Morbus Tietze

Clavicula - (Schmerzen, Medikamente, Röntgen)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo sarah,

ich erkenne auf dem Bild keine Auffälligkeiten, liegt aber evtl. an der Darstellung auf meinem Bildschirm. Aber aus langer beruflicher Erfahrung kann ich Dir nur dringend raten, lass Deine Wirbelsäule untersuchen und behandeln. Die Abstände der HWS-Wirbelkörper erscheinen mir sehr gering. Hat die HWS einen Schaden, dann ist auch immer (!) die LWS mitbetroffen, oder anders herum, jenachdem was zuerst auftrat ( Huhn/Ei - Prinzip ). Die BWS liegt zwischen den Problemzonen und damit komme ich zum Kern meiner Aussage. Ist die Wirbelsäule problematisch, dann kann sich das nur negativ auf das Brustbein auswirken. Denn: Vorne am Brustbein kommen die Rippen an, die hinten an der BWS anfangen. Ist die BWS verbogen, verdreht, blockiert, verschoben, oder sonst irgendwie malträtiert ( durch Probleme bei den angrenzenden Nachbarn HWS und BWS ) , dann ist auch das Rippengelenk am Wirbelkörper in einer falschen Ausgangsposition und dies setzt sich nach vorne hin, in Richtung Brustbein also, fort, -geht ja garnicht anders. Diese vorn ankommenden Rippenbögen sind mit Knorpelspangen mit den Rippen verbunden. Diese Knorpel stehen also unter unnötig hoher Spannung. Dass dies dann zu dem Titze Syndrom führt weiss ich nicht. Ich weiss aber sehr wohl, dass ich bei den Patienten mit Schmerzen in dem Brustbeinbereich immer dann viel Behandlungserfolg hatte, wenn ich mich intensiv mit der BWS im Speziellen und der WS insgesamt beschäftigt habe. Besonders mit der Manuellen Therapie und mit Reizstrombehandlungen war der Erfolg gekommen. Daher nochmals mein Rat, lass die ges. WS untersuchen, am besten mit MRT, da kann man alles sehen, auch die auf dem Röntgenbild unerkannten Bandscheibenvorfälle oder Protusionen. Dies würde das Kribbeln am Hals und die Kopfschmerzen erklären. ( War bei mir persönlich auch so ) Lass die WS von einem erfahrenen (älteren ) Physiotherapeuten mit Manuelle Therapie-Ausbildung behandeln. Er ( und auch der Arzt ) sollte zusätzlich auch den Abstand zwischen erster Rippe und Schlüsselbein überprüfen, dafür gibt es eine einfache Grifftechnik, sollte jeder Arzt kennen. Auch dort können manche Symptome entstehen, die den Deinen sehr ähneln, der Physio kennt das schon, sag es ihm einfach nur mal. Viel Erfolg wünscht der Winherby

Hallo Winherby, vielen Dank für deine wirklich ausführliche Antwort. ; ) Meine Ärztin meinte auch das meine HWS komisch aussehe. Naja, sie will jetzt erstmal die 3 Wochen abwarten und schauen ob sich durch die Medikamente Besserung einstellt. LWS und BWS hab ich schon checken lassen. In der LWS im Bereich L5/S1 hab ich eine Bandscheibenprotrusion. In der BWS im Bereich TH 11/12 ebenfalls. Desweiteren von TH9-12 Osteochondrose und ne leichte Skoliose.

Ich hoffe auch, das falls die Schmerzen bald nicht besser werden, meine Ärztin vielleicht mal ein MRT meiner HWS veranlasst. (Siehst du wirklich nicht die Verdickung, nähe des Schlüsselbeins?)

Wie überprüft man denn eigentlich den Abstand zwischen erster Rippe und Schlüsselbein? Also welche Grifftechnik benutzt man da? Kannst du das vielleicht mal bitte versuchen genauer zu erklären?

Würde mich auf eine weitere Antwort von dir freuen.

Liebe Grüße, Sarah.

