Wieso habe ich ein komisches Gefühl in der Herzgegend?

4 Antworten

Deine Beschwerden können von Verspannungen kommen. Versuche mal Entspannungsübungen zu machen, z.B. Progressive Muskelentspannung, die kann man leicht nach einer CD ausüben und erlernen.

Bei Kieferschmerzen ist auch Dynamische Entspannung gut. Vielleicht presst du deine Zähne im Schlaf zu sehr aufeinander. Es gibt da gute Lockerungsübungen. Schiebe deinen Unterkiefer nach vorn und beginne ihn auf und ab zu bewegen, als wolltest du wie ein Biber einen Baumstamm abnagen.

Bei deinem Gewicht liegt auch nahe, deine Ernährung zu überprüfen, ob du dich ausgewogen ernährst und dein Körper alles bekommt, was er braucht. Du bist noch in der Entwicklung, da ist das besonders notwendig.


Gehörst du zu den Risikogruppen für einen Herzinfarkt? dh, hatte ein Verwandter, (Vater, Opa), ein Infarkt, hast du einen zu hohen Cholesterinspiegel,  bist du Diabetiker, übergewichtig bist du ja nicht.
Bist du nicht Raucher und ernährst du dich weitgehend gesund?

wenn du alles zu deinen Gunsten, beantworten kannst dann hast du ganz gewiss keinen Herzinfarkt.

Du kannst einen Test auf der Seite der Herzstiftung machen, damit du beruhigt bist. hier der Link

http://www.herzstiftung.de/

Alles Gute

Ich denke, es liegt an Mangel an Vitamin B-Komplex und Magnesium. beschäftige Dich mal mit deren Mangelsymptomen, vitalstoff-lexikon.de oder andere. Das ist sehr aufschlußreich.

Der Kiefer wird schmerzen, weil Du Dich in Ruhe nicht entspanen kannst und dann unbewußt mahlst. Typisches Magnesiummangelsymptom. Wenn du nichts dagegen tust, lachst Du Dir noch eine Wurzelgeschichte an.

Stechen im Herzbereich kann auch mit Fehlhaltung beim Sitzen zusammenhängen, das kann bis zu Atemstörungen gehen. Da hilft ein bißchen Gymnastik, um die Wirbelsäule zu lockern.

Blutdruck ok bzw. erhöht - Puls niedrig. Gefährlich?

Hallo,

bin neu und habe eine Frage da mich etwas besorgt seit ein paar Tagen.

Bin 29, männlich, 1,87m groß, 77-78 kg schwer, treibe kein Sport außer das ich einige Wege auch mal zu Fuß erledige. Habe bis vor kurzen wenig getrunken nur wen ich wirklich Durst hatte. Habe nun angefangen wieder mehr zu trinken und meine Ernährung etwas umzustellen. Habe bis jetzt sehr sehr selten Obst gegessen oder Vollkornprodukte. Nun sieht das schon anderes aus.

Habe letztens mein Blutdruck gemessen zwischen durch als ich auf der Couch saß und TV geschaut habe und das Handgelenkgerät zeigte mir dann an:

Blutdruck 134/82 Puls 53

War etwas ängstlich wegen dem niedrigen Puls... auch als ich dann ein paar Schritte durch die Wohnung gelaufen bin erhöhter sich der Puls nicht außer auf 56.

Habe Angst das trotz das ich Anfang Mai bei einer Internisten durch gecheckt wurde (EKG, Belastungs-EKG, 24-h-EKG, Echo) irgendwas mit meinem Herz nicht stimmt? Wurde nichts festgestellt nur bei einem EKG welches ich beim Hausarzt gemacht hatte agte er das ich einen inkompletten Rechtsschenkelblock habe. Den muss ich wohl seit Kindheit schon haben da ich 1998 mal im KH war und dort wurde diagnostiziert: "physiologischer inkompletter rechtsschenkelblock, respiratorische Arrhythmie.

