Kopfhaut mit Kortison unterspritzen?

1 Antwort

Kahle Stellen im Fall von kreisrundem Haarausfall mit cortison unterspritzen zu lassen ist weder schmerzhaft noch gefährlich. Das unterspritzen ist nicht gerade angenehm, klar.. immerhin sind es Stiche in die Kopfhaut. Aber nur kleine kurze und da heißt es Augen zu und durch. Das Ergebnis nach zwei Wochen ist es aufjedenfall wert. Ich leide selber sehr stark unter kreisrundem Haarausfall und habe etwas wichtiges gelernt. Es ist unerlässlich den Grund dafür herauszufinden warum der eigene Körper die eigenen Haarwurzeln abstößt. Das kann auf vieles hindeuten. Das Problem muss also an der Wurzel gepackt werden :D allen viel glück die auch davon betroffen sind. Stark bleiben, nicht aufgeben und dran bleiben. Es gibt immer einen Ausweg 🍀😊

LG

Verzicht auf Kohlenhydrate - was haltet ihr davon?

Meine Freundin macht gerade eine Diät, bei der sie komplett auf Kohlenhydrate verzichtet, um ein paar Kilos zu verlieren. Was haltet ihr davon? Ist das gesund? und außerdem: ist der Jojo-Effekt nicht schon vorprogrammiert?

...zur Frage

Wie groß ist der Erfolg wenn man Tinnitus mit Kortison behandelt?

Eine Freundin von mir hat einen Tinnitus bekommen, nachdem sie eine Ohrentzündung hatte. Nun wird sie mit Kortison behandelt, um den Tinnitus möglichst zu stoppen. Ist das eine gute Behandlung?

...zur Frage

Wieso kein Kortison bei Atopischem Ekzem???

Hallo,

eine Freundin hat starke Neuodermitis und ich sehe wie sehr sie darunter leidet. Wenn sie wieder so einen Schub hat nahm sie normalerweise immer Kortison und das half dann super.

Nun hat ihr Hautarzt gesagt sie solle das nicht mehr nehmen, aber warum denn? Wenn es doch hilft!

Sie ist ganz unglücklich mit ihrer Haut un es sieht auch schmerzhaft aus. Wer hat nun einen alternativ Vorschlag zu Kortison?

...zur Frage

Haarausfall - zwei Ärzte sagen was verschiedenes - was kann ich glauben?

und zwar bin ich weiblich, 24 und leide seit über einem Jahr an Haarausfall. vor 1 monat war ich bei einer Dermatologin (mit guter Bewertung) bezüglich meines Haarausfalls. da ich am ganzen kopf über gleichmäßig haare verliere, meinte sie das ich unter diffusem Haarausfall leide, sie meinte auch erblich ist das nicht bedingt, da ich am scheitel noch alles gleichmäßig an haare habe, ich soll ihrere Meinung nach "Priorin" nehmen. Jetzt wa ich vo 1 woche bei einer anderen Dermatologin auch mit einer sehr gute Bewertung und sie meinte dass das wohl ehrblich bedingt ist, da mein onkel mütterlicher seits eine glatze immer hatte ist meine Ärztin davon ausgegangen da das erblich ist, auch weil alle blutwerte ok sind. ich habe von der zweiten Ärztin jetzt ein Haarwasser (Tinktur) mit Minoxidil bekommen, dass soll ich jetzt erst,al 6 wochen nehmen meinte sie

wieso sagen 2 ärzte was verschiedenes? wenn kann ich jetzt trauen?

...zur Frage

Passende Pille Maxim nach kreisrunden Haarausfall?

Bei meiner Tochter wurde vor ca. 1 Jahr kreisrunder Haarausfall diagnostiziert (erst der 3. Hautarzt hat es erkannt!!!). Wir haben es erst durch die Einnahme von Schüsslersalzen wieder in den Griff bekommen. Es sind ihr leider sehr viele Haare ausgefallen an verschiedenen Stellen. Gott sei Dank wachsen sie wieder nach, aber natürlich hat sie keine schönen Haare mehr, weil ihr so viele fehlen. Darunter leidet ein 17-jähriges Mädchen natürlich sehr. Nun zu meiner eigentlichen Frage. Sie möchte die Anti-Baby-Pille nehmen, da sie einen Freund hat. Die Frauenärztin verschrieb ihr die Maxim, da sie sich nebenbei noch positiv auf Haut und Haare auswirken soll. Stimmt das? Vielen Dank im Voraus für Antworten.

...zur Frage

Haarausfall durch Hormonstäbchen?

Meine Freundin hat seit einem halben Jahr ein Hormonstäbchen im Arm. Seit ein paar Tagen hat sie nun starken haarausfall und auch unreine Haut. Kann es sein dass das alles durch das Hormonstäbchen ausgelöst wurde?auch wenn es schon ein halbes Jahr drin ist, oder sollten wir die Ursache woanderst suchen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?