0
@sarah0301

Hallo Sarah,

Also welche Grifftechnik benutzt man da?

das ist etwas schwer zu verstehen, wenn man es nicht unter Anleitung gelernt hat. Man muss zuerst mal wissen, wo genau die erste Rippe liegt, dann drückt man mit dem Daumen zwischen Trapezius und Clavicula und versucht in diese Lücke zw. Clav. und 1. Rippe zu kommen. Stösst der Daumen dabei auf einen festen Widerstand (1.Rippe ) und die/r Untersuchte empfindet diesen Druck als lähmenden Schmerz, oder spürt Ausstrahlung in Richtung Hand, dann sind Clav. und 1. Rippe zu dicht beieinander. Aber bitte versuch es jetzt besser nicht selbst.

Auf meinem Bildschirm sehe ich nicht die kompl. Clavicula, das was ich sehe ist nicht verdickt, - hmm, merkwürdig.

Auch merkwürdig: Welche Besserung erwartet die Ärztin von Diclo und Novalgin. Diclo wirkt schmerzlindernd und auch entzündungshemmend, ist also eher indiziert als Novamin. Aber Novalgin/amin ist das stärkere Schmerzmittel. Und beides geht auf die Magenschleimhaut. Außerdem, davon geht in 3 WO kein Tietze weg, - merkwürdige Methode.

Ich glaube eher, dass sie Heilmittel-Budget-Probleme hat und sparen muss/will, ansonsten sehe ich keinen Sinn im Warten.

Ich hoffe, Du hast keine feste Matratze im Bett. Die Matratze muss sich Deiner Körperform anpassen können. Ist die Matratze fest, dann passt sich die Körperform der platten Matratze an. Viele Menschen haben deshalb heftige Probleme an der WS. Abhilfe schafft dann oft eine Auflage aus Viscoelastischem Schaum. Memory-Foam ( - was zum googlen.) GB und lG, Winherby

2
@Winherby

Danke für Stern u. Kompli., ich hoffe mein Rat bringt Dich weiter, LG

0

Hallo zusammen, 

bei mir ist es ähnlich. Ich habe die Diagnose seit Montag. Herzmässig ist alles soweit geklärt, es liegt also differentialdiagnostisch keine Herzerkrankung vor. Schmerzen habe ich auch feste, vor allem der Druck unterhalb der linken und der rechten Brusthälfte ist schon gemein. Ich habe immer das Gefühl mein Herz springt aus dem Brustkasten. An Therapie gäbe es wohl nichts, ausser Schmerzmittel nehmen. Nun habe ich seit Dez. 2013 eine versteifte HWS (Segmente C3-C6) und 2 Vollimplantate an C2 und C2. Mittlerweile macht sich auch meine LWS bemerkbar, so dass ich schon auf den Trichter kam, dass es eine FOLGEERKRANKUNG von dem HWS Verschleiß ist. 

Ich habe aufmerksam die Antwort von meinem Vorredner gelesen. Der Verdacht des Zusammenhang bestätigt sich. 

Hat jemand von Euch Erfahrungen mit anderen Medikamenten, die lindern gemacht, außer mit Paracetamol oder IBU? Mir geht zurzeit alles auf den Magen.. 

Ich nehme seit einem 3/4 Jahr regelmässig ARCOXIA ein, wegen dem chronischen Schmerzzustand an der HWS. Man hatte mir geraten, aus der Zwangshaltung zu kommen. Ja wie denn? Ich arbeite seit Jan 2015 wieder Vollzeit (8-10 Std.) im Schichtdienst am PC. Der Arzt sagt, das sei Gift für mich. Ich habe dazu noch Sehprobleme weil ich eine dicke Zyste hinter der Netzhaut am rechten Auge habe, was im Moment wegen der massiven Blutgerinnungsstörung nicht operiert werden kann. Also sitze ich ohnehin schon wie ein Schluck Wasser in der Kurve vor dem PC. 

Manuelle Krankengymnastik bekomme ich nicht. Ich habe nach der HWS OP versucht einen Orthopäden zu bekommen, weil die 3 Orthos vorher gesagt haben, ich habe gar nichts an der HWS. Daraufhin habe ich mir einen guten NC gesucht. Aber jetzt will mich kein Orthopäde zurück. Und der HA kann leider keine Manuelle KG verschreiben.. 

Für ne Antwort wäre ich sehr dankbar. Liege zurzeit im Krankenhaus wegen des Tietze-Syndroms. 

Sylvie 

Hallo Sylvie!