Bzw. dass das Herz bei so niedrigen Wert einfach mal stehen bleibt?

Beim 24-Stunden-EKG bei der Internisten steht nur: mittlere HF 76/min mit Schwankungen zwischen 47/min und 147/min. 12 VES und 13 SVES, konstanter Sinusrhythmus mit typischen zirkadianen Tag-Nachtrhythmus...

Bedeutet das ich einen Puls von 47 am Tag hatte oder ist das ein Wert von der Nacht? Leider habe ich es erst Zuhause gelesen so das ich nicht fragen konnte. Puls 47 wäre ja noch niedriger als die gemessenen 53 bei mir.

Da ich alleine bin wäre auch niemand da der mir helfen könnte... Daher bin ich etwas besorgt...

Folgende Blutdruck und Pulswerte weiß ich auch nicht wie ich sie deuten soll bzw. ob sie gefährlich sind:

136/90 Puls 93

107/57 Puls 64

111/63 Puls 56

132/85 Puls 59

143/85 Puls 56

Messe eigentlich immer Morgens wenn ich wach werde und Abends bevor ich ins Bett gehe.

Nun eine Frage ist es beim Blutdruck messen eigentlich ausschlaggeben ob ich sitze und die Füße am Boden habe oder ob ich auf der Couch sitze und die Füße oben liegen?

Auch würde ich gerne wissen wenn ich früh im Bett messe ob es da genügt wenn ich im Liegen den Linken Arm mit dem Handgelenkmessgerät anwinkle und dann messe oder muss ich mich erst hinsetzen?

Würde mich über hilfreiche Antworten freuen und auch ob die Werte besorgniserregend sind oder nicht. Mein Hausarzt hat mich nun für Anfang Juni für eine 24-h-Blutdruck und Puls-Messung vorgemerkt.

Vielen Dank schon mal für die Antworten.

Gruß Marco

...zur Frage

Herzprobleme oder Panikstörung?

Hallo liebe Leute,

ich habe seit ca. einem Monat ganz schlimme Panikattacken... Vor ca. einem Monat saß ich abends mit meinem kleinen Bruder ganz gemütlich vor dem Fernseher und wir schauten einen Film. Als ich aufstand merkte ich ein Piecksen in der Herzgegend was nicht weiter schlimm war. Doch das beunruhigte mich sehr und ich steigerte mich auf einmal total in die Sache rein, rannte zu meiner mutter ins schlafzimmer und hab ihr das erzählt. Dann auf einmal bekam ich ganz schlimmes herzklopfen und es fühlte sich zum teil wir ganz schlimmes herzstolpern an. Meine Mutter beruhigte doch es kam schnell wieder da ich totale angst hatte und geglaubt hab das ich einen herzinfarkt hätte... Wir ruften den Notruf an und dieser kam auch schnell.

Im Krankenhaus angekommen war alles normal, Puls, blutdruck, etc. - alles normal!

Die Ärzte behielten mich noch für 4 Tage und führten tests mit mir durch. Langzeit EKG, Langzeit Blutdruck, Ruhe + Belastungs EKG, Herzultraschall und meine Blutwerte waren alle normal und es war nichts auffäliges vorhanden.

Den ersten Tag wieder zu Hause am Abend hatte ich wieder piecksen in der herzgegend und dachte mir " oh scheise, nicht schon wieder " . Ich hatte wieder Todesangst und kontrollierte mich andauernd. -> ob ich hohen puls habe, herzklopfen, schmerzen im oberbauch und ich bemerkte immer irgendwas was mich störte und das bereitete mir angst. Ich bin dann einfach eingeschlafen... Tagsüber muss ich kaum dran denken, aber vor dem schlafen gehen gehts mit der panik immer wieder los. Ich habe wirklich angst das doch etwas mit meinem herz ist, obwohl die ärzte sagen es ist alles ok. leide ich unter einer panikstörung? aber es fühlt sich alles so echt an!!!

Ich schreibe diesen Beitrag gerade weil ich schon wieder unter schock stehe und nicht weis was ich tun soll...

