Magersucht? Ja? Nein?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Ich glaube wie meine Vorschreiber auch, dass du eine Essstörung hast und auf dem direkten Weg in die Magersucht bist! Wie kannst du bei einer Größe von 1,70m und 50 kg glaube, dass das Normalgewicht ist? Das ist es auf keinen Fall, sondern du bist damit schon im Untergewicht. Das kannst du auf dieser Seite nachprüfen: http://www.jugendservice.at/themen/liebe-gesundheit/ernaehrung/bmi-body-mass-index.html . Wenn du da deine Maße eingibst, dann kommt als Ergebnis raus: "Du hast einen BMI von 17,3; Normalgewicht 18,3-24,3; Untergewicht 17,0-18,2; starkes Untergewicht 16,0-16,9" Du bist also nicht oberes Normalgewicht (wie kommst du auf diese Idee???), sondern im Untergewicht an der Grenze zum starken Untergewicht.

Ich selber wiege auch nur knapp 50 kg bei einer Größe von 1,70 m. Ich habe im letzten Jahr fast 7 kg abgenommen. Allerdings hat das bei mir gesundheitliche Gründe und ich tue alles dafür, dass ich wieder zunehme. Denn es geht mir mit diesem niedrigen Gewicht körperlich gar nicht gut. Ich bin deutlich weniger leistungsfähig, ständig müde, friere ständig etc. Auch du wirst früher oder später solche Symptome bekommen, wenn du so weiter machst. Ich muss jeden Tag zusätzliche Kalorien in Pulverform zu mir nehmen und Astronautenkost trinken. Und mein Arzt hat mir ganz deutlich gesagt, wenn ich noch mehr abnehmen würde, dann bräuchte ich eine Magensonde. Willst du sowas???

Auch dass du Kalorien zählst, ist ein deutliches Anzeichen einer Störung! Das ist absolut nicht normal. Außerdem sind 900 Kalorien definitiv zu wenig! Du musst immer daran denken, dass dein Körper mit deinen 15 Jahren immer noch in der Entwicklung ist. Und wenn du ihm dann notwendige Nahrung und Nährstoffe nicht zuführst, dann kann es auch ganz schnell zu Entwicklungsstörungen kommen.

Wenn du schreibst, dass das deine Eltern nicht interessiert, dann macht mich das wütend. Bist du denen völlig egal? Reagieren die erst, wenn du nur noch ein Gerippe bist und zusammenklappst? Du gehörst ganz dringend in professionelle Hände. Du brauchst Beratung von deinem Kinderarzt und wahrscheinlich auch psychologische Hilfe (auch wenn du das nicht wahrhaben willst). Und eine Ernährungsberatung wäre auch nicht schlecht.

Wenn deine Eltern dich nicht zum Arzt gehen lassen (was ich fast nicht glauben kann), dann versuche vielleicht doch mal mit einer Tante über deine Situation zu sprechen. Vielleicht habt ihr auch einen Schulpsychologen an den du dich zuerst wenden könntest, dieser könnte dir auch weiterhelfen.

Aber du musst endlich aufwachen und dringend was tun! Es ist "kurz vor 12"!

Alles Gute!

Ich habe bereits Symtome...ich friere immer. Früher habe ich viel Sport gemacht, aber inzwischen überlastet mich das total. Mindestens drei Mal am Tag wird mir schwarz vor Augen, aber wenn ich mir vorstelle zu einem Therapeuten zu gehen, dann weiß ich nicht mehr, was ich machen soll! Ich würde zum Arzt gehen, aber wenn mir dann gesagt würde, dass ich ganz umsonst gekommen bin, dann wäre das auch peinlich! gibt es vielleicht irgendwelche beratungsstellen oder so? Müssen meine Eltern etwas davon mitbekommen? Bitte, ich brauche dringend Hilfe, ich hab doch selbst schon so Angst, aber ich kann dieses Gefühl, dünner werden zu müssen, einfach nicht mehr abstellen...

0
@deadline

Siehst du! Es wird also wirklich höchste Zeit!

Ich würde zum Arzt gehen, aber wenn mir dann gesagt würde, dass ich ganz umsonst gekommen bin, dann wäre das auch peinlich

Warum das denn? Das braucht dir doch nicht peinlich zu sein. Außerdem gehe ich nicht davon aus, dass in deinem Zustand ein Arzt sagt, dass du umsonst gekommen wärst. Also nimm all deinen Mut zusammen und geh zum Arzt!

Beratungsstellen gibt es auch, da kannst du bei Google nach suchen. Oder z.B. auch hier: http://www.magersucht.de/index.php Da kannst du einen Postleitzahlenbereich wählen und damit nach Beratungsstellen und Kliniken suchen.

Auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hat eine gute Internetseite dazu: (3xw.)bzga-essstoerungen.de/index.php

Oder sieh mal bei magersucht-online.de, da scheint man auch gute Hilfe finden zu können.

0
@Lexi77

Danke für das Sternchen und nochmal alles Gute und viel Kraft für dich!

