Kopfjucken, Hautarzt sagt alles OK mit der Haut.

3 Antworten

Nabend und danke für die Antworten. Zu den Fragen: ich habe keine Haustiere, Flöhe und Läuse wurden überprüft. Haarspray oder andere kosmetik nutze ich nie, habe sehr kurze Haare, im schnitt 5-8mm lang.

Mit dem kratzen aufhören ist leichter gesagt als getan, grade nach dem Duschen wenn ich die Haare mit dem Handtuch trockenrubbel dann kann ich nichtmehr aufhören weil es si heftig juckt. Mit dem lauwarmen Wasser habe ich bisher noch nicht getestet, werde ich nun so machen und über einen längeren Zeitraum das Shampoo reduzieren und mal das Babyshampoo versuchen. Föhnen tue ich die Haare nie.

Hallo Jan,

wenn der Dermatologe z.B. ein seborrhoisches Ekzem ausgeschlossen hat. Wird es schwierig.Denn Du schreibst Zitat - Ich dusche 1 mal am Tag mit Shampoo, ca. jeden 2 Tag bin ich Joggen und dusche mich danach nur kurz ohne Shampoo/Duschgel.

Also wenn Deine Haut sich meldet ob sie juckt oder schuppt .... ist Deine Kosmetik zu heftig. Deine Haut hat einen Säureschutzmantel der bei einem zu häufigen duschen Probleme bekommt. Manche Menschen haben das Problem das sie auf gewisse Inhaltsstoffe reagieren. Sehr wenige Menschen sehen beim Kauf von Kosmetik einmal auf die Liste der Inhaltsstoffe. Ein Problemfall ist z.B. Sodium Laureth Sulfate was auch in Duschgel, Shampoo usw. drin ist. Nun weis ich nicht ob Du für ein Shampoo 15,60 € ausgeben würdest. Da gibt es ein Birke/ Salbei Von A. Man kann aber auch einmal nach Babyshampoo sehen - ich probiere das gerade von Bü..! Es wird aber nicht über Nacht besser.

So oft wie möglich mit lauwarmen Wasser duschen d.h. die Haare nur ausspülen. Wenn die Frau noch eine Flasche Haarspülung / Haarkur hat evtl. einmal ausprobieren ob das Deiner Kopfhaut/ Haar auch gut tut. Ein Wundermittel kann ich Dir nicht nennen. Aber mache dich einmal schlau im Internet über solche Zusammenhänge. Auf meinem Shampoo was ich gerade ausprobiere steht Ökotest sehr gut und empfohlen von der Deutschen Haut- und Allergiehilfe e.v. . So etwas zählt allerdings nur nebenbei!

Das wichtigste ist, dass das Shampoo mild ist und ein Problem nicht verschärft.

VG Stephan

Es ist kein Scherz, wenn ich dich frage, ob es vielleicht Flöhe sein könnten? Hast du ein Haustier, eine Katze, es ist möglich, dass diese Tierchen auch auf dir leben. Du schreibst nichts von Haarspray, deshalb gehe ich davon aus, dass du sowas nicht benutzt. Jeden Tag Haarshampoo kann die Kopfhaut schon angreifen, auch evtl. Fönen kann austrocknen und Juckreiz auslösen. Versuche, die Abstände langsam zu vergrößern, nur jeden zweiten Tag Haarshampoo, dann jeden dritten, vierten, nach Möglichkeit nur noch einmal in der Woche. Auch das "heiße" Duschwasser sollte nicht zu lange, zu oft, also nicht täglich über den Kopf laufen! Kauf dir ein ganz mildes Babyshampoo. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Ursache in der Ernährung oder in Medikamenten zu finden ist. Wie auch Pickel im Gesicht, können Pickel auf dem Kopf entstehen. Durch das Kratzen wid die Kopfhaut zusätzlich gereizt, das darfst du auf gar keinen Fall mehr tun. Nicht Kratzen! Was nicht ausgeschlossen werden kann, ist Stress. Stress, Angst, Ärger können vielfältigtes Symtome auslösen, Juckreiz ist einer davon. Du bist dann nicht psychisch krank, sondern reagierst auf Umweltbedingungen mit Stress, weil sie stressig sind. Unser Leben, unsere Lebensumstände sind leider nicht entspannend, sondern aufregend!

Kopfschmerzen nach dem Duschen mit warmem Wasser

Hallo, ich habe seit mehreren Jahren nach dem Duschen Kopfschmerzen. Dies vorwiegend auf der rechten Seite. Ich Dusche immer mit warmem Wasser. Also nicht zu heiss und nicht zu kalt. Ich habe auch ein flimmern auf dem rechten Auge. Je nach dem ist alles nach einer halben Stunde vorbei. Manchmal dauert es aber den Rest vom Tag. Zusätzlich habe ich auch morgens wenn ich aufstehe ein komisches Gefühl im Kopf. Manchmal ein kribbeln auf der Kopfhaut oder ein leichtes Schwindelgefühl. Wenn ich mir dann einen Eisbeutel auflege, normalisiert sich alles wieder. Woran kann das wohl liegen?

...zur Frage

Woher kommt bzw was ist dieser Juckreiz?

Hallo

In meinem Freundeskreis ging die Krätze rum und da wir alle sehr eng und herzlich miteinander sind hätte ich Angst mich auch angesteckt zu haben, da ich kleine juckende pickelxhen unter der Brust bekam. Daraufhin habe ich fast meinen gesamten Körper mit 12%igem Essig Essenz eingeschmiert.

Diese pickelchen vergingen aber es kamen neue am Bauch. Damit bin ich zum Hausarzt und anschließend auch zum Hautarzt gegangen. Beide meinten Entwarnung, keine Krätze einfach eine Allergie.

