Durch Blasenentzündung wieder eine Magenschleimhautentzündung?

4 Antworten

Hallo, beides hat nichts miteinander zu tun !!

Das Erbrechen kann als Nebenwirkung des Antibiotikum auftreten.Wenn diese Nebenwirkung nicht zu stark ist, solltest Du das Antibiotikum bis zu Ende weiter nehmen.

Die Ursache der gehäuften Gastritis sollte durch eine Magenspiegelung abgeklärt werden !

ich hatte auch eine sehr schwere Blasenentzuendung. Dann bekam ich Zinnat. Nahm es fertig. Es war sofort weg. Dann paar Tage danach  in der Nacht flammte es wieder auf.  Brennen in der Harnröhre. Ich trank noch in der Nacht 1 Liter Zinnkrauttee. Und siehe da ich bekam es in den Griff. Tagsüber trank ich viel Tee. 3 Ltr. nach fünf Tagen ging ich zum Arzt. Streifentest. Keine Bakterien.  Vielleicht ein guter Tipp? Gruß u schönen Tag

Die Krankheit ist die Sprache des Körpers, der dir sagen will, dass etwas in deinem Leben in Schräglage ist, was gelöst werden muss. 

Eine Entzündung hast du "behandelt" (durch Medikamente weggedrückt), den wahrscheinlichen Grund Angst, Rotsehen, erhitztes Denken, nicht gelöst. Dann kommt die zweite Entzündung, die dir auch sagen will, "ändere das, was dich krank macht". Und die Entzündung/en wirst du erst los, wenn du geklärt hast, was dich krank macht.

Gute Besserung.

Hallo stimme mit Geitlich überein. Angst macht krank. Gruß u schönen Tag

0

Wolltest du uns nur Berichten, das du eine Magenschleimhautentzündung und Blasenentzündung hast, oder was ist deine Frage?

Was möchtest Du wissen?