Blasenetzündung nach Antibiotika

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Liebe Admia,

Seit 10 Jahren Blasenentzündung??? Da läuft doch bei Dir und den Ärzten ne Menge schief, oder?? Denke die Schulmedizin verfährt mit Dir wie mit 90 % der Betroffenen. Tür auf, Patient rein, 5 min Gespräch, "Hier das neue AB für Sie! Das "hilft" schnell", hier das Rezept, Auf Wiedersehen..... :((

Wenn Du 10 Jahre BE hast, dann ist doch in Deinem Körper etwas grundlegendes verkehrt mit dem Immunsystem und der Körperabwehr. Viele Patientinen berichten, das sie kurz nach einer AB Einnahme, wieder eine heftige BE bekommen haben. Warum?

Das kann ein Problem von Antibiotika-Resistenz der Bakterien sein! Die ABs wirken nicht mehr gegen die Bakterien, weil diese sich daran gewöhnt haben... :(

War bei mir auch der Fall. Jahrelange BE und immer "schön" Antibiotika in mich rein gepumpt....

Bei der ersten Einnahme von AB ging meine BE auch zügig vorbei. Doch kam sie nach kurzer Zeit wieder...:(

Dann wieder AB's bekommen und die BE brauchte etwas länger bis sie verschwand. Dann kam die nächste BE und wieder AB's bekommen....Und dann war ich im Kreislauf drin...

Der Einsatz von Antibiotika (AB) kann dazu führen das die Bakterien eine Abwehr/Resistenz gegen diese Mittel entwickeln. Und dann hilft auch keine höhere Dosis mehr.

Außerdem kannst Du damit Deinen Darm schädigen. AB's greifen den Darm und dessen Schleimhäute massiv an.....

Das Problem der Resistenzen mit den Antibiotikas ist auch nicht zu unterschätzen. Es gibt Menschen die vertragen keine AB's mehr, weil deren Ärzte bei jeder Entzündung ein AB verschrieben haben. Damit hat der Patient dann auch seinen Darm geschädigt und die Bakterien bauten die schon erwähnte Resistenz auf.

Also mußt Du etwas anderes tun als nur Antibiotika zu schlucken!

Folgendes kannst Du erst einmal machen:

  • 2-3 Liter stilles Wasser und Blasentee trinken. KEINEN Schwarztee! Nur Kräutertee z.Bsp: - Brennnesselblätter, Goldrutenkraut, Schachtelhalmkraut, Birkenblätter.
  • Trinke täglich drei Tassen Bärentraubenblättertee. Nicht öfter als dreimal im Jahr anwenden.

  • evt. ein Bad umd Deinen Unterleib zu wärmen. Aber nicht zu heiß machen. Und wenn Du Fieber hast oder erhöhte Temperatur, dann evt. kein Vollbad nehmen, sondern nur ein Sitzbad. Mit japanischem Heilöl oder Teebaumöl. Das desinfiziert.

  • Senfölverbindungen sollen bei einer unkomplizierten Blasenentzündung ebenso gut wirken wie ein Antibiotikum. Die in diesen Senfölen enthaltenen Glukosinolate hemmen das Bakterienwachstum und töten die Keime ab. Reich an Senfölen sind Kapuzinerkresse und Meerrettich.

  • Ansteigendes Fußbad - Bereite Dir in einer großen Schüssel ein Fußbad zu, so dass beide Füße bis zu den Knöcheln bedeckt sind, und stelle ein Gefäß mit etwa 1 l kochendem Wasser in Reichweite. Gieße nach wenigen Minuten etwas von dem heißen Wasser hinzu, und wiederhole diesen Vorgang ungefähr 15 Minuten lang. Trockne Deine Füße anschließend trocken, und ziehe ein Paar Wollsocken an. Füße warm! Dann Restkörper auch warm! Gut für die Genesung.

  • Eventuell Arnika - In Apotheke nach Arnika-Globullies nachfragen.Da heut Sonntag dann erst morgen. Die sind gut gegen Entzündungen jeglicher Art. Helfen aber nicht bei ganz starken Geschichten. Zumindest bei mir nicht.

  • Mache dreimal am Tag ein Sitzbad mit warmen Wasser und Teebaumöl.

  • Einen Esslöffel getrocknete Löwenzahnblätter und -wurzeln mit einer Tasse kaltem Wasser ansetzen, zum Sieden bringen und eine Minute kochen lassen. Nach 15 Minuten abseihen. Täglich zwei Tassen trinken.

Das was mir aber geholfen hat, war ein neue Methode aus Übersee. Das hat mir bei meiner chronischen BE wirklch sehr, sehr schnell geholfen - Ein Kur damit und innerhalb von 1 Woche hatte ich meine jahrelange chronische Blasenentzündung überwunden. Und seit dem geht's mir gut!

Habe ich aber erst sehr spät ausprobiert.....leider! Meine BE wahr in wenigen Tagen vorbei. Die Schmerzen gingen bereits nach wenigen Stunden! Kann es nur empfehlen.

Vorher habe ich mit Antibiotika etc und Cranberrys behandelt bis ich Magen- und Darmprobleme bekommen habe....Antibiotika können massive Darmprobleme verusachen (Pilzinfektion) und die Bakterien können ganz schnell eine Immunität gegen die Mittel aufbauen. Dann kannst Du so viele AB's schlucken wie Du willst....außer das Dein Darm geschädigt wird, passiert nicht's....

Achso, überlege Dir mal die basischer zu ernähren! Was basische Ernährung ist, mußt Du mal bei Google googlen ;) Basische Ernährung entzieht den Bakterien den Nährboden und sie sterben ab oder siedeln sich gar nicht erst im Körper an.

Hier noch ein Video

Tolle Antwort, dafür ein paar extra DHs!

2

Soviel Antibiotika einzunehmen schadet mehr als es nützt. Zum Glück hast du schon wunderbare Antworten bekommen denen man sich wirklich nur anschließen kann. Lass das Antibiotika weg. Blasenentzündung kann auch mit viel Trinken hervorragend therapiert werden. Und ansonsten schließe auch ich mich dem vollkommen an, was Snoks dir empfohlen hat. Gute Besserung für dich.

Was möchtest Du wissen?