Der Ausschlag am Bauch ist nun fast weg, dafür kommt der Juckreiz nun am Rücken.

Schlimm ist es eig nur nachts im Bett. Das habe ich aber bereits zig mal abgezogen, abgesaugt und mit sagrotan behandelt. Bettwäsche wurde mit 60° gewaschen.

Trockene Haut habe ich eigentlich nicht. Ich dusche sehr heiß.

Ich war vor zwei Tagen wieder bei meinem Hausarzt und meinte dass dieser Juckreiz nicht weg geht. Der hat mir jetzt eine Body Lotion mit Urea verschrieben und gemeint, das hätten viele Leute zurzeit.

Meint ihr, ich muss mir trotzdem noch einen Kopf machen, ob das die Krätze ist? Oder hat jemand eine Idee woher das kommen könnte?

...zur Frage

Kopfschmerzen, Schwindel, Nacken steif?

Hallo! Ich habe seit 2 Tagen immer an der gleichen Stelle im Kopf so einen pulsierenden und stechenden Kopfschmerz. Wenn ich meinen Kopf schüttle, wird der schlimmer. Außerdem ist mir ab und zu schwindelig und mir ist abends übel, wenn die Kopfschmerzen stärker werden. Manchmal bin ich dann auch licht- und lärmempfindlich und will einfach nur schlafen, weil es am nächsten Tag meistens wieder weg oder kaum noch spürbar ist. Aber jetzt geht es halt über Nacht nicht mehr weg? Was kann das sein?

...zur Frage

Rücken u. Kopfschmerz, Bluthochdruck und hohes Gamma GT

Hallo,

Ich hab Rückenschmerzen, was auf verschiedene Bandscheibenvorfälle geschoben wird. L5-S1, L4-L5 sind die Größten. 11-12 ist eher klein, der Rückenschmerz ist eher in der Nierengegend, was nach den Ärzten zu hoch ist. Der Kopfschmerz ist dauerhaft seit 5 Monaten in Stirnbereich. Der Blutdruck wurde jetzt mit Tonotec 10/5 von ca.180/110 auf ca.150/100 gesenkt. Im Leistungs-EKG war nach dem Arzt alles so weit ok. Mein Gamma GT ist als alleiniger Wert auf seit Jan. auf 130-135. Bauchspeicheldrüsenwerte, Cholesterin und auch die restlichen Leberwerte sind im Normbereich. Was habe ich? Neurolge und MRT Kopf sind die nächsten Schritte. Auch ein anderer Internist ist in Planung. 2007 hatte ich lamblien indestinalis, was mir einen Darmverschluß und in Folge dann 25kg Gewichtsabnahme durch Dauerdurchfall gebracht hatte. Jetzt hab ich wieder 10 kg abgenommen, aber ohne einen Grund?

...zur Frage

Hilfe was ist das!!! Pulsgeräusch im Ohr,leichten Druck im Kopf????

Hallo,

ich brauche mal dringend einen Rat. Ich bin 48 Jahre jung und weiblich!

Ich habe seit ein paar Monaten so ein komisches pulsierendes Geräusch bzw. höre ich meinen Puls, nur auf dem rechten auf dem Ohr. Manchmal habe ich auch etwas Druck im Ohr und im Kopf. Manchmal habe ich auch noch einen leichten Druck im Kopf(Stirn) sowie wenn die Brille drückt oder zu schwer ist. Oder wie wenn man sich lange bückt! Was ist das??? Sobald ich den Kopf bewege oder wenn ich meinen Kopf zur Seite lege oder an die Halsschlagader drücke ist das Rauschen meines Pulses weg).

Es ist meistens abends wenn ich im Bett liege. Jetzt ist es aber auch Tagsüber da, oder wenn ich in Ruhe irgendwo sitze. Und je mehr ich mich darauf konzentriere, desto mehr nervt es mich langsam. Wenn ich beschäftigt bin und nicht daran denke, merke ich es nicht.

Erst dachte ich, dass "Geräusch" könnte vielleicht stressbedingt sein, weil ich momentan ziemlich unter Druck stehe.

Blutdruckbedingte Ursachen scheiden aus, da mein Blutdruck top ist, Ich war beim HNO alles Top,war beim Kardiologen alles ohne Befund.Belastungs EKG alles ok.Habe alle Bluttests gemacht, alles ok, Halschlagader auch ok. Könnte es vom Nacken kommen!

Ich habe Angst es könnte etwas schlimmeres sein! Aber was!!!???

Manchmal habe ich den ganzen Tag nicht und dann ist es wieder über den Tag über verteilt da.

Kann mir jemand einen Rat geben, was das sein könnte? Bitte ich werde noch verrückt!

...zur Frage

Hämatom am Schienbein nach Sturz - Kompressionsstrumpf trotzdem tragen?

Hallo ihr Lieben,

meine Mutter ist gestern an einer Treppenstufe gestürzt und hat sich ein größeres Hämatom am Schienbein zugezogen. Das Problem ist, das wenige cm unter dem Hämatom die Haut sehr dünn ist, etwas rötlich verfärbt,so das ich schon immer Angst habe, das sich daraus ein offenes Bein entwickeln könnte. Abends Creme ich deshalb die Beine nach dem ausziehen mit Urea Creme ein. Die Kompressionsstrümpfe muss sie wegen massiven Ödemen tragen. Bisher ist alles gut gegangen und möchte eigentlich das es auch so bleibt. Darum meine Frage, könnte sich das Tragen aufgrund des Hämatoms irgendwie nachteilig auswirken durch den Druck, der ja unwillkürlich vorhanden ist? Der PD zog sie heute früh an , ich konnte leider nicht da sein. Von daher denke ich, das es auch ok ist oder doch nicht?

Euch allen einen schönen Tag und liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?