Nuvaring + Blasenentzündung

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hast du die Packungsbeilage noch von deinem Ring? Da steht bestimmt auch BE als Nebenwirkung, ist gar nicht so selten bei hormoneller Verhütung. Die Hormone können nämlich die natürliche Scheidenflora durcheinanderbringen, die Folge: BE! Also mein Tipp wäre auch, auf hormonfreie Verhütung umzusteigen. Neben NFP kann ich z.B. auch als etwas "leichtere" Variante einen Verhütungscomputer empfehlen. Da gibt es auch viele unzuverlässige auf dem Markt, aber der cyclotest ist sehr sicher, ich hab den auch schon seit Jahren und da ist nie was schief gelaufen. Der Pearl Index liegt da ähnlich wie beim Nuvaring und da musst du dich auch nicht so viel mit Auswerten und Tabellen stressen. Vielleicht wäre das auch noch was für dich: http://www.verhuetung-cyclotest.de/verhueten-mit-cyclotest/verhuetung-computer.php

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wäre es denn mit nicht-hormoneller Verhütung?

Sowohl die Hormone selbst als auch die mögliche mechanische Reizung von Harnröhre und -blase durch den Ring (von "innen" über die Scheide) können zu einer Anfälligkeit für Harnwegsinfekte führen.

Würdest du ohne Hormone verhüten, würden gleich beide Faktoren wegfallen.


Du könntest dir z.B. eine Kupferspirale oder -kette legen lassen. Damit hättest du für bis zu fünf Jahre ein auf die Jahre gerechnet recht günstiges, sicheres und nicht-hormonelles Verhütungsmittel.


Oder du verhütest ganz "klassisch" mit Kondomen. Achtet man auf die richtige Größe und wendet das Kondom vernünftig an, kann man damit genauso zuverlässig verhüten wie mit hormonellen Mitteln.


Auch ein Diaphragma wäre eine Möglichkeit, wobei hier wieder die mechanische Reizung von Blase und Harnröhre ein Problem darstellen könnte, falls das bei dir die Ursache für deine derzeitigen Blasenentzündungen ist.


Völlig ohne Eingriff in den Körper könntest du verhüten, indem du deine fruchtbaren und unfruchtbaren Tage des Zyklus sympto-thermal ermittelst und dieses Wissen entsprechend nutzt.

In der fruchtbaren Zeit würdest du entweder auf vaginalen Verkehr verzichten oder mit Kondom oder/und Diaphragma verhüten, je nachdem, wie du es bevorzugst.

Und in der unfruchtbaren Zeit bräuchtest du gar nicht zu verhüten.

Diese sympto-thermale Methode "Sensiplan" ist bei Einhaltung der Regeln so sicher wie hormonelle Verhütung.

Ich selbst wende die Methode seit Mai 2008 an und bin bisher nur gewollt und geplant schwanger geworden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Blasenentzündung ist durchaus auch eine Nebenwirkung die inseltenen Fällen beim Nuvaring auftreten kann. Besprich doch das weitere Vorgehen mit deinem Gynäkologen. Es gibt andere Verhütungsmethoden wie z.B. die Monatsspritze oder ein Verhütungspflaster.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Babs93 10.12.2013, 11:08

Also denkst du auch, dass es ws im Zusammenhang mit dem Nuvaring steht? Beim FA kann ich leider erst am Donnerstag wieder anrufen und einen Termin für die kommende Woche ausmachen.

0

Einfach absetzen und du wirst es sehen. :)

Ist der Nuvaring denn die einzige Änderung bei dir oder hat sich noch mehr getan? Hattest du sonst nie Blasenentzündungen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Babs93 10.12.2013, 20:40

Naja, dann stellt sich aber die Frage, wie ich weiterhin verhüten soll?? Ich bin noch im Studium und möchte daher eine seeeehr sichere Methode. Der Nuvaring wäre sonst soo toll gewesen für mich (zeitlich unabhängig, 3 Wochen keine Gedanken machen..)

Probleme mit Blasenentzündungen hatte ich zuvor 2x (aber nur weil ich nach dem GV nicht auf die Toi ging). Sonst, wenn ich danach Wasser lassen konnte, hatte ich 0 Probleme.

Sonst gab es egtl keine Änderungen.

0
DerGast 11.12.2013, 21:43
@Babs93

Na mit Kondom, Spirale oder NFP/sensiplan, so wie es oben steht. ;)

0
elli003 09.01.2014, 23:45
@DerGast

Der cyclotest ginge evtl. auch noch, als Alternative, das ist ein Verhütungscomputer, der wie die symptothermale Methode funktioniert - unter den ganzen Compis würde ich dir auch nur den empfehlen (guter Pearl Index), wäre eine etwas leichtere Variante als NFP ...

0

Was möchtest Du wissen?