Opiumtropfen gegen Durchfall

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, Opiumtropfen (tinctura opii) werden in solchen und ähnlichen Fällen gerne mal eingesetzt.

Richtig dosiert und eingesetzt sind sie meist gut verträglich (selten mal etwas Übelkeit in den ersten 1-2 Anwendungstagen) und erfüllen ihren Zweck (gegen Durchfall).

Da sie -wie ja bereits erwähnt wurde- nur auf BtM-Rezept (Betäubungsmittel) erhältlich sind, sollte man den Hausarzt oder Onkologen gezielt danach fragen.

Manche Ärzte haben allerdings damit wenig Erfahrung, daher nach der empfohlenen Dosierung fragen (durchaus auch den Apotheker).

Hier gibt es einige Erfahrungsberichte, vielleicht interessiert dich das:

http://www.krebs-kompass.org/showthread.php?t=38563

HTH

15

Danke auch dir.

0

Richtig dosiert und Vorallem langsam beginnend sind die opium tropfen gut! Ich nehme nur abends weil ich tagsüber ned ganz neben der Spur laufen will :-) und nachts legen sie den Darm lahm , sodass ich endlich mal mehr schlafen kann ... Ich habe keinen Dickdarm mehr seit 3 1/2 Jahren und seit dem Dauer durchfall Tag und Nacht ! Zum glück hat ein Arzt mich darauf hingewiesen und mir diese tropfen verordnet ....

Darmkrebs übersehen?

Hallo ich möchte euch hier mal kurz meine Lange Leidensgeschichte schildern.

Seit ich denken kann habe ich Probleme mit meiner Verdauung. Diese äußerten sich früher (13-14) Jahre so das ich wenn ich Morgens Etwas Frühstückte Ständig (rummoren (Schaumen) im Bauch bekam) , Blähungen oder Durchfallartigen Stuhlgang.

Meine Mutter (da ich so schmal und schmächtig war/bin) gab mir Morgens vor der Schule immer Haferflocken mit Milch & ein Glaß Vitaminsaft Zu trinken. Doch ständig bekam ich danach Übelkeit oder Durchfall. Also ließ ich dies morgens weg doch auch ein Normaler Aufbackwecken mit Wurst oder Käse brachte bei mir Ähnliche Symptome oder Blähungen zum Vorschein, weshalb ich irgendwann bis heute außer ab und an ein Glaß Wasser bis ca um 12 Uhr gar nichts mehr esse.

Doch auch dann nach dem Mittagessen kommt es oft zu Plötzlicher Übelkeit es kann sein ich Schiebe 7 Löffel des Essens in den Mund *genieße es * Und beim 8ten wird mir schlagartig übel.

Dann hilft nur viel Wasser schluckweiße trinken , Herumlaufen an der Frischen Luft, Luft ablassen (wenn möglich) und auf Toilette gehen (wo meist kein Stuhlgang herauskommt sondern nur Luft & Schaum, und zwischendrin ein kleiner Brocken Stuhlgang der wirklich nicht der rede Wert ist).

Nun ja. Weil die Probleme nicht nachließen und mich im Alltag Plagten machte ich 2010 eine Darm & eine Magenspiegelung beide waren ohne gefährlichen Befund, bei der Darmspiegelung kam gar nichts raus, bei der Magenspiegelung lediglich das ich viel Luft im Magen hab und Cola & Bier meiden soll. Bier funktioniert ganz gut da ich danach sofort Durchfall, Übelkeit oder Blähungen bekomme, Cola trinke ich noch ab und an 1 Glaß.

Nun die Probleme ließen nicht nach. Dazu kam das ich Anfang 2015 dann Plötzlich von einem Tag auf den anderen Blut auf meinem Stuhlgang bemerkte Ketchup Farben ein Strich auf jeder Wurst. Dies ging einige Wochen so weiter.

Dann entschloss ich mich zum Arzt zu gehen, dieser schickte mich erstmal zum Hautarzt weil er dachte es sind Hämoriden. Und Tatsächlich es wurden 2 Herde gefunden und Verödet.

Der Hautarzt meinte es kann noch 1 Woche Schmerzen & Nachbluten aber dann sollten Sie ruhe haben. Ich war Gottfroh und dachte mir endlich Ruhe doch zu früh gefreut.

