirst du in der Ohrmuschel merken. Aber mehr kanns nicht sein und wird wenn du es mit klarem Wasser ausgespühlt hast (natürlich nur in den Augen) nach einem Tag wieder alles gut sein.

Das kann Verätzungen geben, vor allem im Auge. Du solltest noch eine zeitlang Augentropfen nehmen. Ich habe auch mal Putzmittel in die Augen bekommen, habe es ausgespült und bin sofort zum Augenarzt. Er hat es auch noch mal gespült und hat mir Augentropfen verschrieben. Nachwirkungen hatte ich keine.

Und? Deinem Ohr un den AUgen muss es doch besser gehen oder? Niemand brauch vor so etwas Angst haben. Das Ohr ist so gebaut, dass da genug Schutz besteht, wenn mal Wasserspritzer um dich rum fliegen.

Was möchtest Du wissen?