0

Hey, das klingt ziemlich offensichtlich nach einer Essstörung. 50 kg bei der Größe ist definitiv kein Normalgewicht und wenn du weiterhin nur 900 kcal täglich zu dir nimmst, wirst du vermutlich bereits in Kürze keine Kraft mehr haben deinen Alltag zu bewältigen. Nicht nur körperlich, auch in der Schule werden deine Leistungen nachlassen, denn dein Gehirn braucht Nährstoffe, die er durch die Mangelernährung nicht mehr bekommt. Zudem solltest du darüber nachdenken, wie du dir deine Zukunft vorstellst, und zwar jetzt. Unter anderem gehst du nämlich das Risiko ein, keine Kinder bekommen zu können. Ich selbst hatte über einige Jahre ein Bulimie und das hat meinen Hormonhaushalt so sehr durcheinander gebracht, dass es fraglich ist, ob ich jemals werde Kinder bekommen können. Und das habe ich selbst zu verantworten. Die Haut wird grau und faltig, deine Launen sinken und gleichzeitig wirst du einfach nicht zufriedener mit dir werden. Zu dünn sein macht hässlich, nicht schöner...auch wenn das hart klingt. Und das eigentliche Problem liegt in der Regel nicht in deiner Figur, sondern an ganz anderer Stelle. Und dies Problem solltest du tatsächlich mit Hilfe eines Therapeuten lösen. Das erfordert zwar viel Mut, aber schnapp dir eine Freundin und geh mit ihr zu einem Beratungsgespräch zum Arzt. Du scheinst ja eine wahnsinnige Disziplin darin zu haben, dir das essen zu verbieten. Da schadet dir die Zurückhaltung aber nur. Nutze diese Disziplin um deinem Leben eine positive Wende zu geben. das kannst du ;-)

Hallo deadline,

ich stimme den Vorrednern deutlich zu! Du hast bereits eine Magersucht, sonst würdest du nicht nur 900 kcal am Tag zu dir nehmen und selbst das noch als nicht ausreichend betrachten. Aber du brauchst keine Angst zu haben, dir Hilfe zu suchen! :) Bitte, nimm deinen Mut zusammen, tu es für dein Leben - du möchtest doch sicher ein glückliches Leben führen ohne dauernde Angst, frieren und dass dir schwarz vor Augen wird. Zu deinem Hausarzt kannst du alleine gehen, dafür brauchen deine Eltern keine Zustimmung geben. Erzähle ihm genau von deinem Essverhalten und auch, dass es deine Eltern nicht interessiert (ich denke, das ist für dich auch sehr verletzend). Er wird sich wahrscheinlich mit deinen Eltern in Verbindung setzen, weil er wie auch die anderen hier der Ansicht sein wird, dass du eine psychologische Betreuung brauchst. Das hört sich immer schlimm an, wenn man von Psychologen spricht... ich weiß :) vor 2 Jahren fingen bei mir Panikattacken und Depressionen an und ich hatte wahnsinnige Angst, zu einem Psychologen zu gehen... ich hatte Angst, man würde mich in eine Klinik sperren. Aber das ist Schwachsinn! Du wirst dort mit jemanden sprechen, mehr nicht. Keiner wird dir was tun, etwas schlechtes sagen oder dich in eine Psychiatrie stecken. So weit am Ende bist du noch nicht :)

Versuche zu ändern, was du selbst schaffst. Steigere die kcal, die du täglich zu dir nimmst, langsam wieder hoch. Versuch es mit 1000 und immer etwas mehr, bis du bei ca. 1400 kcal bist. Du schaffst das =) verliere nicht den Mut, lass dir von deinen Freunden helfen und denk immer daran, dass du das für DICH tust, für einen GESUNDEN Körper!

Ich wünsche dir alles Gute und bin sicher, dass du diese schwierige Zeit meistern wirst =)

Zu dünn und gestörte Selbstwahrnehmung? Weiss nicht weiter...

Hallo,

ich habe ein Problem und zwar ich habe innerhalb von nun gut einem Jahr 14 Kilo abgenommen...Nun gut die Zeit ist denk ich mal mit dem abnehmen ganz ok und auf jeden Fall gesünder als ne crash Diät...

Ich bin 1,63 groß und wiege momentan 42,5 Kilo. Ich bin auch nicht mehr jugendlich sondern bereits 24 Jahre alt. Ich bin eigentlich zufrieden mit meinem Aussehen, aber dennoch denke ich immer wieder über noch mehr abnehmen nach. Ich kann einfach nicht aufhören darüber nachzudenken. Mein Freund sagt ich bin zu dünn bis einfach nur perfekt. Nur irgendwie fruchtet das bei mir nicht richtig...Keine Ahnung kann es sein das ich eine gestörte Selbstwahrnehmung habe. Ich wollte auch erst gar nicht sooooo viel an Gewicht verlieren, ich wollte damals nur wieder auf meine 50 kilo zurück und jetzt sind es im Laufe der Zeit immer mehr geworden. Ich weiss auch nicht ich zähle auch meine Kalorien jeden Tag. Wenn ich das nicht mache fühle ich mich nicht gut. Ich muss irgendwie die Gewissheit haben wieviel ich zu mir genommen habe. Auch wenn es mal voll viel Kalorien sind. Sport mache ich auch noch dazu, aber nicht um abzunehmen, sondern weil ich erhoffe dadurch ein besseres Körpergefühl zu bekommen und mehr muskeln usw...

Ich will eigentlich so bleiben wie ich jetzt bin aber ist das dann schon schädlich für meine Körper??? Nur so am Rande meine Periode hat zumindest noch nicht ganz ausgesetzt...Danke schonmal für die Antworten.

LG Tani

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?