Auch nach 2 Wochen hatte ich noch Schmerzen beim Stuhlgang es brennte oft danach als hätte man zu Scharf gegessen.

Auch mein Stuhlgang veränderte sich, ich machte nur noch Dunkelbraune kotbrocken (sehr Dunkel und Trocken) und oft hatte ich das Gefühl Durchfall zu haben *doch dann kam nur Luft und Schaumspritzer).

Beim Abwischen des Anus war ständig nur Wasser oder gar nichts am Klo Papier ab und an so alle 2 Wochen 1 mal etwas Trockenes Blut.

Also ging ich wieder zum Arzt, dieser machte einen Okkult Stuhltest bei mir von 6 Proben waren 2 (auf Okkultes Blut Positiv) also Ordnete er auf meinen Wunsch hin nochmals eine Darm Spiegelung an.

...zur Frage

Bauchkrämpfe, was kann das sein?

Hallo. Mein Freund quälen seit heut morgen krampfartige Bauchschmerzen. Sie kommen in Abständen und verschwinden nach einer Minute wieder. Sie werden in der Phase nicht schlimmer und er hat weder durchfall noch erbrechen. Leichtes essen, Magen-Darm-Tropfen, Kamillentee und Wärmflasche haben leider nichts gebracht, es ist aber auch nicht schlimmer geworden. Was kann das sein, muss ich mir sorgen machen? Vielen Dank

...zur Frage

Wie hängen meine Symptome zusammen?

Hallo! Wer kann mir helfen?

Ich habe die leichte Befürchtung, eine rheumatisch-entzündliche Krankheit in mir zu tragen bzw eine andere Krankheit, die meinen unterschiedlichen Symptomen zugrunde liegt. Folgende Symptome habe ich: Anfälligkeit für Pilz-, Virus- und bakterielle Erkrankungen, Herpes, seit Jahren Neigung zu Durchfall/recht weichem Stuhl, häufige Erkältungen, unregelmäßig auftretende Nesselsucht und seit Monaten unregelmäßig gerötete, tränende, brennende Augen (Arzt konnte nichts feststellen, nur Tropfen für den täglichen Gebrauch verschrieben, wirkungslos). Ich frage mich, ob das alles irgendwie zusammenhängt?!? Meine Mutter hat eine rheumatische Erkrankung, deuten meine Symptome irgendwie auch darauf hin, oder worauf sonst, Vermutungen? Danke im Vorraus

...zur Frage

Starke Kopfschmerzen, Bindehautentzündung und plötzlicher Durchfall?

Hallo! Ich bin echt ratlos. Ich habe seit Mittwoch (02.11.2016) eine Bindehautentzündung und bin am darauffolgenden Tag zum Augenarzt gegangen. Der hat die Vermutung bestätigt und mir Augentropfen verschrieben, die ich 5 Mal am Tag in das betroffene Auge tropfen soll. Nun habe ich aber seit Freitag (04.11.2016) einen starken Druck auf dem Kopf und starke Kopfschmerzen. Ich beginne auch mich krank zu fühlen, weil ich meine Nase putze, es sich aber einfach nicht löst. Die ganzen Tage lang hab ich nichts anderes gegessen oder getrunken als sonst auch, allerdings habe ich eben etwas Luft ablassen müssen und erschrocken und verwirrt festgestellt, dass Land mitgekommen ist. Der Stuhlgang davor war aber noch komplett normal, aber nach dem Luft ablassen, war er vollkommen dickflüssig, was ich mir absolut nicht erklären kann. Was würdet ihr vermuten? Ich hatte bereits die These wegen der Augengrippe, aber da weiss ich nicht, ob es wirklich sein kann. Wäre ein Arztbesuch denn dringend erforderlich?

...zur Frage

Was ist das?! - Ärzte wissen nicht weiter!!

ch bekomme immer Bauchschmerzen und auch etwas Durchfall und Blähungen (schäm),wenn ich Kuhmilch trinke.Habe aber KEINE Laktoseintoleranz!!!Ich vertrage aber trotzdem nur laktosefreie Milch und Sojamilch.Das komische ist aber,dass ich trotzdem Joghurt,Schokolade,Käse,... essen kann ohne Bauchschmerzen zu bekommen!!