Hier ein paar Daten über mich:

18 jahre jung raucher gut gebaut treibe kein sport 1,89 groß 86 kg schwer

... Wär schön wenn ihr mir mal einen rat geben könntet was ich tun soll... Mich macht das krank jeden abend beunruhigt dazusitzen und mich selbst zu kontrollieren.

Lg, Sebastian

...zur Frage

Herz-Kreislauf oder doch Psyche ?

Hallo Leute,

Ich brauche dringend eure Hilfe =(

Ich bin 23 Jahre alt, Männlich, Schlank,Raucher.

Ich werde mein Geschichte deutlich schildern um von euch eine möglichst genaue Diagnose erhalten zu können.

Ich lag im Bett war kurz vor dem einschlafen, als ich plötzlich kleine würmchen vor meinem Auge sah. Ich machte das Licht an die Würmchen waren verschwunden. Als ich das licht wieder löschte und weiter schlafen wollte bemerkte ich wie ich innerlich unruhig wurde. Plötzlich begann mein Herz stark und schnell zu schlagen dabei hatte ich das Gefühl jeden moment ohnmächtig zu werden. Zur abklärung wurde ich ins Krankenhaus gefahren. Blut Okay - leicht erhöhter wert der Roten Blutkörperchen. Herzrythmus unaufällig nur ein Schneller Puls von 120 wurde festgestellt . Tage lang ging es mir mieserabel. Ich konnte nicht alleine einschlafen da ich angst hatte mir könnte das selbe wieder passieren. seit dem habe ich :

Herzrasen bei etwa 130-150 gemessen.( 2 xWoche) Mir kommen ständig gedanken warum lebt man warum ist das leben wie es ist usw in den Kopf obwohl ich darüber überhaupt nicht denken will. pötzlich lautes Piepsen in den Ohren ( 1 x pro woche) Stechen in der Brust. Richtung Herzgegend. ( stündlich) Druck in Ohren und Hinterkopf Seltsamer Schwindel den ich näher erklären will Ich habe totale Angst umzufallen aber eine Panik davor passt überhaupt nicht zu mir !oder doch?

Ich sitze am Tisch im Restaurant. Das restaurant ist gut gefüllt. Plötzlich höre ich die Stimmen der anderen Tische lauter ich werde unruhig im selben moment wird mir ein wenig schummrig ich hab das gefühl meine beine werden schwerer und ich werde gleich umfliegen.

mir wird manchmal wenn ich völlig entspannt bin und lache oder gähne schwindelig :O

Diese art von Schwindel taucht erst seit dem Genannten Tag auf . Ich messe jeden Tag meinen Blutdruck. Dieser liegt etwa bei 70 zu 125

in meiner Vorgeschichte hatte ich 3 ungeklärte zusammenbrüche bei denen ich umgefallen bin und etwa 5 minuten gekrampft habe diese liegen aber bereits Jahre zurück. Damals wurde ich komplett auf epelepsie untersucht ohne befund. Der arzt meinte damals mehr trinken mehr sport und es würde nicht wieder vor kommen.

Mein Großes Blutbild war unaufällig MRT unaufällig Herzuntersuchung beim Kardiologen unaufällig

Ich treibe wenig ausdauersport. Spaziere jededoch viel.Ernährung abwechslungsreich. Trinken tu ich nur Apfelschrole Cola usw. ich nehme keine Drogen und trinke so gut wie nie alkohol.

Mein Arzt meinte ich bin auf einem schlechten weg so wie ich mich entwickle ich solle mich wieder vorstellen wenn es sich nicht bessert. Ich fühle mich da nicht ganz ernst genommen obwohl ich echt unter den gennanten symthomen echt leide :(

Meine frage an euch . Habt ihr ne idee was mir fehlen könnte ? was tu ich meinem Körper an das er mich so bestraft ?

vielen dank für eure antworten und Mühen

Ich kann bald nicht mehr =(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?