"Und der HA kann leider keine Manuelle KG verschreiben.. "

Na da erzählt dir dein Hausarzt aber Blödsinn. Wahrscheinlich weil er sein Budget schönen will. Ich bekomme schon seit ca. 8 Jahren regelmäßig vom Hausarzt manuelle Therapie verschrieben. Zwar als Privatpatientin, so dass es nicht auf sein Budget geht, aber er hat noch nie gesagt, dass er das nicht dürfte oder so. Frag da auf jeden Fall nochmal intensiv nach!

1
@Lexi77

Hallo Lexi,

das habe ich meinem Hausarzt auch gesagt, ob er es dennoch nicht tut weil sein Budget voll sei. Er sagt, er kriege Streß weil er Internist ist. Ich kann aber die KG bei uns nicht wieder alleine zahlen, so wie 2 Jahre zuvor. Der durfte mich ja nicht mal zum Kopf CT schicken, als ich das mit der HWS hatte.

Aber ich bleibe am Ball. Danke für die Antwort und ganz liebe Grüße

Sylvie

0
@minekanine

Hallo allerseits, ich misch mich mal in die Unterhatung ein. Der Internist hat insofern Recht, dass er für orthopädische oder neurochirurgische Gesundheitsprobleme wenig Spielraum für entsprechende Verordnungen hat, umgekehrt behandelt der Orthopäde ja auch keine internistischen Probleme. Daher ist der Orthopäde, bzw. noch besser der Neurochirurg, der Arzt, der Dir ausreichend Manuelle Therapie verordnen kann und darf. 

Noch eine Merkwürdigkeit des Gesundheitswesens am Rande: Ein Zahnarzt darf ebenfalls Physiotherapien verordnen, er hat dafür nichtmal eine Budget-Obergrenze, denn er hat für Physiotherapie überhaupt kein Budget, - und somit "Narrenfreiheit". Also, wer einen guten Draht zu seinem Zahnarzt hat, der kann sich von ihm Physiotherapien ohne Ende verordnen lassen. 

2
@Winherby

Hallo Winherby

das mit den Zahnärzten stimmt. Die reißen sich aber im Nachhinein selbst rein. Deren Diagnose muss dann CMD - Cranio-Mandibuläre Dysfunktion sein. Ich weiß es, weil ich Zahnmediz. Verwaltungshelferin bin und die Abrechnungen mache. Nur - wenn der ZA ein Rezept ausstellt für Krankengymnastik musst Du als Patient einen guten Physio haben, der das auch "switcht" in Deinem Sinne, weil es eigentlich Betrug ist. Und der Zahnarzt kriegt massiv Ärger (alles natürlich im Nachhinein, auch wenn es nicht budgetiert ist), sofern kein Antrag auf Kiefergelenkserkrankung gestellt wurde mit der Diagnose CMD. Dann rappelt es im Karton, dessen sei sicher.

Trotzdem ist es ungerecht , dass Zahnärzte da ohne Budget leben (aber auch nur in dem Bereich) und normale Ärzte und andere aus der Berufsgruppe nicht.

Ich muss schauen, dass ich einen Ortho bekomme. Sonst klappt das nicht. Und mein Neurochirurg lacht sich einen Ast über die Diagnose, weil er meint, das sei lächerlich. Aber - er operiert ja auch nur, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist. Und dafür fahre ich keine 140km eine Tour. Der NC ist schon super - sonst könnte ich nach der HWS OP mich nicht mehr bewegen.

Bin mal gespannt, ob die mir hier im KH manuelle Therapie anbieten. Ich denke eher nicht. Die sind froh, wenn die mich los sind, weil ich in deren Augen doch ga nicht " richtig" krank bin...

Danke nochmal für den Hinweis. Dann hat mein Hausarzt schon richtig gehandelt.

Liebe Grüße Sylvie

0
@minekanine

Hallo nochmal. O.k., wenn dein Hausarzt Internist ist, dann kann ich mir vorstellen, dass das ein Problem ist. Mein Hausarzt ist Allgemeinmediziner, da geht das zum Glück problemlos. Irgendwie denke ich bei Hausarzt immer an Allgemeinmedizin... 

