Wechselwirkung Pille mit Arilin 500 mg - Schwangerschaft rückwirkend?

2 Antworten

Guten Abend Syara,

grundsätzlich gilt bei der Einnahme von Antibiotika in Verbindung mit der Pille, das die Wirkung beeinträchtigt werden kann, nicht aber das es zwingend ist. Gerade das ist das große Problem - auch für die Ärzte. Man kann nicht vorhersagen, inwiefern das Antibiotikum die Pille beeinträchtigt. Daher ist es immer sinnvoll, zusätzlich zu verhüten.

Metronidazol gehört zur Gruppe der Nitroimidazole und ist dementsprechend ein Antibiotikum. In der Packungsbeilage steht - bezogen auf die mögliche Wechselwirkung -keine Information, da die aktuelle Datenlage zu möglichen Interaktionen nicht bekannt ist bzw. nur sehr unbefriedigend sind. Das gleiche gilt auch für Cephalosporinen. Bisher gilt unter anderem lediglich Clarithromycin als Antibiotika, welches die Wirkung der Pille nicht beeinträchtigt. In Deinem Fall wäre aber eine solche Gabe nicht angezeigt.

An sich ist die Wirkung auch nach der 7-tägigen Pause gegeben. In Deinem Fall kommt aber der operative Eingriff und die anschließende Antibiotika-Therapie erschwerend hinzu, weshalb hier höchstwahrscheinlich kein sonderlicher Schutz gegeben ist. Daher wäre es schon ratsam gewesen, so eine kurze Zeit danach zusätzlich zu verhüten.

Eine rückwirkende Schwangerschaft ist nach wie vor innerhalb der ersten 7 Tage möglich. Ob das nun in Deinem Fall zutreffen sollte, kann von hier niemand beurteilen. Diesbezüglich solltest Du Dich noch einmal mit Deinem Gynäkologen in Verbindung setzen und das mit ihm besprechen. Die Möglichkeit ist gegeben, ja.

Noch eine kleine Anmerkung - die kann ich Dir leider nicht ersparen:

Bei Dir wurde am 02.03.13 eine Appendektomie durchgeführt. Also ein operativer Eingriff am Bauch, der natürlich mit inneren und äußeren Narben verbunden ist. Innerlich muss durch den Eingriff erst einmal einiges abheilen. Daher finde ich es sehr gewagt schon 8 Tage nach der Operation in dieser Hinsicht aktiv zu sein. Das ist ein wenig zu früh. Nach solchen Eingriffen - das wird Dir Dein behandelnder Arzt gesagt haben - ist es üblich eine Schonfrist von ca. 2-4 Wochen einzuhalten, um einen optimalen Heilungsverlauf gewährleisten zu können. Nach solch einer kurzen Zeit besteht nach wie vor die Gefahr einer möglichen, ungewollten Folge.

Alles Gute und liebe Grüße

Hallo radiologen,

Erstmal vielen Dank für Ihre schnelle Antwort!

Ja, zugegeben war das wohl nicht gerade die beste Idee von uns, aber ändern können wir jetzt auch nichts mehr daran. Wenigstens hab ich was aus der ganzen Sache gelernt und werde das nächste Mal alles 5 mal überdenken und lieber ein paar Mal zu oft bei meinem Arzt nachfragen, bevor ich ein Medikament einnehme.

Wäre es nicht eigentlich sinnvoll, einen Vermerk in die Packungsbeilage zu schreiben, in dem vor möglichen Wechselwirkungen mit oralen Kontrazeptiva gewarnt wird? Es gibt sicherlich auch noch Andere, die wie ich davon ausgehen, dass es keine Wechselwirkungen gibt, wenn davon nichts in der Packungsbeilage steht.

Dann wird mir wohl im Moment nichts anderes übrig zu bleiben als abzuwarten und zu hoffen, dass die Wirkung der Pille nicht beeinträchtigt wurde und falls doch, dass mein Eisprung nicht früher als sonst war. Anfang April werde ich auch trotz Blutungen noch vorsichtshalber einen Schwangerschaftstest machen, schließlich wäre es ja möglich, dass trotz Schwangerschaft Entzugsblutungen verursacht durch die Pille auftreten. Die Pille werde ich diesen Monat noch zu Ende nehmen.

0

Die Sicherheit ist in diesem Fall auch deshalb nicht mehr gegeben, weil die Pille doch etwas unregelmäßig eingenommen wurde (wegen dem Erbrechen) und zugleich noch antibiotika verabreicht wurde. Besser wäre es gewesen zusätzlich mit einem Kondom zu verhüten. Es muss nicht zwangsläufig etwas passiert sein, aber sollte eine ähnliche Situation wieder einmal sein, dann bitte zusätzlich ein anderes Verhütungsmittel benutzen.

Hautausschlag durch Antibiotika. Zum Arzt?

Hallo, ich nehme seit 2 Tagen Antibiotika (Staphylex) und habe heute früh bemerkt, dass ich einen Ausschlag aus kleinen Pickelchen auf Händen und Unterarmen habe, welcher juckt. Ich denke mal, dass das eine Nebenwirkung ist. Nun habe ich morgen Abend sowieso einen Arzttermin, da ich morgen früh die letzten Tabletten nehme. Jetzt wollte ich wissen, sollte ich lieber heute noch zum Arzt gehen oder wenigstens anrufen oder reicht es wenn ich bis morgen warte? Hatte jemand von euch auch mal das selbe? und weiss einer wie lange dieser Ausschlag anhält und wie man den Juckreiz lindern kann?

