Kann man den Kieferorthopäden während einer Behandlung wechseln?

3 Antworten

Klar kannst du den Arzt jederzeit wechseln. Zumal Du ja eine ausreichende Begründung hast. Wenn Du Dich nicht so anstellen sollst,sollen die sich nicht so anstellen,wenn Du ab jetzt woanders hingehst.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Lieber Niels, wenn du dich nicht auskennst, warum antwortest du dann? Man kann nicht immer einen Zahnarzt oder Kieferorthopäden einfach so wechseln. Beim Zahnarzt während einer prothetischen Behandlung, beim KFO während der gesamten Behandlung.

2
@mariontheresa

Da hast Du schon Recht. Ich dachte nur,wenn die ihr weh getan haben,sollte sie da auch nicht mehr hin müssen. Und das müsste man ja eigentlich viiiiele Leute hier fragen,wenn Ihr Euch nicht auskennt,warum antwortet Ihr dann? Aber trotzdem danke für Deine Beleehrung. Du bist vom Fach. Habe immer Respekt vor soetwas. Wollte Tiermedizin studieren. Kann mich aber auf Teufel komm raus nicht konzentrieren. Früher gab es den Begriff aufmerksamkeits defiziet noch nicht. Alles Gute und bis bald mal. Und danke für das Lieber Niels. Im Ernst.

1
@Niels80

Sie muss ja auch nicht mehr hin. Aber es gibt halt in dem Fall ein vorgeschriebenes Verfahren. Also einfach nicht mehr hingehen, und statt dessen zu einem anderen KFO geht halt nicht. Das hängt mit der Abrechnung der Leistungen zusammen.

1

Einen Arzt kann man in der Regel immer wechseln. Aber rede doch mal mit ihm über das Problem. Was machst du wenn es unausweichlich ist. Dann hast du das Problem beim nächsten Kieferorthopäden wieder. Aber er will dich doch als Patient behalten, dann wird er sich bemühen, dir weniger weh zu tun. Außerdem würde er dann besser dich kennen und besser auf dich eingehen können. Mein Zahnarzt sagt mir immer wann es unangenehm wird. Ich habe auch so ein Kaufahrrad für Nachts.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Frage bei deiner Krankenkasse nach. Da die kieferorthopädische Behandlung genehmigungspflichtig ist, ist der Wechsel zu einem anderen KFO ist nur bei "triftigen Gründen" möglich. Die Krankenkasse kann das prüfen, und sie wird auch den KFO um eine Stellungnahme bitten. Ich nehme an, dass du noch minderjährig bist, also sollen sich deine Eltern drum kümmern.

Sind Pfusch oder Schmerzen zufügen,kein triftiger Grund?

1
@Niels80

Habe ich das behauptet??? 1. Ich habe die Worte in Anführungszeichen gesetzt. 2. Ich habe einen offiziellen Text zitiert.

0
@mariontheresa

Alles in Ordnung. Habe Dich ja auch nicht angegriffen. Bin halt manchmal etwas empfindlich. Wenn das falsch rübergekommen ist. Sorry.

1
@Niels80

Nein, wenn es begründet ist nicht. So sollte man mit dem KFO darüber reden. Jeder spürt Schmerzen anders. Das sollte der KFO dann wissen.

1

Was möchtest Du wissen?