0
@minekanine

Ja ok, aber wer hat denn nicht mehr oder weniger CMD ? Fass Dir mal in den Spalt des Kiefergelenkes li.u.re., dann öffne und schliesse den Mund mal langsam bis zum jew. Anschlag. Wer spürt nicht ein Knacken oder ein Klacken? Fast alle. Mach dies mal vorm Spiegel und beobachte dabei sehr genau die Bewegung des U.-Kiefers. Bei fast allen gibt es dabei kleine Rechts- oder Linksschwenks in der Kieferbewegung zu sehen. 

 Und im Switschen sind wir Physios sowieso alle sehr geübt, u.A.  auch ein Grund für zufriedene Patienten. Da Du an der Quelle sitzt, sollte es doch für 1-2 Verordnungen reichen. Apropos sitzen: Du hast  einen bereits ergonomisch optimierten Arbeitsplatz? Und kann der Augendoc Dich wegen der Sehprobleme nicht Au schreiben? Er muss doch auch die Folgen der Arbeitsbedingungen bedenken. LG

1
@Winherby

Logo..jeder hat CMD. . Die werden oft von den Zahnärzten nur nicht vernünftig behandelt. Weil sie kaum im Kontakt mit den Physiotherapeuten stehen. So eine Schiene nutzt nix wenn sie vom Patienten nicht getragen wird und vom Zahnarzt nicht eingeschliffen wird. Solche Fälle hatte ich in der Vergangenheit in den Praxen zuhauf.

Meine Physiotherapeuten hatten sich sogar geweigert die Fango Packung gen (vertrage ich nicht so gut) zu switchen in normale Massagen, obwohl ich gesagt habe ich zahle die Differenz zu.

Es gibt halt gute Physiotherapeuten und nicht so gute. Steckt man nicht drin. Ich suche noch...😊😊Nein mein Arbeitsplatz auf der alten Stelle ist leider nicht ergonomisch ausgerichtet. 😢 Aber vielleicht der auf der neuen Stelle...😎

Augenarzt würde mich nicht krank schreiben. Habe ich schon probiert...

Heute morgen hieß es (ich habe gemault weil das hier nicht weitergeht für mich ) , dass ich eine andere Schmerzmedikation bekomme. Intramuslulär. Ich reagiere sehr heftig auf Metamizol und diese Tilidin Sachen. Lokale Anästhesie geht leider nicht wegen der Allergie. Aber wenn ich die Paracetamol noch weiter nehme,kann ich meinen Magen an den Nagel hängen... Ich bettel jetzt um KG hier im.Haus...zurzeit muss ich leider due Schmerzen weiterhin aushalten, weil die Paracetamol immer noch mitkommen , ich die aber bis auf weiteres nicht nehme.

LG Sylvie

0

Hallo Sylvie,

ich weis nicht wie gut Dein Englisch ist evtl. kannst Du Dich ja auch einmal  an diese Seite  wenden. Ein Contaktformular ist ja vorhanden. Ich schätze die wissen am besten was in Deinem Fall falls Du das Tietze Syndrom hast und die Diagnose sich bestätigt, tun kannst. 

http://www.tietze.nl/index.php?pageid=327

Falls ich es noch schaffe die Antwort hier zu speichern den nach dem Klick auf Abschicken war die Antwort ständig weg! Aber evtl. klappt es ja beim 8 X 

Was dei Orthopäden angeht würde ich einmal bei Jameda.de reinschauen und da einen Arzt suchen oder direkt in eine Klinik gehen die auch ambulant behandelt .

VG Stephan  

Hallo Stephan,

ganz ganz lieben Dank für den tollen link. Die Holländer haben uns immer was voraus. Ich will versuchen, mit denen Kontakt aufzunehmen. Der Tipp mit Jameda ist gut, ich schaue mal. Im Moment bin ich im KH auf der Orthopädiestation des hiesigen Ortes. Die schmerzen sind immer noch da, und am Montag wollen die nochmal das Herz Echo machen. Na ja ... Hier fühle ich mich das erste Mal nicht gut aufgehoben. Alle sind ziemlich desinteressiert, und der behandelnde Arzt sagt, da gäbe es keine Behandlung für, außer Schmerzmittel. Also habe ich 4000mg Paracetamol bekommen. Als TAbletten habe ich die nicht vertragen und mein Magen macht nun Sperenzchen..

Ich werde mich in jedem Fall um eine andere ambulante Klinik bemühen...

Herzlichen Dank und liebe Grüße Sylvie

0

Was möchtest Du wissen?