Danke schonmal im voraus. :)

...zur Frage

Den ganzen Tag sauren Geschmack nach Vitamin C-einnahme?

Hallo, ich habe gestern und heute Morgen Vitamin C 500 mg Depottabletten genommen. Seit heute Morgen habe ich nun einen sauren Geschmack auf der Zunge. Ist das normal?

Danke

...zur Frage

Wann nach Antibiotika bedingten Durchfall wieder etwas normales essen?

Hallo,

Ich habe Cefurax aufgrund einer Mittelohrentzündung verschrieben bekommen, letzte Woche Samstag (5.03.16) habe ich starken Durchfall bekommen und der Arzt sagte ich soll das Medikament absetzen. Habe dann Eubiol verschrieben bekommen. Ich habe seit Dienstag Mittag (08.03.16) keinen Durchfall mehr und muss nur noch einmal am Tag auf die Toilette. Meine Frage ist nun könnte ich jetzt langsam wieder etwas normales Essen? Habe seit Samstag nichts außer Weißbrot, Kartoffeln und Reis gegessen und kann das irgendwann nicht mehr "sehen" :/

Ich habe manchmal noch so stechen im Bauch, ich denke das das ist wenn ich zu viel Luft im Bauch habe, sicher auch durch das Eubiol bedingt.

Danke für eure Hilfe! :)

...zur Frage

Arilin 500 und Lamuna 3

Hallo! Ich war gerade beim Frauenarzt und muss nun gegen eine Entzündung das Antibiotikum Arilin 500 nehmen. Ich befinde mich am Ende der zweiten Einnahmewoche meiner Pille Lamuna 30, genauer am 13. Einnahmetag. Meine Frauenärztin meinte, eine Beeinträchtigung der Verhütungswirkung wäre nicht gegeben, da ich mich schon in der 2. Hälfte des Zyklus befinde. Ist dies so korrekt oder wäre ein zusätzliches Verhütung zwecks Schwangerschaft ratsam? LG

...zur Frage

Juckreiz nach Einnahme von Proxen und Ibuprofen am ganzen Körper?

Mir ist aufgefallen das jedes mal wenn ich Proxen 500 mg oder Brufen 600mg nehme Juckreiz am ganzen Körper bekomme?An was kann das liegen? Ganz Liebe Grüße

...zur Frage

Antibiotikum "Clarithromycin HEXAL 250mg Filmtabletten" - Nebenwirkungen - Was tun?

Hallo ihr Lieben,

ich bin bereits seit dem 22.11. mal mehr, mal weniger, stark erkältet. Da ich ungern zum Arzt gehe, habe ich mich selbst mit Medikamenten eingedeckt, habe ich bisher immer so gemacht und nach ner Woche war alles rum. Nur diesmal nicht, als nach 17 Tagen immer noch keine Besserung eintrat bin ich nun doch endlich mal zum Arzt gegangen. Dort wurde, u.a., eine Bronchitis diagnostiziert woraufhin man mir ein Rezept für das Antibiotikum "Clarithromycin HEXAL 250mg Filmtabletten" verschrieb. Das war diese Woche Mittwoch, ich habe dann, wie von meiner Ärztin empfohlen, direkt eine genommen. Bis dato alles gut, die nächste abends vorm schlafen gehen. Da merkte ich schon, dass ich nix essen will, da mir bei allein beim Gedanken daran irgendwie komisch wurde. Habe mir dann trotzdem ein Brot reingezwungen. Am nächsten Morgen, schon aus Routine, die 1. Antibiotika genommen aber dummerweise nix gegessen, weil mir einfach nicht danach war. Ich weiß, ziemlich dämlich, aber habe gar nicht weiter drüber nach gedacht da mich normal nix so leicht umhaut. An dem Tag gings mir auch recht gut, habe meine Mutti zum Bahnhof gebracht, geputzt, gesaugt, etc. Mittags fing es an mit leichten Krämpfen die immer schlimmer wurden, mein Magen zog sich regelrecht zusammen. Habe mich hingelegt, dann wurde mir übel und ich bekam Durchfall. Habe mich dann die komplette Nacht von Donnerstag auf Freitag übergeben, nicht mal Wasser drin behalten. Das Übergeben ist nun rum aber die Übelkeit nach die vor da. Ich bin extrem geruchsempfindlich, muss bei allem sofort würgen. Noch schlimmer ist für mich der Durchfall, habe extrem Durst durch den großen Flüssigkeitsverlust aber nach jedem Schluck Wasser renne ich sofort aufs Klo. Bin völlig fertig und habe keine Kraft mehr, seit fast 3 Wochen krank und nun auch noch das. Meine Frage, hatte das einer auch schon mal und weiß, wie lang das ungefähr noch anhält? Kann ich irgendwas tun um das Ganze zu beschleunigen? Habe Dienstag einen wichtigen Termin und wäre bis dahin gern wieder halbwegs fit.. Das Antibiotikum habe ich natürlich abgesetzt. Wollte auch mit meiner Ärztin sprechen, habe sie aber noch nicht erreicht, muss wohl bis Montag warten. Durch die Übelkeit, die Krämpfe und den ständigen Durchfall kann ich auch kaum schlafen, habe zum Teil auch Gliederschmerzen und Kopfschmerzen. Ich bin so kraftlos und erschöpft das ich es kaum schaffe meine Katze zu versorgen. Bin auch vor kurzem erst umgezogen, kenne hier noch niemanden, Eltern und Familie sind 400 Km entfernt, also auch keiner da der mal schnell helfen könnte.. bin wirklich am Ende :(

Danke für's lesen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?