Hilfe bei Krampfadern

Bild 1 - (Schmerzen, Beine, Krampfadern) Bild 2 - (Schmerzen, Beine, Krampfadern) Bild 3 - (Schmerzen, Beine, Krampfadern) Bild 4 - (Schmerzen, Beine, Krampfadern) Bild 5 - (Schmerzen, Beine, Krampfadern) Bild 6 - (Schmerzen, Beine, Krampfadern) Bild 7 - (Schmerzen, Beine, Krampfadern) Bild 8 - (Schmerzen, Beine, Krampfadern)

4 Antworten

Es ist beruhigend zu wissen, dass die Venenärzte keine krankhaften Veränderungen feststellen konnten und das sollte schon mal etwas beruhigen.

Das hilft aber nicht wirklich weiter, wenn man die erweiterten Äderchen hässlich findet und sie einem Komplexe machen. Hübsch sind sie ja tatsächlich nicht und "hässlich" ist auch ein Grund etwas zu unternehmen.

Natürlich zahlt das die Kasse die Behandlung nicht, aber das muss es einem eben wert sein. Die Tatsache, dass andere Leute Schlimmeres haben, ist kein Grund, sich nicht um sich zu kümmern. Diese sog. Besenreiser lassen sich am besten veröden, auch die Verödung unter der Kaltlichtlupe (Vein lite) ist sehr zu empfehlen. Schmerzen machen die Besenreiser nicht. Wenn Du die Schmerzen wirklich hast und nicht nur hineinprojiziertst (das tut man oft unbewusst, auch weil man ein schlechtes Gewissen wegen der Raucherei hat), müssen sie andere Ursachen haben, die vielleicht abgeklärt werden sollten.

Mit Deinen Bildern und Deinem Text hast Du bei mir den Eindruck erweckt, dass es Dir nur um die leicht beschädigte Optik der Beine geht. Wenn mehrere Fachärzte Dir sagen, dass Deine Krampfäderleinchen nicht schlimm seien und nicht operiert werden müssen, dann glaub es doch! Und was willst Du denn hier erreichen? Dass wir alle in tiefes Mitleid verfallen und Dich anflehen, dass Du Dich nur ja sofort operieren lassen sollst, dass wir Dir schriftlich bescheinigen, dass die von Dir bereits aufgesuchten Ärzte alle ahnungslose Stümper seien? Ich kann Dir nur sagen, dass meine Adern nach acht bis zehn Stunden stehender Arbeit schlechter aussehen und ich habe noch nicht eine Sekunde Zeit damit verbracht daran zu denken, ob ich deswegen mal zum Phlebologen gehen sollte. Wenn es Dir wirklich wichtig ist mit den Venen, dann hör auf zu rauchen, Mensch beweg Dich und mach täglich wechselwarme Duschbäder, aber jammer hier nicht wegen so einer Lapalie rum. Hast Du überhaupt schon mal richtige Krampfadern gesehen? Starke Schmerzen im Bein haben sicherlich andere Ursachen, nicht diese kl. oberflächlichen Venen, denk mal dran den Rücken untersuchen zu lassen.

Hallo, ich habe dazu folgende Tipps: 1. höre am besten mit dem Rauchen auf 2. Treibe regelmäßig Sport 3. achte auf Deine Ernährung: ausgewogen, basenreich, gute Fette (wissen ja die meisten) 4. ergänze Deine Nahrung mit Vitalstoffen - hier würde ich Dir OPC nach Masquelier empfehlen, da bei nicht orginalem die Gefahr größer ist, dass die Bioverfügbarkeit nicht gegeben ist (Buchempfehlung: Anne Simons - "Gesund länger leben mit OPC")

Wenn Du bereits bei mehreren Phlebologen warst, wirst Du ja hoffentlich auch per Dopplersonografie untersucht worden sein. Und wenn danach der Arzt sagt, Du brauchst Dir keine Sorgen zu machen, dann sind Deine tieferliegenden Venen in Ordnung, die eher zum Problem werden könnten, als die sich oberflächlich schlängelnden. Diese können durchaus lediglich ein kosmetisches Problem sein und bleiben. An Deiner Stelle würde ich mich von den Ärzten beruhigen lassen.

Was Deine Schmerzen angeht, so fordert wohl das Rauchen seinen Tribut. Du hast vermutlich eine periphere arterielle Verschlußkrankeit ("Raucherbein"). Lass das untersuchen!

Daß Übergewicht und Rauchen zusätzliche Risikofaktoren sind, weißt Du sicherlich.

Was möchtest Du wissen?