So lief mein Laktosetest ab:

Ich musste alle halbe Stunde mit Wasser vermischtes Laktosepulver trinken.Dann wurde jedes Mal ein Tropfen Blut aus meinem Finger abgenommen um zu gucken ob mein Blutzucker normal steigt bzw sinkt.Das hat es getan.Hatte auch keine Bauchschmerzen oder so

...zur Frage

DAUERDURCHFALL - ICH BRAUCHE GANZ SCHNELL DRINGEND HILFE!!! BITTE, ES IST ERNST!

Liebe Leser ich hoffe echt dass ihr mir helfen könnt, ich sehe das hier als letzte Lösung. Vielleicht liest das mal ein Arzt, der Ahnung hat oder jemand dem´s mal ähnlich ging. Ich habe nun seit sicher 4 Jahren ständig Durchfall. Oft jeden Tag! Habe hier im Forum schon viel gelesen und bin auch beruhigt, dass ich nicht die einzige bin mit diesem Problem! Ich will nur endlich etwas finden, was mir hilft! Ich weis gar nicht wie ich anfangen soll. Ich bin Weiblich, 22 Jahre und einfach mit den Nerven am Ende, weil es mein Leben, meine Beziehung, meine Arbeit usw extrem belastet!! Wir können weder in den Urlaub, noch kurzfristig irgendwo einen Ausflug hin machen und ständig muss ich Treffen, Termine usw absagen, weil der Scheiß kurz vorher wieder losgeht! Dann sitz ich wieder den ganzen Tag auf dem Klo. Ich bin seelisch echt fertig mittlerweile, so will ich meine Jugend nicht weiter verbringen! Nun schreib ich euch hier unter Tränen den Text und hoffe einfach mal, dass ihr mir helfen könnt! Ich dachte (wo es anfing) wer weis, wird schon wieder weg gehen...bestimmt was falsches gegessen oder so. Damals war es auch nur mal zeitweise und zwischendurch war ich auch wieder lange Zeit (meist einmal täglich) normal auf dem Klo. Jetzt weis ich schon gar nicht mehr wie das "normal" überhaupt ist oder wann es das letzte Mal normal war!! Seit 1 Jahr ist es extrem bei mir. Bei meiner Ärztin habe ich bereits Magenspiegelung, Darmspiegelung und ca. 4 Proben abgegeben, die ins Labor geschickt worden und jedes Mal haben sie nichts Verdächtiges feststellen können!! Na großartig! Die Allgemeinärztin hat mir so viele Mittel, Tabletten, Tropfen usw verschrieben, welche nur kurzzeitig (wenn überhaupt!) gewirkt haben, dann gewöhnt sich mein Körper dran und der ganze Spaß beginnt wieder von vorn! Ich habe eine große Einkaufstüte zuhause, voll mit all diesen Medikamenten, bin dann zu einem Magen-Darm-Spezialist ins Krankenhaus gegangen, der schüttelte nur mit dem Kopf! War schockiert, wie die Ärztin an mir "rumexperimentiert" hat, denn dadurch ist sicherlich meine Darmflora noch mehr belastet worden. Seitdem geh ich nicht mehr zu der Ärztin, sie hat einfach keinen Plan und verschreibt nur Mist. Der Spezialist hat die Darmspiegelung gemacht, konnte wie gesagt nix schlechtes erkennen. Er hat mich zum Allergietest überwiesen, da bin ich auf Fructose, Laktose und was es sonst noch gibt getestet worden - alles negativ! Seit ich Kind bin, vertrage ich kein Stein- und Kernobst (Äpfel, Pfirsiche usw) und kein Roggen worauf ich seitdem auch verzichte! Außerdem habe ich Heuschnupfen. und sonst eigentlich keine Probleme. Er hat mich auf sämtliche Lebensmittel getestet, wo nichts dabei war, was ich immer gegessen habe, aber nicht vertrage! Habe auch die Pille gewechselt. Ich weis einfach nicht mehr weiter! Niemand findet eine Ursache, ich kann es mir selbst nicht erklären! Manchmal esse ich Kartoffeln, dann habe ich normalen Stuhlgang, wenn ich nach 2 Wochen die selbe Sorte Kartoffeln

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?